magazin-tipps-tricks
+3

Geringe Übertragungsraten beim WLAN

OS:

  • Linux und Windows
  • Hier am Bsp. von Linux

Problem:

  • WLAN-Chip und Router auf dem neusten Stand (hier: 802.11n), aber trotz aktueller Treiber usw. geringe Übertragungsraten

Mögliche Lösung:

Gerade bei neueren Chips wie dem Intel AC7620 kann es vorkommen, dass Firmware, Treiber oder der Standard ansich noch nicht so funktionieren bzw. unterstützt werden wie angedacht. Unter Linux wie auch Windows wäre hier eine mögliche Lösung 802.11n zu deaktivieren und bspw. auf 802.11g auszuweichen. Das hierbei die möglichen Datenraten natürlich vom Standard her gesehen geringer ausfallen dürften ist logisch. Allerdings ist diese Lösung derzeit besser als sich mit einer lahmenden Übertragung herum zu ärgern.

Unter Linux lässt sich dies zumeist durch Kernelmodulparameter regeln, welche dann entsprechend beim Laden des Moduls aktiv werden.

Beispiel Modul iwlwifi:

[root@b00n ~]# echo options iwlwifi 11n_disable=1 > /etc/modprobe.d/iwlwifi.conf
[root@b00n ~]# modprobe -r iwlmvm iwlwifi && modprobe iwlmvm iwlwifi

Beim AC7620 funktioniert diese Vorgehensweise 1A.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *