+21

MEIZU PRO 6 / Plus Testbericht – ab

170€

(5,2/5,7″, AMOLED)

MEIZU PRO 6 / Plus Testbericht – ab

170€

(5,2/5,7″, AMOLED)

Varianten * Preise von 16.07.2018 - 18:10 Uhr zzgl. Versand. Beachte das beim Import aus dem EU-Ausland die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% fällig wird und etwaige Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen können. (Weitere Informationen)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Der Premium Hersteller Meizu ist schon lange mit der Produktion von Smartphones beschäftigt. Das MEIZU PRO 6 ist schon ein Weilchen am Markt, nun steht aber die neue Plus Variante in den Startlöchern und somit wird der Preis für das “alte” Gerät umso interessanter. Das 5,2 Zoll große und ziemlich schmale Smartphone mit AMOLED Display und dem Mediatek Helio X25 bekommst du bereits ab 169,62€ auf Banggood.com. Gerade im Fotobereich soll Meizu immer eine der besten Marken sein: eine 21,6 Megapixel Kamera sollte auch hier überzeugen. Den ausführlichen Videotest bekommst du hier zu sehen. ;-) 

Wenn es etwas größer und auch schneller sein darf wäre das Meizu Pro 6 Plus Smartphone auch verdammt interessant. Das AMOLED Display misst nun 5,7 Zoll und nutzt eine Auflösung von 2560×1440 Pixel welches Druckempfindlich ist. Mit der “3D Press” Funktion lassen sich so mit stärkerem Druck auf das Display zusätzliche Informationen öffnen. Der Prozessor ist nun der deutlich flottere Exynos 8890 Octa-Core mit maximal 2,6GHz. Dazu gibt es weiterhin die üblichen 4GB RAM (LPDDR4) und 64 GB (UFS2.0) Speicherplatz (nicht erweiterbar). Die Hauptkamera arbeitet hier nun mit einem besserem Sony IMX386 Sensor mit 12 Megapixel. Die Frontkamera arbeitet mit 5 Megapixel.Sämtliche Datenverbindungen werden über den Typ-C USB Port 3.1 (OTG) durchgeführt. Der 3.5 mm Klinken Anschluss für die HiFi Wiedergabe (ES9018K2M + AD45275) bleibt glücklicherweise erhalten. Der Akku misst 3400mAh Kapazität und unterstützt eine Schnellladefunktion. Sofern benötigt: NFC ist auch nutzbar. Der Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite des schicken Gerätes soll sogar den Puls messen können. Trotz fehlendem LTE Band 20 ist in der Globalen Version die Deutsche Systemsprache nutzbar.

 

Für chinesische Import-Verhältnisse sind die meisten Meizu Geräte recht teuer. Dafür bekommt man aber ein rundum sorglos Paket was Optik, Verarbeitung, Software, Geschwindigkeit und zu guter letzt die Kamera angeht. Das MEIZU PRO 6 habe ich nun endlich auch selbst testen können und weiß nun warum die Marke so beliebt ist.
Das 5,2 Zoll große Display überzeugt durch das AMOLED Panel und die Full-HD (1920×1080) Auflösung. Das Android System selbst lässt sich darüber wunderbar steuern, ist aber ein wenig angepasst und unterscheidet sich auch optisch von den herkömmlichen Oberflächen. Als Betriebssystem kommt zwar Android 6.0 zum Einsatz, aber in einer angepassten Flyme OS Fassung. 
Auf der Vorderseite mit leicht abgerundeten 2,5D curved Gorilla Glas 3 sitzt auch der Fingerabdrucksensor im Homebutton. Über diesen wird das ganze System gesteuert. Ein leichtes Auflegen des Daumens ersetzt dabei die Zurück-Funktion, ein Druck bringt einen zurück auf den Homescreen. Um in die App Verwaltung zu kommen, bspw. um laufende Anwendungen zu schließen, muss man lediglich auf dem Display von unten nach oben wischen. Desweiteren unterstützt das Display auch 3D Touch. So können beispielsweise mit einem festen Druck auf verschiedene Apps vor dem Öffnen etwaige Funktionen ausgewählt werden.
Als treibende Kraft wurde der Helio X25 Deca-Core (10 Kerne) mit 2,5 GHz, 4 GB Arbeitsspeicher und wahlweise 32 oder 64 GB Speicherplatz verwendet. Die Wahl des Speicherplatzes sollte wohl überlegt sein, denn eine Erweiterung ist leider nicht möglich.
Wiederum ist der USB-Typ-C Port dank USB 3.1 Schnittstelle ziemlich fix beim Übertragen von Daten zwischen Smartphone und PC.
Die Hauptkamera mit dem Sony IMX230 Sensor arbeitet mit 21,6 Megapixel, besitzt einen 10 Ring LED Blitz, eine Blende von f/2.2, Phase detection und Laser Autofokus, 4k und Slowmotion Aufnahme. Die Frontkamera löst mit den üblichen 5 Megapixel auf.
Die sonstigen Anbindungen und Features wie LTE (kein Band 20), Dual-Sim, WLAN, Bluetooth, GPS oder der 3,5 mm Kopfhöreranschluss findet man wie gewohnt vor. Für den besonderen Klang ist ein integrierter HiFi Chip zuständig.
Der fest verbaute Akku besitzt 2560 mAh Kapazität und wird bei häufiger Nutzung des Smartphones täglich aufgeladen werden müssen. Dank Quick Charge Funktion ist das Smartphone dabei recht fix aufgeladen. ;-)

