+15

China Mobile A3S Testbericht – ab

54€

(5,2″ HD, Snapdragon 425, Android 7.1)

China Mobile A3S Testbericht – ab

54€

(5,2″ HD, Snapdragon 425, Android 7.1)

5,2 Zoll • 1280x720 Pixel • Snapdragon 425 Quad-Core 1,4GHz • 2GB RAM • 16GB Speicherplatz (erweiterbar) • Dual-SIM • LTE (ohne Band 20) • 2800mAh • Android 7.1.1

GeekBuying.com
Geekbuying.com
54,23€ *
8-18 Tage Versand aus China, Volksrepublik
Zum Shop
via HK-Warehouse und Versandart HKEU Priority Line
Tomtop.com
Tomtop.com
57,52€ *
8-18 Tage Versand aus China, Volksrepublik
Zum Shop
Zollfrei via aufpreispflichtiger Versandart Duty-Free-Shipping
efox-shop.com
Efox-shop.com
74,99€ *
7-14 Tage Versand aus Deutschland
Zum Shop
* Preise von 27.04.2018 - 04:24 Uhr zzgl. Versand. Beachte das beim Import aus dem EU-Ausland die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% fällig wird und etwaige Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen können. (Weitere Informationen)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Auch wenn “China Mobile” recht generisch klingt, ist die Firma der größte Telekommunikationsanbieter der Welt und bringt teilweise auch Geräte unter dem eigenen Firmennamen heraus (wie beispielsweise auch Vodafone Smartphones). Das China Movile A3S ist dabei für 54,23€ auf Geekbuying.com erhältlich. Auf dem Papiert bekommt man zum aktuellen Preis recht viel geboten. Neben einem 5,2″ Display wird das Smartphone von einem Snapdragon 425 angetrieben.

Das China Mobile A3S bietet scheinbar ein klasse Preis-/Leistungsverhältnis und könnte das perfekte Einsteiger-Smartphone sein. Das 5,2″ Display ist dabei moderat mit 1280×720 Pixel aufgelöst, was bei der Displaygröße jedoch absolut brauchbar ist. Immerhin handelt es sich um ein blickwinkelstabiles IPS-Panel.

Angetrieben wird das Smartphone vom Qualcomm Snapdragon 425 Quad-Core Prozessor mit 1,4GHz den wir auch schon aus einigen Xiaomi Smartphones kennen. Unterstützt wird der SOC von 2GB RAM und 16 GB internen Speicher der dank MicroSD Speicherkarte um bis zu 128GB erweiterbar ist. In dieser Preisklasse darf man das schon als durchaus solide bezeichnen.

Seitens der Kamera bietet das A3S mit einer 8MP Hauptkamera und einer 5MP Frontkamera (85° Winkel) nur Einheitsbrei. Hier sollte man auch keine Wunder erwarten. Auch wenn das Gehäuse nach Metall aussieht, handelt es sich um ein Plastikgehäuse. Der Fingerabdrucksensor hat dabei wie gewohnt auf der Rückseite Platz gefunden.

Die weitere Ausstattung fällt solide aus: Dual-Band WLAN, Bluetooth 4.1, GPS, Dual-SIM, LTE (ohne Band 20), Micro USB, 3,5mm Kopfhöreranschluss und MicroSD Speicherkartenslot.

Der 2800mAh Akku fällt nicht allzu üppig aus, dürfte aber im Zusammenspiel mit dem Snapdragon 425 für gute Laufzeiten unter Android 7.1.1 sorgen.

  • Auf Amazon wird das A3S bisher nicht bewertet. (Stand 27.03.2018)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Auf dem Papier scheint sich das A3S absolut zu lohnen. Da wir ein Testsample bereits haben, werden wir uns in Kürze selbst von dem günstigen Smartphone überzeugen können 😉

Update zur Maleware 09.04.2018

Nach nun mehr als einer Woche kam direkt mach dem anschalten ein Werbebanner der TouchPal Tastatur, ebenfalls (bis jetzt nur einmalig) eine komplette Werbanzeige auf dem Screen, die mit dem Klick ins X aber beendet werden konnte. Nach diesen Einblendungen haben wir über Einstellungen/Apps/ TouchPal die App beendet und Deaktiviert, damit hat sich auch das letzte Update automatisch gelöscht. Auch nach einem Neustart ist die App (erstmal) nicht mehr aktiv geworden, seltsamer Weise ist sie in den Einstellungen / Apps auch nicht mehr zu finden. Momentan läuft das System wieder ohne Werbung. Wir beobachten das weiterhin. 🙂

