Technik und China Gadgets aus Fernost › NerdsHeaven https://www.nerdsheaven.de Reviews, Unboxing und der tägliche Nerd-Wahnsinn. de-DE Fri, 25 Sep 2020 13:55:04 +0000 Fri, 25 Sep 2020 13:58:42 +0000 k.gottschalk@nerdsheaven.com TaoTronics TT-BH090 ab 70€ Hybrid Active Noise Cancelling Kopfhörer, Bluetooth 5.0, 35 Std. Laufzeit https://www.nerdsheaven.de/taotronics-tt-bh090-ab-hybrid-active-noise-cancelling-kopfhoerer-bluetooth-5-0-35-std-laufzeit/ Preis: ab 69,99€
Zum Angebot (Amazon.de)
Techn. Daten: Bluetooth 5.0 • Hybrid Active Noise Cancelling • 3.5mm Anschluss • 500 mAh Akku

Musik ist für viele Menschen ein täglicher Begleiter, egal ob in Bus, Bahn, zu Fuß, oder einfach zuhause. Wenn man sich dann von seiner Umwelt abschotten will, um lästige monotone Nebengeräusche auszublenden, dann sollte man zu Geräuschunterdrückenden Kopfhörern greifen, wie zum Beispiel die Tao Tronics TT-BH090. Für einen Preis von aktuell 69,99€ auf Amazon.de lassen sich die Hybrid Active Noice Cancelling Kopfhörer bereits bestellen.

Die Tao Tronics TT-BH090 halten sich an das klassische Over-Ear Design mit verstellbaren Kopfband, Memoryschaum-Ohrpolster und 90° verstellbaren Drehachse. Für den Klang sorgen 40 mm Treiber. Die Energieversorgung wird von einen 500 mAh Akku gewährleistet. Dieser soll laut Herstellerangaben für 35 Stunden Musikgenuss ausreichen. Dank Schnelllade-Technologie und USB-C soll man nach 5 Minuten beladen genug Energie für 5 Stunden Musikwiedergabe haben. Eine Vollständige Akkuladung nimmt ca. 45 Minuten in Anspruch.

Die Verbindung wird von den Kopfhörern über Bluetooth 5.0 oder über einen 3.5mm Audioanschluss hergestellt, hierbei spielt es keine Rolle ob Smartphone, Tablet oder High Res Musik Player.
Dank der Hybrid Active Noise Cancelling Technologie können die Kopfhörer mit Hilfe von Feedforward- und Feedback-ANC die Umgebungsgeräusche um bis zu 30 dB Reduzieren. Eine Mikrofon ist selbstredend ebenfalls verbaut.
Im Lieferumfang befindet sich die 1 x TaoTronics Wireless ANC Kopfhörer, 1 x Ladekabel, 1 x 3.5mm Audiokabel, 1 x Tragehülle und 1 x Benutzerhandbuch. Auf hochauflösende Codecs wie AptX muss man hier aber leider verzichten, TaoTronics setzt hier nur auf den SBC und AAC Standard.

 

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Die Tao Tronics TT-BH090 lesen sich sehr interessant. Zwar verspricht der Hersteller kristallklaren Klang und tiefe Bässe. Das wollen können wir aber weder bestätigen noch dementieren bevor wir die Kopfhörer nicht selbst testen konnten. Durch das fehlende AptX oder AptX HD sind die Kopfhörer leider nicht so gut universal einsetzbar, gerade wenn man hochauflösende Musik konsumieren möchte, hier ist die Qualität einfach in der Übertragung eingeschränkt. Ob man das persönlich raus hört, ist eine andere Geschichte. Wem das nichts nichts ausmacht, bekommt erfahrungsgemäß von Tao Tronics ein gutes Produkt zum fairen Preis.

Features

  • Anti Noise Canceling Kopfhörer
  • Bluetooth 5.0
  • Hybrid Active Noise Cancelling
  • 3.5mm Anschluss
  • 500 mAh Akku
Preis: ab 69,99€
Zum Angebot (Amazon.de)
Techn. Daten: Bluetooth 5.0 • Hybrid Active Noise Cancelling • 3.5mm Anschluss • 500 mAh Akku
]]>
Fri, 25 Sep 2020 13:55:04 +0000 https://www.nerdsheaven.de/taotronics-tt-bh090-ab-hybrid-active-noise-cancelling-kopfhoerer-bluetooth-5-0-35-std-laufzeit/
Asus ROG Phone 3 ab 499€ 6,59″ FHD+, 144Hz, SD865+ https://www.nerdsheaven.de/asus-rog-phone-3-ab-659-fhd-144hz-sd865/ Preis: ab 498,74€
(Gutscheincode BGROG3SF)
Zum Angebot (Banggood.com)
Techn. Daten: 6,59" • 2340x1080 Pixel • 144Hz • AMOLED • Snapdragon 865+ • 12+128GB • LTE (inkl. Band 7/20/28) • USB Typ-C • 6000mAh • Android 10

Der Nachfolger zum beliebten Asus ROG Phone 2 ist mittlerweile erhältlich und setzt den Fokus wieder zu 100% auf mobile Gaming. Aktuell bekommst du das Asus ROG Phone 3 für 498,74€ auf Banggood.com. Das Gerät bietet ein üppiges randloses OLED-Display mit 6,59" bei einer Auflösung von 2340x1080 Pixel. Dabei wird das Gaming Smartphone von einem Snapdragon 865+ beschleunigt.

Asus legt ihre ROG Gaming Smartphones jährlich neu auf und vergisst dabei glücklicherweise das Design und die Optik der Rückseite nicht nu zu kreieren. Im neuen Asus ROG Phone 3 wird auch der brandneue Snapdragon 865+ verbaut der neue Bestwerte errechnen sollte. Wie gewohnt sind auch die seitliche Touch Sensoren verbaut die im Querformat wie normale Schultertasten genutzt werden können.

Das Asus ROG Phone 3 nutzt ein 6,59" randloses OLED-Display im 19:9 Format mit einer Auflösung von 2340x1080 Pixel und einer flotten 144 Hz Bildwiederholfrequenz. Das System sollte somit ultra flüssig laufen und einen extrem geschmeidigen Bildübergang darstellen können.
Die dazu ebenfalls benötigte Leistung liefert ein Snapdragon 865+ Octa-Core Prozessor mit 3,1 GHz weshalb es das Smartphone auf eine Antutu-Punktzahl von 626.992 schafft. Weiterhin stehen gewaltige 12/16 GB RAM und 128/256/512 GB Speicherplatz zur Seite. Hier setzt man auf LPDDR5 RAM sowie der UFS 3.1 Speicheranbindung.

Die Hardware in der Übersicht:

  Asus ROG Phone 3
Display 6,59 Zoll Full-HD+ (2340 x 1080 Pixel), 144 Hz Bildwiederholfrequenz, AMOLED, HDR10+
Prozessor Snapdragon 865+, Octa-Core, bis zu 3,1 GHz
Grafikchip Adreno 650 mit bis zu 700 MHz
RAM 12 / 16 GB LPDDR5
Interner Speicher 128 / 256 / 512 GB UFS 3.1 (nicht erweiterbar)
Kamera 64 MP (Sony IMX686, f/1.8) + 13 MP Weitwinkel (Omnivision OV13855, f/2.4) + 8 MP Makro (Omnivision OV8865, f/2.0)
Frontkamera 20 MP (Omnivision OV24B1Q, f/2.0)
Akku 6000 mAh mit 30W Laden
Konnektivität AC WLAN, Bluetooth 5.0,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS/Galileo, Dual-SIM, NFC
Extras InCell Fingerabdrucksensor, Face Unlock
Betriebssystem Android 10
Abmessung / Gewicht
171 x 78 x 9,8 mm / 240g

Asus setzt im ROG Phone 3 auf eine Triple-Kamera. Dabei kommt auf der Rückseite ein 64 MP Sony IMX686 (f/1.8) zusammen mit einem 13MP Omnivision OV13855 für Weitwinkelaufnahmen (f/2.4) und einem weiteren 8 MP Omnivision OV8856 (f/2.0) zum Einsatz. Die Frontkamera besitzt einen 20 MP Omnivision OV24B1Q mit einer f/2.0 Blende. Durchweg sollte die Kamera gute Ergebnisse abliefern, wird aber wie gewohnt nicht mit den Kamera Boliden der Marktführer mithalten können. Der Schwerpunkt liegt hier aber auch eben beim Spielen, nicht der Kamera.

Die sonstige Ausstattung fällt standardisiert aus: Dual-Band WLAN, Dual-SIM, LTE (inkl. Band 7/20/28), 5G (Import ohne Band N1), NFC, eine Benachrichtigungs-LED, USB Typ-C, Bluetooth 5.0 und GPS. Ebenso sind weider Stereo Lautsprecher integriert die beim, Spielen oder Medienkonsum ein deutlich besseres Hörerlebnis erzielen sollten. Ein Fingerabdrucksensor ist unter dem Glas verbaut (InCell), eine Face Unlock Entsprungen ist natürlich auch möglich.
Der Akku bietet 6000mAh Kapazität und sollte damit für eine sehr gute Laufzeit unter Android 10 sorgen. Die Abmessung des Gerät betragen 78.0 x 171.0 x 9.8mm bei einem Gewicht von 240g. Das ist weder schlank noch leicht.

  • Auf Amazon wurde das Gerät bisher nicht bewertet. (Stand 11.09.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Wie üblich wird Asus mit der Optik, Performance und cooler Beleuchtung auf der stylischen Rückseite trumpfen können. Das Asus ROG2 hat uns damals schon gut gefallen, gerade durch die integrierten Touch Sensoren die Seitlich im Gerät verbaut sind und im Querformat wie normale Schultertaschen funktionieren.

Features

  • 6,59", 2340x1080 Pixel, 144 Hz, AMOLED
  • Snapdragon 865+, Octa-Core, 3,1 GHz
  • 12/16GB RAM, 128/256/512GB Speicherplatz
  • 64+13+8MP Triple-Kamera, 20MP Frontkamera
  • Dual-Band WLAN (+AC), Dual-SIM, LTE (inkl. Band 7/20/28), Bluetooth 5.0, USB Typ-C
  • 6000mAh Akku, Android 10.0
  • InCell Fingerabdrucksensor
Preis: ab 498,74€
(Gutscheincode BGROG3SF)
Zum Angebot (Banggood.com)
Techn. Daten: 6,59" • 2340x1080 Pixel • 144Hz • AMOLED • Snapdragon 865+ • 12+128GB • LTE (inkl. Band 7/20/28) • USB Typ-C • 6000mAh • Android 10
]]>
Fri, 25 Sep 2020 12:02:02 +0000 https://www.nerdsheaven.de/asus-rog-phone-3-ab-659-fhd-144hz-sd865/
OUKITEL Z32 ab 125€ 1,6″ IPS, vollwertiges Android, LTE https://www.nerdsheaven.de/oukitel-z32-ab-16-ips-vollwertiges-android-lte/ Preis: ab 125,37€
Zum Angebot (Gearbest.com)
Techn. Daten: 1,6 Zoll • 400x400p • IPS • 2 Kameras 2+8MP • MT6739 • 3+32GB LTE (7/20) • GPS • 900mAh Akku+900mAh Ladeschale/Powerbank • Androd 7.1

Oukitel ist bei uns eher für günstige Smartphones bekannt, stellt aber schon seit 2015 auch Smartwatches her. Nun kommt mit der OUKITEL Z32 eine weitere, vollwertige Android Smartwatch auf den Markt. Ab 125,37€ auf Gearbest.com bekommt man bereits ein 1,6 Zoll großes Display, 2 Kameras und Handy Technik (MT6739 Quad-Core, 3+32GB). Der Akku misst 900mAh Kapazität kann aber mit einer beiliegenden, magnetischen Ladestation/ Powerbank mit weiteren 900mAh befüllt werden. Wie gewohnt wird hier auch LTE Empfang unterstützt.

