+18

Xiaomi Mi Max 3 Testbericht – ab

233€

(6,9″ FHD+, Snapdragon 636)

Xiaomi Mi Max 3 Testbericht – ab

233€

(6,9″ FHD+, Snapdragon 636)

Varianten * Preise von 20.08.2018 - 08:43 Uhr zzgl. Versand. Beachte das beim Import aus dem EU-Ausland die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% fällig wird und etwaige Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen können. (Weitere Informationen)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Größer geht immer: das Xiaomi Mi Max 3 sprengt mit einem 6,9″ (2160×1080 Pixel) großem Display alles Dagewesene im Smartphone Bereich. Momentan bekommst du den Boliden ab 232,65€ auf Banggood.com. Es bleibt sich seiner jedoch treu und setzt abermals auf einen großen 5500mAh Akku. Abgetrieben wird das Displaymonster vom aktuellen Snapdragon 636 Octa-Core mit 1,8GHz der auch im Redmi Note 5 zum Einsatz kommt. Die Speicherausstattung ist mit 4+64 GB oder 6+128 GB recht frei wählbar. Das für viele noch wichtige LTE Band 20 soll auch verfügbar sein.

Vorsicht zur “Globalen Version”

Aktuell werden einige der Xiaomi Mi Mix 3 Geräte teilweise (nicht alle) von den Shops mit einer Globalen Stable ROM (9.6.4.0 in unserem Fall) ausgeliefert. Es gibt Offiziell noch keine Globale oder Internationale Version seitens Xiaomi zu kaufen, geschweige denn eine offiziell Globale ROM zum Download. Aktuell kann man über das Xiaomi Mi Tool auch nur die originale Chinesische /Englische Version (9.6.9.0) laden. Das eine modifizierte Version genutzt wird fällt direkt beim Hochfahren des Telefons auf, da der Bootlaoder entsperrt ist, das ist normalerweise bei Xiaomi nicht der Fall, es sei denn mant tut es selbst um eine andere ROM zu Flashen.
Das Problem mit der modifizierten Version der Shop besteht darin das zwar eine Datenverbindung aufgebaut werden kann, aber kein Telefongespräch möglich ist. Somit macht diese Custom/Shop Rom, das Telefon ziemlich sinnlos.

Nach der Installation der offiziellen chinesischen/englischen Version müssen die der Google Play Services wieder manuell installiert werden. Die deutsche Systemsprache fehlt nun leider auch erst einmal wieder. Da LTE Band 20 bleibt von dieser Vorgang unberührt.

Früher (und auch heute noch) gab/gibt es Tablets mit 7 Zoll die einem schon ziemlich groß vorkamen. Das Xiaomi Mi Max 3 ist dann wohl die neue Tablet Generation zum Telefonieren, denn es setzt auf ein gigantisches 6,9 Zoll Display mit 2160×1080 Pixel Auflösung im gerade aktuellen 18:9 Trend. Mit der Displaygröße kommen natürlich auch größere Abmessungen zum Vorschein: 87,4 x 176,2 x 8,0 mm. Das ist garantiert für die eine oder andere Hosentasche dann doch zuviel 😀 Aber mit dem Mi Max Serie von Xiaomi entscheidet man sich ja bewusst für ein großes Smartphone.

Als treibende Kraft steckt der Snapdragon 636 Octa-Core (14nm) mit 1,8 GHz im Inneren des Boliden. Dieser ist deutlich flotter als der ehemalige SN625 und errechnet locker um die 118.000 Antutu Punkte. Aktuell werden 2 Versionen beworben: eine 4+64GB und eine 6+128GB Variante. In beiden Fällen soll der Speicher auch erweiterbar sein. So könnte man sich Kosten sparend auch für die kleinere Version entscheiden, denn der schnelle LPDDR4 RAM ist überall verbaut und unterscheidet sich lediglich in der Größe von 4GB RAM zu 6GB RAM.

Als Dual-Kamera kommen nun eine 12+5 Megapixel Kamera mit einem Samsung S5K2L7 Sensor (f/1,9) zum Einsatz. Die Frontkamera arbeitet mit gering erscheinenden 8 Megapixel Samsung s5k4h7 Sensor bei einer Blende von f/2.0. Qualitativ wird man aber hier wohl den gewohnten Standard von Xiaomi erwarten können. Die Sensoren kamen auch schon im ziemlich guten XIaomi Redmi Note 5 zum Einsatz und konnten mit einer guten Qualität überzeugen.

