+13

Ulefone Armor 6 / 6E Testbericht – ab 179€

Varianten * 21.05.2019 - 12:25 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Und auch Ulefones bekannte Outdoor-Smarthone Reihe “Armor” bekommt nun einen deutlich leistungsstärkeren Nachfolger. Aktuell wurde das neue Ulefone Armor 6 gerade vorgestellt und kann in kürze vorbestellt werden. Ulefone setzt auch beim Armor 6 wieder auf die bekannte, robuste Optik und erreicht eine IP69K sowie MIL-STD-810G Zertifizierung. Das Telefon bietet ein für ein Rugged-Phone großes IPS-Display mit 6,2″ mit einer Auflösung von 2246×1080 Pixel. Dabei wird das Smartphone von einem MediaTek Helio P60 Octa-Core mit 2,0GHz ziemlich flott angetrieben.

Update 05.2019: Ulefone Armor 6E

Nach dem ziemlich guten Ulefone Armor 6 kommt nun eine neue, günstigere Version in den Handel, die Ulefon Armor 6E genannte Version bietet weiterhin ein 6,2 Zoll großes mit 2246×1080 Pixel Auflösung betriebenes Display. Nun wird der neue Helio P70 Octa-Core mit 2,1GHz Taktung verwendet. Von der Speicherausstattung ändert sich nur bedingt etwas, so erhält man 6+64GB statt ehemals 128GB Speicherplatz. Da letzteres auch erweiterbar ist, sehen wir das als kein großes Manko an. Nach wie vor setzt man auf eine Dual-Kamera Lösung. Dieses mal aber mit 16+2 Megapixel (statt 16+8MP) die sicherlich nicht besser oder viel schlechter werden wird als in unserem Test des Armor 6 Smartphones. Die restliche Austattung gleicht dem Armor 6. So wird auch wieder der große 5000mAh Akku sowie induktives Laden mit 10 Watt unterstützt. IP68/69k, Bluetooth 4.2, GPS, Face Unlock, Fingerabdrucksensor, NFC, Dual-Band WLAn sowie alle gängigen LTE Bänder für die Dual-Sim Nutzung werden auch wieder unterstützt. Das aktuelle Android 9 wird auch direkt als Betriebssystem ausgeliefert. Optisch hat sich hingegen nichts getan.

Das Ulefone Armor 6 besitzt ein 6,2″ großes IPS-Display im 18:9 Format mit einer Auflösung von 2246×1080 Pixel mit einer Notch. Das Display wird durch Gorilla Glas 5 geschützt. Die entsprechende Leistung liefert ein MediaTek Helio P60 Octa-Core Prozessor mit 2,0 GHz, der deutlich stärker als die beliebten Vorgänger der Helio P20 Reihe zu Werke geht. Dadurch bringt es das Ulefone Armor 6 auf eine Antutu-Punktzahl von ca. 130000. Zusätzlich stehen 6 GB RAM und üppige 128 GB Speicherplatz zur Seite. Der Speicherplatz ist dank MicroSD Slot erweiterbar.

Ulefone setzt im Armor 6 auf eine Dual-Kamera. Dabei kommt auf der Rückseite ein 16 MP (interpoliert 21MP, f/2.0) zusammen mit einem 8MP Sensor (interpoliert 13MP) zum Einsatz. Leider werden keine konkreten Sensoren genannt. Ob der zweite Sensor funktioniert, bleibt daher abzuwarten. Die Frontkamera bietet einen ebenfalls einen 8 MP Sensor (interpoliert auf 13MP, f/2.0). Auch dieser wird nicht genauer spezifiziert. Vom Kamera-Setup wird man durchschnittliche Bildqualität erwarten können. Eventuell überrascht Ulefone ja mit einer guten Umsetzung und eventuell sogar mit einer funktionierenden Dual-Kamera.

