+20

UHANS Max 2 Testbericht – ab

205€

(6,44″ FHD, Quad-Kamera)

UHANS Max 2 Testbericht – ab

205€

(6,44″ FHD, Quad-Kamera)

6,44 Zoll • 1920x1080 Pixel • MTK6750T Octa-Core 1,5 GHz • 4 GB RAM • 64 GB Speicher • erweiterbar max 128 GB • LTE Band 20 • Dual-Sim (Hybrid) Dual-Kamera 13+2 MP • Frontkamera Dual-Kamera 13+2 MP • 3,5mm Klinke • Fingerabdrucksensor • Aluminiumgehäuse • 4300 mAh Akku • Pump Express 2.0 • Android 7

Everbuying.net
Everbuying.net
204,97€ *
20-40 Tage Versand aus China, Volksrepublik
Zum Shop
* Preise von 25.12.2017 - 15:19 Uhr zzgl. Versand. Beachte das beim Import aus dem EU-Ausland die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% fällig wird und etwaige Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen können. (Weitere Informationen)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Wer möglichst ein großes Display sein eigen nennen will, hat aktuell eher weniger Auswahl. Das UHANS Max 2 ändert das bereits ab günstige 204,97€ auf Everbuying.net. Das 6,44 Zoll Display ist mit 1920×1080 Pixeln sehr ordentlich aufgelöst. Der MTK6750T Octa-Core mit 1,5 GHz, 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Speicherplatz sollten für genügend Puffer sorgen. Der Akku ist ebenfalls mit 4300 mAh ziemlich groß geraten. Warum auf der Vorderseite und auf der Rückseite jeweils eine Dual-Kamera mit 13+2 Megapixel verwendet wurde ist allerdings fraglich. O_O

 

Mit dem neuen UHANS Max 2 wagt sich der chinesische Hersteller aus Shenzhen an ein großes Format. Das erfreut diejenigen die gerne auf ein großes Smartphone zum günstigen Preis zurückgreifen wollen und denen vielleicht ein Xiaomi Mi Max 2 mit ebenfalls 6,44″ zu teuer ist. Die gewählte Namensgebung “Max 2” seitens Uhans dürfte damit recht eindeutig sein. ;-) Das “U” in Uhans steht im übrigen für “High-End Specs und atemberaubenden Adel”. :-B

Das große 6,44 Zoll Display ist erfreulicherweise mit 1920×1080 Pixel gut aufgelöst. Die benötigte Performance liefert der MTK6750T Octa-Core mit 1,5 GHz. Für den recht günstigen Preis wurde aber nicht am Speicher oder Speicherplatz gespart. So kann man 4 GB RAM und 64 GB Speicher nutzen. Der Speicherplatz ist ebenfalls um bis zu 128 GB erweiterbar. Sämtliche Hardware wurde in einem flachen Aluminium Unibody Gehäuse verstaut. Darunter auch der ziemlich große 4300 mAh Akku mit Schnellladetechnik.
Und auch das UHANS Max 2 springt nun auf den Zug der Quad-Kamera auf und liefert auch auf der Frontseite eine “Dual-Kamera”. Sprich die Hauptkamera und die Frontkamera arbeiten mit jeweils 2 Kameralinsen. In beiden Fällen sogar mit jeweils 13+2 Megapixel Auflösung. Ich wage aber zu bezweifeln ob die jeweilige zweite 2,0 MP Kamera irgendeine wirkliche Funktion oder einen Nutzen hat. Lustigerweise sieht man ja im hauseigenen Werbeclip das der “Bokeh” Modus auch hier nur Software berechnet ist. Das haben wir mittlerweile in unterschiedlichen Tests bei unterschiedlichen Geräten (im günstigen Preissegment) mehrfach bestätigen können. Das heißt aber nicht das die Kamera gleich unbrauchbar ist. Die verwendeten Sensoren sind allerdings nicht konkret benannt.
Wie dem auch sei: natürlich kann man auch WLAN, Bluetooth, GPS, LTE inkl. Band 20, Dual-Sim, 3,5mm Klinke und einen Hybrid Micro-SD Slot zurückgreifen. Aktuell liegen leider keine Informationen vor ob Micro-USB oder der neue USB-Typ-C Port genutzt werden. Auch auf der Herstellerseite fehlt es genau an diesen Punkten. Der ebenfalls nutzbare Fingerabdrucksensor ist auf der Vorderseite im Homebutton integriert worden.
Bei Auslieferung wird auf das noch recht aktuelle Android 7.0 gesetzt. Ob es Updates gibt oder zukünftig geben wird, können wir leider noch nicht abschätzen.

