+37

Xiaomi Mi A3 / CC9e Testbericht – ab 135€

Varianten * 12.11.2019 - 13:33 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Und passend zum neuen Xiaomi Mi CC9 gibt es mit dem CC9e auch eine kompaktere Version. In Europa wird das Smartphone unter dem Namen Xiaomi A3 vermarktet. Aktuell bekommst du das Xiaomi Mi CC9e / Xiaomi A3 für 135,00€ auf De.gearbest.com. Das Handy bietet ein es randloses AMOLED-Display mit 6,09″ mit einer Auflösung von 1560×720 Pixel. Dabei wird das Smartphone von einem Snapdragon 665 beschleunigt. Das CC9e dürfte angesichts des Preises aktuell recht interessant sein.

Und als wäre die Produktpalette nicht schon groß genug, gibt es neben dem neuen Xiaomi Mi CC9 auch noch eine kompaktere Version mit dem CC9e. Das Xiaomi Mi CC9e setzt dabei auf ein 6,09″ randloses AMOLED-Display im 19:9 Format mit einer Auflösung von 1560×720 Pixel. Die Leistung liefert ein Snapdragon 665 Octa-Core Prozessor mit 2,0 GHz wodurch es das Telefon auf eine Antutu-Punktzahl von 142878 schafft. Weiterhin stehen 4/6 GB RAM und wahlweise auch 64 oder 128 GB Speicherplatz zur Seite. Der Speicherplatz ist dank MicroSD Slot erweiterbar.

Xiaomi setzt im Mi CC9e ebenfalls auf eine Triple-Kamera. Dabei kommt auf der Rückseite ein 48 MP Sony IMX582 Sensor (f/1.79) zusammen mit einem 8MP Sensor mit einer f/2.2 und einem dritten 2MP Sensor mit f/2.4 Blende zum Tragen. Die Frontkamera setzt auf einen 32 MP Samsung S5KGD1 Sensor mit einer f/2.0 Blende.

Die zusätzliche Ausstattung fällt ordentlich aus: Dual-Band WLAN, Dual-SIM, LTE + VoLTE (Chinesische Version ohne LTE-Band 7/20), einen Infrarot-Port, USB Typ-C, Bluetooth 5.0 und GPS. Ein 3,5mm Kopfhöreranschluss ist ebenso vorhanden. Der Akku setzt auf 4030mAh Kapazität und sollte damit für eine sehr gute Laufzeit unter Android 9.0 sorgen. Die Abmessung des Telefon belaufen sich auf 71.9 x 153.5 x 8.5mm inklusive einem Gewicht von 174g. Den Fingerabdrucksensor verfrachtet Xiaomi wieder unter das Display auf der Frontseite (InCell).

  • Auf Amazon wurde das Telefon bisher nicht bewertet. (Stand 11.07.2019)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

( Work in Progress, ich bin noch am testen 😉 )

Bei meinem Besuch in China bei Banggood hab ich mir direkt im Xiaomi Store die kleine Einstiegsvariante das Xaiomi cc9e/ das Xiaomi A3 gegriffen. Der dortige Preis lag bei 1399 chinesischer Yuan was umgerechnet ca. 180€ macht. Für den UVP in China ziemlich super, unsere hiesigen Preise kommen da natürlich noch nicht ran, mit der offiziellen globalen Version/ Vorstellung werden aber auch diese Preise sicher bald erreicht werden. Der Europäische UVP soll ~250€ betragen.

Noch ein Hinweis zu unserer Testversion: hierbei handelt es sich um die chinesische Version mit MIUI System, die wird in dieser Form nicht auf dem deutschen /europäischen Markt erscheinen. Dort wird ziemlich sicher wieder Android One Einzug finden, eben wie bei den beiden Vorgängermodellen auch schon. Dementsprechend gehe ich nicht großartig auf die Software und die Eigenheiten ein, der fehlende Google Play Store der chinesischen Version kann direkt über den Xiaomi App Store gefunden, geladen und wie auch installiert werden. Das eventuell noch kurz dazu. 🙂