Die sonstige Ausstattung fällt üblich aus: Dual-Band WLAN, Dual-SIM, LTE (inkl. Band 20), USB Typ-C, Bluetooth 4.1 und GPS. Der Akku bietet 5000mAh Kapazität und sollte damit im Zusammenspiel mit dem modernen SOC unter Android 8.1 für eine sehr gute Laufzeit sorgen. Die Abmessung des Smartphone betragen 83 x 166 x 13.3mm bei einem Gewicht von 228g. Highlight dürfte die induktive Ladefunktion mit 10W und das vorhandene NFC sein wodurch sogar Google Pay unterstützt wird. Da es sich um ein waschechtes Outdoor-Smartphone handelt, bietet das Armor 6 eine mit IP69K hohe Wasser- & Staubdichtigkeit und soll besonders Stoßfest sein, was die MIL-STD-810G Zertifizierung bestätigen soll. Der vorhandene Fingerabdrucksensor wurde auf der Rückseite untergebracht. Die Rückseite soll ebenfalls einen UV-Sensor besitzen der bei Bedarf vor starker UV-Strahlung warnen kann. Ulefone bewirbt das Armor 6 auch mit einer Funktionstauglichkeit im Temperaturbereich von -40 bis 80°C.

  • Auf Amazon wurde das Handy bisher nicht bewertet. (Stand 20.12.2018)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Typisch Outdoor Telefon ist auch das Ulefone Armor 6 recht groß und schwer. Die Verarbeitung weist keine Mängel auf und sämtliche Slots werden durch eine Gummikappe geschützt. Die integrierte Notch im Display ist nur schmuckes Beiwerk, Informationen wie eingehende Nachrichten etc. links daneben bleiben dadurch wie bei vielen Telefonen aber aus.  Die Face Unlock Funktion klappt meist recht gut und ließ sich nicht per Bild aushebeln. Ebenso der Fingerabdrucksensor, hier ist die Fehlerquote aber höher als bei anderen Telefonen. Hier klappte das entsperren meist erst beim 2. oder 3. Versuch. Das Display wiederum ist ziemlich gut, bietet auch schöne kräftige Farben, spiegelt aber ziemlich stark.

Kamera

Tatsächlich muss man Ulefone loben das sie es geschafft haben eine echte, funktionierende Dual-Kamera zu verbauen. Der Blur/Bokeh Modus kann sogar überzeugen wenngleich je nach Motiv nicht alles korrekt dargestellt wird. Die Bilder sind durchweg recht gut, es fehlt aber grundsätzlich an Schärfe und mehr Bildinformationen in der Tiefe der Aufnahmen. Je schwächer das Licht ist umso mehr Grundrauschen bzw. Unschärfe tritt auf. Dennoch zählt diese Kamera zu den besseren im Outdoorbereich bei den Import Geräten. Die Frontkamera ist leider immer unscharf, egal wie nah oder weit weg man mit dem Gesicht ist. Die Videoaufnahmen schauen soweit gut aus, sind aber nur auf Full-HD auf der Hauptkamera und HD der Frontkamera beschränkt. Die Low Light Konditionen sind erwartungsgemäß nicht so doll. Unscharfe verwackelte Bilder mit viel Grundrauschen und einem gelbstichigen Blitz wird man erhalten. 

Performance

Der noch recht neue Helio P60 bietet eine ordentliche Geschwindigkeit der einem Snapdragon 660 nur wenig nachsteht, mal abgesehen von der schwächeren GPU des Helio SOCs. Dennoch kann man soweit alles aktuelle an Spielen oder Apps ohne Probleme nutzen. Die Lese- Schreibgeschwindikeiten befinden sich auch im gesunden Mittelfeld.

System

Beim Armor 6 kommt wie üblich ein Stock Android ohne größere Anpassungen zum Einsatz, Bloatware findet man nicht und zusätzliche Apps sind nur marginal hinzugefügt worden, im Speziellen ein Werkzeugbereich mit Kompass, UV Sensor, Waage und ähnlichen Tools. Das System läuft sauber und rund und entsprechend flott. Für Freunde des mobilen Streams gibt es hier wieder nur die ernüchternden Widevine L3 Level der Digital Right Managements. Somit sind Amazon und Netflix nur in unter 720p anschaubar.
Die Akkulaufzeit wird sich auf ca. 3 Tage Nutzung (je nach Benutzerverhalten) belaufen, die On-Screen-Zeit im Test lag bei gut 10 Stunden, mit einer sparsamen Verwendung ohne rechenintensive Spiele oder Benchmarks, kann man diese Zeit sicher noch toppen. 