Ein kann man vorweg schon sagen, nicht nur auf dem Papier überzeugt das verdammst günstige Smartphone. Klar muss man bei dem geringen Preis aber auch den einen oder anderen Kompromiss eingehen. Das System ist leider nicht Maleware frei und hat 3 Apps die gefunden wurden. Entfernen oder deinstallieren kann man diese leider nicht. Über kurz oder lang wird sich wohl der ein oder andere Werbebanner einschleichen oder Widgets anfinden lassen die nicht zu entfernen sind. Wir beobachten das ganze mal und werden gegeben falls Rückmeldung dazu geben wie es sich, sofern es sich aktiviert haben sollte, geäußert hat.

Die Verarbeitung des Gehäuses das völlig aus Kunststoff besteht ist gut. Das Smartphone liegt mit seinem recht geringen Gewicht auch sehr gut in der Hand. Das Display selbst kann sich sehen lassen, ist ausreichend hell (auch bei direkter Sonneneinstrahlung) dunkelt aber bei starken seitlichen Bewegungen etwas ab. Im normalen Betrieb stört das aber nicht im geringsten.

Grundsätzlich läuft das System meist flott, lediglich wenn Updates oder Apps im Hintergrund heruntergeladen oder installiert werden kann es mal zu geringfügigen Rucklern kommen. Das mag eventuell auch an dem weniger angepassten Android 7.1 System liegen in dem sich leider keine Updatefunktion oder der Status des Sicherheitspatches finden lässt.

Die Lese- (70-200MB/s) und Schreibrate (~40MB/s) des Systems ist ok, stellt aber keine Rekorde auf. Der RAM selbst arbeitet mit 3,5 GB/s und ist auch nur Durchschnittlich flott. Der GPS Empfang wiederum kann überzeugen, entsprechende Satelliten wurden schnell gefunden und auch die Genauigkeit ist ok. Leider muss man hier auf einen Kompass verzichten. Der WLAN Empfang ist auch auf größerer Entfernung stabil und ausreichend schnell nutzbar, hier ist man allerdings auf die 2,4 GHz Frequenz begrenzt.
Die Empfangs und Gesprächsqualität kann sich absolut hören lassen. Klar und ohne größere Störgeräusche lassen sich hier gute Telefonate führen. Beide Seiten sind jederzeit gut zu verstehen. Der Empfang im Allgemeinen ist auch besser als bei manch anderen namenhaften Gerät. Das mag mit Sicherheit auch am Kunststoffgehäuse liegen. Leider muss man bei der Datenverbindung auf LTE Band 20 verzichten.

Anders als man es in diesem Preissegment erwartet, kann die Kamera mit ihren 8 Megapixel tatsächlich überzeugen. Es sind bei weitem keine  Perfekten oder mega detaillierte und hoch aufgelöste Bilder, aber bei entsprechenden Lichtverhältnissen werden hier sehr ordentliche Bilder aufgezeichnet. Im ganzen gesehen sind die Nahaufnahmen wo die Kamera absolut auftrumpfen kann. Oft sind weiße Flächen allerdings zu hell oder die übliche Überbelichtung kommt zum tragen. Bei größeren Landschaftsaufnahmen kann das Ergebnis schon mal schwanken, bei recht eindeutigen oder klaren Lichtverhältnissen bekommt man meist gute Bilder. Wird es allerdings dunkel ist die Frontkamera kaum noch zu gebrauchen und die Qualität der Hauptkamera sinkt auch stark.

Wer gerne auch das ein oder andere Spiel unterwegs zocken möchte muss darauf nicht verzichten. Asphalt 8 läuft ziemlich gut, selbst das anspruchsvolle Brother in Arms 3 ist spielbar, auch wenn hier die FPS schon teils etwas mager sind. Mit gut 40.000 Antutu punkten muss sich das Telefon auch nicht wirklich verstecken.

Mit einer Akkuladung wird man als normaler Nutzer einen Tag gut überstehen. Wer aktiver Vielnutzer ist wird wohl auch mal zwischendurch das Akku beladen müssen. Mit 2800mAh ist die Kapazität zwar recht gut gewählt, der in 28nm gefertigte Prozessor zieht aber unter Vollast schon mal mehr Energie als erwartet. Das System müsste für eine bessere Laufzeit auch angepasst sein, das ist leider nicht der Fall. Einige Menüpunkte/Einstellungen und Optionen bleiben weiterhin in englisch (trotz Umstellung auf Deutsch) und andere (unwichtige) Bereiche lassen sich nicht öffnen. Hier wurde leider einiges vergessen. 
Aber auch das stört im Alltag in der Nutzung nicht wirklich.

Trotz der kleineren Mängel (Maleware, teils nicht übersetztes System, keine Möglichkeit Updates zu bekommen, fehlendes LTE Band 20),  ist das China Mobile A3S für mich dennoch eine absolute Empfehlung für diejenigen die nicht viel für ein taugliches Smartphone ausgeben möchten und mit eventueller Werbugn im System leben können. Sei es für den Urlaub, die Kids oder sonstigen Aktivitäten wo man ein 800€ Telefon nur ungern zu verwendet werden würde.  Gerade die Kamera trumpft hier nochmals richtig in dem unter 60€ Preissegment auf. Und das Gesamtpaket kann sich auf jeden Fall sehen lassen.

Features

  • 5,2″, 1280×720 Pixel, IPS
  • Snapdragon 425, 2GB RAM, 16GB Speicher (erweiterbar)
  • 8MP Hauptkamera, 5MP Frontkamera
  • GPS, Dual-Sim, LTE (ohne Band 20), Bluetooth 4.1, Fingerabdrucksensor, MicroSD Slot, 3,5mm Kopfhöreranschluss
  • 2800mAh Akku, Android 7.1.1

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

8 Kommentare
  1. Ken
    Ken sagte:

    Der Preis ist ja echt eine Hausnummer, von den Specs her ist die Konkurrenz mit dem Redmi 5A gleich mal 25 € teurer.
    Bin ja mal gespannt, ob man trotz des Preises da auf Augenhöhe ist.

  2. Ken
    Ken sagte:

    Von der Leistung her wird es wohl keine Unterschiede groß geben, eher das die Kameras vielleicht totaler Käse sind oder der Akku schneller leer ist, weil es nicht so gut optimiert ist.

    Ich bin gespannt 🙂

  3. Ken
    Ken sagte:

    Hätte ja nicht gedacht, dass das Gerät so gut weg kommt, das ist ja echt was brauchbares für 50 €.

    Wenn man nur 50 € ausgeben mag, kriegt anscheinend sogar was vernünftiges.

    Für das Xiaomi Redmi 5A zahlt man gleich 50 % mehr, hat aber gute Update Unterstützung und Band 20, eine sicher bessere Kamera, aber keinen Fingerabdrucksensor.

    Muss man in dem Fall wissen, ob man wirklich nur 50 € oder doch ein bisschen mehr ausgibt.

    Alles im allem bin ich von dem guten Testergebnis des A3S sehr überrascht.

  4. Ronny
    Ronny sagte:

    @Ken
    Ja ich war auch echt stark verwundert was man für so wenig Geld bekommen kann. Ich würde sogar in Frage stellen ob ein Xiaomi Redmi 5a eine bessere Kamera hätte^^
    Mit den Updates und einer globalen Version ist man natürlich besser aufgestellt. Wenn man aber auf so etwas verzichten kann, kommt man wohl kaum günstiger an ein brauchbares Telefon. 🙂

  5. Ken
    Ken sagte:

    Ok, ich kann mich jetzt auch nur auf Testbilder aus dem Netz vom Redmi 5A beziehen, die für mich leicht besser aussahen.
    Aber dann ist es ja umso besser für das A3S wenn die Vorteile fürs das Redmi 5A kleiner ausfallen.

    Wer Band 20 nicht braucht und dem Updates egal sind, macht dann mit dem A3S sicher nichts falsch für 50 €

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.