Die Unabhängigkeit am Handgelenk. So oder so ähnlich könnte man Smartwatches mit vollwertigem Android System wohl bezeichnen. Auch wenn nach wie vor oftmals noch Android 7.1 verwendet wird, kann man hier mit eingelegter Sim-Karte LTE empfangen, telefonieren, Nachrichten schreiben und eben auch das System wie ein Smartphone nutzen und z.B. Apps aus dem Play Store laden. Selbst ein GPS Modul ist nutzbar. Wer das nur bedingt benötigt kann auch per Bluetooth 4.0 Kopplung mit dem Smartphone in Verbindung bleiben und so Nachrichten oder Informationen am Handgelenk empfangen.


Der integrierte Akku misst 900mAh Kapazität und soll so für ~24 Stunden Nutzung mittels Bluetooth und WLAN Verbindung schaffen. Nutzt man die Smartwatch autark, also mit eingelegter Sim-Karte, reduziert sich die Laufzeit auf einige Stunden. Wird zusätzlich noch GPS genutzt ist sehr schnell das Display dauerhaft aus. Aber hier hat sich Oukitel etwas einfallen lassen, denn statt einen dickeren Akku zu verbauen ist die Ladestation auch als Powerbank nutzbar und bietet hier nochmals 900mAh Kapazität. Für unterwegs sicherlich ganz praktisch, allerdings trägt das Ladegerät ganz schön auf und man muss dafür die Uhr natürlich vom Handgelenk abnehmen. Zusätzlich ist die Smartwatch nach IP65 Staub- & Wasserdicht. Das 22mm Leder/ Kunststoffarmband kann nach belieben auch getauscht werden. 

Aus technischer Sicht hat man hier ein Einstiegs-Smartphone am Handgelenk hängen, was nur eben leichter, kleiner und eben kompakter ist. Das Display misst 1,6 Zoll bei 400x400 Pixel Auflösung, besitzt aber leider nur ein IPS Panel und setzt nicht auf AMOLED. Im Inneren arbeitet der ältere aber bekannte Mediatek MT6739 Quad-Core mit maximal 1,3 GHz. Dazu gesellen sich 3 GB Arbeitsspeicher und 32GB Speicherplatz. Obendrauf besitzt die smarte Uhr 2 Kameras. Eine auf der Front mit 2 Megapixel um so das System per FaceUnlock oder für Selfies oder gar Video Chats zu benutzen und eine seitlich platzierte Hauptkamera mit 8 MP, von der man jedoch nicht allzu viel erwarten sollte.

Wie schon kurz abgesteckt kann man WLAN oder auch eine Bluetooth Anbindung/Verbindung zum Smartphone nutzen, bzw auch direkt Kopfhörer oder Lautsprecher mit der Smartwatch koppeln. Das Android 7.1 System auf  der Smartwatch kann genau so wie das Betriebssystem auf einem Smartphone genutzt werden. Nur das das Display eben kleiner ist und die Eingaben etwas fummeliger sind. Teils bzw. öfters wird man aber Apps haben die nicht angepasst sind und daher nicht mit dem kleinen Display kompatibel sind. Per Knopfdruck kann man aber zwischen der runden und einer eckigen, aber kleineren Darstellung wechseln. zumindest war das bisher bei allen getesteten Smartwatches mit vollwertigen Android bei mir der Fall. Selbst Spiele könnte man auf der Uhr spielen. Hier muss es natürlich etwas simples sein das mit einem Finger gesteuert werden kann oder man koppelt einen Bluetooth Controller und legt das riesige Display der Uhr vor sich hin beim Zocken :)

Wie gewohnt stehen viele Funktionen wie Kalender, Stoppuhr und ähnliches bereit. Außerdem gibt es auch 9 Sportprogramme (Indoor laufen, Outdoor laufen, Outdoor gehen, Fahrradfahren, Basketball, Fußball, Ping Pong/Tischtennisball, Federball und Seilspringen) und den damit verbundenen Pulsmesser auf der Unterseite. Auch Kalorien, Strecke, Schritte und Co. können gemessen werden. Ob oder wie gut die Darstellung in einer entsprechenden App ist, kann ich aktuell nicht beurteilen. Für einen Überblick der geleisteten Aktivitäten sollte es aber genügen. Wie gewohnt kann man natürlich auch die Watchfaces anpassen und wohl sogar eigene Watchfaces erstellen. 

  • Auf Amazon ist die Uhr noch nicht gelistet (Stand 24.03.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Vermutlich bekommt man hier wieder ein nettes Gesamtpaket das im Detail eine gute Leistung bietet und eben vielfältig nutzbar ist. Ob nun autark ohne Smartphone oder via Bluetooth zum Handy gekoppelt, werden viele Funktionen geboten. Der Knackpunkt ist und wird jedoch wieder die geringe Akkulaufzeit sein, auch wenn man diese mittels kleiner Powerbank nochmals unterwegs aufladen kann.

Features

  • 1,6 Zoll, 400x400p, IPS
  • Touchscreen, Pulsmesser, 2 Kameras 2+8MP
  • MT6739 Quad-Core 1,3 Ghz, 3+32GB
  • Bluetooth, WLAN, LTE (7/20), GPS, Lautsprecher, Mikrofon
  • Pulsmesser, Face Unlock
  • 900mAh Akku+900mAh Ladeschale/Powerbank
  • Androd 7.1
Preis: ab 125,37€
Zum Angebot (Gearbest.com)
Techn. Daten: 1,6 Zoll • 400x400p • IPS • 2 Kameras 2+8MP • MT6739 • 3+32GB LTE (7/20) • GPS • 900mAh Akku+900mAh Ladeschale/Powerbank • Androd 7.1
]]>
Fri, 25 Sep 2020 11:52:05 +0000 https://www.nerdsheaven.de/oukitel-z32-ab-16-ips-vollwertiges-android-lte/
TICWRIS GTS ab 18,04€ IP68, Schrittzähler, Temperaturüberwachung https://www.nerdsheaven.de/ticwris-gts-ab-ip68-schrittzaehler-temperaturueberwachung/ Preis: ab 18,04€
Zum Angebot (Gearbest.com)
Techn. Daten: IP68 • Blutsauerstoffüberwachung • Temperaturüberwachung • 160mAh Akku 5 Tage Laufzeit

Eine Uhr am Handgelenk zu haben gehört für Viele zum Outfit wie die Schuhe oder das T-shirt. Die Ticwris GTS ab einen Preis von 18,04€ auf Gearbest.com Ist da das vergleichsweise günstige Accessoire für das Handgelenk. Die Smartwatch will auf dem Papier mit einer Vielzahl an Funktionen, wie das Messen vom Blutsauerstoff, Körpertemperatur und 7 Sportmodi aufwarten und versucht so sich einen Platz im hart umkämpften Markt zu sichern. 

Das Design der Ticwris GTS erinnert Stark an die Applewatch, die Amazfit Bip oder auch die namentlich ähnliche Amazfit GTS. Mit einer Größe von 3.50 x 4.15 x 1.10 cm und einem Gewicht von 40g sollte die Uhr an die meisten Handgelenke passen. Das Armband ist aus Silikon und besitzt einen Schnellverschluss. Im Inneren steckt ein 160 mAh Akku (5 Tage normal betrieb 20 Tage Standby) der das 1.3 Zoll große TFT-Display mit Strom versorgt. Da man lediglich auf ein rudimentäres Betriebssystem setzt, kommt die Uhr mit lediglich 64KB RAM und 512KB internen Speicher aus. Zusätzlich besitzt die Smartwatch eine IP68 Zertifizierung (Wasser und Staub geschützt). Zu den unterstützten Sprachen gehören: Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Ukrainisch.

Die Smartwatch besitzt 7 Sport Modi: Nordic Walking, Wandern, Joggen, Indoor Laufen, Radfahren, Klettern und Schwimmen. Zusätzlich gibt es noch weitere Funktionen wie: Temperaturüberwachung, Schrittzählung, Entfernungsmessung, Kalorienverbrauchsmanagement, Schlafüberwachung, eingehende Anrufe, Wecker, Herzfrequenz, Blutdruck, Blutsauerstoff, Push Nachrichten (Whats App, SMS, Facebook, Twitter und Co) und Erinnerungen. Eine Verbindung wird über Bluetooth 4.0 Aufgebaut. Zu den unterstützten Systemen für die notwendige App gehören iOS 9.0 oder Höher oder Android 5.0 oder höher.

 

  • Auf Amazonwurde dieser Artikel noch nicht bewertet. (Stand 20.04.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Auf den ersten Blick verspricht die Smartwatch ein günstiges Allround-Paket zu sein, doch die Erfahrung hat gezeigt das gerade bei den billigeren Modellen oft nicht gehalten wird was versprochen wird. Gerade die Temperatur- und Blutsauerstoff-Überwachung lässt Zweifel aufkommen. Realistisch gesehen ist die Smartwatch nicht mehr als ein Fitnesstracker im Uhren-Design und kleinerer Akkulaufzeit. Wer nur etwas sucht für den Arbeitsalltag oder einen Fitnesstracker mit großen Display, macht mit dieser Uhr sicherlich nicht viel verkehrt. Wer mehr von einer Smartwatch erwartet sollte eher zu Modellen wie der Amazfit GTR / Lite oder der Honor MagicWatch 2 greifen. Alternative Fitnesstracker wären z.B. das Honor Band 5 oder das Xiaomi Mi Band 4 die beide ähnliche Funktionen bieten zum selben Preis.

