+13

Meizu M5 Note Testbericht – ab 176€

Varianten * 12.12.2018 - 19:22 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Das Meizu M5 Note ist schon ein paar Monate auf dem Markt zu finden, dennoch nicht bei jedem Onlinehändler zu bekommen. Es liegt in unterschiedlichen Versionen vor, die sich zum Glück nur in der RAM und Speicherausstattung unterscheiden. So ist das Import-Handy schon bereits ab  175,66€ auf Honorbuy.com verfügbar. Wie bei Xiaomi steht das Note im Titel für die 5,5 Zoll Displaygröße. Dieses ist mit 1920×1080 Pixel auch gut aufgelöst. Als Prozessor kommt der Helio P10 Octa-Core mit 1,8 GHz zum Einsatz. Ein großer 4000 mAh Akku hat ebenfalls Platz im Gehäuse gefunden.

 

Mit dem Meizu M5 Note merkt man das der Chinesische Premium Hersteller allen Interessenten die Möglichkeit bieten möchte das interessante Gerät  zu nutzen. Technisch sind sich alle erhältlichen Versionen gleich unterscheiden sich wie bereits erwähnt “nur” in der Ausstattung wenn es um den Arbeitsspeicher und Speicherplatz geht. Die kleinste Version ist mit 3 GB RAM und 16 GB oder 32 GB Speicher ausgestattet. Mit einer 64 GB Speichergröße wächst auch  der Arbeitsspeicher auf 4 GB RAM an.Für welche Version man sich letztendlich auch entscheidet: in allen Varianten ist der Speicher mittel Micro-SD Karte auch erweiterbar.
So nun kommen wir nach der längeren Einführung auch mal direkt zum Gerät. :-P Ein schönes großes 5,5 Zoll Display mit 1920×1080 Pixel Auflösung erwartet euch. Darunter arbeitet einerseits der Helio P10 Octa-Core mit 1,8 GHz der eine immer noch adäquate Leistung an den Tag legt. Die Mali-T860 GPU sorgt für die grafische Darstellung.
Für die Konnektivität sorgen das Dual-Band WLAN mit 2,4GHz & 5 GHz, Dual-Sim, LTE (leider ohne Band 20), Bluetooth, GPS, Micro-USB sowie die 13 Megapixel Hauptkamera und die 5 Megapixel Frontkamera. Der 3,5 mm Kopfhörereingang ist auch noch vorhanden.
Was eher weniger auf den ersten Blick auffällt: der Fingerabdrucksensor ist natürlich wie gewohnt im Homebutton auf der Vorderseite integriert..
Und dann gibt es noch den schönen ziemlich groß dimensionierten 4000 mAh Akku in dem flachen Metallgehäuse. Ansonsten könnte man noch zum Schluss erwähnen das das Meizu M5 Note in verschiedenen Farben wie blau, silber, gold und grau erhältlich ist. 

  • Auf Amazon liegen leider noch keine Rezensionen vor. (Stand 06.04.2017)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Optisch macht das Meizu M5 Note schon eine schöne Figur. Auf der technischen Seite errechnet das Gerät etwa 47.000 Antutu Punkte was eine mehr als alltagstaugliche Leistung mit sich bringt. Auch da sein oder andere Spiel kann damit gespielt werden. Um die Software muss man sich bei Meizu keine Sorgen machen. Alles sollte wie gewohnt sauber laufen, schön aussehen und einfach praktisch zu bedienen sein.

Features

  • 5,5″ , 1920×1080, Mali-T860
  • MTK6755 Octa-Core Helio P10 1,8 GHz, 3/16 GB, 3/32 GB, 4/64 GB, erweiterbar
  • LTE kein Band 20, Dual-Band WLAN, Hybrid Dual-Sim Slot, Micro-SD, Micro-USB, Bluetooth, GPS, 13 MP Kamera, 5 MP Frontkamera, 3,5mm Klinke
  • Metallgehäuse, Daumen-Fingerabdrucksensor
  • 4000 mAh Akku
  • Android 6.0 Flyme 5 OS

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

2 Kommentare
  1. Silas Bigapple
    Silas Bigapple sagte:

    Was ist der Hauptunterschied zwischen dem
    Meizu m3 note und dem Meizu m5 note

    oder was für meizu Geräte noch so bis 200€ interessant werden

    Ich finde die Software einfach so cool

  2. Ronny
    Ronny sagte:

    Hallo Silas..
    Ich glaube da gibt es so offensichtlich einen Unterschied. Die Hardware ist identisch wenn man nur die Specs. betrachtet.
    Ansonsten.
    Bis 200€ giibt es eigentlich nichts wenn man das M3s oder Note außer Betracht lässt. Das MX6 gab es kurzzeitig für um die 190€ das war nen echter Kracher.
    Die Software ist wirklich spitze, ich finde die auch extrem ausgewogen und gut 🙂
    Grüße Ronny

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.