+22

Maze Blade Testbericht – ab

129€

(5,5″ FHD, 32GB)

Maze Blade Testbericht – ab

129€

(5,5″ FHD, 32GB)

5,5 Zoll • Full-HD • Mediatek MTK6753 Octa-Core 1,3GHz • 3GB RAM • 32GB Speicher,erweiterbar • • LTE (+ Band 20) • Dual-SIM • 13 + 8MP Kamera • Metallgehäuse • Front-Fingerabdrucksensor • 3000mAh • Android 6.0

Gearbest.com
Gearbest.com
128,75€ *
8-18 Tage Versand aus China, Volksrepublik
Zum Shop
Zollfrei via Versandart Germany Priority Mail, Germany Express, Europe Railway Registered
Gearbest.com
Gearbest.com
135,00€ *
3-5 Tage Versand aus Europa
Zum Shop
Zollfrei da Versand innerhalb der EU
* Preise von 18.07.2018 - 08:16 Uhr zzgl. Versand. Beachte das beim Import aus dem EU-Ausland die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% fällig wird und etwaige Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen können. (Weitere Informationen)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Neuer Hersteller, neuer Kracher? Der neue Hersteller Maze trumpft mit dem ersten Smartphone schon gewaltig auf und bietet zum Preis von gerade einmal 128,75€ auf Gearbest.com eine wirklich üppige Ausstattung. Neben dem bekannten MTK6753 Octa-Core Prozessor, der in dieser Preisklasse wirklich selten ist, gibt es 3GB RAM und ordentliche 32GB geboten. Das Metallgehäuse, der große 3000mAh Akku und ordentliche Kameras sollen das Paket abrunden.

Neue Hersteller haben es sicherlich schwer aus der Masse hervorzustechen. Maze scheint es jedoch mit dem Blade recht gut gelungen zu sein, wobei sich das Smartphone schon etwas stärker am Design eines Sony Xperia Z5 orientiert aber doch eigenständig genug wirkt. Mit dem Mediatek MTK6753 (Octa-Core, 1,3GHz) macht man in dieser Preisklasse absolut nichts verkehrt und auch die 3GB RAM und 32GB interner Speicher wirken sehr ordentlich. Das 5,5″ große Full-HD Display ist ebenfalls solide und in dieser Preisklasse noch recht selten. Der vorhandene Fingerabdrucksensor wird auf der Frontseite platziert.

Die Hauptkamera löst mit 13MP auf und die Frontkamera bekommt einen Weitwinkel spendiert (84°) und löst mit 8MP auf. Der Akku fällt mit 3000mAh recht ordentlich aus, ist aber leider nicht auswechselbar. Neben Dual-SIM, werden GPS, Bluetooth 4.0, WLAN und natürlich LTE (inkl. Frequenzband 20 / 800MHz) unterstützt.

Auf dem Maze Blade kommt leider noch Android in der Version 6.0 zum Einsatz. Ob es noch ein Update auf 7.0 geben wird, ist noch nicht bekannt.

  • Auf Amazon wird das Maze Blade bisher nicht angeboten (Stand 01.06.2017)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Da zum Hersteller bisher nichts bekannt ist und das Maze Blade noch nicht verschickt wurde, kann man noch keine Aussage treffen. Grundsätzlich sehen die technischen Daten für den aufgerufenen Preis sehr gut aus und auch das Design weicht leicht vom üblichen China-Smartphone Einheitsbrei ab. Bleibt zu hoffen das wir mit Maze einen guten, neuen Hersteller bekommen haben, der mit dem ersten Smartphone zu überzeugen weiß.
Nun hab ich es endlich selbst in den Händen halten und mich von der tollen Verarbeitungsqualität überzeugen können. Optisch erinnert das Maze Blade natürlich frappierend an das neue Sony Xperia XZ oder an das letztjährig erschienene Infokus m810t. 
Das Gehäuse ist sehr gut verarbeitet, wirkt aber dennoch etwas groß auch wenn ein schönes IPS Display im 5,5 Zoll Format verwendet wird. Dieses ist mit einer schönen Darstellung und guten Blickwinkeln gesegnet.
Von der technischen Seite her gibt es keine großen Überraschungen: der MTK6753 Octa-Core errechnet wie üblich etwa 38.000 Antutu Punkte und ist somit für den Alltag schnell genug. Lediglich Die Full-HD Auflösung des Displays ist mit der verwendeten Mali-T720 der Flaschenhals im System. Das ein oder andere moderne Spiel ist mit der hohen Auflösung überfordert. Wer die Möglichkeit hat Details zu reduzieren bekommt dennoch ein flüssiges Spielerlebnis.