Features

  • Smartwatch mit IP68 Zertifizierung
  • Temperatur- und Blutsauerstoffüberwachung
  • 160mAh Akku 5 Tage Laufzeit
Preis: ab 18,04€
Zum Angebot (Gearbest.com)
Techn. Daten: IP68 • Blutsauerstoffüberwachung • Temperaturüberwachung • 160mAh Akku 5 Tage Laufzeit
]]>
Fri, 25 Sep 2020 11:33:55 +0000 https://www.nerdsheaven.de/ticwris-gts-ab-ip68-schrittzaehler-temperaturueberwachung/
Kospet Magic 2 Sport ab 20,62€ Smartwatch, 1,3″ Display, IP67 https://www.nerdsheaven.de/kospet-magic-2-sport-ab-smartwatch-13-display-ip67/ Preis: ab 20,62€
Zum Angebot (Gearbest.com)
Techn. Daten: 1.3 Zoll TFT Display • IP68 • 30 Sportmodi • Bluetooth 4.0

Der chinesische Hersteller Kospet ist uns bereits mit der ein oder anderen Smartwatch in Erscheinung getreten und auch im Jahr 2020 wird das Portfolio mit günstigen Smartwatches weiter ausgebaut. Eine dieser Smartwatches ist die Kospet Magic 2 Sport ab einen Preis von 20,62€ auf Gearbest.com. Stellt sich einen nur die Frage, was eine Smartwatch für unter 30 Euro so kann. 

Auf den Fotos und vom Namen her erinnert die Smartwatch stark an die Huawei Watch GT2 und Honor MagicWatch 2. Die Kospet Magic 2 Sport besitzt ein 1.3 Zoll großes TFT Display mit einer Auflösung von 360 x 360 Pixel. Geschützt wird das Display von 2,5 D Curved Glas. Geschützt wird das Ganze von einem Alumiumgehäuse mit einer Größe von 5.5 x 4.5 x 0.8cm. Die Smartwatch ist mit 128 KB RAM und 128 MB Speicher ausgestattet, was theoretisch für ein flüssiges System ausreichen sollte.

Laut Hersteller sind folgende Features mit an Bord: Schrittzähler, Pulsmesser, Schlafüberwachung, Stoppuhr, 30 Sportmodi und Benachrichtigungen (WhatsApp und Co.). Weiterhin sind bei der Smartwatch 12 Watchfaces vorinstalliert. Die Kospet Magic 2 ist nach IP 67 staub- und wasserdicht (kurzzeitiges Untertauchen bis max. 1m). Der Akku der Uhr hat eine Größe von 200 mAh was laut Herstellerangaben für 7 Tage ausreichen sollte. Eine vollständige Akkuladung dauert dabei auch nur 1 bis 2 Stunden. Die Verbindung mit dem Smartphone baut die Uhr mit Hilfe der WearFit App und über Bluetooth 4.0 auf. Zu den unterstützen Sprachen zählt unter Anderem auch Deutsch.

  • Auf Amazon wurde dieser Artikel noch nicht bewertet. (Stand 30.06.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Die Kospet Magic 2 Sport wäre gerne eine Smartwatch, doch lassen verbaute Technik und Features eher auf einen Fitness Tracker im Design einer Uhr schließen. Für weitere Apps reicht die Hardware kaum aus. Auch bei den 30 Sportmodi ist vom Hersteller großzügig aufgerundet worden. So finden sich beim genaueren Hinsehen 8 verschiedene Laufarten darunter sowie Billard und Yoga. Das lässt einen Fragen was hier eigentlich genau gemessen wird bei den Sportmodi. Ebenfalls in den Sportmodi ist Schwimmen zu finden, was realistisch gesehen mit einer IP67 Zertifizierung schon problematisch werden könnte und mit hoher Wahrscheinlichkeit in einen smarten Aquarium endet. Auch bei der Akkulaufzeit muss man beide Augen zudrücken um diese noch durch zu winken. Die 7 Tage die vom Hersteller angeben werden, sind der Erfahrung nach kaum zu erreichen bei 24/7 Pulsmessung und vielen Push-Nachrichten. Die 12 vorinstallierten Watchfaces erinnern auf den Produktbildern verdächtig an die Huawei Smartwatch GT2 und mit erinnern ist gemeint sie gleichen sich fast wie ein Ei dem anderen. Der einzige Lichtblick ist das Display, denn mit 1.3 Zoll und einer Auflösung von 360 x 360 Pixel ist es nicht das Schlechteste was es in der Preisklasse so gibt. Wer also auf der Suche nach einem günstigen Fitness Tracker mit einem rudimentären System ohne große Features wie NFC oder GPS ist und dem das Design eines normalen Trackers nicht zusagt, könnte es mit der Kospet Magic 2 Sport versuchen.

Features

  • Smartwatch 1.3 Zoll TFT Display
  • IP67, Bluetooth 4.0
  • 30 Sportmodi
Preis: ab 20,62€
Zum Angebot (Gearbest.com)
Techn. Daten: 1.3 Zoll TFT Display • IP68 • 30 Sportmodi • Bluetooth 4.0
]]>
Fri, 25 Sep 2020 11:31:14 +0000 https://www.nerdsheaven.de/kospet-magic-2-sport-ab-smartwatch-13-display-ip67/
Redmi 9C Testbericht – ab 90€ 6,53″ HD+, Helio G35, 5000mAh https://www.nerdsheaven.de/redmi-9c-ab-653-hd-helio-g35-5000mah/ Preis: ab 89,90€
(Gutscheincode REDMI9CED)
Zum Angebot (De.edwaybuy.com)
Techn. Daten: 6,53" • 1600x720 • MediaTek Helio G35 • 2+32GB • LTE (inkl. Band 20) • 5000mAh • Android 10

Damit es ja auch nicht langweilig in der aktuellen Redmi 9 Reihe wird kommt noch ein Redmi 9C für 89,90€ auf De.edwaybuy.com auf den Markt. Das Gerät bietet ein riesiges, randloses IPS-Display mit 6,53" bei einer geringeren Auflösung von 1600x720 Pixel. Dabei wird das Telefon von einem MediaTek Helio G35 beschleunigt.

Optisch kann das Redmi 9C als der größere Bruder des Redmi 9A bezeichnet werden. Die Front ist mit der Topfen-Notch identisch. Das bessere, rückseitige Kamera Setup und der vorhandene Fingerabdrucksensor lassen die Rückseite jedoch deutlich anders aussehen und eher Anleihen der Redmi Note 9 Reihe erkennen.

Die technischen Daten im Überblick

  Redmi 9C Redmi 9A
Display 6,53″ IPS Display, 1600 x 720 Pixel 6,53″ IPS Display, 1600 x 720 Pixel
Prozessor MediaTek Helio G35 Octa-Core 2,3 GHz MediaTek Helio G25 Octa-Core 2 GHz
Grafikchip PowerVR GE8320 GPU PowerVR GE8320 GPU
Arbeitsspeicher 2/3/4 GB RAM LPDDR4X 2 GB LPDDR4X
Interner Speicher 32/64 GB eMMc (erweiterbar) 32 GB eMMC (erweiterbar)
Hauptkamera 13 MP + 2MP Makro + 2 MP Tiefensensor 13 MP
Frontkamera 5 MP 5 MP
Akku 5.000 mAh, 10W Laden 5.000 mAh, 10W Laden
Konnektivität LTE Band 7/20/28, WLAN 2.4GHz, GPS/GLONASS/BDS, Bluetooth 5.0, Dual SIM, LTE Band 7/20/28, WLAN 2.4GHzGPS/GLONASS/BDS, Bluetooth 5.0, Dual SIM,
Features Fingerabdrucksensor, Micro-USB, Face Unlock, Kopfhöreranschluss Micro-USB, Face Unlock, Kopfhöreranschluss
Betriebssystem MIUI 12, Android 10 MIUI 12, Android 10
Abmessungen 164,9 x 77 x 9mm, 196g 164,9 x 77,07 x 9 mm, 194g

Rein von den technischen Daten her unterscheidet sich das Redmi 9C nur sehr wenig vom günstigeren Redmi 9A, bietet aber einen nur minimal flotteren Prozessor (300MHz höher getaktet), einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und eben ein geringfügig besseres Kamera-Setup mit 3 Sensoren.

Das Redmi 9C nutzt ebenfalls ein 6,53" randloses IPS-Display im 19:9 Format und einer Auflösung von 1600x720 Pixel. Wer nicht gerade ein Pixelzähler ist, wird die geringere Auflösung im normalem Betrieb und Alltag vermutlich nur bedingt feststellen. Die Leistung liefert ein MediaTek Helio G35 Octa-Core Prozessor mit 2,3 GHz welcheres das Handy auf eine Antutu-Punktzahl von 110.490 bringt. Das Redmi 9A mit dem verbauten Helio G25 errechnet hier etwa 102.778 Antutu Punkte. Der Geschwindigkeitszuwachs hält sich also in Grenzen. Entsprechend bleiben wir im Einstiegsbereich für Smartphones angesiedelt. Somit ist man aber für die normal anfallenden Dinge im Alltag gewappnet. Wer mag kann natürlich auch das ein oder andere Casual Spiel spielen. Zusätzlich stehen wahlweise 2/3/4 GB RAM (LPDDR4X RAM) und 32/64 GB (eMMc Speicheranbindung) Speicherplatz zur Seite. Ob alle Speichervariationen auch in Deutschland erhältlich sein werden, steht nicht fest. Der Speicherplatz ist dank MicroSD Slot aber schnell erweiterbar.

Redmi setzt im 9C auf eine Triple-Kamera. Dabei kommt auf der Rückseite ein nicht näher genannter 13 MP Sensor mit einer f/2.2 Blende zusammen mit einem 2MP Sensor für Tiefeninformationen und einer f/2.4 Blende zum Einsatz. Außerdem gibt es noch einen 2MP Sensor für Makroaufnahmen mit einer f/2.4 Blende. Die Frontkamera setzt auf einen 5 MP Sensor mit einer f/2.4 Blende. Videos könne in maximal Full-HD aufgezeichnet werden, dürften aber sicherlich nicht stabilisiert sein. Die Bildqualität wird vermutlich auch nur durchschnittlich ausfallen.

Die zusätzliche Ausstattung fällt hier ebenfalsl nur durchschnittlich aus: WLAN, Dual-SIM, LTE (inkl. Band 7/20/28), eine Benachrichtigungs-LED, Micro-USB,  Bluetooth 5.0 und GPS. Ein 3,5mm Kopfhöreranschluss ist ebenfalls vorhanden. Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite vorzufinden. Eine Face-Unlock Funktion wird es ziemlich sicher auch geben. Der Akku setzt auf 5000mAh Kapazität und sollte damit für eine sehr lange Laufzeit unter Android 10 sorgen. Auch hier sollte die verringerte Displayauflösung der Laufzeit zugute kommen. Die Abmessungen des Smartphones belaufen sich auf 77.1 x 164.9 x 9.0mm bei einem Gewicht von 196g. 

  • Auf Amazon wurde das Handy bisher nicht bewertet. (Stand 10.08.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Kamera

Performance

System

Konnektivität

Großartiges darf man auch bei Xiaomi nicht zu so einem günstigen Preis erwarten. Immerhin bietet das Redmi 9C ein paar Verbesserungen und Features, die das nochmals günstigere Redmi 9A nicht bietet. Zum kleinen Preis bekommt man ein gutes Gesamtpaket um für einfache Dinge oder eben den normalen Alltag gut aufgestellt zu sein. Wer mehr will greift zum Redmi 9. Das bietet sogar NFC und hat allgemein nochmals mehr zu bieten oder man schaut sich die Note 9 Reihe an. Auch dort gibt es unterschiedlichste Konfigurationen zu unterschiedlichsten Preisen.

