+12

Oukitel U22 Testbericht – ab

63€

(5,5″, Quad-Kamera, Android 7)

Oukitel U22 Testbericht – ab

63€

(5,5″, Quad-Kamera, Android 7)

5,5 Zoll • 1280x720 • MTK6580 32 Bit Quad-Core 1,3 GHz • 2 GB RAM 16 GB Speicher • erweiterbar • Dual-Hauptkamera 8MP (interpolierte 13 MP) +2 MP • Dual Frontkamera 5 MP (interpolierte 8 MP) + 2MP • 2700 mAh Akku • Dual-Sim

Tinydeal.com
Tinydeal.com
63,49€ *
8-18 Tage Versand aus China, Volksrepublik
Zum Shop
via aufpreispflichtiger Versandart European Express, DPD
GeekBuying.com
Geekbuying.com
67,62€ *
8-18 Tage Versand aus China, Volksrepublik
Zum Shop
Zollfrei via aufpreispflichtiger Versandart (HK)EU Priority Line
Tomtop.com
Tomtop.com
75,95€ *
8-18 Tage Versand aus China, Volksrepublik
Zum Shop
Zollfrei via aufpreispflichtiger Versandart Duty-Free-Shipping
* Preise von 03.08.2017 - 00:29 Uhr zzgl. Versand. Beachte das beim Import aus dem EU-Ausland die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% fällig wird und etwaige Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen können. (Weitere Informationen)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Der aktuelle Trend der Dual-Kameras hat nun schon soweit geführt, dass das Oukitel U22 sogar eine Dual-Frontkamera spendiert bekommen hat. O_O  Die aktuell übliche Hauptkamera mit 2 Sensoren befindet sich natürlich ebenso auf der Rückseite. Im Inneren herrscht dagegen eher “das kenne ich schon” Gefühl. So kommt der betagte MTK6580 32 Bit Quad-Core mit 1,3 GHz mit 2 GB RAM und 16 GB Speicher abermals zum Einsatz. Der Leistung entsprechend kommt auch nur eine Auflösung von 1280×720 Pixel auf dem 5,5 Zoll Display zum Einsatz. Dafür ist das Gerät aktuell ziemlich günstig ab 63,49€ auf Tinydeal.com zu bekommen.

 

Manche Herstelle versuchen auch mit allen erdenklichem Mitteln Aufmerksamkeit auf dem überlaufenen Handymarkt zu generieren. Das Oukitel U22 hat es wohl auch geschafft, denn hier kommen gleich 4 Kameras zum Einsatz (Quad). Wie gewohnt befinden sich zwei Kameras auf der Rückseite des Gerätes und nun sind eben auch auf der Vorderseite 2 Kameras. Ob dies in der Nutzung tatsächlich einen Unterschied der Selfies machen wird, ist aber eher zu bezweifeln. Zumal weder die Hauptkamera, noch die Frontkamera über nennenswerte Sensor verfügen.
Die Auflösung ist auch der Preisklasse entsprechend: die Hauptkamera arbeitet mit einem 8 Megapixel Sensor der auf 13 MP künstlich aufgeblasen wird und die zweite Kamera mit 2 Megapixel. Die Frontkamera nutzt einen 5 Megapixel und ebenso einen weiteren 2 Megapixel Sensor. Qualitativ sollte man von daher nicht allzu viel erwarten. Aber eventuell werden wir ja einmal eines besseren belehrt.  ;-) 
Der Rest der Hardware ist dagegen eher unspektakulär: der ältere 32 bit MTK6580 Quad-Core Prozessor mit 1,3 GHz wurde schon oft verwendet, die 2 GB RAM und 16 GB Speicherplatz reichen aber aus um eine alltagstaugliche Geschwindigkeit zu errechnen. Der Zugriff auf WLAN, Bluetooth, einer Dual-Sim Fähigkeit, Micro-SD, Micro-USB, GPS und den 3,5mm Kopfhöreranschluss hat man natürlich auch.
Die Nutzung von LTE fällt aber leider aus. Der Prozessor unterstützt es hier noch nicht.
Man bekommt immerhin das recht aktuelle Android 7 als Betriebssystem bereitgestellt.  Und man kann auch einen Fingerabdrucksensor, der auf der Rückseite platziert wurde, nutzen.
Der Akku mit 2700mAh Kapazität sollte das Telefon recht gut über den Tag bringen. Vielnutzer werden sicherlich Abends wieder an die Steckdose müssen, Wenignutzer erst am folgenden Tag.

  • Auf Amazon ist es zwar gelistet, aber noch nicht bewertet worden. (Stand 10.07.2017)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Angesicht der doch etwas betagten Hardware braucht man natürlich keine Wunder erwarten. Für eine einfache Nutzung inklusive einiger Spiele ist das System dennoch geeignet. Die Qualität der Bilder wird wohl ebenso wenig einen “Ahh” Effekt hervorrufen, aber wenn man das Gesamtpaket zum aufgerufenen Preis betrachtet wird es schon in Ordnung gehen. Wir werden uns demnächst um einen handfesten Eindruck im Test widmen. Danach wissen wir definitiv mehr, denn das Gerät wurde schon mal bestellt. :-) 

 

Nun ist auch der Test des Oukitel U22 durch. Um es vorweg zunehmen: für rund 60€ macht man hier absolut/kaum nichts verkehrt. Für das gegebene Geld erhält man ein solides Telefon mit einer guten Verarbeitung und einer alltagtauglichen Leistung. Die zwei Dual-Kameras sind wie zu erwarten nicht das wirkliche Highlight des Smartphones. Die Bildqualität ist dem günstigen Preis entsprechend zwar irgendwie brauchbar aber ohne wirklichen Nutzen der zweiten Linse auf Vorder- oder Rückseite. Die hätte man sich getrost sparen können. 

