Dual-Kameras: Wann echter Blur und wann nur Software-Pfusch??

Nur um das kurz anzuregen:
Ich habe folgende Feststellung gemacht und denke damit auf dem richtigen Weg zu sein.
In vielen neueren Handys werden ja derzeit Dual-Kameras verbaut und bei vielen hat man ein gravierendes Problem.
Die Dual-Kameras der meisten Handys bieten einen Blur-Modus an (Bokeh, SLR etc. – wie auch immer bezeichnet) der nur per Software einen potthäßlichen Kreis um das Motiv zeichnet und alles innerhalb des Kreises scharf stellt und der Rest wird unscharf gezeichnet.
Ganz im Gegensatz zu den “echten” Bokeh-Kameras, die das fokusierte Motiv in der Regel komplett in den Vordergrund stellen und den gesamten Hintergrund mit einer Unschärfe darstellen, so wie man es von guten Spiegelreflex-Kameras kennt.

Aber woran liegt das, dass einige das gut können und andere so gut wie gar nicht?

Ich bin auf folgenden Schluß gekommen während ich die Entwicklung in Sachen Dual-Kameras beobachtet habe:

Es liegt an den verbauten Prozessoren!!!
Und eigentlich auch nur daran.

Sieht man sich Handys mit MTK-Prozessoren (Mediatek) an, so stellt man fest das all diese Handys keine wirklich funktionsfähige Dual-Kamera besitzen. Diese werden alle nur per Softwareberechnung gesteuert und das bringt in der Regel mal rein gar nix.

Anders bei Handys mit Prozessoren des Typs “Snapdragon” oder “Kirin” und Teils auch “Intel”.
Hier verweise ich gerne mal auf diverse Hersteller wie Xiaomi, LeTv (LeEco), Huawei und andere.
Alle deren Handys mit Dual-Kamera sind in der Regel auch in der Lage diese vollwertig zu nutzen und zwar so, wie es auch an sich vorgesehen ist.

z.B. diese Modelle:
XIAOMI MI A1
(LeEco) Coolpad Cool 1
(LeEco) LeRee Le 3
ASUS Zenfone 3 Zoom
ZTE Nubia Z17 Lite
Meizu M6 Note
Smartisan U2 Pro / JianGuo Pro / Nut Pro

usw…

Diese Modelle (und viele andere) besitzen einen Snapdragon Prozessor.
Huawei setzt regulär auf Kirin Prozessoren.

Man kann also festhalten und mit sicherheit behaupten das alle Smartphones mit Prozessoren von Mediatek (MTK-Serien) die Funktion von Dual-Kameras nicht unterstützen bzw. verarbeiten kann.

Lieber Ronny,
dies wäre auch mal ein Ansatz der in deinen Bewertungen zu Handys Erwähnung finden könnte.
Es sind nämlich viele die deine Reviews zu Handys auf Youtube sehen aber bis heute nicht verstanden haben warum die Dual-Kameras bei den einen voll funktionieren und bei anderen nicht.

Und an alle anderen:

Wie habt Ihr das erfahren bzw. erlebt??

Du möchtest auch eine Diskussion starten?

Du hast ein Thema zu dem du gerne die Meinung unserer Community erfahren möchtest oder Hilfe/Erfahrungen benötigst? Dann frag doch einfach in unserem Diskussion-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

7 Kommentare
  1. Kay
    Kay sagte:

    Hey Luxfere,

    danke für den Anstoß der Diskussion. So verallgemeinern kann und sollte man das jedoch nicht. Hier meine 3 Informationen dazu:

    1. Hardwareunterstützung
    Es liegt grundsätzlich daran ob der verwendete SOC (Mediatek, Qualcomm, etc.) auch einen Dual-ISP (Image Signal Processor) für eine Dual-Kamera besitzt oder nicht. Bei Mediatek sind das zum Beispiel die Helio P23, P25, X23, X27, X30 SOCs. Diese bieten einen Dual-ISP der somit in der Theorie auch eine funktionierende Dual-Kamera ermöglicht. Trotzdem gibt es aber auch die Möglichkeit, dass ein Smartphone Hersteller einen weiteren, diskreten ISP verbauen kann um somit eine echte Dual-Kamera Funktion mit einem SOC zu ermöglichen der von Haus aus keinen Dual-ISP mitbringt.

    2. Fake Sensoren
    Und auch wenn das alles auf dem Papier soweit ein Indiz ist, heißt das noch lange nicht, dass ein Hersteller auch wirklich 2 echte Kamerasensoren verbaut. Es gibt genug Hersteller die sicherlich auch nur eine Fake-Linse einsetzen.

    3. Software
    Selbst wenn der SOC Dual-Kameras unterstützt und auch 2 echte Sensoren verbaut sind, steht und fällt die Funktion durch die Umsetzung in der Kamerasoftware und den Treibern. Besonders die kleineren Hersteller haben hier das Problem kaum oder wenig Budget für diese Art der Software-Implementierung aufzubringen. Xiaomi, Meizu (und das zum Beispiel im Pro 7 / Pro 7 Plus mit Helio P25 / X30 SOC) und Co. haben genug Kapital und Manpower um die Funktionen zu integrieren, zu entwickeln oder einzukaufen. Elephone hat beispielsweise beim U / U Pro nicht umsonst damit geworben die Dual-Kamera Softwareumsetzung von ArcSoft eingekauft zu haben auch wenn diese immer noch nicht optimal funktioniert wie unser Test gezeigt hat.

    Ich würde mir daher wünschen das der Trend zur Dual-Kamera wieder etwas nachlässt da eine wirklich gute und funktionierende Umsetzung letztlich aktuell nur von den etablierten, großen Marken unabhängig des verwendeten SOC möglich zu sein scheint. Das Thema ist leider viel zu komplex als das man es groß in unseren Reviews anschneiden könnte. Daher testet Ronny einfach die Dual-Kamera Funktion und sagt ob es (gut) funktioniert oder nicht.

    VG, Kay

  2. Stefan
    Stefan sagte:

    Man kann auch selbst recht einfach herausfinden, welchen Einfluss die "zweite" Kamera auf der Rückseite auf die Bilder hat, die das Telefon macht. Einfach mal die entsprechende Linse zuhalten und schauen, wie sich die Möglichkeiten damit ändern.

    Manchmal fällt der Effekt der Tiefenunschärfe bzw. die Möglichkeit, diese zu erzeugen, einfach weg – macht in solchen Fällen dann schon Sinn, einen solchen zweiten Kamerasensor verbaut zu haben.

    Grundsätzlich wäre es mir aber auch lieber, man würde einfach größere Sensoren mit niedriger Offenblende verbauen. Dann ist auch die Lichtstärke und damit die Qualität der Bilder bei Indoor Aufnahmen oder draußen am Abend besser.

  3. Ken
    Ken sagte:

    Was ich nicht so recht verstehe, warum bauen die Hersteller denn einen Fakesensor ein?
    Nur wegen der Optik und um damit werben zu können?

    Damit machen die sich doch selbst eigentlich den Ruf kaputt wenn der Kunde dann merkt, die 2. Linse hat gar keine Funktion, sprich
    das Werbeversprechen ist eine glatte Lüge und doch an sich ähnlich schlimm wie bei Doogee mit dem 12.000 mah Akku.

    Wäre schön, dass sie entweder eine richtige Dual Cam einbauen oder es einfach lassen.

  4. Stefan
    Stefan sagte:

    Gibt es überhaupt Geräte, die wirklich einen Fake Sensor eingebaut haben? Ich könnte mir vorstellen, dass man das nicht immer gleich erkennt, welchen (minimalen) Nutzen der zweite Sensor hat und dann falsche Schlüsse daraus zieht.

  5. Ronny
    Ronny sagte:

    Ich schließe mich unkommentiert Kay Beitrag an. In den jeweiligen Clips kann ich bei den Kamera nicht immer wieder von vorne anfangen warum ausgerechnet diese Kamera nicht funktioniert. Das würde den Rahmen der Clips sprengen.
    Letztendlich liegt es an den verwendeten SOC und der verwendeten/angepassten Software. Oft wird letzeres eben nicht getan. Dabei muss man auch wissen das viele Hersteller auf OEM Geräte zurückgreifen und sozusagen nur im Auftrag Geräte fertigen lassen.(meist im günstigen Bereich unter 200€) Dabei kommt meist die eigene Software ohne Anpassung zum Einsatz. Gerade in der Welle der S8 Telefone konnte man das besonders gut beobachten. Keines der vorgestellten Telefonen nutze eine echte Dual-Kamera und waren Technisch und optisch fast identisch. Hier liegt es wie schon von Kay erwähnt oftmals am knapp bemessenen Budget.
    Andererseits bekam es ein LEAGOO KIICAA MIX unter 100€ dennoch auf die Reihe eine echte Monochrom Sensor zu verbauen. Gut die Qualität des 0,3MP Sensors war mehr als bescheiden: aber es funktionierte.
    Ich glaube oftmals das die Hersteller selbst nicht wissen was sie verbauen lassen oder warum es eigentlich nicht klappen kann. Das ist aber nur eine reine Vermutung von mir.
    Fake Sensoren wurden schon bei unterschiedlichen Geräten der günstigen Preisklasse enttarnt. Teils waren es nur Lichtsensoren oder Attrappen. Ich persönlich empfinde es schon als nachweisbar das eine Dual-Kamera nicht funktioniert wenn a: mickrige Sensoren mit 0,3 oder 2MP verwendet werden, b: die Software Lösung bescheiden ausschaut und beim zuhalten des zusätzlichen Sensors kein Unterschied entsteht.
    Die Funktion kann natürlich unterschiedlich sein, Monochrom, optischer Zoom oder eben der beworbene Blur/Bokeh Effekt.
    Wenn ich alle Variablen nach einander teste und feststelle das in keinem Modus eine genannte Funktion auftritt, kann man davon ausgehen das entweder keine Software Anpassung zum ansprechen der zusätzlichen Linse vorgenommen wurde, bei Prozessoren ohne Dual-Kamera Funktion der zusätzliche Chip nicht integriert wird, oder schlicht keine echt Linse verbaut wurde.
    Aber auch ich hoffe das das bald ein Ende nimmt. Mit einer gut optimierten Software kann man auch einen tollen Bokeh Effekt errechnen ohne eine zweite Kamera verbaut haben zu müssen.
    Grüße Ronny

  6. Yannik
    Yannik sagte:

    Beim Mi Max 2(eine linse) klappt der bokeh auch zwar nur per Software sieht aber deutlich besser als die die nen Fake Sensor haben…

  7. Luxfere
    Luxfere sagte:

    Zitat:
    ""Es liegt grundsätzlich daran ob der verwendete SOC (Mediatek, Qualcomm, etc.) auch einen Dual-ISP (Image Signal Processor) für eine Dual-Kamera besitzt oder nicht.""

    Tja…
    Und genau da stellt sich doch die Frage, warum dann SOC's verbaut werden die das nicht unterstützen, wie z.B. MTK6750 usw…
    Ich bin da eher der Meinung das man mit solchen Geräten einfach nur die Profilneurosen der Käufer befriedigen will und die schnelle Kohle einheimst.

    Ich persönlich habe mich dazu entschlossen als neues Handy ein LeTv (LeEco) Le 2 x527 zu kaufen. Das hat ne "normale" Kamera ohne Schnick-Schnack und ausreichend Performance für den täglichen Gebrauch.
    Ich hätte ja auch lieber das Coolpad Cool 1 oder das LeRee Le 3 genommen, aber das gab es jetzt nicht als EU-Ware zu angemessenen Preisen.
    Von den meisten anderen Geräten mit Dual-Kameras, die ich eigentlich in Betracht zog, kam ja letztendlich keines in Frage, weil ich mich da eher verarscht fühle weil sie keinen Nutzen haben.

    Für meine Verhältnisse ahbe ich derzeit mit Marken wie Doogee, Leagoo, Umidigi, Elephone und Konsorten abgeschlossen.
    Einzig Xiaomi und LeEco (ehem. LeTv) können derzeit bei mir punkten. Wobei ich LeEco den Vorzug gebe, da diese Geräte eher zu meinem Budget passen. Und für das "kleine" Geld haben die echt was zu bieten.
    Klar, könnt ich es mir leisten mal das 3 – 4fache für ein Handy hin zu legen, würde ich auch sofort zu Xiaomi greifen.
    Abba wat nich is, dat is nich…

    Fazit:
    Der Hype mit den Dual-Kameras lasse ich erst mal getrost an mir vorüber ziehen, denn für mich wird der erst interessant wenn da keine oder kaum noch "Fakes" unterwegs sind.

    Ich danke allen für Ihre Meinung und den ausführlichen Darstellungen der Materie.
    War sehr interessant zu sehen was sich da so alles tut und auf was da alles noch zu achten ist.

    Liebe Grüße an alle!
    Luxfere

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.