Features

  • 6,53", 1600x720 Pixel
  • MediaTek Helio G35, Octa-Core, 2,05 GHz
  • 2/3/4GB RAM, 32/64GB Speicherplatz (erweiterbar)
  • 13+2+2MP Triple-Kamera, 5MP Frontkamera
  • Dual-SIM, LTE (inkl. Band 20), Bluetooth 5.0, USB Typ-C
  • 5000mAh Akku, Android 10.0
  • Plastikgehäuse, kein Fingerabdrucksensor
Preis: ab 89,90€
(Gutscheincode REDMI9CED)
Zum Angebot (De.edwaybuy.com)
Techn. Daten: 6,53" • 1600x720 • MediaTek Helio G35 • 2+32GB • LTE (inkl. Band 20) • 5000mAh • Android 10
]]>
Fri, 25 Sep 2020 10:53:06 +0000 https://www.nerdsheaven.de/redmi-9c-ab-653-hd-helio-g35-5000mah/
XIAOMI Laptop Screenlight ab 39€ Monitor Lampe, USB Typ-C https://www.nerdsheaven.de/xiaomi-laptop-screenlight-ab-monitor-lampe-usb-typ-c/ Preis: ab 39,18€
Zum Angebot (De.aliexpress.com)
Techn. Daten: hängbare LED Monitorlampe • neigbar 25° • USB Typ-C • 5V1A • 2700-6500K • 5W • Ø 23mm • Länge 448mm

Am Arbeitsplatz sollte man immer ausreichend Licht haben. Das klappt nicht immer oder kann teilweise auch zu unschönen Reflexionen auf dem Monitor führen. Hier kommen aufsetzbare Monitor-Lampen wie die XIAOMI Laptop Screenlight MJGJD01YL zum Einsatz. Xiaomis Ableger ist bereits ab 39,18€ auf De.aliexpress.com erhältlich und kann auf Monitore und Notebooks mit einer Dicke von bis zu 32mm verwendet werden. Per beiliegender Fernbedienung kann man bequem die Leuchtmodi oder die Helligkeit anpassen.

Xiaomi ist gewiss nicht der erste Hersteller der solche praktischen USB-betriebenen LED-Lampen für Monitore oder Notebooks anbietet. Warum sind die Lampen eigentlich so praktisch? In erster Linie weil sie ohne Bohren oder Schauben einfach auf den oberen Rand des Monitors gehängt werden. Die Lampe hält mittels Teleskop-Aufnahme und Magnet leicht an der Halterung. Dem Entsprechend kann man hier auch nicht wirklich von Montage sprechen.

Außerdem nehmen die Lampen keinen weiteren Platz auf dem Schreibtisch ein. Lediglich ein Kabel für die Stromversorgung muss man hinter dem Monitor entlanggeführt werden. Hier ist es dank USB Typ-C Ports auch egal ob ihr das Kabel an einen freien USB Port am Monitor klemmt, am PC anschließt oder mittels USB-Netzteil an der Steckdose nutzt. 5V/1A reichen schon um die Lampe zu betreiben.

Weiterhin kann man durch die Positionierung der Lampe und dem geneigtem Winkel durch das Aufsetzen oberhalb des Monitors unnötige Reflexionen auf dem Monitor vermeiden. So wird nur der Bereich vor dem Bildschirm erhellt und beleuchtet. Dank beiliegender Fernbedienung (Druck und Drehbewegungen) kann man hier schnell die Helligkeit oder auch die Farbtemperatur anpassen. Hier hat man die Wahl der Farbtemperatur von 2700 bis 6500 Kelvin. Die Leuchtkraft liegt hier bei 5W mit je 80x 0,2W LEDs.

Die runde Fernbedienung nutzt einen integrierten 2000mAh Akku und soll so je nach Nutzung auch gut und gerne 2 Jahre ohne Aufladung auskommen. Die Lampe ist in der magnetischen Fassung noch beweglich und kann in einem Winkel von bis zu 25° gerollt / geneigt werden. Damit auch die Optik passt, wird eine Metallkörper für Lampe und Halterung verwendet. Für ultrabreite Monitore mag die Länge von 44,8cm der Lampe eventuell nicht ausreichen. Für handelsübliche, auch gekrümmte Monitore sollte es aber problemlos klappen und nutzbar sein. Letztendlich ist ja das abgeworfenen Licht auf dem Arbeitsplatz wichtig, nicht das der gesamte Monitor ausgeleuchtet wird. 

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Die Monitorlampe von Xiaomi haben wir zwar noch nicht getestet, konnten uns aber schon bei anderen Herstellern wie BenQ von der Qualität sowie der praktischen Seite der Lampen überzeugen. Tatsächlich nutzen wir solche Lampen in der alltäglichen Büroarbeit extrem gerne. 

Features

  • hängbare LED Monitorlampe
  • neigbar 25°
  • USB Typ-C, 5V1A
  • 2700-6500K, 5W
  • Ø 23mm, Länge 448mm
Preis: ab 39,18€
Zum Angebot (De.aliexpress.com)
Techn. Daten: hängbare LED Monitorlampe • neigbar 25° • USB Typ-C • 5V1A • 2700-6500K • 5W • Ø 23mm • Länge 448mm
]]>
Fri, 25 Sep 2020 08:10:18 +0000 https://www.nerdsheaven.de/xiaomi-laptop-screenlight-ab-monitor-lampe-usb-typ-c/
Xiaomi Mi TV Stick Testbericht – ab 33€ Android TV, FHD, Google Play Store https://www.nerdsheaven.de/xiaomi-mi-tv-stick-ab-android-tv-fhd-google-play-store/ Preis: ab 32,99€
(Gutscheincode EDTVSTICK)
Zum Angebot (De.edwaybuy.com)
Techn. Daten: HDMI Stick • 1920x1080p • 1GB + 8GB • Cortex A53 2GHz • Mali 450 • Android TV 9.0 • Google Spracheingabe • ChromeCast

Der Xiaomi Mi TV Stick Könnte deinen antiquierten alten Fernseher aufmöbeln mit einer Smart TV Funktion das ganze gibt es schon ab 32,99€ auf De.edwaybuy.com im Angebot. Dank Android TV bekommt man eine leicht verständliche und flott zu bedienend Oberfläche und den Zugriff auf den Google Play Store sowie Streaming Anbietern wie Amazon Prime, Netflix, Disney+ oder Youtube.

Wenn du einen alten TV besitzt und mit der Leistung deiner Smart TV Funktion nicht zufrieden ist oder gar keine Smart TV Funktion besitzt, könntest du mit dem Xiaomi Mi TV Stick die diese Funktion leicht Upgraden. Prakischerweise  läuft Android TV auf dem HDMI Stick und mit der beiheiligen Fernbedienung kann per Sprache das System auch bequem von der Couch aus gesteuert werden.
Die Systemsprache des HDMI Sticks ist auf Deutsch nutzbar und das einrichten mit einem vorhandenen Google Konto ist kinderleicht. Die maximale Ausgabe der Video Auflösung liegt bei 1920x1080 Pixel. Wenn das Widevine Level 1 erfüllt wird können Amazon Prime Video und Netflix auch Full-HD gestreamt werden.

Ein Vergleich zwischen dem Xiaomi Mi TV Stick und dem Amazon Fire TV Stick

  Xiaomi Mi TV Stick Amazon Fire TV Stick (Full-HD)
Betriebssystem Android TV 9 Fire OS
Sprachassistent Google Sprachassistent Alexa Sprachassistent
CPU ARM Quad Core Cortex A53 MediaTek 1,3 GHz Quad-Core ARM
GPU Mali GPU 450 Mali GPU 450
Arbeitsspeicher 1 GB 1 GB
Flashspeicher 8 GB 8GB
WLAN 802.11a/b/g/n/ac - 2,4 / 5 Ghz 802.11a/b/g/n/ac - 2,4 / 5 Ghz
maximale Auflösung 1920x1080 Pixel 1920x1080 Pixel
Bluetooth 4.2 4.1
Anschlussmöglichkeiten HDMI, Micro-USB (Stromversorgung am Fernseher-USB möglich) HDMI, Micro-USB (Stromversorgung am Fernseher-USB möglich)
Sound- und Videounterstützung Dolby Audio, DTS-HD Dolby Audio 5.1 Surround Sound, 2ch Stereo, HDMI Audio Passthrough bis 7.1
Abmessungen 92,4 mm x 30,2 mm x 15,2 mm 95 mm x 31 mm x 13 mm
Gewicht 26,5 g 32g

Eine äußerst praktische Funktion ist die Chrome Cast Funktion mit der jedes Endgerät (Notebook, Tablet etc.) das im selben  Netzwerk verbunden ist auf diesen TV Stick ihre Inhalte streamen kann. Der vorinstallierte Google Play Store ist es zwar vom Inhalt eingeschränkt, bietet aber dennoch über 4.000+ Apps die installiert und genutzt werden können, darunter auch Spiele. 
Der verbaute Quad Core ist ausreichen um das System flüssig zu bedienen und ebenfalls auch um Casual Spiele oder leichte, anspruchslosere Spiele zu spielen. Der verbaute Cortex A53 Prozessor leistet 2 GHz bietet 1 Gigabyte RAM und 8 Gigabyte internen Speicher, letzteres ist nicht erweiterbar.

Weiterhin liegen Bluetooth 4.2 sowie Dual-Band WLAN mit 2, 4 GHz und 5 GHz Frequenz bereit. An Audio Codecs werden Dolby und DTS unterstützt. Videoformate und Codes können mit VP8, VP9, VC-1, H263, H.264, H.265, MPEG1/2/4/ RMOV, AVI, MKV, TS, Mp4 abgespielt werden. Wer den Xiaomi Mi TV HDMI Stick an einem AV Receiver betreibt kann auch mit 5. 1 Audio Ausgabe seine Lautsprecher befeuern.

Und was macht der Xiaomi Mi Tv Stick nun anders als der Amazon Fire TV Stick?

Aus technischer Sicht offenbar erst einmal herzlich wenig. Beide HDMI TV Sticks bieten nur eine ausreichende Leistung an. Das genügt um das jeweilige Betriebssystem flüssig darzustellen, Streams ohne Probleme zu verarbeiten oder auch Inhalte vom Smartphone direkt zu spiegeln. Für hochkarätige Spiele zum Beispiel aber dann nicht mehr.

Der große Unterschied liegt dann doch eher in der Software, also im Betriebssystem. Xiaomi nutzt hier Android TV von Google, der Google Play Store ist entsprechend auch nutzbar und bietet locker 4000+ und mehr Apps an die man nutzen könnte. Mit der Vielfalt des Handy Google Play Stores kann die Android TV Version aber nicht mithalten.

