+20

Cubot x18 / Plus Testbericht – ab

100€

(5,7″/ 5,99″, 18:9)

Cubot x18 / Plus Testbericht – ab

100€

(5,7″/ 5,99″, 18:9)

Varianten * Preise von 21.08.2018 - 20:17 Uhr zzgl. Versand. Beachte das beim Import aus dem EU-Ausland die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% fällig wird und etwaige Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen können. (Weitere Informationen)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Der chinesische Hersteller Cubot zählt zu einem der älteren Hasen bei den günstigen China Handy Herstellern und dürfte vielen auch in Deutschland bereits bekannt sein. Der günstige Hersteller hat sich nun auch dem 18:9 Format gewidmet und so ist das große Cubot x18 bereits ab 99,99€ auf Efox-shop.com erhältlich. Durch das 18:9 Format kommt ein 5,7 Zoll großes Display mit 1440×720 Pixel zum Einsatz. Dem günstigen Preis entsprechend kommt auch nur ein Einsteiger Prozessor in das längliche Gehäuse: ein MTK6737T mit 1,5 GHz, 3 GB RAM und erweiterbare 32 GB Speicher werden genutzt.

 

Mit dem erscheinen des Samsung Galaxy S8 hat sich einiges auf dem Handymarkt getan. Die länglichen Displays erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Die verwendeten 5,7 Zoll Displays gehen dabei nicht in die Breite sondern ziehen das Gehäuse etwas in die Länge und bringen so mehr Information auf den Screen. Die Auflösung beim Cubot x18 liegt ähnlich wie beim Bluboo S8 oder Homtom S8 bei 1440×720 Pixel. Das ist natürlich bedeutend weniger als beim deutlich teureren Samsung Galaxy S8 mit 2960×1440 Pixel (5,8″) Auflösung. 
Dem günstigen Preis zugrunde liegend ist die Kunststoffrückseite abnehmbar und gibt 3 vollwertige Slots frei: Zwei für die Dual-Sim Karten und einen als Speichererweiterung via Micro-SD. Der Rahmen besteht aus Metall und dürfte dadurch einen recht hochwertigen Eindruck vermitteln. 
Angetrieben wir das Smartphone vom MTK6737T Quad-Core mit 1,5 GHz. Dazu gibt es 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Speicherplatz. Die Performance ist sicherlich nicht gigantisch aber für das ein oder andere Spiel dürfte diese vollkommen ausreichen.
Glücklicherweise verzichtet Cubot auf die Verwendung einer Dual-Kamera. Hier kommt die klassische “Single” Kamera mit 13 Megapixel (interpoliert auf 16 MP) mit einem nicht näher genannten Sony Sensor zum Einsatz. Die Frontkamera arbeitet mit einem 5 Megapixel Samsung Sensor und wurde ebenso künstlich auf 13 Megapixel hochgerechnet. Idealerweise wird auch LTE mit Band 20 unterstützt. Der WLAN Empfang ist auf den 2,4 GHz Frequenzbereich beschränkt. Die Verwendung von Bluetooth, GPS und eines 3,5mm Kopfhöreranschlusses ist natürlich auch möglich.
Der 3200 mAh große Akku wird mittels des alten Micro-USB Ports beladen. Dieser unterstützt aber eben so Mediateks Schnellladetechnik Pump Express.

Der Fingerabdrucksensor wurde auf der Rückseite integriert. Auf kapazitive Tasten auf der Vorderseite muss man leider verzichten und mit den On-Screen-Tasten vorlieb nehmen. Eine LED Nachrichtenanzeige ist ebenso nicht vorhanden.

  • Auf Amazon wird mit 5 Stars 50 Sternen bei 1 Kundenrezensionen bewertet. (Stand 06.10.2017)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Unser Gerät ist eingetroffen und der Test ist im vollen Gange. Wenn dieser abgeschlossen ist, bekommt ihr natürlich auch eine schriftliche Fassung der Ergebnisse. ;-) 