  • Auf Amazon ist es noch nicht gelistet (Stand 27.09.2017)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Das UHANS Max 2 wird wohl ab dem 7-9 Oktober 2017 verschifft. Bis dahin wird es wohl auch noch keine Testberichte oder Reviews geben. Aus technischer Sicht sieht das Ganze aber ziemlich gut aus. Die Hardware sorgt für eine alltagstaugliche Leistung und ist auch für Spieler nicht uninteressant. Die Punkte Verarbeitung und Software bleiben bis zu finalen Testberichten aber erst einmal abzuwarten.

 

Nun war es auch bei uns soweit, das UHans Max 2 hat unseren Test absolviert. Optisch erinnert es schon dezent an das Xiaomi Mi Max ist aber bei gut der hälfte des Anschaffungspreises. Die Verarbeitung des günstigen aber ziemlich großen Smartphones kann sich sehen lassen, offensichtliche Mängel hab ich keine finden können. Die Haptik ist trotz der Größe und Breite dennoch gut. Mittig ist das Gerät am dicksten. Das Display ist ziemlich gut ausgeleuchtet und auch recht hell. 
Das System ist flott, läuft flüssig, ist Maleware frei, bietet keine unnötige zusätzliche Software und besitzt auch eine Updatefunktion. Ein Update gab es noch nicht und so bleibt es zum Release auf Android 7.0 stehen. Ob es zukünftig Updates geben wird wissen wir noch. Das ist tatsächlich unser erstes Uhans Smartphone. 🙂 
Das WLAN Signal ist sehr gut und auch auf größerere Entfernung mit mehreren Hindernissen blieb die fast maximale Datenrate bestehen. So ist es mit dem GPS Signal ebenfalls: stabil und schnell gefunden. Leider muss man auf einen Kompass oder einen Gyroskope Sensor verzichten. Der Empfang wird vermutlich ebenso gut abschneien können. Allerdings können wir da keine genaueren Informationen preisgeben, da wir in einem empfangsschwachen Bereich wohnen und kaum ein nutzbares 3G Signal rein bekommen.
Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit des eMMc Speichers ist nur Durchschnitt und stellt keine besonders hervorzuhebenden Werte auf.
Die allgemeine Spiele Performance ist gut, aber bei dem einen oder anderen Spiel wie Brother in Arms ist die Leistung nicht ganz ausreichend. Für normale Spiele oder anspruchslose Games reicht es aber allemal aus.

Auf die Kamera sollte man keinen größeren Wert legen, sämtliche Bilder sind verwaschen, verwackelt, unscharf, Detailarm überbelichtet und wurden künstlich verbessert. Diese Makel sind auch in Nahaufnahmen ohne besondere Bildtiefe schnell erkennbar. Die beworbene Quad-Kamera, also jeweils eine Dual-Kamera auf der Vorder- wie auch auf der Rückseite sind Fake. Keine der beiden zusätzlichen Linsen hat irgendeine nachweisbare Funktion in den unterschiedlichen Bildmodi. Selbst wenn, wäre die Bildqualität zu schlecht. Der angepriesenen Bokeh Modus ist wie üblich nur eine Software Berechnung. 
Die Frontkamera macht noch recht gute Bilder ist mit 640×480 Bildpunkten in den Videoaufnahmen aber zu schwach aufgelöst. Die Full-HD Clips der Hauptkamera sind soweit gut, haben aber auch ähnliche Probleme wie die Bilder.
Das klingt jetzt sicherlich desaströs, aber irgendwie sind die Bilder dennoch brauch -und nutzbar. Aber eben nur auf dem Handydisplay.