Amazon dahingegen setzt auf ihr eigenes Fire OS Betriebssystem, welches auch etwas flüssiger und besser läuft. Auf Google Apps oder Konnektivität muss man hier verzichten, auch ist der Amazon Store zwar recht umfangreich aber ebenso eingeschränkt. Einige App wie Youtube lassen sich hier zum Beispiel nicht finden, kann aber alternativ im Silk Browser dargestellt und wiedergegeben werden.
Da das ganze auch hier wie bei Xiaomis Stick per Spracheingabe abrufbar ist, erspart man sich lästiges suchen oder unbequemes öffnen per Fernbedienung.
Beide Systeme haben vor- wie auch Nachteile. Amazon ist quasie Google frei, wobei Xiaomi voll auf Google setzt. Beide TV Sticks nutzen einen eigenen Store um Apps laden zu könne, beide sind aber eingeschränkt, zum Teil auch weil sie bestimmte Apps aus Lizenzgründen nicht nutzen dürfen ( zb. Amazon Fire TV Stick + Youtube). Wer sich mit den jeweiligen Besonderheiten beider Geräte/Systeme  etwas beschäftigt kann aber per Sideload oder Netzwerk Übertragung auch andere alternative Stores oder fehlende Apps nachinstallieren.

In der Einrichtung beider Systeme gibt es aber keine Probleme, man wird durch Menüs geführt und kann die Ersteinrichtung in wenigen Minuten beenden. Die Voraussetzung hier ist dann natürlich ein aktives Amazon bzw. Google Konto, je nach dem welchen Stick ihr nutzen wollt.

Die Auswahl der Apps obliegt auch nicht immer dem System, Sky Go zb. wird man weder auf Amazon noch im Android TV Store finden. Das liegt direkt an Sky. alternativ bleibt da meist nur Sky Ticket, das aber wiederum mit dem normalen Sky Abo nicht funktioniert (meines Wissens nach):

Das einbinden von Kodi ist zum Beispiel mit dem Xiaomi Mi TV Stick kinderleicht via App Store zu erledigen. Amazons Fire TV Stick muss erst per Sideload und deutlich komplizierteren Abläufen umgesetzt werden.

Wie schon geschildert sind es zwei ziemlich unterschiedliche Systeme die aber im Kern das gleiche ermöglichen. Auf einem Wiedergabegerät mit HDMI sowie für die zusätzliche Stomversorgung ein USB Port Inhalte von On Demand Streaming Services (Amazon Prieme Video, Netflix, Disney+, Youtube, etc. ) abzuspielen und  wiederzugeben. Zudem kann man unterschiedlichste Apps oder Spiele bequem von der Couch aus herunterladen und nutzen, gelegentlich ist ein gekoppeltes Gamepad dafür aber dann doch praktischer. Das einspielen von anderen Quellen oder Screen Mirroring gelingt auf beiden TV Sticks im gleichen Netzwerk ohne Probleme. Weiterhin könnte man auch Smart Home Produkte direkt per Sprache steuern. 

Und welcher TV Stick ist nun der richtige für mich?

Die Frage kann man so tatsächlich nur bedingt oder überhaupt nicht beantworten. Ob man nun den Mi TV Stick oder doch die Amazon Fire TV Stick Lösung kauft liegt wohl am eigenen Geschmack. Wie kurz geschildert haben beide Systeme Vor- wie auch Nachteile. Die Leistung ist bei beiden TV Sticks eher mager was Spiele Performance angeht.

Wer ein höher aufgelöstest Bild in 4K und andere, bessere Tonformate wie Dolby Atmos sucht, oder HDR Inhalte mit Dolby Vision, HLG, HDR10+ wiedergeben möchte, kann direkt zum Amazon Fire TV Stick 4k greifen. Dieser taktet mit 1,7 GHz auch etwas flotter als die beiden Full-HD HDMI Stick Varianten von Xiaomi und Amazon. Allerdings sind die gesonderten Tonformate nicht bei jedem Streaming Anbieter verfügbar, bzw. so gesehen auch noch eher selten in gestreamten Filme vorzufinden.

  • Auf Amazon liegen noch keine Rezensionen vor. (Stand 09.07.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

 
(Die Fernbedienung ist größer als der HDMI Stick selbst.) 

 Wie zu erwarten und oben schon beschrieben macht der Xiaiom Mi TV Stick nichts großartig anders oder gar besser als ein Amazon Fire TV Stick. Die Oberfläche von Android TV 9 ist sauber und aufgeräumt, kann in der Auflistung leicht und bequem angepasst werden und die Grundsätzliche Arbeitsgeschwindigkeit geht in Ordnung. Leidlich das erstmalige Laden (auch nach einem Neustart) der Apps oder Anwendungen nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch als gedacht. Hier kann der Amazon Fire TV Stick mit einer besseren Performance des Fire OS Systems überzeugen.


(Das Android 9 TV System, sowie der Google Play Store)

Im Testzeitraum trudelte auch direkt ein Update für den Xiaomi Mi TV Stick ein, welcher ein paar Kleinigkeiten verbesserte. Eventuell wird das zukünftig mit folgenden Updates auch ein wenig an der Ladegeschwindigkeit der Apps etwas verbessern. Ansonsten macht der HDMI Stick genau das was man von ihm verlangt: Apps starten und Video oder Musik abspielen. Streaming Anbieter wie Spotify kann man ja auch direkt nutzen.
Für den Betrieb braucht man zusätzlich aber ein USB Kabel um den Stick mit Strom zu versorgen, das liegt dem Lieferumfang bei, eine flexible HDMI Weiche allerdings nicht. Gerade wer etwas wenig Platz bei den TV Anschlüssen hat, wird sich darüber sich erärgern. Der Xiaomi Mi TV Stick ist nicht gerade sehr schmal und könnte andere Port blockieren.

Ersteinrichtung


(Die Ersteinrichtung ist einfach und bebildert)

Das Ersteinrichten geht sehr bequem und halbwegs schnell über die Bühne. Wer ein bestehenden Google Account hat kann sich fast direkt damit verbinden, das geht per Smartphone mit dem Sprachbefehl "Ok Google, richte mein Gerät ein", oder sollte dies nicht klappen verbindet man sich mit seinem heimischen WLAN und geht danach auf „androidtv.com/setup“ und gibt einen mehrstelligen Code ein. Fertig. Einfacher geht es kaum.
Natürlich muss man noch ein paar AGB´s bestätigen sowie eine kleine Einleitung ins System durchlaufen.

Danach kann man das System direkt benutzen, Apps über den Google Play Store suchen und installieren bzw. sich bei den üblichen Verdächtigen wie Amazon Prime Video, Netflix, Disney+ oder Youtube anmelden. Wie bereits geschildert fallen da aber einige Apps bei raus, nicht alles ist findbar, das gängigste für eine TV Anwendung aber schon, so auch Kodi. Darüber könnte ich mit etwas Aufwand wohl auch Sky Go installieren und laufen lassen, als App ist Sky Go leider nicht im Play Store unter Android TV zu finden.  


(Einige Apps lassen sich deutlich bequemer über den PC  via Browser auf den Mi TV Stick bringen)

Alternativ kann ich auch bei einigen Apps die deutlich bequemere Browser Übersicht am heimischen PC nutzen um den Play Store zu durchsuchen. Dort kann ich dann unter den gelisteten Geräten meist auch den Xiaomi TV Stick auswählen um die App direkt auf dem Stick zu installieren. Auch wenn nach wie vor nicht alles unterstützt wird. Per Sideload und Netzwerk Verbindung kann ich sicherlich auch Alternative App Stores installieren und nutzen.


(natürlich wird Widevine Level 1 für Full-HD Streams unterstützt)

Wie dem auch sei, egal was man an Apps oder Digital Right Management versehene Apps wie Amazon Prime Video oder Netflix nutzt, kann auch hier die volle Auflösung streame. Das Widevine L1 Level ist im System integriert und bietet somit das Streamen von Full-HD bei 1920x1080 Pixel Inhalten. Eine höhere Auflösung kann der HDMI  Stick nicht darstellen. 

Spracheingabe

Mit der beiliegenden Fernbedienung hat man eine leichte und schnell erlernbare Steuerung und Bedienung für das System in der Hand. Wer mag kann auch die Google Sprachsteuerung nutzen und so per einmaligen Tastendruck auf den Sprach Assistenten zb. "öffne Amazon Prime Video" sagen um direkt zum entsprechenden Programm gebracht zu werden. Komplizierte Anfragen kann man hier bei aber nicht wirklich nutzen, denn meist wird man nur auf eine Youtube Suchergebnisliste verwiesen. Die Spracheingabe selbst funktioniert soweit gut, aber man merkt das es nicht tiefer ins System integriert wurde,  wie zB. am Smartphone. Denn auch einen nutzbaren vorinstallierten Browser gibt es nicht um Suchanfragen darzustellen. Liegt aber sicher auch an der eher Bescheidene Bedienung im Browser per Fernbedienung.

Fazit

Zum aktuellen gegebenen Preis ist der Xiaomi mi mi TV Stick zwar interessant aber preislich auf dem gleichen Niveau wie der Amazon Fire TV Stick der ebenfalls für Rund 40 Euro erhältlich ist. Die Performance des Mi TV Stick ist nicht immer so super, ist aber für das Streaming absolut ausreichend. Der Vorteil ist dass hier Google komplett genutzt werden kann und wenn der Preis sinkt dürfte es durchaus interessant werden. Ob man nun den Mi TV Stick oder den Amazon Fire TV Stick kauft liegt eher an euch, falsch macht man mit beiden nichts und ob ich nun bei Google gefangen bin oder bei Amazon, das macht den Kohl wohl nicht fett. :D  Der Nachteil bleibt das keine 4K Inhalte wiedergegeben werden können dafür müsste man einen anderen Stick kaufen wie zum Beispiel den Amazon Fire 4K TV Stick der für ca. 60€ den Besitzer wechselt.

Features

  • HDMI Stick
  • Auflösung maximal 1920x1080p
  • 1GB RAM, 8GB Speicher
  • Cortex A53 2GHz, Mali 450
  • Android TV 9.0
  • Google Spracheingabe, ChromeCast
Preis: ab 32,99€
(Gutscheincode EDTVSTICK)
Zum Angebot (De.edwaybuy.com)
Techn. Daten: HDMI Stick • 1920x1080p • 1GB + 8GB • Cortex A53 2GHz • Mali 450 • Android TV 9.0 • Google Spracheingabe • ChromeCast
]]>
Fri, 25 Sep 2020 07:53:52 +0000 https://www.nerdsheaven.de/xiaomi-mi-tv-stick-ab-android-tv-fhd-google-play-store/
Haylou Solar Smartwatch ab 32€ Bluetooth 5.0, Pulsmesser https://www.nerdsheaven.de/haylou-solar-smartwatch-ab-bluetooth-5-0-pulsmesser/ Preis: ab 31,79€
Zum Angebot (Gearbest.com)
Techn. Daten: IP 68 • Bluetooth 5.0 • 1,28 Zoll Display • 30 Tage Standby • 12 Sport Modi

Dank Smartphones sind wir es gewohnt immer alle wichtigen Informationen stets verfügbar zu haben, doch gibt es Situationen wo das Smartphone nicht direkt griffbereit ist. Für eben solche Situationen haben sich Smartwatches als äußerst nützlich erwiesen. Die kleinen Helfer sorgen dafür das man alle wichtigen Informationen direkt am Handgelenk hat. Hier kommt die Haylou Solor Smartwatch ins Spiel. Ab einen Preis von 31,79€ auf Gearbest.com liefert euch die Uhr Informationen wie die zurückgelegten Schritte, der aktuelle Puls und auf dem Smartphone eingehende Push Nachrichten.

