+7

Ulefone Armor 3W Testbericht – ab 248€

5,7" • 2160x1080 • Helio P70 • 6+64GB • LTE (inkl. Band 7/20/28) • 10300mAh • Android 9 • NFC • IP68/69K

Rakuten.de
Rakuten.de
248,42€ *
2-5 Tage Versand aus Deutschland
Zum Shop
Tomtop.com
Tomtop.com
259,99€ *
8-18 Tage Versand aus China, Volksrepublik
Zum Shop
Zollfrei via Versandart Standard Shipping
Amazon.co.uk 260,00€ *
2-5 Tage Versand aus Deutschland
Zum Shop
* 11.12.2019 - 03:22 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Ulefone bleibt sich seiner Armor Outdoor Serie treu und veröffentlichte kürzlich das Ulefone Armor 3W. Die Kernfakten sind identisch zum Armor 3 Vorgänger, nur das nun eben der flottere Helio P70 verwendet wird. Nach wie vor bekommt man ein robustes, wasserdichtes Smartphone mit einem langlebigen, dicken 10300mAh Akku. Aktuell ist das Armor 3W bereits ab 248,42€ auf Rakuten.de zu bekommen.

Die Outdoor Smartphones sprechen sicherlich nur einen kleinen Kundenkreis an. Dennoch bleibt Ulefone daran diesen Bereich auch weiter abzustecken. Immerhin muss man ihnen weiterhin ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis für die gebotene Ausstattung attestieren. Sicherlich verzichtet man da auch auf bestimmte Dinge wie eine perfekte Kamera, eine Oberklasse-Haptik oder eben Langzeitupdates. Die Abmessungen liegen bei 16,48 x 7,92 x 1,82 cm sowie einem ziemlich hohen Gewicht von 365g. Dafür ist das Smartphone rundum gummiert, seitlich mit Metall verstärkt und eben auch nach IP68 Wasser- sowie Staubdicht, sowie dem Militärischen Standard IP69K/MIL-STD-810G (z.B. 30 Min in 1,5 Meter Wassertiefe, 24h in 1 Meter tiefes Wasser, Stürze aus 1,20m Höhe). Ebenso ist ein dicker Akku mit 10300mAh Kapazität integriert worden, was natürlich ebenfalls massiv zum Gewicht beiträgt.

Idealerweise fällt das Zubehör entsprechend umfangreich aus: Schutzglas, Lenkradhalterung, Typ-C Ladekabel, inkl. Adapter auf 3,5mm Klinke/ Micro-USB/USB, Schraubendreher und ein 18W EU Netzteil. Das kann sich schon mal sehen lassen.

Das Display selbst misst 5,7 Zoll bei einer Auflösung von 2160×1080 Pixel. Von Werk aus ist ein Schutzfolie angebracht. Das Design kann man als klassisch bezeichnen, da keine Notch/Kerbe auf der Vorderseite vorhanden ist. Unter der dicken Schale arbeitet ein MediaTek Helio P70 Octa-Core mit 2,1GHz, dazu gibt es 6GB RAM und erweiterbare 64 GB Speicherplatz. Um die Dual-Sim Funktion oder den separaten Micro-SD Port zu benutzen, muss man erst ein Metallschild auf der Rückseite abschrauben. Darunter verbergen sich erst die jeweiligen Slots. Der USB Typ-C Port ist unter einer dicken Gummikappe wasserdicht verstaut. Ansonsten stehen die normalen Mittel zur Kommunikation oder Ortung bereit: Dual-Band WLAN, LTE inkl Band 7/20/28, GPS (GLONASS, Beidou) NFC und das nicht mehr aktuellen Bluetooth 4.1. Seitlich ist ein Fingerabdrucksensor verbaut worden und auch die Nutzung von Face-Unlock ist möglich. Eine Benachrichtigungs LED ist ebenfalls vorhanden.

Videos können maximal in Full-HD über den Sony IMX230 Sensor mit 21 Megapixel aufgezeichnet werden. Die Frontkamera arbeitet mit einem 8 Megapixel Sensor der nicht näher benannt wird. Qualitativ werden die Bilder in die Kategorie gut bis brauchbar fallen. Extra Features wie Blur/Bokeh/Tiefeneffekt oder Zeitlupe gibt es nicht. Das Android 9 System wird durch den großen 10300mAh Akku sicher ziemlich lange am Leben gehalten. Eine Display On Zeit (je nach Nutzung) von mehr als 20 Stunden oder eine mehrtägige Nutzung sollte man hier schon erreichen können. Der beiliegende Stromadapter liefert maximal 18 Watt. Dennoch nimmt eine vollständige Aufladung des Akkus einige Stunden in Anspruch.