Der Akku schlägt sich soweit ganz wacker ist allerdings unter Vollast des SOC der in 28nm gefertigt wurde je nach Anspruch schneller entleert als man es vermuten würde. Unter normalen Umständen kommt man aber schon auf seine 5-6 Stunden On-Screen Zeit. Und das ist bei der Displaygröße und dem aufgerufenen Endpreis schon ein gutes Ergebniss.

Features

  • 6,44″, 1920×1080 Pixel, Malti T860
  • MTK6750T Octa-Core 1,5 GHz, 4 GB RAM, 64 GB Speicher, erweiterbar max 128 GB
  • LTE Band 20, Dual-Sim (Hybrid) Micro-USB, WLAN, Bluetooth, GPS, Dual-Kamera 13+2 MP, Frontkamera Dual-Kamera 13+2 MP, 3,5mm Klinke
  • Fingerabdrucksensor, Aluminiumgehäuse
  • 4300 mAh Akku, Pump Express 2.0
  • Android 7

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

6 Kommentare
  1. Doci
    Doci sagte:

    Sehr nice das Handy. Bin am grübeln das zu nehmen oder doch das MEIIGOO S8. Bin echt überfordert. LG

  2. Jens Matthes
    Jens Matthes sagte:

    Ich bin bereits seit Dienstag stolzer Besitzer eines UHans Max 2,mein Fazit -die SIM PIN Nadel ist zu schwach dimensioniert, hier sollte man etwas stabileres erwarten. Ein Silikonbumper wäre als Zugabe nicht schlecht, ansonsten bin ich sehr zufrieden. Meine tägliche Onscreenzeit beträgt Ca.60 Minuten, der Akku hält somit locker 3 Tage durch,abends schalte ich es auch aus.

  3. fr34ky
    fr34ky sagte:

    Handy ist ne Wucht habe es seit ner Woche im Einsatz vor allem für den preis *top*

  4. Mr.Riös
    Mr.Riös sagte:

    Moin
    Kann man die onscreen tasten dauerhaft ausblenden und die unteren nutzen ?

  5. Artur
    Artur sagte:

    Moin, habe den Uhans Max2 seit 1 Monat. Das Telefon hat schon erstes Update bekommen, jetzt ist die Kamera viel besser, wie es aussieht, funktioniert auch Bokeh Effekt richtig gut. Ich könnte auch ein Foto beifügen. Allerdings empfehle ich die Fotos nach der Aufnahme mit der App Snappspeed zu bearbeiten, am besten mit dem Filter Smooth. Dann sehen die Fotos richtig, richtig gut. Sonst funktioniert alles.
    Vielleicht könnte der Ronny ein kleines Update zum Video machen?
    Gruss!
    Artur

  6. Hartmut
    Hartmut sagte:

    Hallo,
    ich habe das Uhans Max 2 jetzt seit einer Woche. Ist schon bemerkenswert was man für 120€ so alles bekommt.
    Insgesamt bin ich ganz zufrieden. Schade das ein Kompass nicht funktioniert aber für die paar Male die man so etwas im Urlaub braucht muss man eben einen Kompass extra nehmen. Enttäuscht bin ich allerdings von dem angeblichen 10 Finger Punkten auf dem Display. Wenn ich ein Bild oder Dokument mit den Fingern zoomen möchte darf ich nur zwei Finger nehmen. Sobald ich auch nur einen dritten Finger auf das Display lege geht nichts mehr. Das ist genau genommen Besch…. Schade,denn sonst ein prima Teil.

    Gruß,
    Hartmut

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.