Die Haylou Solar Smartwatch hat eine Länge von 26,4 cm inklusive Armband (Standard 22 mm) mit einem Gesamtgewicht von 200g. Die Uhr selbst hat einen Durchmesser von 45 mm mit einem integrierten 340mAh Akku. Dieser soll laut Herstellerangaben 30 Tage im Standby durchhalten. Bei 24 Std. Herzfrequenz Überwachung halbiert sich die Laufzeit. Das verbaute TFT Display hat eine Größe von 1,28 Zoll mit einer nicht näher genannten Auflösung. Das Gehäuse der Uhr besteht aus einer Metall Legierung und das Armband ist aus Silikon gefertigt. Zusätzlich ist die Uhr dank IP68 Zertifizierung vor Staub und Wasser geschützt. Die Smartwatch besitzt neben 12 Sport Modi (Laufen In/Outdoor, Nordic Walking, Wandern, Spinning, Yoga, Radfahren, Fußball, Basketball, Rudern Gymnastik und freies Training) auch eine Schlafüberwachung, Herzfrequenz Messung, einen Schrittzähler, zeigt die zurückgelegte Distanz und hat einen Kalorienzähler. Die Uhr unterstützt 2 Sprachen (Englisch, Koreanisch) und weitere Funktionen wie Musiksteuerung, Atem-Training, Push Nachrichten, Wetter und mehr. Eine Verbindung baut die Uhr über Bluetooth 5.0 auf und gesammelt werden die Daten in der “Haylou Fit“ App. Zum Lieferumfang gehören: die Uhr, ein Armband, ein Ladekabel, und eine englische Bedienungsanleitung.

  • Auf Amazon wurde dieser Artikel noch nicht bewertet. (Stand 06.05.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Die Haylou Solar Smartwatch wirkt erstmal wie eine rundes Gesamtpaket. So viel zu Theorie und jetzt kommen wir zu Praxis. Hier haben wir wieder den Fall das wir hier einen Fitnesstracker im Kostüm einer Smartwatch haben. Die Funktionen finden sich fast alle in den gängigen Fitnesstrackern wie dem Mi Band 4 oder der Honor Band 5 wieder. Die Tatsache das sich laut Herstellerangaben die Akkulaufzeit halbiert wenn man die Herzfrequenz Messung nutzt. Somit lässt sich auf eine realistische Akkulaufzeit von ca. 12 Tagen schließen. Wie gut die Funktionen wirklich arbeiten lässt sich vor einem Test nicht sagen. Wer gerade auf der Suche nach einem Fitnesstracker ist, aber die Optik einer regulären Armbanduhr bevorzugt, macht mit dieser Smartwatch vermutlich nicht viel falsch.

Features

  • Smartwatch, 1,28 Zoll Display
  • Bluetooth 5.0, IP 68
  • 22mm Armband
Preis: ab 31,79€
Zum Angebot (Gearbest.com)
Techn. Daten: IP 68 • Bluetooth 5.0 • 1,28 Zoll Display • 30 Tage Standby • 12 Sport Modi
]]>
Fri, 25 Sep 2020 07:51:33 +0000 https://www.nerdsheaven.de/haylou-solar-smartwatch-ab-bluetooth-5-0-pulsmesser/
Teclast P20HD ab 107€ 10,1″ FHD, 4G, GPS, Android 10 https://www.nerdsheaven.de/teclast-p20hd-ab-101-fhd-4g-gps-android-10/ Preis: ab 107,44€
Zum Angebot (Gearbest.com)
Techn. Daten: 10,1" 1920x1200 Pixel • IPS • SC9863A • 4+64GB • erweiterbar • LTE 4G (Band 7/20/28) • Telefonfunktion • GPS • 6000mAh Akku • Android 10

Tablets werden scheinbar immer weniger gekauft. Zumindest kommt aus China kaum noch Neues oder Interessantes auf uns zu. Das Teclast P20HD liest sich gerade durch den günstigem Preis ab 107,44€ auf Gearbest.com auf dem Papier schon ziemlich interessant. Das 10.1 Zoll Tablet mit IPS Display und Full-HD Auflösung wird mit Android 10 ausgeliefert und kann mit LTE 4G und GPS umgehen. Dabei werden alle wichtigen LTE-Frequenzen unterstützt. Für eine adäquate Leistung sollen der Spreadtrum SC9863A sowie 4+64GB RAM und Speicherplatz sorgen.

Im günstigen Tablet Segment sind wir schon seit geraumer Zeit bei 10 Zoll Displays angekomme. Meist hapert es hier aber auch an der Auflösung. Im Teclast P20HD bekommen wir neben dem IPS Panel auch eine 1920x1200 Pixel Auflösung spendiert. Gerade für den Medienkonsum durchaus wichtig. Der verwendete Spreadtrum SC9863A Octa-Core taktet zwischen 1,2 und maximal 1,6 GHz und bietet nur eine recht geringe Leistung die aber eben für die rudimentären Dinge im Alltag wie E-Mail, Browser, Facebook, Instagram, YouTube, On Demand Streaming wie Netflix und Amazon Prime sowie ein paar einfache Spielen genügt. Die errechnete Performance unter Antutu wird sich so auf 80.000 Punkte belaufen. Der Prozessor ist noch in 28nm gefertigt, entsprechend wird er nicht sonderlich stromsparend sein. Immerhin bekommen wir 4GB RAM und erweiterbare 64 GB Speicherplatz spendiert.

Für den geringen Preis geht die Leistung und Ausstattung aber absolut klar. Gerade wenn man Bluetooth 5.0, GPS und die Möglichkeit der LTE 4G Nutzung in Betracht zieht. Anrufe sind so ebenfalls möglich. Für eine schnelle und hoffentlich auch stabile Internetverbindung soll das Dual-Band WLAN mit 2,4 & 5 GHz sorgen. Erfreulicherweise werden die für uns wichtigen LTE-Frequenzen und Bänder 7/20/28 direkt unterstützt. Zudem wird das System mit dem aktuellen Android 10 ausgeliefert. Langfristige Updates wird man hier aber nicht bekommen werden.

Wie es sich gehört sind auch Kameras verbaut. Die Hauptkamera löst hierbei mit 5 Megapixel und die Frontkamera mit 2 MP auf. Großartiges sollte man hier aber nicht erwarten. Der Akku misst 6000 mAh und sollte eine soweit anständige Laufzeit erreichen. Der USB Typ-C Port wird für die Datenverbindung bzw. zum Beladen des Akkus benötigt. Ein 3,5mm Klinkenport ist ebenso vorhanden wie der Micro-SD Karten Slot um den internen Speicher zu erweitern.

Unter dem verwendeten Android 10 Betriebssystem sollen die üblichen Gesten-Navigationen funktionieren, ebenso kann auch der beliebte Dark Mode genutzt werden. Das Gehäuse ist mit abgerundeten Kanten haptisch angenehm umgesetzt. Der Aluminiumrahmen wertet das ganze Gerät auf. Wenn hier nun auch noch die Verarbeitung stimmt, wäre das sehr löblich.

  • Auf Amazon ist da Import Tablet nicht gelistet (Stand 15.07.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Ich muss sagen durch den günstigen Preis, die vielen Features wie GPS oder 4G, sowie dem großen IPS Full-HD Display macht mir das TECLAST P20HD Lust auf mehr. Klar kann ich hier sicher nicht das perfekte Display oder die Gaming Performance schlechthin erwarten, aber im Gesamten macht es eine, zumindest auf dem Papier, sehr gute Figur. 

Features

  • 10,1" 1920x1200p, IPS
  • SC9863A Octa-Core 1,6GHz, 4+64GB, erweiterbar
  • LTE 4G (Band 7/20/28), Telefonfunktion, GPS, Micro-SD Slot, USB-Typ-C, 3,5mm Klinke, 5MP+2MP Kamera
  • 6000mAh Akku
  • Android 10
Preis: ab 107,44€
Zum Angebot (Gearbest.com)
Techn. Daten: 10,1" 1920x1200 Pixel • IPS • SC9863A • 4+64GB • erweiterbar • LTE 4G (Band 7/20/28) • Telefonfunktion • GPS • 6000mAh Akku • Android 10
]]>
Fri, 25 Sep 2020 07:48:16 +0000 https://www.nerdsheaven.de/teclast-p20hd-ab-101-fhd-4g-gps-android-10/
Ulefone Armor 3W Testbericht – ab 203€ 5,7″ FHD, Helio P70, IP68, NFC https://www.nerdsheaven.de/ulefone-armor-3w-ab-57-fhd-helio-p70-ip68-nfc/ Preis: ab 203,22€
Zum Angebot (Banggood.com)
Techn. Daten: 5,7" • 2160x1080 • Helio P70 • 6+64GB • LTE (inkl. Band 7/20/28) • 10300mAh • Android 9 • NFC • IP68/69K

Ulefone bleibt sich seiner Armor Outdoor Serie treu und veröffentlichte kürzlich das Ulefone Armor 3W. Die Kernfakten sind identisch zum Armor 3 Vorgänger, nur das nun eben der flottere Helio P70 verwendet wird. Nach wie vor bekommt man ein robustes, wasserdichtes Smartphone mit einem langlebigen, dicken 10300mAh Akku. Aktuell ist das Armor 3W bereits ab 203,22€ auf Banggood.com zu bekommen.

Die Outdoor Smartphones sprechen sicherlich nur einen kleinen Kundenkreis an. Dennoch bleibt Ulefone daran diesen Bereich auch weiter abzustecken. Immerhin muss man ihnen weiterhin ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis für die gebotene Ausstattung attestieren. Sicherlich verzichtet man da auch auf bestimmte Dinge wie eine perfekte Kamera, eine Oberklasse-Haptik oder eben Langzeitupdates. Die Abmessungen liegen bei 16,48 x 7,92 x 1,82 cm sowie einem ziemlich hohen Gewicht von 365g. Dafür ist das Smartphone rundum gummiert, seitlich mit Metall verstärkt und eben auch nach IP68 Wasser- sowie Staubdicht, sowie dem Militärischen Standard IP69K/MIL-STD-810G (z.B. 30 Min in 1,5 Meter Wassertiefe, 24h in 1 Meter tiefes Wasser, Stürze aus 1,20m Höhe). Ebenso ist ein dicker Akku mit 10300mAh Kapazität integriert worden, was natürlich ebenfalls massiv zum Gewicht beiträgt.

Idealerweise fällt das Zubehör entsprechend umfangreich aus: Schutzglas, Lenkradhalterung, Typ-C Ladekabel, inkl. Adapter auf 3,5mm Klinke/ Micro-USB/USB, Schraubendreher und ein 18W EU Netzteil. Das kann sich schon mal sehen lassen.

Das Display selbst misst 5,7 Zoll bei einer Auflösung von 2160x1080 Pixel. Von Werk aus ist ein Schutzfolie angebracht. Das Design kann man als klassisch bezeichnen, da keine Notch/Kerbe auf der Vorderseite vorhanden ist. Unter der dicken Schale arbeitet ein MediaTek Helio P70 Octa-Core mit 2,1GHz, dazu gibt es 6GB RAM und erweiterbare 64 GB Speicherplatz. Um die Dual-Sim Funktion oder den separaten Micro-SD Port zu benutzen, muss man erst ein Metallschild auf der Rückseite abschrauben. Darunter verbergen sich erst die jeweiligen Slots. Der USB Typ-C Port ist unter einer dicken Gummikappe wasserdicht verstaut. Ansonsten stehen die normalen Mittel zur Kommunikation oder Ortung bereit: Dual-Band WLAN, LTE inkl Band 7/20/28, GPS (GLONASS, Beidou) NFC und das nicht mehr aktuellen Bluetooth 4.1. Seitlich ist ein Fingerabdrucksensor verbaut worden und auch die Nutzung von Face-Unlock ist möglich. Eine Benachrichtigungs LED ist ebenfalls vorhanden.

Videos können maximal in Full-HD über den Sony IMX230 Sensor mit 21 Megapixel aufgezeichnet werden. Die Frontkamera arbeitet mit einem 8 Megapixel Sensor der nicht näher benannt wird. Qualitativ werden die Bilder in die Kategorie gut bis brauchbar fallen. Extra Features wie Blur/Bokeh/Tiefeneffekt oder Zeitlupe gibt es nicht. Das Android 9 System wird durch den großen 10300mAh Akku sicher ziemlich lange am Leben gehalten. Eine Display On Zeit (je nach Nutzung) von mehr als 20 Stunden oder eine mehrtägige Nutzung sollte man hier schon erreichen können. Der beiliegende Stromadapter liefert maximal 18 Watt. Dennoch nimmt eine vollständige Aufladung des Akkus einige Stunden in Anspruch.

  • Auf Amazon wird mit 4,4 Sternen bei 29 Kundenrezensionen bewertet. (Stand 19.11.2019)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Im Grunde kann man das Review jetzt zeitlich kurz halten und direkt auf das Armor 3/3t verweisen, denn im wesentlichen Kern hat sich das Ulefone Armor 3w nicht verändert. Der Prozessor wurde lediglich ausgetauscht und leistet nun natürlich bedeutend mehr als der mittlerweile betage ehemalige Helio P23. Die Optik und Verarbeitung ist identisch, nach wie vor gut, robust und eben auch schwer. Man sollte sich bewusst sein das, nach einem Sturz, dennoch das Display beschädigt werden könnte, je nach dem wie das Gerät fällt oder der Untergrund beschaffen ist.
Die seitlichen Buttons drücken sich durch die Wasserdichtigkeit etwas schwammig, aber funktionieren gut. Das Display ist auch identisch mit 5,7" geblieben und dürfte gerne etwa heller sein. Die Blickwinkel sind für das IPS Panel gut, die Farben etwas zurückhaltend. Dafür reagiert es aber sehr gut und bietet keinen Nachteil beim spielen. Glücklicherweise hat man hier auch wieder auf die Notch/Kerbe verzichtet. Die beiden Lautsprecher sind ziemlich laut, driften aber mit erhöhten S/S und Zischlauten auf maximaler Lautstärke etwas ab. Echtes Stereo bekommen wir hier aber nicht, es ist lediglich ein Mono Mix.
Der Lieferumfang ist extrem umfangreich für den gegebenen aktuellen Preis knapp über 209€. 

Kamera

 

Für ein Outdoor Telefon geht die Kamera schon in Ordnung siedelt sich aber auch nur im durchschnittlichen bis soliden/guten Bereich an. Die Bilder sind oft etwas zu hell oder leicht überbelichtet, bieten aber so gesehen schon ein paar schöne Details und meist auch eine gute Teilweise gibt es aber zu extreme kräftige Farben und einen künstlichen Touch durch die künstliche Nachschärfung.  Ein leichter rotstich ist erkennbar, der auf der Frontkamera deutlich mehr zu sehen ist. Die Frontkamera gällt qualitativ da leider deutlich ab, bietet kaum Schärfe und eben stark rotstichig. Unter Low Light Bedingungen macht die Hauptkamera noch eine brauchbare Figur, Details durch angeklickte Lichtquellen bekomme ich aber nicht, zumindest bleibt der Dynamikumfang stabil. Die Frontkamera kann da ebenso nicht mithalten: verwaschen, starkes Grundrauschen und unscharf. Der Blitz hingegen leuchtet gut aus und bringt einen ordentlichen Fokus zustande, bei wenig Licht überwiegt das Grundrauschen. 
Videos können nach wie vor nur in Full-HD aufgezeichnet werden, bieten keine wirkliche Stabilisierung und wirken durch die geringe Auflösung unsauber, der Fokus arbeitet etwas langsam, aber gut. Grundsätzlich nicht verkehrt und auch ok, ebenso wie das aufgezeichnete Audio.

Performance

Der Helio P70 treibt das System eigentlich zuverlässig und flott an, in den Menüs wirkt es teils aber nicht unbedingt so, mag sicher auch an der aufgetragenen Schutzfolie liegen. Könnte aber ebenso auch an der letzten Finalen Anpassung liegen. Wer mit dem Ulefone Armor 3w aber spielt, wird keine Nachteile feststellen. Das System selbst ist sauber gehalten, lediglich ein paar Tools sind vom Hersteller hinzugefügt worden. Die Performance unter Benchmark Bedingungen ist identisch, so wie man es vom Helio P70 erwartet/kennt. 

System

Sauber und ohne Einschränkung ist das System. Außer an der üblichen Widevine l3 Limitierung, gibt es hier nichts zu meckern. Abstürze oder System Hänger gab es nicht. Lediglich ein Spiel im Hintergrund schloss sich mit einer Fehlermeldung im System.

Konnektivität

Mit einem guten Empfang, guter Gesprächsqualität auf beiden Seiten, schnelles und flottes GPS wie auch eine weitrechendes WLAN Signal zeigen das es hier auch alles passt. Lediglich auf größerer Entfernung  springt da WLAN Netz auf 2,4GHz herunter. Wer NFC nutzt wird auch keine Einschränkungen in Kauf nehmen müssen.

Akku

Mit einer Mischkalkulation kann man hier tatsächlich die 24h Display On-Zeit erreichen. Wer nur im WLAN unterwegs ist und Filme konsumiert kommt eventuell noch länger hin. Wird das Telefon deutlich stärker genutzt erreicht man je nach Nutzer Szenario ebenfalls 2 Tage Laufzeit. Das ist verdammt ordentlich, der sparsame Nutzer wird hier auch bei 4 Tagen ankommen, wenn man dabei das erhöhte Gewicht von 358g nicht vergisst. Der Ladezeit des 10300mAh Akkus mit dem 18 Watt Netzteil hab ich ehrlicherweise keine Beachtung geschenkt. Hier dauert es eben einfach ein paar Stunden bis man wie der auf 100% gefüllt hat. 

Fazit

Wirklich viel hat sich zum 3/3T Vorgänger nicht getan, entsprechend handelt es sich ja auch nur um das 2019er Upgrade. Das muss es so gesehen auch nicht, denn das robuste Outdoor Telefon macht nach wie vor genau das was man von ihm erwartet und das auch zu einem attraktiven Preis. Beim nächsten Upgrade würde ich mir es aber ein etwas helleres Display wünschen oder gar ein nicht ganz so hohes Gewicht. Ebenfalls sollte aber nichts an der Display Größe verändert, eventuell sogar auf ein AMOLED Panel gesetzt werden werden. Warten wir es ab :) Was sich  wohl nicht ändern wird ist das mangelhafte Update verhalten seitens Ulefone.

Features

  • 5,7" 2160x1080p, IPS
  • IP68/69K/MIL-STD-810G 
  • Helio P70 Octa-Core 2,1GHz
  • 6+64GB, erweiterbar
  • NFC, LTE (inkl Band 7/20/28), Dual-Band WLAN, GPS, Typ-C, Bluetooth 4.1, 21MP Hauptkamera, 8MP Frontkamera
  • Seitlicher Fingerabdrucksensor, Face-Unlock, Gummidichtungen, verschraubter Sim/SD Karten-Slot
  • 10300mAh Akku
  • Android 9
Preis: ab 203,22€
Zum Angebot (Banggood.com)
Techn. Daten: 5,7" • 2160x1080 • Helio P70 • 6+64GB • LTE (inkl. Band 7/20/28) • 10300mAh • Android 9 • NFC • IP68/69K
]]>
Fri, 25 Sep 2020 07:44:11 +0000 https://www.nerdsheaven.de/ulefone-armor-3w-ab-57-fhd-helio-p70-ip68-nfc/
Doogee S68 Pro Testbericht – ab 169€ 5,9″ FHD+, Helio P70, NFC, IP68, induktives laden https://www.nerdsheaven.de/doogee-s68-pro-ab-59-fhd-helio-p70-nfc-ip68-induktives-laden/ Preis: ab 169,34€
Zum Angebot (Banggood.com)
Techn. Daten: 5,9" • 2280x1080 • MediaTek Helio P70 • 6+128GB • LTE (inkl. Band 20) • USB Typ-C • 6300mAh • Android 9.0

Das Doogee S68 Pro gehört aktuell wohl zu den günstigsten Outdortelefonen die mit ansprechender Hardware bereits ab für 169,34€ auf Banggood.com auftrumpfen. Ein 5,99 Zoll Großes IPS Display, Sturz,-Stoß und Wasserdichtigkeit sowie NFC und induktives Laden in Kombination mit einem Mittelklasse Helio P70 im Gepäck 

Auf dem Papier lesen sich die technischen Daten schon ziemlich gut: 5,99" IPS Display mit einer Auflösung von 2280x1080 Pixel, Helio P70, 6+128GB RAM (erweiterbar), NFC, induktives Laden, inklusive Reverse Charging per Kabel oder auch Kabellos, großer 6300mAh Akku, eine IP68 Zertifizierung und somit Sturz-Stoß- und Wasserdicht. Wie gut es sich im Test geschlagen hat, lest ihr hier.