Ersteindruck/Display

Im Xiaomi Store in Guangzhou hab ich mich direkt in die weiße, eher cremefarbene Variante verliebt und direkt gekauft. 😋 Die regenbogenfarbenen Reflexionen der abgerundeten Ränder auf der Rückseite sehen einfach klasse aus. Die Verarbeitung ist natürlich wieder sehr gut, da gibt es auch zum günstigen Preis nichts zu meckern. Die Druckpunkte der Bedienelemente sind mit einem knackigen Druckpunkt versehen aber leichtgängig zu drücken. Die Restliche Optik orientiert sich zu 95% am Xiaomi Mi 9. Dementsprechend bekommt man eine Tropfen Notch wie auch das 3er Kameragespann auf der Rückseite. 

Trotz des günstigen Preises hat man neben der etwas kompakteren Abmessung ein AMOLED Display verbaut welches auf Anhieb überzeugen kann. Der Blickwinkel ist sehr gut, Farben und Kontraste ebenso. Die Helligkeit ist hoch genug um auch an sonnigen Tagen genügend auf dem Display ablesen zu können. Die Displayränder sind recht schmal, und nicht wirklich breiter als beim großen Mi9, gleiches gilt für das Kinn bzw. den unteren Rand. Eine LED Nachrichtenanzeige ist ebenso verbaut worden. Diese ist allerdings nur einfarbig in weiß gehalten.

ich muss auch ehrlicherweise zugeben das die reduzierte Auflösung des Displays im normalen Betrieb nicht wirklich auffällt oder gar stört. Lediglich bei 3D Spielen mag es gelegentlich sichtbar sein. Sofern man aber einen normalen Abstand zum Display einhält ist das nicht der Rede wert. Zumal das Display mit 6,09″ zwar kleiner als der aktuelle Standard ist, aber dadurch das Smartphone auch etwas kompakter im Gesamtmaß wird.
Dank Typ-C Port und 3,5mm Klinke kann man jederzeit auf klassische Art Musik genießen. Allerdings wird der NFC Chipsatz vermisst. Erfreulicherweise ist hier im Gegenzug zu den großen Modellen der Speicher per Micro-SD Karte wieder erweiterbar.

Software/Performance

Der Snapdragon 665 befeuert das System mit maximal 2GHz. Das mag jetzt recht zurückhaltend im Vergleich zu aktueller High End Hardware klingen, aber das System fühlt sich mit dem ersten Start sehr flüssig und sauber an. Die Performance ist jederzeit so abrufbar und lässt auch einige aktuelle Spiele wie Arc oder Pubg gut laufen. Ebenfalls läuft die Full-Screen Gegensteuerung flüssig und ohne zu ruckeln. Mit der erreichten Performance befinden wir uns auch wieder im Mittelklassebereich. Aber unter der Leistung des SD660 oder 710/712. Der Unterschied ist so aber nicht spürbar. 
Trotz des Platzes links und  rechts der Notch tauchen eingehende Nachrichten nur kurz auf und verschwinden dann wieder. Immerhin sieht man auf der jeweiligen App die Anzahl der eingehenden Nachrichten, bzw die Info dazu auf dem Sperrbildschirm. 

 

In unserer chinesischen Version liegen natürlich viele kaum nutzbare Chinesische Anwendungen bzw Alternativen zu unseren hiesigen Google App vor, ebenso kann man das System nur auf chinesisch oder englisch nutzen. LTE Band 20 fehlt auch. Wie bereits erwähnt gilt das nicht für die Europäische Globale Version. Dort soll Android one genutzt werden.

   

Die Lese- und Schreibraten (180MB/s) sind auch sehr gut, gerade die Leserate mit bis zu 518MB/s hat mich stark überrascht. Leider wird hier auf Widevine L1 verzichtet, man bekommt wieder den Level L3, was mit der verringerten Displayauflösung von 1560x720p aber wohl nicht so stark ins Gewicht fällt. Zudem spart es Bandbreite der mobilen Daten. Das GPS Signal benötigt eine kurze Zeit um gefunden zu werden, bietet dann aber stabile Verbindung. 