Die Verarbeitung des ziemlich länglichen Telefons ist gut, die Kunststoffrückseite ist abnehmbar, der Akku wechselbar und man hat den vollen Zugriff auf die beiden Sim Slots sowie den Micro-SD Slot. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite funktioniert gut, meldet sich bei jedem Antippen mit einem Vibrieren und benötigt kurz um das Telefon zu entsperren.
Das Display ist ausreichend hell spiegelt aber leicht. Bei voller Sonneneinstrahlung wird es nur schwer ablesbar sein. Die Blickwinkel sind gut und in extremen Winkeln könnte man immer in Formationen ablesen. Das Display ist minimal blaustichig, mit der unter Einstellungen/Display versteckten Anwendung MiraVision kann man dies aber fix anpassen.
Die Größe des Display ist aber gerade auch Webseiten oder in Spielen schon recht interessant, auf Youtube muss man dann aber links und rechts mit schwarzen Balken zu leben da dort vorrangig 16:9 Formate wiedergegeben werden.
Die Performance des Systems ist gut alles fühlt sich flüssig an. Die Lesegeschwindigkeit des eMMc Speichers liegt bei 165MB/s, geschrieben wird mit eher geringen 67 MB/s. Der RAM arbeitet mit eher geringen 2,4GB /s. 
Der WLAN Empfang ist soweit gut, war ohne Abbrüche und stabil, auf weitere Entfernungen schwächelt er aber mit der Durchsatzrate. Das sollte im normalen Alltag aber nicht weiter stören.
Der GPS Empfang ist auch ziemlich gut, das Signal schwankt zwar mit der Anzahl der Satelliten ist aber immer im gelb/grünen Bereich. 
Der Telefonempfang wird vermutlich auch passend sein, genauere Infos können wir aufgrund schlechten Empfangs und durch einen schlechten Provider regional bedingt nicht liefern.
Der Mikrofon Test zeigte aber da hier die Gesprächsqualität zu stimmen scheint.
Das System ist im übrigen ohne Bloatware bei uns eingetroffen
Die Performance ist mit dem schon etwas älteren aber aufgemotzten MTK6737T völlig in Ordnung und errechnet so 38.600 Antutu Punkte was für eine meist ausreichende Performance in Spielen sorgt. Asphalt 8 lief ziemlich gut, Brother in Arms 3 eher nicht so, war aber auch spielbar.
Die Sony Kamera ist soweit recht solide hat aber je nach Fokuspunkt (hell oder dunkel) mit den üblichen Unschärfen Überbelichtung, blassen Farben und verwaschenen sowie verwackelten Bereichen zu kämpfen. In ruhigen Nahaufnahmen kann die Kamera aber mit kräftigen Farben und einem schönen Kontrast aufwarten. Gelegentlich sieht man aber auch da die Überbelichtung. An der richtigen Bildschärfe fehlt es aber des öfteren.
Die Frontkamera macht ziemlich gute Bilder und besitzt einen eigenen LED Blitz. Egal wie nah oder weit weg ich das Selfie schieße: hier stimmen die Details und die Schärfe. Allerdings nicht mehr in den mit mageren 640×480 Pixel aufgelösten Videoclips. Hier muss man aufgrund der geringen Auflösung mit einem stark verpixelten Video vorlieb nehmen. Die Hauptkamera filmt in Full-HD ist hier aber etwas Farb- und Detailarm.

Der Akku ist von seiner Leistungsfähigkeit eher durchschnittlich, das liegt dann aber eher am in 28nm gefertigten SOC. Dieser verlangt bei hoher Belastung schon ordentlich Energie. Gerade für viel Spieler wird so schneller die Steckdose fällig als bei normaler Nutzung und eingeschalteten Display.  Im normal Fall sollt man aber locker einen Tag überstehen können und einen Rets für den kommenden Tag haben. genauere Zahlen kann ich leider nicht liefern da ein auslesen im System nicht möglich war, ebenso wenig mit einer zusätzliche Akku App.

 

Features

  • 5,7″, 1440×720 Pixel, Mali-T720
  • MTK6737T Quad-Core 1,5 GHz, 3 GB RAM, 32 GB Speicher, erweiterbar
  • LTE Band 20, WLAN, GPS, Bluetooth, Micro-SD, Dual-Sim, Micro-USB, 13 MP (interpoliert auf 16 MP) Sony Kamera, Frontkamera 8 MP (interpoliert auf 13 MP) Samsung Sensor, 3,5mm Klinke
  • Fingerabdrucksensor, Metallrahmen
  • 3200 mAh Akku
  • Android 7

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.