Neben den üblichen Anbindungen wie Dual-Sim (VolTE, Band 20), Dual-WLAN, GPS, Bluetooth 5.0, GPS, USB-Typ-C, kann man anscheinend auch auf einen 3,5mm Klinkenanschluss zurückgreifen. Auf den NFC Chip wird leider verzichtet. Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite untergebracht und eine Face Unlock Funktion wird mit Sicherheit auch wieder im System zu finden sein.

Der Akku misst wie schon beim Vorgänger wieder über 5000mAh und ist nun von 5300 auf auf 5500 mAh angewachsen. Trotz des größeren Displays sollte die Laufzeit aber in etwa gleich bleiben. Geht er dennoch mal schneller als benötig zur Neige: Quick Charge 3.0 mit 9V/2A 18W wird natürlich auch unterstützt.
Als Betriebssystem wird das aktuelle Android 8.1 vermutlich schon mit dem neuen MIUI 10 genutzt.

  • Auf Amazon ist das Telefon nicht zu finden (Stand 19.07.2018)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Noch gibt es keine Testberichte oder Reviews, dafür ist die Präsentation noch zu frisch. Ebenso hapert es an Produktbildern bzw. Händler Alternativen.

Haptik/Ersteindruck 
Wenn man eins dem Xiaomi Mi Max 3 nicht nachsagen kann, dann wird es wohl ein zu kleines Display sein. Mit knapp 7 Zoll hat das sehr flache Gehäuse unglaublich viel an Bildfläche zu bieten. Für kleine oder zarte Hände ist es dementsprechend aber nichts, selbst mit großen oder normalen Händen wird eine Einhandbedienung schon schwer. Wer sich aber ein Telefon der Mi Max Reihe aussucht, macht dies bewusst.  Bei der Display Größe muss man es Xiaomi auch anerkennen, da sich an der Gehäusegröße  fast nichts verändert im direkten Vergleich zum Mi Max 2. Mit den Maßen von 174,1 x 88,7 x 7,6 beim Mi Max 2 ist das Xiaomi Mi Max 3  mit 176,1 x 87,4 x 7,9 mm kaum gewachsen. Wirklich klasse zu sehen was mit der heutigen Technik an Display Größe gezaubert werden kann ohne auf dicke Ränder starren zu müssen.
Die Verarbeitung ist wie gewohnt gut und gibt soweit keinen Anlass zur Kritik, nur das Displayglas hebt sich nochmals vom abgerundeten Metallkleid ab. Lediglich der Fingerabdrucksensor (der hervorragend funktioniert) sitzt für meine Begriffe etwas zu hoch, hier muss man umfassen um das Telefon zu entsperren wenn die Finger zu kurz sind. Alternativ kann man natürlich auch die Face Unlock Funktion nutzen. Die Funktioniert ebenso gut, je nach dem wie das Licht gerade ist, bei schwachen Licht kann die Erkennung schon mal versagen. Allerdings muss man die Region zB. auf Indien oder Hong Kong umstellen, um die Funktion unter Sicherheit finden zu können. Das betrifft im übrigen so ziemlich viele Xiaomi Geräte der letzten Monate.

Oberfläche 
Das System selbst läuft nach wie vor unter MIUI 9.6. Das angekündigte MIUI 10 ist noch nicht verfügbar. Ebenso wie eine Internationale oder Globale ROM. Dementsprechend muss man auf den vorinstallierten Play Store und die Deutsche Sprache erstmal verzichten. Das Betriebssystem läuft wie gewohnt sehr flüssig und macht keine Probleme, ist an den persönlichen Geschmack anpassbar, ist aber in den Einstellungen manchmal etwas versteckt wenn man gewisse Funktionen sucht. Xiaomi typisch eben.

Display 
Das Display kann in der Darstellung, Farben und mit den anpassbaren Kontrasten, wie auch den Blickwinkeln absolut überzeugen. Die Helligkeit ist gut, für den Außenbereich aber, gerade bei direkter Sonneneinstrahlung, etwas zu schwach. Hier hat man wohl eher auf die Langlebigkeit des Akkus gesetzt. Das übliche Spiegeln des Displays ist aber auch hier vorhanden. Im normalen Alltag sollte das aber auch nicht so schwer ins Gewicht fallen.