Kamera

Bei der Kamera erwartet uns so gesehen keine große Überraschung. Das bedeutet in dem Fall aber nichts schlechtes: die Qualität der Bilder kann sich definitiv sehen lassen. Mit guten Farben, Kontrasten und auch Schwarzwerten wie einem vernünftigen HDR Modus wissen sie auf Anhieb zu gefallen. Klar bei schlechten Lichtverhältnissen oder kaum Licht müssen die Bilder Federn lassen. Die Details in der Tiefe der Bilder können sich natürlich nicht mit den High End Modellen des Herstellers oder anderen Herstellern messen. Dennoch gelingen Nahaufnahmen wie auch Landschaftsbilder mit einem ziemlich guten Ergebnis.

Die Frontkamera überzeugt ebenso mit den Aufnahmen. Durchweg scharf und nur auf ganzer Armlänge etwas aus dem Fokus gerissenen. Die Weitwinkel Sensor kann allerdings wie schon beim Mi 9 Se nicht überzeugen, hier singt die Bildqualität drastisch und die Schärfe ist trotz fokussieren nicht wirklich vorhanden.

Der Blitz benötigt recht lange um auszulösen, leuchtet soweit aber gut aus, dennoch hat man recht viel Grundrauschen in den Ecken. Bei Nahaufnahmen unter schlechtem Licht sitzt der Fokus nicht immer, auch hier hat man einige verrauschte Ecken. grundsätzlich sind die Low light Bilder aber ok. Die Frontkamera erzielt ebenfalls gute und auch brauchbare Bilder mit schwachem Licht. 

Der Nacht Modus macht im Vergleich zu den normalen Bildern kaum einen Unterschied, lässt sogar das ein oder andere Detail vermissen.Dafür gewinnt das Bild aber auch etwas an Schärfe.

(die Unterschiede im normalen zum Nachtmodus geknipsten Bilder sind minimal.)

Fingerabdrucksensor/Face-Unlock/Akku

Last, but not least will auch der Fingerabdrucksensor, die Face Unlock Funktion und der große Akku bewertet werden wollen. Die Face-Unlock Funktion klappt gut und kann nach Wunsch das Display auch nur entsperren so das man mit einem Wisch nach oben erst auf die Menüs zugreifen kann. Der Fingerabdrucksensor unter Glas (InCell) klappt wunderbar. gefühlt eventuell sogar ein Stückchen besser als beim Mi 9 noch. Er reagiert schnell und entsperrt das Telefon zuverlässig.
Im besten Falle kann der 4030mAh Akku dank der verringerten Display Auflösung gut und gerne 14 Stunden im WLAN mit dauerhafter Youtube Wiedergabe auftrumpfen. Das ist natürlich nur im optimal Fall möglich, denn mit eingelegter Sim Karte, schlechten Empfang und wechselnder Nutzung und Performance im normalen Alltag wird man wohl nicht wirklich diese Werte erreichen. Dennoch zeigt das Ergebnis wohin die Reise geht. Somit sollte je nach Nutzung und Szenario auch eine On-Screen-Zeit von 10 oder mehr Stunden erreicht werden können. Wer natürlich kontinuierlich am zocken ist wird mehr Leistung vom SOC abverlangen was auch die Akkulaufzeit verkürzen wird. Dennoch sollten so gut und gerne 1,5-2 Tage und bei sparsamen verbrauch wie auch gutem Empfang 2,5 Tage drin sein. Die Ladezeit beträgt ~2,5h, für die Größe des Akkus durchaus flott.

Fazit

 

Features

  • 6,09″, 1560×720 Pixel, AMOLED
  • Snapdragon 665, Octa-Core, 2,0GHz
  • 4/6GB RAM, 64/128GB Speicherplatz
  • 48+8+2MP Dual-Kamera, 32MP Frontkamera
  • Dual-Band WLAN (+AC), Dual-SIM, LTE (Chinesische Version ohne Band 20), Bluetooth 5.0, USB Typ-C
  • 4030mAh Akku, Android 9.0
  • Metallgehäuse, InCell-Fingerabdrucksensor

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

1 Antwort
  1. simon R.
    simon R. sagte:

    Wo auf der Website gebe ich den Gutscheincode ein? Mir wird nur ein teureres Blitzangebot angezeigt

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.