Konnektivität

In der Konnektivität gibt es keine Einschränkung, alle wichtigen LTE Bänder sind vorhanden, der Empfang ist gut ebenso wie die Gesprächsqualität und der WLAN Empfang. Das GPS Signal braucht einen kurzen Moment ist dann aber auch voll nutzbar, der Kompass nach einer Kalibrierung auch.

Fazit

Für Outdoor Fans sollte das Ulefone Armor 6 aktuell wohl das flotteste und interessanteste Telefon sein, wenngleich der noch recht hohe Preis abschrecken wird. Dank großem Display, neuem flotten SOC und einer wirklich guten Akkulaufzeit, NFC sowie induktiven Laden kann es auch mit der funktionsfähigen aber nicht perfekten Dual-Kamera überzeugen. Wenn nun noch der Preis fällt, steht einem Kauf eigentlich nichts mehr im Wege. Allerdings werden wir hier wohl wieder auf langfristige Updates verzichten müssen.

 

Features

  • 6,2″, 2246×1080 Pixel
  • MediaTek Helio P60, Octa-Core, 2,0GHz
  • 6GB RAM, 128GB Speicherplatz (erweiterbar)
  • 16+8MP Dual-Kamera, 8MP Frontkamera
  • Dual-Band WLAN, Dual-SIM, LTE (inkl. Band 20), Bluetooth 4.1, USB Typ-C, NFC
  • 5000mAh Akku, Android 8.1
  • Metallgehäuse, Fingerabdrucksensor, induktives Laden
  • IP69K, MIL-STD-810G, UV-Sensor

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

9 Kommentare
  1. Bora Yildirim
    Bora Yildirim sagte:

    Hi,
    Ein gesundes neues Jahr wünsche ich.
    Ich habe Interesse am Ulefone Armor 6 und möchte es aber nicht irgendwie irgendwo bestellen.
    Frage: Bieten Sie dieses Smartphone an?
    Der Hersteller gibt 399,99 $ an.
    Also wenn Sie es im Angebot haben, einfach anschreiben.

    Hochachtungsvoll
    Bora Yildirim

  2. Ronny
    Ronny sagte:

    Aktuell haben es zwei Händler im Angebot, wir selbst verkaufen keine Telefone sondern leiten nur zum aktuell günstigsten Anbieter weiter.
    Grüße Ronny

  3. Bora Yildirim
    Bora Yildirim sagte:

    Danke für die schnelle Info!
    Bin eher ein klassischer "Kaufe in Geschäften" Mensch *g*
    Aber werde mir die Links ansehen.

    Grüße Bora

  4. Ronny
    Ronny sagte:

    Gerne , aber dann wirst du dieses gerät niemals bekommen. Maximal irgendwann via Amazon, aber das ist auch weit von "im Laden kaufen" entfernt 🙂
    Falls du dich doch entscheidest online das Gerät zu kaufen und Fragen hast, dann frag uns einfach 🙂
    Grüße Ronny

  5. Kay
    Kay sagte:

    Hey Sebastian,
    leider habe ich deinen Kommentar jetzt erst gelesen. Das Video kam direkt am nächsten Tag raus und ist oben verlinkt 🙂
    VG, Kay

  6. Christian
    Christian sagte:

    Hallo,

    im Video rechnet Ihr mit einem niedrigeren Preis. Aber seit dem Release ist der Preis des Armor 6 eher stabil.
    Kann man mit einem günstigeren Preis in den nächsten Monaten rechnen? Danke!

  7. Ronny
    Ronny sagte:

    Bis jetzt war 288€ der niedrigste Preis. Ob oder um wie viel sich der Preis noch reduzieren wird, kann leider niemand wissen.
    Grüße Ronny

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.