Deals Computer & Entertainment Creality CR-10 V3

Creality CR-10 V3 ab 414€ 300x300x400mm, Direct Drive Extruder

- - von
Zum Angebot

Auch die dritte Revision der sehr beliebten CR-10 Reihe wird überzeugen können. Die Unterschiede zum Creality3D CR-10 V2 Modell halten sich aber stark in Grenzen.

+2
Banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
AliExpress.com Aliexpress.com 20-40 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Nach dem Creality3D CR-10 V2 kam recht schnell ein weiteres Update in Form des Creality3D CR-10 V3, welcher ab 414,44€ auf Banggood.com erhältlich ist, auf den Markt. Wer den unmittelbaren Vorgänger besitzt wird sich sicher gleich fragen was sich geändert hat. Die Änderungen fallen eher spartanisch aus. Das eine neue Firmware benutzt wird, wird nicht direkt auffallen. Der wirklich große Unterschied ist dann schon eher der verbaute Titan Direct Drive Extruder. Auf eine separate Filamentzuführung über einen Feeder per Bowden wird verzichtet.

2021 02 17 12 45 16 Window
(Ein recht schneller Aufbau ist gegeben)

Was gut ist und sich bewährt hat, wird nur verbessert und nicht neu entwickelt. So steht es auch um den neusten Ableger der erfolgreiche CR-10 Reihe von Creality3D. Der Creality3D CR-10 V3 macht hier aber nur wenig anders als es noch beim Wechsel vom alten 2018 erschienenen Creality3D CR-10 zum Creality3D CR-10 V2 der Fall war. Aber vergleichen wir doch mal die beiden Geräte miteinander.

Technische Daten im Überblick

 Creality CR-10 V3Creality CR-10 V2
Düsengröße0,4mm0,4mm
Extruder/Feeder/MK10
MainboardSilent Mainboard, TMC2208Silent Mainboard, TMC2208
TechnikFDM (Fused Deposition Modeling)FDM (Fused Deposition Modeling)
Filament ZuführungTitan Direct Drive ExtruderBowden
Max. Bauvolumen/ Druckfläche300 x 300 x 400 mm300 x 300 x 400 mm
Max. Extrudertemperaturmax. 270 ° Cmax. 270 ° C
Max. Heizbetttemperaturmax. 100 ° Cmax. 100 ° C
Max. Druckgeschwindigkeitmax. 180mm/smax. 180mm/s
Autolevelsensornein, manuelles ausrichten, nachrüstbarnein, manuelles ausrichten, nachrüstbar
Weitere Verbesserungen neue Firmware 
Verbrauch350W350W
Druckbare MaterialienABS, PETG, PLA, TPU etc.ABS, PETG, PLA, TPU etc.

Wie schon eingangs erwähnt fallen die Unterschiede vom V2 zum V3 eher gering aus. Wer das V2 Modell besitzt, braucht definitiv nicht upgraden. Das Verbauen des Titan Direct Drive Extruders, welcher auch separat erhältlich ist, bringt die Geräte auf ein fast gleiches Level. Ob die neue Firmware wirklich einen sichtbaren oder zeitlichen Unterschied mit sich bringt, würde nur ein direkter Vergleich zeigen.

2021 02 17 12 46 32 Window

Die Grundstruktur des Druckers bleibt auch hier unverändert. Quasi schon seit 2018 wurde hier nur behutsam verbessert. Die Basis bildet das Aluminiumgestell, das mit der V2 Version auf der Z-Achse etwas breiter wurde um mehr Stabilität zu bekommen. Für das Ausnutzen der Druckfläche und Höhe ist das nicht ganz unwichtig. Hier kommt zusätzlich das „Golden Triangle“ ins Spiel. Die diagonale Verstrebung erzielt ebenso mehr Stabilität im Druck.

2021 02 17 11 26 17 Window

In der 2018 Ursprungsversion hab ich mir diese Lösung noch selbst gebaut. 😁 Die Bedien- und Rechenheinheit steht auch in der V3 Version wieder links neben dem Drucker. Damit verbunden ist das Kabelmanagement immer noch ausladend und nicht so kompakt und übersichtlich wie bei anderen Modellen.

2021 02 17 12 53 55 Window

Auch die Bedienung des nach wie vor blau/weißen Displays mit dem Dreh- und Druckknopf hat sich nicht verändert. Warum man hier keine zeitgemäßere Lösung verwendet, bleibt etwas unverständlich. Nicht das es nicht funktionieren würde, aber es wirkt im Vergleich zu hauseigenen Druckern (CR-10s Pro, Cr-10 Max) oder der Konkurrenz altbacken.

2021 02 17 12 44 11 Window

An den guten Drucken oder der auch guten, verbauten Technik ändern die oben genannten Punkte jedoch nichts. Gerade die mittlerweile sehr dezente Geräuschkulisse im Druck durch die verwendeten TMC2208 Stepper Treiber ist sehr angenehm. Ein leises Lüftergeräusch des Direct Drive Extruders der die Drucke abkühlt, bzw. der Lüfter im Gehäuse ist dennoch hörbar. Die Belüftung des Hotends wurde auch schon in der Cr-10 V2 Version verbessert.

2021 02 17 11 23 09 Window

Apropos Direct Drive Extruder: dieser Druckkopf zieht sich das Filament direkt in die Düsenzuführung/ das Hotend (Standard 0,4mm Durchmesser) und verzichtet auf den separaten Feeder über die Bowden Schläuche. Somit gibt es eigentlich keinerlei Probleme beim Drucken, egal welches Filament genutzt wird. Ein kleiner Nachteil: das Gewicht des Druckkopfes steigt an, da der Stepper Motor nun mit auf der beweglichen X-Achse sitzt.

2021 02 17 11 23 21 Window

Für die ordentliche Haftung der Drucke auf dem Druckbett wird eine Carborundum Glasplattform benutzt. Die Oberfläche ist daher widerstandsfähig und stabil. Ein versehentlich falsch eingestellter Drucker hinterlässt maximal ein paar Kratzer auf der Oberfläche. Was das Ausrichten der Druckplattform angeht muss man hier auf das automatische Ausrichten verzichten. Allerdings besteht die Option den BL-Touch Sensor nachzukaufen und einzubauen.

2021 02 17 12 45 25 Window

Da der Creality CR-10 V3 aber nicht unbedingt zu den günstigsten 3D Drucker zählt (je nach Angebot) ist es aber schade das der Bl-Touch Autolevel Sensor nicht schon im Lieferumfang beiliegt. Grundsätzlich kann man das Druckbett zur Düse auch weiterhin sehr gut mit den Stellrädchen auf der Unterseite der Druckfläche ausrichten, aber es ist eben das i-Tüpfelchen der Bequemlichkeit. 

2021 02 17 12 45 39 Window

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Wie schon der ursprüngliche Creality3D CR-10 können auch die Nachfolgemodelle überzeugen. Den Creality3D CR-10-V2 hatten wir bereits im Test. Großartig unterscheiden wird sich der Creality3D CR-10-V3 im Druckbild vermutlich auch nicht. Letztendlich ist ja nicht nur der 3D-Drucker für die Ergebnisse entscheidend sondern auch die verwendete Software. Allerdings muss man hier auch gute Angebot abpassen, da der V2 und V3 teils recht teuer verkauft werden. Deutlich preisstabiler und günstiger, aber keineswegs schlechter, ist der Artillery Sidewinder X1. Übrigens mein persönlicher Nummer 1 3D-Drucker aktuell.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Creality CR-10 V3 ab 414€ 300x300x400mm, Direct Drive Extruder Zum Angebot