Convertibel Notebook

Hallo ich suche ein convertibel Notebook.
Ich arbeite viel mit den Office Programmen und würde gerne über Microsoft Note ein paar Notizen mit einem Stift einfügen. Heißt in PDFs, wie im Notizblock, reinschreiben usw.
Ein wichtiges Kriterium wäre auch das Gewicht, das sollte am besten die 1,5 Kilo nicht übersteigen, da ich das Gerät immer mitnehmen muss.
Ab und zu würde ich auch auf YouTube ein bisschen surfen. Das Gerät sollte für Studenten gut geeignet sein.
Spiele werde ich nicht spielen wollen.
Am liebsten sollte die Tastatur dran bleiben, da ich schonmal so ein Gerät besessen habe, aber das Gerät die Tastatur nicht mehr erkennt.

Ich habe mir schon das teclast f6 pro angeschaut, nur gehen die Testberichte nicht auf den stylus ein.
Hab mich schon bei den üblichen Elektromärkten umgeschaut, aber die Preise sind von gut und böse nicht zu unterscheiden.

Mein maximales Budget liegt bei 400€ +-50€.
Ich hoffe man kann mir hier weiterhelfen.
Vielen Dank schonmal.

Liebe Grüße
Laura

Du hast ebenfalls eine Frage?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

4 Kommentare
  1. Ronny
    Ronny sagte:

    Hallo Laura 🙂
    Ich persönlich bin Fan der Teclast F5 oder F6 Pro Geräte mit drehbaren 360° Display.
    Das F6 Pro wird auch mit Stifteingabe beworben, dazu benötigt man aber wohl wieder die eigenen Stifte von Teclast. Ob sie mit anderen klappen können wir leider auch nicht testen, da fehlt es uns aktuell noch an Zubehör.
    Was die Leistung angeht ist der Intel Core M3 bedeutend schneller als die sonst in dem niedrigeren Preissegment verbauten Celeron SOCs. Da Gewicht liegt noch unter 1,5kg.
    https://www.nerdsheaven.de/gadgets/china-tablets/teclast-f6-pro-ab-133-fhd-core-m3-7y30-windows-10/
    Beim Teclast F5 ist es kaum anders hier aber der Celeron N4100 CPU im Einsatz. Das Gewicht liegt bei knapp über 1kg mit einem 11,6 Zoll großem Display.
    https://www.nerdsheaven.de/gadgets/china-tablets/teclast-f5-notebook-ab-116-fhd-celeron-n4100-windows-10/
    Über eines musst du dir bei den Notebooks aber auch im klaren sein: sie kommen ohne Deutsches Tastaturlayout daher, es gibt nur QWERTY. Mit Tastaturaufklebern kann man da aber leicht und günstig ändern, wenngleich aber immer noch nicht alle Tasten da zu finden sind wie bei unseren hiesigen QWERTZ Tasten.
    Grüße Ronny

  2. Anonymous
    Anonymous sagte:

    Hallo Ronny, welche Tasten wären denn nicht zu finden?
    Man hört raus, das man dann doch eher zum teclast f6 pro greifen sollte, da der Prozessor doch um einiges besser ist?

    LG Laura

  3. Josh
    Josh sagte:

    wie was Tasten gehen da nicht mehr?
    Ich hab auch schon mal mit QWERTY-Tastaturen im ANSI-Layout gearbeitet, man kann alles remappen, weil die Anzahl der Tasten ja gleich bleibt. Dadurch könnte man gut alle Tasten wiederfinden, auch wenn ungewöhnliches Layout.
    Aber gut ich bin auch evtl. tiefer drin in der Materie^^

    mfg
    Josh

  4. Ronny
    Ronny sagte:

    Wie genau kann ich dir das jetzt auch nicht sagen, zumindest ist die Position einiger Sondertasten etwas anders. Wenn du nur normale Texte schreibst sollte das weniger ein Problem sein.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.