  • Auf Amazon wird mit 4,4 Sternen bei 29 Kundenrezensionen bewertet. (Stand 19.11.2019)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Im Grunde kann man das Review jetzt zeitlich kurz halten und direkt auf das Armor 3/3t verweisen, denn im wesentlichen Kern hat sich das Ulefone Armor 3w nicht verändert. Der Prozessor wurde lediglich ausgetauscht und leistet nun natürlich bedeutend mehr als der mittlerweile betage ehemalige Helio P23. Die Optik und Verarbeitung ist identisch, nach wie vor gut, robust und eben auch schwer. Man sollte sich bewusst sein das, nach einem Sturz, dennoch das Display beschädigt werden könnte, je nach dem wie das Gerät fällt oder der Untergrund beschaffen ist.
Die seitlichen Buttons drücken sich durch die Wasserdichtigkeit etwas schwammig, aber funktionieren gut. Das Display ist auch identisch mit 5,7″ geblieben und dürfte gerne etwa heller sein. Die Blickwinkel sind für das IPS Panel gut, die Farben etwas zurückhaltend. Dafür reagiert es aber sehr gut und bietet keinen Nachteil beim spielen. Glücklicherweise hat man hier auch wieder auf die Notch/Kerbe verzichtet. Die beiden Lautsprecher sind ziemlich laut, driften aber mit erhöhten S/S und Zischlauten auf maximaler Lautstärke etwas ab. Echtes Stereo bekommen wir hier aber nicht, es ist lediglich ein Mono Mix.
Der Lieferumfang ist extrem umfangreich für den gegebenen aktuellen Preis knapp über 209€. 

Kamera

 

Für ein Outdoor Telefon geht die Kamera schon in Ordnung siedelt sich aber auch nur im durchschnittlichen bis soliden/guten Bereich an. Die Bilder sind oft etwas zu hell oder leicht überbelichtet, bieten aber so gesehen schon ein paar schöne Details und meist auch eine gute Teilweise gibt es aber zu extreme kräftige Farben und einen künstlichen Touch durch die künstliche Nachschärfung.  Ein leichter rotstich ist erkennbar, der auf der Frontkamera deutlich mehr zu sehen ist. Die Frontkamera gällt qualitativ da leider deutlich ab, bietet kaum Schärfe und eben stark rotstichig. Unter Low Light Bedingungen macht die Hauptkamera noch eine brauchbare Figur, Details durch angeklickte Lichtquellen bekomme ich aber nicht, zumindest bleibt der Dynamikumfang stabil. Die Frontkamera kann da ebenso nicht mithalten: verwaschen, starkes Grundrauschen und unscharf. Der Blitz hingegen leuchtet gut aus und bringt einen ordentlichen Fokus zustande, bei wenig Licht überwiegt das Grundrauschen. 
Videos können nach wie vor nur in Full-HD aufgezeichnet werden, bieten keine wirkliche Stabilisierung und wirken durch die geringe Auflösung unsauber, der Fokus arbeitet etwas langsam, aber gut. Grundsätzlich nicht verkehrt und auch ok, ebenso wie das aufgezeichnete Audio.

Performance

Der Helio P70 treibt das System eigentlich zuverlässig und flott an, in den Menüs wirkt es teils aber nicht unbedingt so, mag sicher auch an der aufgetragenen Schutzfolie liegen. Könnte aber ebenso auch an der letzten Finalen Anpassung liegen. Wer mit dem Ulefone Armor 3w aber spielt, wird keine Nachteile feststellen. Das System selbst ist sauber gehalten, lediglich ein paar Tools sind vom Hersteller hinzugefügt worden. Die Performance unter Benchmark Bedingungen ist identisch, so wie man es vom Helio P70 erwartet/kennt. 

System

Sauber und ohne Einschränkung ist das System. Außer an der üblichen Widevine l3 Limitierung, gibt es hier nichts zu meckern. Abstürze oder System Hänger gab es nicht. Lediglich ein Spiel im Hintergrund schloss sich mit einer Fehlermeldung im System.

