+6

Honor View 20 / V20 ab 441€

Varianten * 22.05.2019 - 14:27 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Die Loch-Notch wird eventuell der neue Trend in Jahr 2019. Honor prescht mit dem V20 (View 20 in Europa) voran und bietet ein großes Smartphone mit einigen interessanten Features. Aktuell bekommst du das Honor View 20 / V20 für 440,99€ auf Rakuten.de. Das Gerät bietet ein großes, randloses IPS-Display mit 6,4″ bei einer Auflösung von 2310×1080 Pixel. Neu ist aktuell der Trend, dass im Honor Smartphone nur noch auf eine Loch-Notch für die Frontkamera gesetzt wird. Dabei wird das Smartphone vom aktuellen Kirin 980 angetrieben.

Das Honor View 20 / V20 nutzt ein 6,4″ randloses IPS-Display im 19:9 Format und einer Auflösung von 2310×1080 Pixel. Die Leistung liefert ein Kirin 980 Octa-Core Prozessor mit 2,6 GHz der in 7nm gefertigt wird. Damit schafft es das Smartphone auf eine Antutu-Punktzahl von ~280000 schafft. Zusätzlich stehen 6 GB RAM und 128 GB Speicherplatz zur Seite. Zusätzlich gibt es noch Varianten mit 8GB RAM und jeweils 128GB bzw. 256GB Speicherplatz. Der Speicher ist nicht erweiterbar. Eventuell lässt es sich aber mit den Huawei hauseigenen NanoSD Speicherkarten die in einen Nano Sim-Slot passen erweitern. Ganz geklärt ist das aktuell noch nicht.

Ein weiteres Highlight dürfte die Kamera im V20 werden, denn Honor setzt im V20 auf ein unübliches Kamera-Setup. Dabei kommt auf der Rückseite ein beachtlicher 48 MP Sensor (Sony IMX586, f/1.8) in Kombination mit einem TOF (time of flight) 3D-Sensor für Tiefeninformationen zum Einsatz. Standardmäßig wird der große Sensor auf 12MP eingestellt sein um dadurch von Pixel-Binning profitieren zu können. Dabei werden in diesem Fall dann 4 Pixel zu einem Pixel zusammengefasst um die Bildqualität sowie die Low Light Performance zu verbessern. Die Frontkamera die sich in besagten Ausschnitt im Display (Loch Notch) befindet, hat einen 25 MP Sensor mit einer f/2.0 Blende.

Die zusätzliche Ausstattung fällt gut aus: Dual-Band WLAN inkl. AC, Dual-SIM, LTE (ohne Band 20 bzw. im globalen View 20 mit LTE Band 20), NFC, einen Infrarot-Port, USB Typ-C, Bluetooth 5.0 und GPS. Ein 3,5mm Kopfhöreranschluss ist genauso vorhanden. Der Akku nutzt 4000mAh Kapazität und sollte damit für eine sehr gute Laufzeit unter Android 9.0 sorgen. Die Abmessung des Handys betragen 75.4 x 156.9 x 8.1mm bei einem Gewicht von 180g.

  • Auf Amazon wurde das Gerät bisher nicht bewertet. (Stand 04.01.2019)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

 

Eines muss man dem chinesischen Hersteller Honor absolut lassen: sie wissen genau wie man ein Telefon in Szene setzt. Die Rückseite des Honor View 20 ist wohl die schickeste seit langem. Komplett aus Glas gefertigt und mir irrwitzigem Farbspiel das egal in welcher Farbe, ja auch selbst schwarz (dann mit grünlichem Farbverlauf) die Pfeilstruktur im Licht und der Bewegung wandern lässt. Wirklich unglaublich schick. Am besten hat mir aber die Rote Rückseite auf der Vorstellung in Paris gefallen. Die gab es aber leider nicht für uns als Testgerät. Unser Exemplar muss sich aber keines Falles verstecken. Die Glasrückseite wird in einem ähnlichen Farbmuster von einem stabilen Metallrahmen zum Display hin abgegrenzt. Das Display fällt ebenso sofort ins Auge. Es ist mit 6,4 Zoll ziemlich groß und eines der wenige Smartphones (aktuell zumindest noch) mit der neuen viel schickeren und vor allem unanfälligeren Loch Notch am linken Rand um die 25 Megapixel Kamera. 

Beim genaueren Blick ist es aber nicht perfekt, trotz des nun höheren Preises wird weiterhin nur ein IPS Panel verbaut das zudem an Backlight Bleeding leidet. Auf den oben eingefügten Bildern erkennt man es aber nur recht schwer. Unter realen Bedingungen fällt es etwa mehr auf. Ähnlich wie das Honor 10 Lite oder das deutlich günstiger Redmi Note 7. Scheinbar kommen alle Display aus der gleichen Charge oder bereiten im Produktionsablauf noch Probleme. Dennoch kann die Helligkeit, die Farben und auch der recht gute Schwarzwert überzeugen. 
Ebenso wenig gibt es Grund zur Klage beim 4000mAh Akku. Je nach Nutzungsverhalten kommt man hier auf sehr gute 12h On-Screen Zeit oder eben auch auf mehrere Tage Nutzung. Zwei Tage sollten hierbei kein Problem sein, der verhaltene Nutzer wird auch 3 Tage erreichen. Für das wirklich schnelle Aufladen (30 min ~50%) sorgt die eigene Schnellladetechnik “Honor SuperCharge” Ein komplettes aufladen nimmt trotzdem ~2 h in Anspruch.

Kamera

Die Kamera wurde auf der Pressekonferenz in Paris in den Himmel gelobt. Denn es ist eine der wenigen 48 Megapixel Sensoren die auch im günstigeren Bereich abseits des Redmi Note 7 (aber ohne echte native Unterstützung, das folgt erst im Pro Modell) verbaut und nutzbar ist. Grunndsätzlich bekommen wir hier wirklich gute bis sehr gute Bilder präsentiert. Die Schärfe, Kontraste, Farben und der Dynamikumfang passen wunderbar.  Schwindet das Licht aber werden die Bilder etwas schlechter und verlieren Schärfe und kräftige Farben. Hier kommt der Nachtmodus ins Spiel der zwar optisch tolle  Bilder mit kräftigeren Farben generiert aber eigentlich wenig an Schärfe oder Details  ändert. Im Detail bleibt es oft einfach unscharf und verwaschen. Bestimmte Teilbereiche verschwimmen sogar stärker als ohne den aktivierten Nachtmodus. Das sieht man aber wirklich erst am großen Monitor oder wenn man in die Bilder hereinzoomt.
Hereinzoomen ist ein gutes Stichwort: in den Bildeinstellungen lässt sich auch die nativer 48 Megapixel Auflösung aktivieren. Wer eine ruhige Hand besitzt oder den besseren “AI Ultra Clarity” unterstützen Modus aktiviert, bekommt in der Bildtiefe etwas mehr Schärfe und Detail. Das aber eigentlich auch nur minimal. Hierbei ist der Faktor Licht aber auch wieder sehr entscheidend. 
Die Video Qualität ist auch soweit gut, die Bildstabilisierung ist nett gemeint kann aber nicht so überzeugen wie zB. ein OnePlus 6/6T es tut. Selbst in der FHD@60fps Aufnahme gibt es zu ruckelige Bereiche am oberen und unteren Bildrand. Ebenso hab ich das Gefühl das die 4k Videos nicht so flüssig aufgenommen bzw Wiedergegeben werden wie es sein sollte. Hier könnte ein Update aber sicher helfen.
Die Frontkamera kann wie gewohnt ziemlich überzeugende Bilder knippsen. Die Schärfe und Details bzw. die eher neutralen realistischer wirkenden Farben wissen zu gefallen. Unter wirklich schlechten Lichtbedingungen bleibt sie aber wie viele Geräte eher nicht so brauchbar. Sofern aber irgendwie eine halbwegs helle Lichtquelle vorhanden ist ändert sich das Ergebnis wieder schlagartig. Im gesamten bekommen wir eine gute bis sehr gute Kamera.

