473-big
+3

Testbericht: Teufel Aureol Real On-Ear Kopfhörer

Hinweis: Es handelt sich hierbei um subjektive Eindrücke, welche bekanntlich durchaus abweichend von der Allgemeinheit sein können!

 

Die Teufel Aureol Real Kopfhörer haben wir bereits länger als Deal im Programm und da wir bekanntlich selbst unsere besten Kunden sind, können nun auch die ersten Erfahrungen an euch weitergegeben werden

Nochmal kurz zum Produkt; es handelt sich bei diesem 185g leichten Produkt um High-Definition-Sound Kopfhörer in bekannter Qualität von Teufel.

In letzter Zeit hat zwar die Qualität von Teufel lt. diverser Berichte ein wenig nachgelassen, allerdings konnte ich bis jetzt nichts dergleichen festgestellen. Ich besitze das Gerät nun schon seit dem 1. Quartal 2013 und habe es täglich mehrere Stunden im Einsatz.

Was mir bei diesem offenen System sehr am Herzen liegt, ist die uneingeschränkte Nutzbarkeit für Brillenträger über viele Stunden hinweg (4-6 Stunden bisher, machmal muss ich dann doch mal wohin ). Es ist leider recht schwierig im unterem Preissegment ordentliche Qualität gepaart mit geilem Sound und einem angenehmen Tragegefühl über Stunden hinweg zu finden.

Der Lieferumfang beinhaltet ein 1.3m Spiralkabel mit 3.5mm Miniklinke sowie eines mit 3m Länge und 6.3mm Stereoklinke. Somit ist auf jeden Fall die Nutzbarkeit mit MP3-Playern, Rechnern oder auch dem Receiver o.ä. gewährleistet. Das Geile daran ist, dass die Kabel am Kopfhörer ablösbar sind, d.h. ein Ausreißen von Kabeln ist damit Geschichte. Meiner Erfahrung nach ein extrem nützliches Feature, was heutzutage noch viel zuwenig angeboten wird (zumindest in dieser Preisklasse).

Da mich die Kopfhörer auch bereits auf mehreren Reisen begleitet haben, soll der stabile Stoffbeutel nicht unerwähnt bleiben.

Das Sounderlebniss lässt sich einfach nur als Pr0n beschreiben. Höhen und Tiefen kommen sauber rüber und ermöglichen ein ungetrübtes Klangerlebnis von Klassik bis hin zu Metal. Ich muss gestehen ich habe bis jetzt selten soviele Nuanzen wahrnehmen können wie mit diesen Kopfhörern. Klar besser geht immer, allerdings sind Beyerdynamic Produkte auch mal ein paar Ökken teurer und spielen somit in einer anderen Liga.

Vergleichsprodukte waren diverse Sennheiser und Plantronic Produkte im gleichen Segment. Meiner Meinung nach haben vor allem Plantronic Produkte in Sachen Klangerlebnis versagt. Sennheiser kann hier zwar einigermaßen mithalten, ist allerdings für Brillenträger zumeist unangenehm.

Interessant fand ich persönlich den Vergleich mit den Teufel Aureol Massive. Dieser war mehr als enttäuschend. Unbequem bei längerem Tragen (nach max. 1 Stunde schon ein deutliches Druckgefühl) und vom Klangerlebnis her eher Durchschnitt…hätte ich ehrlich gesagt, aufgrund der guten Bewertungen, nicht erwartet.

Nun aber mal genug des Lobes. Die Schattenseiten eines offenen Systems kommen leider auch hier zum tragen, denn logischerweise sorgt die “mangelnde Abschirmung nach Außen” auch für unfreiwillige Zuhörer. Aber dafür ist wiederum der Sound genial und schließlich ist dies bei Kauf bekannt.

Für Anhänger des umweltfreundlichen Bass-Antriebes sind diese Kopfhörer leider auch nichts, denn im Gegensatz zu  “Ins-Ins-Ins”-Gedröhne steht hierbei eher ein Nuanzenreiches Klangerlebnis im Vordergrund. Auch für Hardcore-Gamer sind die Teufel wahrscheinlich nichts, denn zumeist wird hier inzwischen Wert auf Surround-Sound gelegt, was wiederum die Stereo Lösung von Teufel nicht bieten kann.

Zum Abschluss noch ein Wort zur Verarbeitung; im Allgemeinen ist diese für den Preis ok, saubere Kabelverlegung und angenehme Polster. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Bügel doch recht schnell ausleiern werden.

Pros:

  • Uneingeschränkte Nutzbarkeit für Brillenträger
  • Neutraler Sound
  • Kein Bassmonster
  • Nuanzenreicher Sound
  • Ablösbare Kabel am Kopfhörer
  • Lieferumfang
  • Kabelverlegung
  • Gewicht
  • Tragegefühl
  • Preis, wenn im Angebot

Cons:

  • Nachteile eines offenen Systems
  • Verarbeitungsqualität der Bügel?
  • Nur Stereo?

Fazit:

Alles in allem ist der Teufel Aureol Real ein solider Kopfhörer für ein neutrales und nuanzenreiches Klangerlebnis. Spätestens wenn diese im Angebot sind suchen sie ihresgleichen. Die meiner Meinung nach uneingeschränkte Nutzbarkeit für Brillenträger ist dann noch das i-Tüpfelchen.

Reine HiFi-Fetischisten sollten allerdings lieber zu anderen Produkten greifen. Aber mal ehrlich, dafür legt man auch ein paar Euro mehr hin

Auch Hardcore-Gamer sind sicherlich mit Surround-Lösungen besser bedient.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *