Rugged Smartphone (Outdoor Smartphone)

Hi, mein 2016er Caterpillar S60 gibt so langsam seinen Geist auf (Probleme mit GPS & Batterie – Tötlich wenn man Pokemon Go Spieler ist :-D)
und ich bin auf der Suche nach einem Nachfolger.

Das Cat S61 kommt eher nicht in Frage da der Preis (899€) Jenseits von Gut & Bösem ist und auch die Specs mich diesmal nich sonderlich begeistern.
Ich brauche ein Rugged Smartphone eher weniger wegen Outdoor oder handwerklichen Tätigkeiten, vielmehr brauche ich so eins weil ich dusselig mit Handys umgehe und bei meinem alten Sony Z3 ich auf Sage & Schreibe 4 Reperaturen gekommen bin … jaja ich weis ein Handy das vorne & hinten aus Glas besteht war bei meinem “Talent” keine gute Idee – Daher als Nachfolger das S60.

Für mich sind folgende Features wichtig:
* Praktisch unzerstörbar
* Großer Akku (bei niedrigem Verbrauch)
* Gute Satelliten Abdeckung (GPS, A-GPS etc)
* Gute LTE & UMTS Abdeckung
* Guter Prozessor

… Ich habe bereits zwei im Auge und würde gerne deine Expertise dazu hören:

a) Blackview BV9500 (https://www.pdevice.com/product/bv9500-pro-price-specs)
b) AGM X2 SE (https://www.pdevice.com/product/bv9500-pro-price-specs)

Du hast ebenfalls eine Frage?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

10 Kommentare
  1. Josh
    Josh sagte:

    Hallo,

    hm deine Auswahl ist sicher interessant:
    Ich bin kein großer Fan von dem AGM, weil der Verbrauch höher sein wird,
    und das BV9500 ist noch nicht auf dem Markt, aber klingt ganz gut, besonders der Akku haut ja gut um sich.

    Wenn du mit bisschen weniger Akku, was aber immer noch locker ausreicht um Pokemon Go länger zu spielen:
    Doogee S60
    Ist auch eine Nummer handlicher^^

  2. Spliffthug
    Spliffthug sagte:

    So, hab mich jetzt mal registriert weil die Seite als solche sehr Sinnvoll ist und auch deine Youtube Reviews sehr gut sind (Großes Lob Ronny … ROOOONNNNYYY *NewKids Voice* :-D).

    Vielen Dank erstmal für eure Antworten… Ich hab gestern so ungefähr 3 Stunden recherchiert und tatsächlich kam auch das Doogee S60 in betracht. Was ich allerdings verworfen habe wegen den zu den zwei anderen vergleichsweisen "kleinen" Akku und so silly wie es auch klingen mag dem Design & Namen… Doogee klingt iwie nach Doodoo (engl für Kaka) :-D.
    Wenn ich mir das Doogee anschau sieht es für mich wie ein Smartphone im RuggedCase aus, wohingegen das Blackview & AGM ein intelligenteres Design haben (vergl.bar mit dem CAT S60-61).
    Zu mal lt. Rückseite des AGM wohl das Design aus Deutscher Federführung stammt, mehr Infos dazu konnte ich allerdings nicht finden, das Unternehmen selbst zahlt seine Steuern auf der Insel Samoa – Vllt isses auch nur Werbung álla "Made in Germany" … und das nich immer alles Made in Germany automatisch Gut ist wissen wir ja seit VW *hust* *hust* 😀

    Josh, wie kommst du darauf das, der Verbrauch im AGM höher sein wird? Liegts am Snapdragon? Ist Helio "sparsamer" ?
    Was die handlichkeit angeht gewöhnt man sich schnell an Größe & Gewicht wenn man die Rugged Phones mag & schätzt…
    Und das Blackview kommt lt der chinesischen Seite am 25.06. raus… Da ich das Handy eh erst nächsten Monat bestellen will passt das.

    Ronny, Danke für die Liste, diese bin ich aber gestern natürlich schon durch und wie du selbst bemerkt hast sind die meisten technisch verglweise recht veraltet … also 6gb RAM sollte schon drin sein.
    Leider konnte mir niemand so recht meine ursprüngliche Frage beantworten … Welches der zwei ist im grundegenommen besser – Blackview oder AGM ?

    Um erlich zu sein kenne ich mich auch nich sonderlich mit den Prozessoren aus, vllt kannst du mir zu denen mehr sagen Ronny?
    Im AGM ist ein Qualcomm Snapdragon 653 MSM8976 Pro (4 x 1.0GHz ARM Cortex A72, 4 X 1.95GHz ARM Cortex A53) & Qualcomm Adreno 510 GPU.
    Und im Blackview ein MediaTek Helio P23 MT6763T (4 x 2.3GHz Cortex A53, 4 x 1.65GHz Cortex A53) & Mali-G71MP2 @770MHz GPU.
    Wenn man jetzt rein objektiv diese zwei Infos vergleichen würde welches wäre besser?

  3. Ronny
    Ronny sagte:

    Der Snapdragon 653 ist in 28 nm gefertigt, ein aktueller helio p20/p23 oder p25 in 16 nm-> sparsamer und weniger Abwärme. Wäre jetzt ein Snapdragon 625 verbaut sähe es weider anders aus, der ist in 14nm gefertigt. Von der jeweiligen Taktrate solltest du dich aber auch nicht täuschen lassen^^ Mediatek setzt die gerne höher um so konkurieren zu können, von der Leistung her sind die neueren Snapdragon Modelle aber besser 😀
    Ich persönlich empfinde 4 GB RAM als absolut ausreichend. Im jeweiligen Betriebssystem werden so oder so automatisch im Hintergrund Programme geschlossen um den Speicher frei zuhalten.
    Ein wirklich besser kann man bei beiden Geräten aktuell nicht feststellen das Blackview BV9500 ist ja noch nicht erhältlich. Wann es soweit ist sehe ich auch gerade nicht.
    Da du den Namen Doogee nicht magst fallen da schon mal Geräte weg die aber nicht uninteressant sind. 😀

  4. Josh
    Josh sagte:

    ja genau Snapdragon 653 mehr Leistung, Helio P23 weniger Energieverbrauch.
    Wird nicht die Welt ausmachen und mit bisschen größeren Akku wieder wegmachbar, aber es sei wenigstens angemerkt 😉

    Jep, das mit Qualcomm Quickcharge sollte bei den MT Helio XY wegfallen.
    Aber irgendeine Schnellladetechnik können die Dinger schon, beim Blackview BV9000 Pro wird da gar nichts genaueres gesagt,
    aber vllt. ist es ja auch das "Mediatek Pump Express 3.0"?

  5. Josh
    Josh sagte:

    Nein, meines wissens sollte das nicht miteinander kompatibel sein.
    Also das Handy wird schon laden, jedoch nicht besonders schnell wie andere Geräte die QC3 unterstützen.

  6. Ronny
    Ronny sagte:

    Es wird bei QC ein Chip verbaut der das ganze regelt, der kann natürlich bei Pump Express nicht vorhanden sein, Quallcomm Technik eben. 🙂
    Es gibt aber universelle Hersteller die eine Intelligente Ladung (zum teil QI genannt) unterstützen. Das kommt dem dann schon recht nahe unabhängig des verwendeten Herstellers/Ladetechnik.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.