Performance

Mit dem pfeilschnellen Kirim 980 gibt es auch im Bereich Performance nichts zu meckern. Alles läuft butterweich, Spiele oder Apps sind schnell geöffnet und geladen. Kleinere Ruckler im System kamen bei mir nicht vor. Die Lese und Schreibraten wie auch die RAM Anbindung sind sehr gut. Leider ist der Speicherplatz nicht erweiterbar.

System

Im System gibt es bis auf die übliche Bloatware wie Amazon oder Facebook und der einen oder anderen Honor App nichts zu meckern. Wen es stört deinstalliert einfach die entsprechenden Aps. Für Freunde des mobilen Filmvergnügen steht auch Widevine L1 Level bereit: Amazon und Netflix laufen somit in Full-HD.
Die Nutzbaren Sicherheitsfeatures wie Fingerabdrucksensor und Face Unlock klappen wunderbar, wobei die höchste Sicherheit nur beim Fingerabdrucksensor gegeben ist. 

Konnektivität

Wie gewohnt gibt es auch in der Konnektivität nichts zu mosern, der Empfang ist gut, die Gesprächsqualität ebenfalls. Das GPS Signal ist flott, stabil und schnell gefunden. Auch die WLAN Anbindung ist ebenso sehr flott, wobei hier das Honor View 20 etwa wählerisch ist wen es um 5G Nutzung geht. Im Test stehen mir 2 Router zur Verfügung wobei ich am flotteren Router trotz 2,4 und 5 GHz Freigabe nur auf 2,4 GHz zugreifen konnte. Der zweite Router wurde aber erfolgreich erkannt und genutzt, ist aber leider auf ca. 150mbit/s Durchsatzrate beschränkt. Das Signal und die Stabilität kann dennoch durchweg überzeugen.

Fazit 

Honor hat es wieder geschafft ein durchweg sehr gutes Telefon zum recht attraktiven Preis unter die Leute zu bringen. Einige Features vermisse ich dann aber doch schon: Stereo Lautsprecher, ein AMOLED Display, eventuell induktives Laden oder gar eine IP Zertifizierung für den Falle des Falles. Wobei letzteres dann doch eher unwichtiger ist. Die Kamera, das flotte System und der Akku können voll überzeugen, das Display durch die Backlight Bleeding Bereiche leider nicht so ganz. Die fallen zwar wirklich nur mit weißem Hintergrund auf, sind aber eben da. In einem Preissegment von aktuell 569€ für die 6+128GB Version hat das einfach nichts zu suchen. Allerdings muss man auch erneut lobend erwähnen das der USB-Typ-C Port auf 3.1 basiert und somit auch Video per Kabel übertragen kann, ebenso wird wie in den meisten Honor Geräten auch der NFC Chipsatz mit untergebracht.

Honor scheint mit dem V20 den richtigen Riecher zu beweisen. Man nimmt den neuen Trend mit der Loch Notch mit und bietet dennoch weitere interessante Funktionen wie den starken 48MP Sensor und NFC sowie einen starken Akku. Das man weiterhin am 3,5mm Kopfhöreranschluss festhält ist ebenfalls löblich. Wie sich das Smartphone insgesamt schlägt, bleibt mit den ersten Reviews abzuwarten. Erledigt  😉 

Features

  • 6,4″, 2310×1080 Pixel
  • Kirin 980, Octa-Core, 2,6GHz, 7nm
  • 6/8GB RAM, 128/256GB Speicherplatz
  • 48MP (Sony IMX586, f/1.8) + TOF Sensor, 25MP Frontkamera (f/2.0)
  • Dual-Band WLAN (+AC), Dual-SIM, LTE (ohne Band 20 bzw. im globalen View 20 mit LTE Band 20), Bluetooth 5.0, USB Typ-C, NFC
  • 4000mAh Akku, Android 9.0
  • Metallgehäuse, Fingerabdrucksensor

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.