Die Kkiste.to Startseite (Stand 22.09.2015)
+61

Kkiste – 11 legale & kostenlose Alternativen

Du bist bereits dabei Filme und Serien über das Portal Kkiste.to zu schauen oder hast es vor? Unser Artikel gibt Infos über die rechtliche Lage und zeigt dir kostenlose, legale Alternativen!

Auch Kinokiste ist nicht wirklich neu auf dem Markt der Grauzonen Streaming-Anbieter. Auch wenn der Aufbau im entferntesten Sinne vielleicht an Netflix erinnern mag, so dürfte einen die wirklich sehr aktuelle Film- & Serienauswahl stutzig machen. Zwar macht auch hier der Aufbau mit Bewertungen, Filterungen nach Darstellern, etc. einen vermeintlich professionellen Eindruck, doch handelt es sich auch bei dem Streamingportal Kkiste.to um einen von vielen Anbietern mit fragwürdigen Links zu Streams von aktuellen Filmen und Serien. Damit du bereits direkt deine aufkommende Frage beantwortet bekommst: Sofern du dir als Verbraucher die Filme und Serien nur ansiehst und NICHT auf deinen PC herunterlädst, bewegst du dich NOCH in einer rechtlichen Grauzone (siehe unseren Tipp weiter unten).

Die Kkiste.to Startseite (Stand 22.09.2015)

Die Kkiste.to Startseite (Stand 22.09.2015)

Zwar sind Downloads zu offensichtlich illegalen Inhalten nach deutschem Recht verboten, doch ist dieser Begriff leider schwammig formuliert und schafft vermutlich mehr Unklarheit als Klarheit zu dem Thema. Die Betreiber der beliebten Streamingseiten wie Kkiste.to stellen sich selbst nur als eine Art Suchmaschine für Links zu Streams dar, da Sie vermeintlich weder illegale Inhalte auf ihren Servern speichern noch selbst ins Internet hochladen. Auch Kkiste kann daher als eine Art Suchmaschine bzw. als Linklisten-Betreiber gesehen werden.

Was bedeutet “offensichtlich illegal”?

Wie eingangs bereits erwähnt wurde, verbietet das deutsche Recht das Herunterladen von offensichtlich illegalen Inhalten und Dateien. Doch als Verbraucher stellt man sich vermutlich nun eher die Frage, was “offensichtlich illegale” Inhalte sind und wie ich diese idealerweise bereits vor dem Herunterladen erkennen kann.

Es mag vielleicht Ausnahmen geben, sodass beispielsweise bei Promoaktionen Rechteinhaber einen Film oder einzelne Folgen einer Serie zum kostenlosen Anschauen zur Verfügung stellen. Dennoch sollte es jedem klar sein, dass sehr aktuelle Filme und/oder Filme mit sehr hohen Produktions- & Marketingkosten eher weniger in diese Kategorie fallen. Es ist schließlich kein Geheimnis das aktuelle Produktionen schnell zwei- bis dreistrellige Millionenbudgets aufbrauchen und es daher schon SEHR unwahrscheinlich sein dürfte, dass ein Anbieter daher diese Produktionen kostenlos bereitstellen darf. Und noch unwahrscheinlicher ist es das sogar ganze Serien-Staffeln zur kostenlosen Nutzung bereitstehen. Sollte man daher vorab Bedenken haben, empfiehlt es sich daher besser auf sein Bauchgefühl zu hören und das Angebot nicht wahrzunehmen, obgleich es auch zu verlockend erscheinen mag. ;-)

Legale Alternativen zu Kkiste.to

Auch wenn Kkiste.to letztlich noch eine Grauzone darstellen mag, so gibt es auch heute schon eine Vielzahl legaler, sogar kostenloser da werbefinanzierter Streaming-Anbieter. Nachfolgend haben wir euch daher einige kostenlose als auch kostenpflichtige Anbieter aufgelistet. Ihr könnt uns gerne weitere Anbieter unten in den Kommentaren empfehlen.

Kostenlos:

Kostenpflichtig:

Ist das Anschauen von Filmen & Serien auf Kkiste.to legal?

Wir haben bereits zu Beginn des Artikels erwähnt, dass man sich noch in einer rechtlichen Grauzone befindet, sofern man lediglich Streams im Internet auf dubiosen Seiten wie Kkiste.to anschaut und die Dateien dabei NICHT auf seinen PC herunterlädt. Der Anbieter Kkiste.to lädt selbst keine illegalen Inhalte hoch und stellt diese auch nicht auf seinen Servern bereit. Es werden “lediglich” Links zu diesen Inhalten auf der Seite verlinkt. Daher ist ein Nutzen der Streaming-Seite für dich noch legal und auch ein Betrachten der Inhalte kann NOCH für dich legal sein, sofern du eine Kleinigkeit beachtest, denn moderne Browser (Chrome, Firefox, etc.) speichern Inhalte von Streams während des Betrachtens auf eurem PC (wenn auch nur kurzfristig) zwischen.

TIPP: Damit ihr nicht doch noch in irgendwelche illegalen Aktivitäten tappt, solltet ihr daher idealerweise die Zwischenspeicherung in eurem Browser komplett abschalten. Wir möchten natürlich das generelle Nutzen solch dubioser Webseiten wie Kkiste.to nicht befürworten, dennoch liegt die Entscheidung letztlich eh bei dir. ;-) Das nachfolgende Video zeigt dir die genaue Deaktivierung der Zwischenspeicherung im Google Chrome Browser:

Besteht überhaupt eine Abmahngefahr bei Nutzung von Kkiste?

Auch wenn man wie bereits erwähnt das Betrachten von Streams auf Kkiste.to als Urheberrechtsverletzung betrachten würde, so besteht aktuell doch keine wirkliche Gefahr einer Abmahnung bei der Nutzung eines solchen Streaming-Angebotes. Abgesehen von der Abmahnwelle zum Thema RedTube, sind bisher keine Abmahnungen für die reine Nutzung eines Streamingportals innerhalb einer Grauzone bekannt geworden.

Für die Fahnder ist es außerdem von technischer Seite her äußerst schwierig die Nutzer zu identifizieren. Dafür würden sie Zugriff auf die Server und die Inhalte benötigen, um feststellen zu können, wer wann welches Angebot genutzt hat. Selbst nach dem großen medialen Rummel bezüglich der Kino.to Fahndung kam es zu keinen bekanntgewordenen Abmahnung der Nutzer des Angebots.

Gefahrpotential durch Viren & Trojaner auf Kkiste

Auch wenn der rechtliche Aspekt geklärt wurde, so lauert für den Nutzer noch eine andere Gefahr bei der Nutzung von Kkiste. Schnell handelt man sich bei der Nutzung und dem Betrachten von Streams auf Kkiste Viren & Trojaner auf den heimischen PC oder sogar das Tablet oder Smartphone ein. Auf Tarnkappe.info ist daher bereits zu lesen, dass Google Chrome Nutzer bereits versucht vom Kkiste Angebot fernzuhalten. Man sollte daher vorsichtig sein, welche Popup-Meldungen oder Bannerwerbung man wie, wo und wann auf Kkiste anklickt oder gar nur versucht wegzuklicken, denn allzu schnell hat man irgendwelche Eingabefelder bestätigt und irgendwelche Downloads gestartet. Gerne wird auch versucht, den Nutzer zur Installation irgendwelcher Browsererweiterung oder Wiedergabesoftware zu nötigen. Seid daher vorsichtig bei der Nutzung von Kkiste.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *