-5€
+19

Cubot X12 für

80€

statt 85€ (5,0″, LTE, Dual-Sim, Android)

Das günstige und alltagstaugliche Cubot X12 mit 5.0″ IPS-Display bekommst du bereits für 79,99€ auf Ebay.com im Angebot. Das 5 Zoll Display ist mit 960×540 Pixeln brauchbar aufgelöst und ein MTK6735 64-Bit Prozessor mit 1,0GHz treibt das System zusammen mit 1 GB RAM und erweiterbaren 8 GB Speicherplatz unter Android 5.1 an.
Schaut Euch auch unser Testvideo zu dem Smartphone an.

Cubot X12

Wenn es ein flott arbeitendes und mit LTE ausgestattetes Smartphone mit blickwinkelstabilen IPS Display sein soll, dann ist das Cubot X12 genau richtig. Das schlanke Gehäuse mit beleuchteten Softbuttons am Rand schützt das verbaute 5,0 Zoll Display mit 960×540 Pixel Auflösung. Im Inneren arbeitet ein MTK6735 64-Bit Quad-Core Prozessor mit 1,0GHz zusammen mit einer Mali-T720 GPU, 1 GB Arbeitsspeicher und erweiterbaren 8 GB Speicherplatz. Das chinesische Import Smartphone unterstützt LTE mit den für Deutschlands ländliche Gegenden wichtigen Frequenzband 20 (800 MHz), kann mit 2 Sim Karten (Dual-Sim) umgehen und verfügt über eine 5,0 Megapixel Kamera (interpolierte 8,0 MP) mit LED Blitz sowie über eine 2,0 Megapixel Frontkamera (interpolierte 5,0 MP). Die normalen Anschlüsse wie Micro-SD, Micro-USB oder der 3,5 mm Kopfhörer Eingang sind natürlich ebenso vorhanden wie ein 2200 mAh starker Akku. Als Besonderheit sei der Infrarot-Port genannt, mit dem ihr Fernbedienungs-Apps und Co. nutzen könnt. Einen schönen Einblick könnt ihr auch in unserem Unboxing und Testvideo bekommen.

Features

  • 5 Zoll, 960×540 Pixel, Mali-T720 GPU
  • MTK6735 64 Bit 1,0 GHZ Quad-Core, 1 GB RAM, 8 GB Speicher
  • LTE, Dual-SIM, WLAN, Bluetooth, GPS, Micro-SD, Micro-USB, 8,0 MP Kamera, LED Blitz, 5,0 MP Webcam
  • 2200 mAh Akku
  • Android 5.1

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Vorteile Nachteile

helles & kontraststarkes Display

 aufgeräumte Oberfläche

 LED Status Anzeige, beleuchtete Soft Buttons

 LTE 800 MHz

Infrarot-Port

 Spiele Performance nicht immer optimal

nur ca. 5 GB Speicherplatz zur Verfügung

 Displayauflösung nur durchschnittlich

 Kamera recht schwach und rotstichig

Dieses Review wurde von Gearbest gesponsert!
Das Review spiegelt unabhängig davon die Meinung des Autors wieder. Der Sponsor hat zu keinem Zeitpunkt Einfluss auf die Bewertung.

Design / Verarbeitung

Das Smartphone wird in einer schlichten, bräunlichen Pappschachtel geliefert alles Wichtige, mit Ausnahme von Kopfhörern, liegt dem Lieferumfang bei. Selbst an eine bereits angebrachte Display-Schutzfolie sowie ein Silikoncover wurde gedacht. Das Smartphone liegt gut in der Hand und vermittelt einen wertigen Eindruck. Die Kunstoffrückseite lässt sich relativ leicht an der unteren rechten Ecke lösen und abnehmen. Der Micro-SD oder Sim-Karten Slots sind wie üblich nur ohne eingelegten Akku erreichbar. Das Design des Smartphones ist schlicht aber trotzdem schick. Alles ist gut verarbeitet und trotz des günstigen Preises leistet sich das Cubot X12 hier keine merklichen Mängel.

Cubot X12 Cubot X12 Cubot X12 Cubot X12 Cubot X12 Cubot X12 Cubot X12

Oberfläche / System / Bedienung

Die Oberfläche ist sehr aufgeräumt und erinnert von der Anordnung her stark dem Stock Android, besitzt aber große und übersichtliche Symbole. Die neuinstallierten Apps werden auf der zweiten Seite abgelegt und erhalten eine farbliche Umrandung. In meinem Fall waren Spiele blau und Software Anwendung orange hinterlegt. Allerdings kann man sich nicht auf die Einfärbung verlassen, so wurde der Citadel Benchmark auch blau hinterlegt. Nach welchen Schema die Apps Symbole mit Farben hinterlegt werden ist vermutlich nicht festgelegt. Wie dem auch sei, alles wirkt sehr stimmig und farblich ansprechend. Dank Benachrichtigungs-LED verpasst man keine entgangenen Nachrichten und Anrufe. Android kommt in der noch recht aktuellen 5.1 Version zum Einsatz.

Cubot X12 oberfläche Cubot X12 oberfläche Cubot X12 oberfläche Cubot X12 oberfläche Cubot X12 oberfläche

Display

Das 5 zoll IPS Display mag “nur” mit 960×540 Pixel aufgelöst sein, aber im Alltagsbetrieb oder auch in Spielen merkt man es nur bei genaueren Hinsehen. Im Gegenteil sorgt die geringere Displayauflösung für eine bessere Spieleperformance im Vergleich zu 1280×720 Pixel Auflösungen vergleichbarer Smartphones mit dem MTK6735 Prozessor. Das Display ist dank IPS-Panel blickwinkelstabil und verfälscht die Farben oder Helligkeit nur in extrem schrägen Blickwinkeln, die auch nicht mehr zur Nutzung des Smartphones geeignet sind. Die maximale Helligkeit reicht aus, um auch bei direkten Sonnenlicht noch etwas auf dem Display erkennen zu können. Die automatisch Helligkeitsregulierung funktioniert problemlos, sodass man Nachts oder auch im Sonnenschein ohne Anpassungen der Helligkeit das Display ablesen kann.

Cubot X12 Cubot X12 Cubot X12 Cubot X12 Cubot X12 Cubot X12

Performance

Die System- & Multitasking-Performance ist unter dem aktuellen Android 5.1 System trotz nur durchschnittlich dimensionierten 1 GB RAM jederzeit flott. Alle von mir getesteten Apps und Anwendungen liefen flüssig. Im Spiel Real Racing 3 muss das System mit kleineren Mikrorucklern kämpfen, es bleibt aber alles im spielbaren Rahmen. Im Antutu Benchmark erkämpft sich das CPU/GPU-Gespann rund 19300 Punkte und im Unreal Citadel Benchmark mit Ultra High Quality Einstellung gute 30,4 fps. In Modern Combat 5 zeigt das Cubot X12 wieder seine Stärke, alles läuft butterweich und lässt sich gut steuern.

Cubot X12 benchmark Cubot X12 benchmark

Empfangsqualität / Verbindung

Die Sprachqualität während der Telefongespräche war für beide Seiten verständlich und somit ohne Probleme. Die Datenverbingung war (für meine ländlichen Verhältnisse) auch recht flott aufgebaut und nutzbar. Der Empfang an sich ist gut und gibt keinen Grund zur Klage. Aus Mangel an LTE-Verfügbarkeit kann ich leider keine Aussage zur LTE-Empfangsqualität sagen. Das GPS Signal war auch ohne GPS Fix beim ersten Aufruf schnell gefunden und präzise. Die WLAN Verbindung ist stabil und schnell und nimmt durch mehrere Wände hindurch natürlich deutlich ab. Im Vergleich liegt es bei der Empfangsstärke aber auf dem Niveau vergleichbarer Smartphones und leistet sich keine wirklichen Schwächen.

Kamera / Akku

Die Kamera macht soweit brauchbare Bilder, beim genaueren Betrachten bzw. hereinzoomen verpixeln die Bilder jedoch recht schnell und zeigen Unschärfen. Bilder ohne LED-Blitzlicht haben einen deutlichen Rotstich. Mit LED-Blitz fotografierte Bilder wirken dagegen recht natürlich. Scheinbar wurde hier versucht das recht blaue Licht der Foto-LED durch einen Rotstich zu kompensieren, was leider bei Bildern ohne LED-Blitz negativ auffällt. Bei schwierigen Lichtverhältnissen fängt die Kamera auch schnell an stark zu rauschen.

 Cubot X12 kamera IMG_20151028_113655 Cubot X12 kamera Cubot X12 kamera Cubo x12 Kameratest Cubo x12 Kameratest Cubo x12 KameratestCubo x12 Kameratest Cubo x12 KameratestCubo x12 Kamera test

Der Akku hat in meinem Testzeitraum gut mitgespielt. So kam ich mit normaler Nutzung und einigen Bechmark´s oder Testspielen gut über den Tag und musste so erst nach rund 2 Tagen wieder an die Steckdose. Wer ein notorischer viel Nutzer ist wird wohl aber täglich zum Laden an die Dose müssen.

 

NerdsHeaven.de Bewertung
70% - VERARBEITUNG UND DESIGN
70% - DISPLAY
65% - BETRIEBSSYSTEM UND PERFORMANCE
75% - KONNEKTIVITÄT UND KOMMUNIKATION
40% - KAMERA
70% - AKKULAUFZEIT
85% - PREIS-/LEISTUNGSVERHÄLTNIS

68% – befriedigend

Fazit

Für ein günstiges Smartphone mit bis auf den Infrarot-Sensor ohne nennenswerte Austattungsmerkmale macht es einen guten Eindruck im täglichen Betrieb. Das Display ist trotz der recht geringen Auflösung sehr leucht- & kontraststark und macht durch die gute Blickwinkelstabilität Spaß bei der Nutzung. Der Lautsprecher erreicht eine hohe Lautstärke, klingt jedoch bei maximaler Lautstärke schnell etwas blechern. Auch zum Spielen taugt das Smartphone dank der niedrigen Displayauflösung recht gut, auch wenn bei Real Racing 3 ein paar Frames pro Sekunde zum wirklich flüssigen Spielen gefehlt haben. Die Empfangsstärke braucht sich nicht zu verstecken. Der nutzbare Systemspeicher beträgt nur gut 5,04 GB , der Rest wird vom Betriebssystem und den vorinstallierten Apps verwendet und ist nicht freigegeben. Glücklicherweise besitzt das Cubot X12 einen Micro-SD Slot. Insgesamt bekommt man einen günstigen, flotten Alltagsbegleiter der sich nur merkliche Mängel bei der Kamera leistet und etwas Federn bei der niedrigen Displayauflösung lässt.

Ein Hinweis in eigener Sache noch: vergesst anfänglich nicht die verfügbaren Systemupdates zu installieren. Diese müssen jedoch manuell in den Einstellungen abgefragt werden. Damit werden kleinere Fehler oder die anfänglich fehlende Synchronisation der Kontakte über den Google Account behoben/verbessert.

Preistabelle

Varianten
  • Angebotsart
  •  
  • Vergleichspreis
  • Ersparnis
  • Anbieter
  •  
  • Angebotsart
  •  
  • Vergleichspreis
  • Ersparnis
  • Anbieter
  •  
  • Neupreis Versand aus Deutschland
  • 80
  • ab 85€
  • -5,00€ / -5,88%
  • Ebay.com
  • Angebotsart
  •  
  • Ersparnis
  • Anbieter
  •  
  • Angebotsart
  •  
  • Ersparnis
  • Anbieter
  •  

Preisverlauf

Varianten

Video

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *