Deals China Handys Elephone U5

Elephone U5 Testbericht – ab 146€ 6,4″ FHD+, Helio P60, 4+128GB, NFC

-
Technische Daten 6,4" • 2340x1080 • Helio P60 • 4+128GB • LTE (Band 7/20/20) NFC • 4000mAh • Android 10
Gearbest.com Gearbest.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
AliExpress.com De.aliexpress.com 20-40 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Aktuell bekommst du das Elephone U5 für 145,66€ auf Gearbest.com. Das Gerät bietet ein großes randloses IPS-Display mit 6,4″ und einer Auflösung von 2310×1080 Pixel. Das Smartphone wird von einem MediaTek Helio P60 der Mittelklasse angetrieben. Neben NFC sind auch direkt 128GB Speicherplatz nutzbar.

Optisch orientiert sich das Elephone U5 an der aktuellen Konkurrenz. Sei es die Loch Notch im oberen linken Bildschirmbereich des IPS Displays oder die Anordnung der 4 Kameras auf der Rückseite. All das hat man in irgendeiner Form schon mal gesehen.

Das Elephone U5 setzt auf ein 6,4″ randloses IPS-Display im 19:9 Format bei einer Auflösung von 2310×1080 Pixel. Die Leistung liefert ein bereits etwas betagter MediaTek Helio P60 Octa-Core Prozessor mit 2,00 GHz der das Smartphone auf eine Antutu-Punktzahl von ~182.300 schafft. Dennoch sind wir mit dieser Leistung noch im Mittelklassebereich angesiedelt und können soweit auch alles im normalen Alltag oder auch bei Spielen nutzen. Letzere müssen aber zum Teil mit verringerten Details genutzt werden. Dem SOC stehen 4 GB RAM und recht große 128 GB Speicherplatz zur Seite. Der Speicherplatz ist dank MicroSD Slot erweiterbar ohne die Dual-Sim Funktionalität zu verlieren.

Elephone setzt im U5 auf eine Quad-Kamera. Dabei kommt auf der Rückseite einen nicht näher genannten 48 MP Sensor (f/2.0) zusammen mit einem 13MP Sensor für den Weitwinkel zur Verwendung. Außerdem gibt es noch einen 5MP Makrosensor und einen  2 MP Sensor für Tiefeninformationen. Die Frontkamera nutzt einen nicht näher genannten 24 MP Sensor. Erwartungsgemäß wird die Kamera kein Überflieger sein aber sicherlich solide Bilder und Videos abliefern. Auf 4K Videos müssen wir hier aber sicher wieder verzichten.

Die sonstige Ausstattung fällt ebenso solide aus: Dual-Band WLAN AC, Dual-SIM, LTE (inkl. Band 7/20/28), NFC, eine Benachrichtigungs-LED, USB-C, Bluetooth 5.0 und GPS. Auf den 3,5mm Port müssen wir nun auch hier verzichten. Der Fingerabdrucksensor ist seitlich positioniert worden. Somit ist das Elephone U5 bequem mit dem Daumen entsperrbar. Eine Face-Unlock Funktion wird ziemlich sicher auch nutzbar sein.

Der Akku nutzt 4000mAh Kapazität und sollte damit für eine gute Laufzeit unter Android 10 sorgen. Je nach Nutzung sind locker ein oder gar bis zu zwei Tage Nutzung möglich. Das Beladen selbst erfolgt nur mit 10 Watt. Entsprechend länger dauert ein Ladezyklus. Die Abmessung des Gerät umfassen 75.9 x 157.0 x 8.5mm inklusive einem Gewicht von 180g.

  • Auf Amazon wurde das Smartphone bisher nicht bewertet. (Stand 14.09.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Optisch weiß das Elephone U5 zu gefallen auch wenn die Kamera Konstellation auf der Rückseite gut kopiert wurde, schick ist es dennoch. Die Verarbeitung ist gut, die Tasten sitzen fest im Gehäuse ohne großartiges Spiel. Der Tastendruck ist ebenso gut. Der Rahmen wie auch die Rückseite bestehen aber nur aus Kunststoff, das spart aber am Gewicht und bringt so nur 180g auf die Waage. Die Haptik ist in Ordnung, der seitliche Daumen Fingerabdrucksensor ist gut zu erreichen. Der ist aber nicht so gut, das einlesen dauert recht lange und das entsperren nimmt auch gut 1 Sekunde oder mehr in Anspruch. Ähnlich ist es mit der Face Unlock Funktion, klappt gut, ist aber etwas träge.

Das Display bietet eine normale, übliche 2310 x 1080 Pixel  Full-HD + Auflösung und besitzt eine gute Darstellung. Die Farben sind etwas angehoben und kräftiger. Optionen zum anpassen gibt es nicht in den Einstellungen des Systems. Sämtliche Eingaben werden prompt umgesetzt, zu Verzögerungen kommt es nicht. Die Helligkeit ist gut, für den sonnigen Außenbereich ist es teils aber dann nicht ausreichend. Perfekt ist das  IPS Display aber gewiss nicht, Bauartbedingt hat man um die Loch Notch und am unteren Bildschirmrand bei hellen Hintergründen wieder Schattenwürfe.

Kamera

Wie gewohnt ist die Kamera bei kleinen Herstellern die auf dem Niveau wie es bei gleichpreisigen oder teils günstiger Geräten von Xiaomi oder Realme oder anderen der Fall ist. Die grundsätzlichen Bilder sind solide bis gut. Das schwank aber hier stark mit den Motiven. Auch hat die Kamera mit dem einen oder anderen Bug zu kämpfen: bei gleicher heller Lichtsituation kommt es zu Schwankungen und wechseln zwischen hell und dunkel, der Fokus hat ebenso Probleme und pumpt immer wieder erneut. Den richtigen Zeitpunkt zum knippsen zu finden ist dann teils Glückssache. So bekommt man plötzlich ein zu dunkles und unscharfes Bild. Ebenso werden nicht alle Nachtmodus Bilder abgespeichert. Von 5 geschossenen Bildern waren es gerade mal 2-3 die gespeichert wurden.

Letzteres ist aber weniger das Problem da es keine wirklichen Unterschiede zwischen normalen Low Light Bildern und dem Nachtmodus gibt. Die Nachtaufnahmen sind oft unscharf, zu dunkel, undetailliert, Lichtquellen reflektieren und der Fokus sitzt auch oft nicht gut. Ebenso hat man ein starkes Rauschen auf den Bildern, bzw kleinere Pixelfehler. Der Nachtmodus kann hier keine Verbesserungen erzielen.

Die Bilder unter normaler Lichtsituation sind solide, aber wirken teils Blass, teils etwas übersättigt, nie wirklich scharf, und besitzen zudem unscharfe Teilbereiche. Die Details in der Bildtiefe sind in Ordnung, der 48MP Modus hilft hier aber nicht, um mehr Details zu bekommen. Der Dynamikumfang ist schwankend und ungenau, der Weißabgleich ebenso. Gerade bei Motiven mit viel Sonneneinstrahlungen wird es schnell zu überbelichtet.

Die Weitwinkelkamera hat eine komplett andere Lichtstimmung, wirk sehr blass und kühl, blaustichig.Die Details in den Bildern werden stark reduziert, unscharfe und verzerrte Randbereiche treten hier auch auf. Die Überbelichtung nimmt teils extrem zu, so die Bilder kaum brauchbar sind da auch die Kontraste zwischen Vorder- und Hintergrund nicht stimmen.

Die Portraitbilder klappen gut, die Abtrennung ist aber nicht so sauber, teils wie verschwommen. Bildschärfe und Details sind ebenso solide. Die Farben allerdings zu gelb, zu warm, Gesichter wirken dann unnatürlich und blass. Weiß ist auch im normalen Modus nie richtig weiß.
Die Macroaufnahmen können soweit überzeugen da man recht nahe an die Motive herangehen kann. Die Farbgebung ist aber auch hier verfälscht. 

Der Videomodus beschränkt sich lediglich auf normale Full-HD Clips der Haupt und Frontkamera. Weder Zeitlupe noch Weitwinkelaufnahmen kann ich filmen. Die Qualität ist durch die Full-HD Auflösung eh nicht mehr zeitgemäß, die Schärfe und Details fehlen. Der Autofokus funktioniert nicht im Video Modus, hier muss ich zB. auf Open Cam zurückgreifen.

Der Ton er Aufnahmen ist aber in Ordnung, auch die Bildqualität der Frontkamera ist in Ordnung, teils liegt aber eine Überbelichtung vor, die Farbgebung ist blass und zudem rotstichig.

Mit der Kamera Performance verliert das Elephone U5 wieder wichtige Punkte, gerade da hier im aktuellen Preissegment von 145€ die direkte Konkurrenz einfach besser ist.

Performance

An der Performance des Systems gibt es nicht wirklich etwas zu mosern, klar die Apps öffnen nicht immer extrem schnell das System wird aber flüssig angetrieben und reagiert gut auf die getätigten Eingaben. Die errechneten Benchmarks zeigen eine Alltagstaugliche Leistung die auch für Spiele genügt, auch wenn man nur selten in vollen Details spielen kann. Wir befinden und hier eben in der Mittelklasse. Die Lese und Schreibraten des eMMc Speichers sind durchschnittlich, der Arbeitsspeicher mit 5GB/s aber eher im unteren Feld. Im CPU Stress Test lieferte der SOC mit der gegebenen Kühllösung nur ein mittelmäßiges Bild ab. Mit zunehmender Dauer des 100%igen Auslastung drosselte das System zusehends die Leistung.

System

Viele Einstellungsmöglichkeiten hab ich nicht, mir persönlich fehlt dann zb. bei der On Screen Tasten zu drehen oder am Display kleinere Einstellungen der Farben vorzunehmen. Grobe Schnitzer der Bugs (bis auf die genannten in der Kamera App) hab ich nicht festgestellt, keine Abstürze oder Systemhänger, durchweg lief alle gut. Leider fehlt es am Widevine L1 Level, hier ist man auf L3 beschränkt was sichtbar die Qualität der Stream via Amazon Prime Video oder Netflix reduziert. Das System selbst ist aber sauber, keine Viren, Mail- oder Bloatware waren zu finden. Ein Update gab es im Testzeitraum nicht. Vermutlich wird da so oder so nicht viel kommen.  Der Google Sicherheitsstand ist leider auch nicht aktuell, gerade im Bezug der NFC Nutzung ein weiterer Kritikpunkt. 

Konnektivität

Besondern hervorheben muss man direkt den 3er Sim Slot der die Nutzung zweier SimKarten und das erweitern des eh schon großzügigen Speichers ermöglicht. Der 3,5mm Port fehlt leider hier, die Audiowiedergabe erfolgt über einen Mono Lautsprecher mit durchschnittlicher Qualität. Auf Voller Lautstärke klingt dieser auch nicht mehr sauber in der Wiedergabe. Der WLAN Empfang  ist ziemlich gut, auch bei größeren Abstand zum Router haben wir hier eine recht hohe Durchsatzrate und ein Wechsel auf 2,4 GHz erfolgt bei größern Abstand nicht direkt. Die Reichweite ist ebenso gut. Den GPS Empfang musste ich per GPS Fix erst ankurbeln, danach war aber alles im grünen Bereich. Empfang und Gesprächsqualität waren gut. Die NFC Nutzung funktionierte im Test ebenso anstandslos wie die Bluetooth Anbindung.

Akku

Der Akku ist mit 4000 durchschnittlich groß und liefert ebenso durchschnittliche Laufzeiten ab. Mit 9-10 Stunden on screen Zeit kann man so aber einen anspruchsvolleren Tag überstehen, bei einfacher Nutzung erreicht man auch den zweiten. Mehr ist nicht drin. Die persönlichen Ergebnisse werden hier aber auch wieder mit dem Empfang, der Displayhelligkeit und eben der Nutzung der Apps oder Spiele, daher eingehend auch die Auslastung des Systems schwanken. Das aufladen nimmt allerdings etwa Zeit in Anspruch da nur ein 5v/2A Netzteil beiliegt, sprich gerade mal 10 Watt ist zum beladen nutzbar. 

Fazit

Die gegebene Hardware ist für den aktuell angesiedelten Preis soweit Ordnung, Abstriche muss man bei bei der Kamera und eben den fehlenden Softwareupdates hinnehmen müssen. Ebenso der geringe Funktionsumfang der Kamera sowie die Fehler in der Kamera App. Die direkte Konkurrenz von Xiaomi oder Realme bietet hier langfristige Updates sowie eine bessere Kamera, aber (oft) eine geringere Speicherausstattung. Bedenkenlos empfehlen können wir das Elephone U5 nicht, dafür ist der aktuelle Preis zu hoch und die Konkurrenz einfach besser und zu stark. Sinkt der Preis deutlich, ist es etwas anderes.

Features

  • 6,4″, 2310×1080 Pixel
  • MediaTek Helio P60, Octa-Core, 2,00 GHz
  • 4GB RAM, 128GB Speicherplatz (erweiterbar)
  • 48+13+5+2MP Quad-Kamera, 24MP Frontkamera
  • Dual-Band WLAN, Dual-SIM, LTE (inkl. Band 20), Bluetooth 5.0, USB-C
  • 4000mAh Akku, Android 10.0
  • Metallgehäuse, Fingerabdrucksensor
YouTube Review

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Elephone U5 Testbericht – ab 146€ 6,4″ FHD+, Helio P60, 4+128GB, NFC Zum Angebot