Das Oukitel U22 ist eines der wenigen Geräte die noch auf eine abnehmbare Rückseite und 2 vollwertigen Sim Karten Slots sowie einem Micro-SD Port zur Speichererweiterung setzen. Der 2700 mAh Akku ist entsprechend auch entnehmbar und wechselbar. Dei Verarbeitung ist gut, der Metallrahmen bringt die gewisse Stabilität und auch das Gewicht mit sich: etwa 198g. 

Das System ist nach dem ersten Start aufgeräumt nur wenige Apps wurden extra hinzugefügt. Ein Update gab es zum aktuellen Zeitpunkt nicht. So bleibt es bei Android 7.0 und dem Sicherheisupdates Patch vom 5.Mai 2017.

Trotz des betakten Prozessors ist das System flüssig bedienbar und Webseiten, Youtube oder auch das ein oder andere Spiel ließen sich flüssig wiedergeben. Unter Antutu errechnete der Prozessor 23.000 Punkte. Keine Bestmarken aber ausreichend. Maleware war im System ebenfalls nicht auffindbar. Die Arbeitsspeicher Geschwindigkeit liegt bei 1,5GB/s und ist somit als eher schwach zu beziffern. Ähnlich ist es mit dem Flashspeicher: im Lesen erreicht er 104MB/s, beim schreiben gerade mal 45MB/s. Das ist nicht flott, aber auch hier: ausreichend schnell.
Die WLAN Verbindung war stabil und ohne Abbrüche und erreichte gute Werte. Nahe am Router 37Mbps, bei etwa 13 Meter Abstand mit einer Wand lag die Durchsatzrate noch bei 25Mbps. So können weiterhin Downloads ausgeführt werden oder Video Streams ohne Probleme geschaut werden.
Beim GPS Empfang sah es leider nicht so gut aus. hier wurden trotz recht gutem Wetters nur bedingt nutzbare Satelliten erfasst. Gerade mal acht stück und das nur mit maximal mittelmäßigen Empfang. Eine Navigation wird sicher möglich sein, wird vermutlich aber nicht mit Geschwindigkeit oder Genauigkeit auftrumpfen. Ein Kompass ist nicht integriert. Viele Sensoren kann man auch nicht nutzen: Accelometer, proximitry und ein Lichtsensor sind nutzbar.

Ein Empfang von LTE ist aufgrund des alten SOC nicht möglich, die Sprachqualität des Mikrofons geht zwar in Ordnung, klingt aber metallisch bis blechern. Die Hörmuschel gibt dies aber fast unverfälscht wieder. Mehr können wir leider nicht testen, da unser Empfang regional bedingt ziemlich schlecht ist und diese Werte nicht zu verallgemeinern wären. 

Die Kamera protzt zwar damit das sie gleich zwei Dual-Kameras nutzt, in den Aufnahmen merkt man davon aber nichts. Egal welchen Modus ich gewählt hab, die Funktion der zweiten 2 Megapixel Linse blieb mir verwehrt. Selbst wenn es mehr Tiefeninformationen gäbe wären die bei der eher schlechten Bildqualität nicht zu erkennen. Die Frontkamera ist meist verwackelt,  verwaschen und etwas Farbarm, bringt aber eine brauchbare Qualität zu Tage. Die Videos sind durch die geringe 640×480 Pixel Auflösung natürlich verpixelt. 
Die Hauptkamera ist in großen Bereichen unscharf und verwaschen, nur wenige Bereiche sind scharf. Teilweise sind die Kontraste zu grell, Übergänge kaum zu erkennen. Der Bokeh Modus ist wie üblich nur eine Softwareberechnung und wirkt aufgesetzt und schlecht. Zudem mindert der Modus weiter die Bildqualität. Auch hier spielt es keine Rolle ob die zweite Linse genutzt oder zugehalten wird. Für ein paar Schnappschüsse reicht die Qualität aus, für mehr aber wohl kaum. In Low Light Situationen oder mit Gegenlicht sollte man eher auf die Aufnahmen verzichten. Das Ergebnis ist nicht wirklich brauchbar. Das aufgezeichnete Full-HD Video ist qualitativ auch nur Mittelmaß. Es fehlt an Details, ist unscharf, auch die Farben fehlen hier und es wirkt pixelig. 

Der Akku ist kein Riese sollte einen aber gut über den Tag bringen. Wer viel Spielt wird nach wenigen Stunden aber schon am Ende sein. 

Das Kamera Fazit klingt natürlich absolut vernichtend, brauchbar ist sie dennoch. Wert sollte man aber weniger darauf legen. Für den gegebene Preis ist das insgesamt aber schon in Ordnung. Nur mehr als 60 € sollte man für das Ooukitel U22 wirklich nicht ausgeben.

Features 

  • 5,5 Zoll, 1280×720, Mali 400, 2,5d curved Glas
  • MTK6580 32 Bit Quad-Core 1,3 GHz, 2 GB RAM 16 GB Speicher, erweiterbar um 32GB
  • 3G, WLAN, Dual-Sim, Micro-USB, Micro-SD, Bluetooth, GPS, Dual-Hauptkamera 8MP (interpolierte 13 MP) +2 MP, Dual Frontkamera 5 MP (interpolierte 8 MP) + 2MP, 3,5,mm Klinke
  • Fingerabdrucksensor, Metallrahmen
  • 2700 mAh Akku
  • Android 7.0

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.