Die Konnektivität des verspiegelten Smartphones ist auch gut, so ist der WLAN Empfang zwar nicht mit Bestleistungen unterwegs aber stabil und auch ausreichend schnell. Der Empfang und die Sprachqualität können auch überzeugen. Der GPS Empfang ist ebenfalls gut, hier wurde aber leider auf einen Kompass verzichtet. Ebenso sieht es mit den verbauten Sensoren aus, viel bekommt man nicht und ein Gyro Sensor fehlt für den VR Genuss leider auch.
Die Bilder der fast Stock Android anmutenden Kamera App können sich aber durchaus sehen lassen. Auch wenn sie teils stark überbelichtet sind können sie gerade in Detailaufnahmen sehr überzeugen. Mit einer anderen Kamera App  (zB. Open Camera) wird man gerade im manuellen Modus deutlich mehr aus den Bildern zaubern können.
Der 3000 mAh Akku konnte mich soweit auch überzeugen und reicht bei einer moderaten Nutzung sicherlich für bis zu 2 tage ohne Steckdose. Vielnutzer müssen wohl des Abends schon wieder an eine Energiequelle.
Der größte Kritikpunkt ist aber das nur Android 6.0 genutzt wird, und es sicherlich keine Updates auf eine neuere Version geben wird. Der letzte Stand der Sicherheitsupdates ist auch noch vom Mai 2016. Sehr schade.
 
Dennoch ist das Maze Blade für den recht schmalen Preis sehr zu empfehlen, solide Hardware, gute Bilder, eine tolle Optik (allerdings Fingerabrduckempfindlich) und eine  stabile Verbindungen sind gegeben. Wer auf ein aktuelles Betriebssystem verzichten kann sollte zugreifen.:22:

Features

  • 5,5″ Full-HD
  • Mediatek MTK6753 Octa-Core 1,3GHz, 3GB RAM, 32GB Speicher,erweiterbar
  • LTE (+ Band 20), Dual-SIM, 13 + 8MP Kamera
  • Metallgehäuse, Front-Fingerabdrucksensor
  • 3000mAh
  • Android 6.0

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

4 Kommentare
  1. Christian
    Christian sagte:

    Q: Wie sieht das bei TOMTOP mit dem Zoll aus? "Zollfrei via Standardversand" bei Standard-Shipping finde ich keinen Hinweis auf Customs. Bin da etwas vorsichtig. Sehe mich schon in der Schlange beim Zoll mit der Frage nach dem CE-Kennzeichen und der drohenden Verschrottung 🙂

  2. Ronny
    Ronny sagte:

    Gearbest selbst beschreibt es auch nicht weiter im Detail welcher Versand für den Kunden Zollfrei ist. Tomtop macht es nicht anders. Unser Ansprechpartner bestätigte aber das mit dem Standard Versand keine Einfuhrumsatzsteuer für den Käufer aufkommen. Mit der CE Kennzeichnung können wir aktuell noch nicht zu diesem gerät sagen. unser Exemplar trifft erst in Kürze ein.

    Grüße Ronny

  3. Manfred
    Manfred sagte:

    Ich habe mein Smartphone erhalten. Geliefert von Gearbest leider musste in in Erlangen 19%MWST bezahlen. Abwicklung super kurz ! In 4Min. waren Formular und Zahlung abgewickelt. Kamera erfreulich gut, Empfang mit o2 gut aber nicht spitze wo andere Smartphone gerade noch LTE Empfang haben, muss man hier mit 3G oder tw. Edge klar kommen. GPS muss ich noch testen. Accu hält ca. 9 Stunden mit Update und Internet surfen durch. Fazit bisher okay sonst halt min. 120€ mehr ausgeben. Z.B. Honor 6X. Man bekommt was man zahlt.Gefühlte 8 von 10 Punkte. Grüße Manfred

  4. Kay
    Kay sagte:

    Hallo Manfred, schade das du noch selbst Zoll nachzahlen musstest. Leider scheint es immer mal der Fall zu sein das etwas bei der Abwicklung von GearBest falsch läuft oder vermutlich aus Zeitgründen nicht korrekt von denen abgewickelt werden konnte und dann der Käufer zahlen muss. Wenigstens bist du soweit zufrieden mit deinem Gerät und ich wünsche dir daher noch viel Spaß mit dem Maze Blade und danke dir für dein Feedback 😉
    VG, Kay

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.