Konnektivität

Mit einem guten Empfang, guter Gesprächsqualität auf beiden Seiten, schnelles und flottes GPS wie auch eine weitrechendes WLAN Signal zeigen das es hier auch alles passt. Lediglich auf größerer Entfernung  springt da WLAN Netz auf 2,4GHz herunter. Wer NFC nutzt wird auch keine Einschränkungen in Kauf nehmen müssen.

Akku

Mit einer Mischkalkulation kann man hier tatsächlich die 24h Display On-Zeit erreichen. Wer nur im WLAN unterwegs ist und Filme konsumiert kommt eventuell noch länger hin. Wird das Telefon deutlich stärker genutzt erreicht man je nach Nutzer Szenario ebenfalls 2 Tage Laufzeit. Das ist verdammt ordentlich, der sparsame Nutzer wird hier auch bei 4 Tagen ankommen, wenn man dabei das erhöhte Gewicht von 358g nicht vergisst. Der Ladezeit des 10300mAh Akkus mit dem 18 Watt Netzteil hab ich ehrlicherweise keine Beachtung geschenkt. Hier dauert es eben einfach ein paar Stunden bis man wie der auf 100% gefüllt hat. 

Fazit

Wirklich viel hat sich zum 3/3T Vorgänger nicht getan, entsprechend handelt es sich ja auch nur um das 2019er Upgrade. Das muss es so gesehen auch nicht, denn das robuste Outdoor Telefon macht nach wie vor genau das was man von ihm erwartet und das auch zu einem attraktiven Preis. Beim nächsten Upgrade würde ich mir es aber ein etwas helleres Display wünschen oder gar ein nicht ganz so hohes Gewicht. Ebenfalls sollte aber nichts an der Display Größe verändert, eventuell sogar auf ein AMOLED Panel gesetzt werden werden. Warten wir es ab 🙂 Was sich  wohl nicht ändern wird ist das mangelhafte Update verhalten seitens Ulefone.

Features

  • 5,7″ 2160x1080p, IPS
  • IP68/69K/MIL-STD-810G 
  • Helio P70 Octa-Core 2,1GHz
  • 6+64GB, erweiterbar
  • NFC, LTE (inkl Band 7/20/28), Dual-Band WLAN, GPS, Typ-C, Bluetooth 4.1, 21MP Hauptkamera, 8MP Frontkamera
  • Seitlicher Fingerabdrucksensor, Face-Unlock, Gummidichtungen, verschraubter Sim/SD Karten-Slot
  • 10300mAh Akku
  • Android 9

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

4 Kommentare
  1. Sabo
    Sabo sagte:

    Wir haben einen Reiterhof und das ist das perfekte Telefon für uns. Immer draußen, bei jedem Wetter und ohne jegliche Schonung 😊

  2. Hamlett
    Hamlett sagte:

    Großes dickes Fon wäre für großes dickes Tier wie mich schon ganz adäquat.
    Bei den zierlichen Modellen spreizt sich bei Bedienung immer mein kleiner Finger ab
    und ich habe Angst, dass es mir ins Ohr fällt und durch ´nen HNO entfernt werden muss…

  3. Jona96
    Jona96 sagte:

    Da ich Bogenschieße und somit viel drausen unterwegs bin wäre das Handy sehr gut geeignet. Bei allen Wetterbedingungen kann ich es verwenden

  4. Rsevo
    rsevo sagte:

    Heyho. Schaue eure Folgen auf Youtube mittlerweile gerne echt gerne an.
    Tolle Infos und mehr sympatisch rüber gebracht.
    Habe das Video über das Armor sehr interessiert verfolgt da es ja ein richtiges "Outdoor" Gerät ist.
    Stabil und robust.
    Für mich persönlich würde ich das Ulefone jetzt nicht an erster Stelle favorisieren aber es wäre perfekt für meine Jüngste.
    Sie ist begeisterte Abenteuerin die gerne mal in der "Wildnis" oder dem Tierpark unterwegs ist, mit Funkgerät und Survivalausrüstung etc.
    Da sie leider ein wenig "ungeschickt" ist, wäre ein stabiler Begleiter eine super Sache.
    LG 🙂

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.