Optik & Verarbeitung

Optisch geht das Doogee S68 Pro keinen anderen Weg wie die normale Riege der robusten Outdoortelefone auf dem Markt. Man hat in das Gehäuse, mit dicken Gummi und seitlichen verschraubten Metallstreifen, ein eher kleineres 5,9" IPS-Display im 19:9 Format mit einer Auflösung von 2280x1080 Pixel in das Gerät verbaut. Oberhalb mittig ist aber eine recht breite Notch mit der 16 Megapixel Kamera integriert worden. Optisch hat man aber breite Ränder und ebenso ein breites Kinn. Hier hätte man das Display auch etwas tiefer nach unten ziehen können um die meist ungeliebte Notch zu umgehen. Platz wäre in dem gut verarbeiteten und ebenso gut in der Hand liegenden, aber dicken Gehäuse dafür gewesen. Die Abmessung des Handy belaufen sich auf 80.0 x 163.5 x 16.5mm.

 

Das Gewicht ist wie gewohnt recht hoch. Hier muss man mit 245g in der Hand leben. Rückseitig befindet sich die 3er Kamerakonstellation mit einem 21 Megapixel starken Sony IMX230 Sensor, einem 8 Megapixel Weitwinkelsensor und eine weiteren 8 MP Sensor der für Makro bzw. Teleaufnahmen sorgen soll. Zumindest auf dem Papier. Das Display selbst bietet die üblichen, guten Betrachtungswinkel und eine saubere Lesbarkeit ist aber etwas zu dunkel. Für sonnige Tage ist es daher wohl eher weniger zu gebrauchen.

 

Seitlich liegen die Bedienelemente vor, die sich gut drücken lassen und ein gutes Feedback geben. Linksseits ist ein frei konfigurierbare Taste angebracht die mit unterschiedlichen Funktionen belegt werden kann. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite arbeitet recht gut, benötigt knapp 1 Sekunde um das Gerät zuverlässig zu entsperren, die Face Unlock Funktion ist ebenso zuverlässig unterwegs und soweit sicher das es, mit einem Bild nicht ausgetrickst werden konnte. Der große 128GB Speicher ist erweiterbar, die Gummikappe die vor Feuchtigkeit und Nässe schützen soll ist ebenso wie der Sim Karten Schlitten etwas fummelig aus dem Gehäuse entnehmbar.

System & Leistung 

Das System läuft soweit gut und recht flüssig, größere Ladezeiten erwarten uns nicht. Unnötige Software ist auch nicht vorzufinden. Leider bleiben einige Bereiche, gerade in den Einstellungen in Englisch, hier hat man nach wie vor eine komplette Anpassung der Texte. Der Rest des Systems ist aber in deutsch oder auch anderen Sprachen nutzbar. Ein kleines Update trudelte ein, mehr wird wohl auch nicht mehr kommen. Die Leistung im Inneren liefert ein MediaTek Helio P70 Octa-Core Prozessor mit 2,1 GHz sowie 6 GB RAM und erweiterbare 128GB Speicherplatz. Das Smartphone sollte normalerweise auf ca. 180.000 Antutu Punkte kommen. Leider schafft es das Doogee S68 Pro kaum über die 134.000 Antutu Punkte im Test. Die Leistung drosselt aufgrund der Hitzeentwicklung im Inneren recht schnell und man erreicht nur das Niveau eines Helio P60. Im CPU Stresstest sieht man das ziemlich gut.

Wer sich jetzt etwas betrogen fühlt: Entwarnung, denn beim Spielen fällt die fehlende Leistung nicht auf, egal ob PUBG oder Shadowgun: Legends laufen sauber und ziemlich flüssig in mittleren Details. Eine größere Abwärme, auch beim Konsumieren von Youtube ist aber rückseitig zu spüren. Dennoch lässt das ganze ein eher ungutes Gefühl aufkommen. Weiterhin stehen 6 GB RAM und 128 GB Speicherplatz zur Seite die mit guten aber normalen Lese- und Schreibraten arbeiten. 

Wie gewohnt fehlt es am DRM Widevine L1 Level, denn hier liegt nur L3 vor, dass zwar für Amazon Prime und Netflix nutzbar ist aber nur in eingeschränkter Auflösung. Full-HD Streams werden so nicht unterstützt. Für Youtube und co. spielt das aber keine Rolle. Das System selbst läuft gut und rund, im direkten Vergleich mit anderen Helio P70 Geräten aber nicht ganz so flüssig. Zum Glück bzw. wie in den letzten Jahren gewohnt ist keine Malware, Bloatware oder Schadsoftware zu finden.

Kamera


(bitte nicht schon wieder ein Fake Sensor...)

Die Kameras auf der Rückseite bestehen aus einem 21 MP Sony IMX230 Sensor, einem 8MP 130° Weitwinkel Sensor und einem weiteren 8 Megapixel Sensor der für Makro- und Telefotos sorgen soll. Letzterer Sensor ist eine Mogelpackung ohne Funktion. In keinem Bild- oder Videomodus zeigt dieser 8 MP Sensor eine Funktion auf. Ein digitaler 5x Zoom soll wohl darüber hinweg täuschen. Ebenso wird kein echter Blur oder Bokeh Modus unterstützt. Hier setzt man auf eine Softwarelösung. Ein einzelner Sensor dafür wurde aber auch nicht beworben. 

Qualitativ liegen wir hier im etwa 100-130€ Bereich. Die Bilder sind im gesamten gesehen nur durchschnittlich und lassen viele Details und Schärfe vermissen. Bei kleineren Motiven/Nahaufnahmen oder Ausschnitten fällt nur der kleine Schärfebereich auf. Darüberhinaus bis zum Rand ist es oft unscharf. Der Dynamikumfang ist nicht besonders gut die Farben werden teils zu blass dargestellt und sehr oft liegt eine Überbelichtung vor. 

 

Bei der 16 Megapixel Frontkamera findet man kaum einen scharfen Bereich, die Überbelichtung ist zu hoch, im gesamten wirken die Bilder blass und unschön. Den Weitwinkelsensor sollte man erst gar nicht nutzen, starke Verzerrung am Bildrand, zu dunkel, detailarm und ein kleiner Fokusbereich machen keinen Spaß. Ebenso machen Portrait oder Bokeh Bilder keine Laune da sie per Software errechnet werden, das sieht man am kreisrunden Ausschnitt bzw. an den sichtbaren Übergängen. 

Bei wenig Licht kommt es oft zu verwackelten Bildern, der Blitz verfälscht die Farben ins gelbliche und Bildstörungen sind auch zu sehen. Der Nachtmodus ist eher unnütz, denn im normalen Modus aufgenommene Bilder sind meist besser, aber auch hier oft etwas unscharf oder verwaschen. Mit der Frontkamera solle man bei wenig Licht keine Aufnahmen machen. Hier gibt es Bildrauschen und unschöne verkrisselte Bildstörungen.

Bei den Full-HD Aufnahmen wird es nicht besser, denn die Qualität, gerade auf großen Bildschirmen oder PCs, ist kaum genießbar. Der Autofokus arbeitet zwar soweit gut, dass Bild selbst wirkt jedoch sehr unsauber, detailarm und auch grob, nicht wie eine Full-HD, sondern eher wie interpolierte 720p Aufnahme. Als Dateiformat wird hier noch das veraltete .3gp Container Format genutzt. Die Frontkamera ist da auch nicht wirklich besser. Der Ton der Aufnahmen ist auch nicht so besonders, soweit aber noch brauchbar.

Konnektivität und Empfang

Die Konnektivität geht für den Preis absolut klar auch wenn man sicher den 3,5mm Port vermisst oder wenigstens ein passendes USB-Typ-C Adapter Kabel beigelegt hätte. Alles notwendige ist nutzbar: Dual-Band WLAN, Dual-Sim (Hybrid Slot) LTE (inkl. Band 7/20, Band 28 fehlt), GPS, NFC, Bluetooth 4.2, kabelloses Laden inklusive Reverse Charge verkabelt mit 10 Watt und Kabellos mit 5 Watt.
Die WLAN Reichweite und auch der maximale Durchsatz sind gut. Entfernt man sich etwas zum genutzten Router springt beispielsweise der 5GHz Empfang gerne auf 2,4 GHz zurück, dennoch kann man auch im 2,4GHz Frequenzband noch eine sehr hohe Bandbreite erreichen sofern es der Router zulässt.
Das GPS Signal ist schnell gefunden und lieferte soweit gute Ergebnisse ab, der Hardware Kompass funktionierte nach einer Kalibration gut, wenngleich auch etwas ruckelig. Der Empfang ist gut, die Gesprächsqualität auch, durch die IP68 Zertifizierung aber etwas dumpf. Der verbaute Lautsprecher strahlt rückseits ab, klingt soweit auch gut, lässt Bässe aber wie gewohnt vermissen, ist aber auch laut genug um umstehende Personen nerven zu können.

Akku

Der Akku misst 6300mAh Kapazität und kann mit dem beiligenden 24 Watt Netzteil recht schnell aufgeladen werden. Die Laufzeit ist stark abhängig der persönlichen Verwendung. Wer nur YouTube oder andere Streamingdienste Konsumiert kann gut und gerne 11-13 Stunden erreichen, eventuell sogar länger. Mit einer normalen Nutzung kommt man so gut und gerne 2 Tage hin, je nach Nutzungsverhalten auch etwas länger. Wer viel spielt oder die volle, aber auch zu schwache Display Helligkeit nutzt schafft dennoch locker einen Tag und mehr zu überstehen.

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Auf dem Papier liste sich das Doogee S68 Pro für den gegebene Preis ziemlich gut und ist damit aktuell auch das best ausgestattetste Smartphone im unter 200€ Bereich, offenbart aber dennoch einige Schwächen. Wäre die Technik auch so nutzbar, bzw. mit voller Leistung ansprechbar und hätte man nicht wieder einen fake Sensor verbaut, wäre das Gesamtpaket wirklich interessant. Aber gerade mit der ebenso wichtigen Kamera verhaut Doogee wieder wichtige Punkte. Der fehlende 3,5mm Port oder die ebenso fehlende Nachrichten LED fallen dahingegen nicht so stark ins Gewicht. Im Prinzip spricht nichts gegen das Gerät (aus Mangel an günstigen Alternativen), man muss sich aber bewusst sein wo die Schwächen liegen. Wer eine gute Kamera und ein helles Display für den Außenbereich sucht ist hier fehl am Platz, ebenso wer das volle Potential des Helio P70 Ausschöpfen will.

Features

  • 5,9", 2280x1080 Pixel
  • MediaTek Helio P70, Octa-Core, 2,1GHz
  • 6GB RAM, 128GB Speicherplatz (erweiterbar)
  • 21+8MP Dual-Kamera, 16MP Frontkamera
  • Dual-Band WLAN, Dual-SIM, LTE (inkl. Band 20), Bluetooth 4.2, USB Typ-C
  • 6300mAh Akku, Android 9.0
  • Plastikgehäuse, Fingerabdrucksensor
Preis: ab 169,34€
Zum Angebot (Banggood.com)
Techn. Daten: 5,9" • 2280x1080 • MediaTek Helio P70 • 6+128GB • LTE (inkl. Band 20) • USB Typ-C • 6300mAh • Android 9.0
]]>
Fri, 25 Sep 2020 07:40:50 +0000 https://www.nerdsheaven.de/doogee-s68-pro-ab-59-fhd-helio-p70-nfc-ip68-induktives-laden/