  • Auf Amazon wird mit 4,7 Stars 45  Sternen bei 3 Kundenrezensionen bewertet. (Stand 16.02.2017)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

 

Viele Käufer die eine Rezension hinterlassen gibt es auf Amazon nicht. Dabei ist das MEIZU PRO 6 durchweg ein sehr gutes Smartphone ohne wirkliche Schwächen.
In meinem ausführlichen Test kam mir lediglich der Akku etwas zu schwach vor. Der Rest wie Verarbeitung, Optik, Bedienbarkeit, Systemgeschwindigkeit, Performance oder die Kamera sind herausragend. 
Das Display selbst ist mit 1920×1080 Pixel gut aufgelöst und besitzt durch das AMOLED schöne kräftige Farben und einen ebenso tollen Schwarzwert. Die Bedienung mit dem Finger über das Glas ist phänomenal: es fühlt sich einfach so gut an im System mit dem Finger auf dem Screen zu wischen. Das System selbst ist etwas anders gestaltet als üblich, lässt sich aber leicht erlernen und auch die Einfingerbedienung mit dem Homebutton ist schnell in Fleisch und Blut übergegangen. Die 3D Touch Funktion ist nett, ist aber gefühlt etwas zu träge und ein etwas zu fester Druck muss ausgeübt werden, “nice to have”, aber nicht wirklich wichtig. 
Der Prozessor selbst errechnet etwa 98.000 Antutu Punkte und ist somit für alles aktuelle aus dem Play Store gewappnet.
Die Kamera weiß auch auf Anhieb mit gestochen scharfen Bilder und mit vielen Details zu überzeugen. Der Ringblitz sorgt dabei für eine natürliche Ausleuchtung. Die 5MP Frontkamera schwächelt dagegen natürlich ein wenig, kann aber immer noch mit guten Bildern überzeugen.
Der Akku konnte mich final nicht ganz so überzeugen. Bei einer On-Screen-Zeit von 1,45 Stunden bin ich von 100% auf ca 52% Akku abgefallen. In dieser Zeit habe ich dem Smartphone jedoch alles abverlangt und Benchmarks getestet, gespielt, gesurft und Videos angeschaut. Rechnet man das alles zusammen kommt man auf etwa 4 Stunden Onscreen-Time. Reduziert man die Helligkeit wird die Laufzeit natürlich entsprechend länger. Power Nutzer werden wohl aber spätestens am Abend wieder laden müssen. Aber in einem Zeitalter leistungsfähiger Powerbanks sollte auch das kein Hindernis mehr sein.

Features

  • 5,2″, 1920×1080, AMOLED, Mali T880
  • Helio X25 Deca-Core 2,5 GHz, 4 GB RAM, 64 GB Speicher, nicht erweiterbar
  • LTE (kein Band 20), Dual-Sim, Bluetooth, GPS, USB-Typ-C (USB 3.1), 21,6 MP Kamera, Sony IMX240, 10er Ringblitz, f/2.2, PDAF, Laser AF, 4K Aufnahme, Slowmotion, 5MP Kamera, f/2.0, 3,5mm Klinke
  • Metallgehgäuse, Daumenfingerabdrucksensor
  • 2560 mAh Akku
  • Android 6.0, Flyme OS

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.