Konnektivität 
Sämtliche Kommunikativen Anbindungen wie WLAN, GPS oder Bluetooth 5.0 Anbindungen laufen ohne Probleme und funktionieren ohne Aussetzer mit starkem Signal (WLAN) oder sehr guter Erfassung (GPS). Der Empfang ist gut, die Gesprächsqualität ebenso. Wie eingangs erwähnt funktioniert telefonieren aktuell aber nur in der originalen chinesisch /englischen ROM. Die modifizierte “Global Stable Version” einiger Shops verhindert ein telefonieren und macht beim Datenempfang via LTE auch Probleme. Hier muss man auf einen offiziellen Release der Globalen Version abwarten um in den Genuss der wichtigen Funktionen und der deutschen Sprache zu kommen. Zum Glück ist es dieses mal egal welche Version man sich kauft: das noch oft benötigte LTE Band 20 ist auch in der chinesischen Variante nutzbar.

Stereo Lautsprecher
Abermals hat Xiaomi an die Film und Youtube Fans gedacht und einen Stereo Lautsprecher verbaut. Auf der Unterseite ist der Hauptlautsprecher integriert und in der Ohrmuschel der zweite Speaker. Der zusätzliche Ohrmuschel Lautsprecher klingt einzeln nicht so berauschend (nur Mitten udn Hochtöne) in Kombination mit dem Hauptlautsprecher entfaltet er aber ein schönes Stereo Bild. Meinem Geschmack nach müsste der obere Lautsprecher in der Ohrmuschel aber noch etwas lauter sein, sonst ist er teils etwas zu dezent in der Wiedergabe. Qualitativ wurde wieder ein guter Hauptlautsprecher verbaut. Glücklicherweise wurde auch an den 3,5mm Klinkenstecker gedacht der wieder mit einer guten Qualität und angenehmen Lautstärke genutzt werden kann. 

Kamera
Die Kamera überzeugt schon wie im Xiaomi Redmi Note 5 mit ziemlich guten Bilder in der gegebenen Preisklasse. Hier und da fehlt es aber an Details oder Bildinformationen, wie so oft sind die Bilder auch zu hell, eine manuelle Anpassung hilft wie üblich. Der Bokeh Modus der Hauptkamera weiß auch wieder zu überzeugen, ebenso wie bei der Frontkamera. Gerade bei guten Lichtverhältnissen bekommt man immer schöne Aufnahmen.
Der große Schwachpunkt bleibt aber die Low-Light Performance beider Kameras. Die Hauptkamera leidet dann unter Detailarmut und verrauschter Darstellung und verwaschener Gesichter, ist aber soweit brauchbar. Die Frontkamera geht fast gänzlich im Grundrauschen unter und bietet kaum brauchbare Aufnahmen bei geringem Licht. Selbst mit aktiviertem Frontblitz wird es kaum besser. Das haben wir schon mal deutlich besser gesehen. 
Die Video Aufnahmen sehen gut aus und können mit 1080p 60/30 fps aufgezeichnet werden. Die Bildstabilisierung  arbeitet hier sehr gut, leider nicht in den sonst guten 4K Aufnahmen. Mit einer alternativen Kamera App wie Open Cam kann man hier aber auf die EIS Stabilisierung zurückgreifen. Wer mag kann sich auch mit der 720p Slowmotion Aufnahme bei 120fps austoben.

Akku
Mit gewaltigen 5500 mAh ist man bei einer normalen Nutzung im Alltag gut und gerne 2,5-3 Tage am Stück unterwegs. Wer das Xiaomi Mi Max 3 viel nutzt kann das Smartphone sicherlich auch an einem Tag plätten. Dabei erreicht man aber eine On-Screen-Zeit zwischen 10 und 12 Stunden. Wenn man bedenkt das man hier ein flaches Gerät mit 7,9mm Dicke und einem gewaltigen 6,9 Zoll Display in der Hand hält ist das Ergebnis verdammt gut. Ein Aufladen benötigt dank Quick Charge 3.0 auch nur maximal 2,5 Stunden.

Fazit
Mit dem Xiaomi Mi Max 3 hat Xiaomi weider alles richtig gemacht: eine tolle Performance, ein riesen Display ohne merklich größer zu werden als der Vorgänger. Eine ebenso gigantische Akkulaufzeit und eine gute Kamera (bis auf die Low Light Aufnahmen). Wer ein großes Phaplet mit ordentlich Dampf zum angemessenen Preis sucht wird kaum aktuelle Alternativen im Smartphone Bereich finden. Über das fehlende NFC Modul kann man dann sicherlich auch hinwegsehen.

Features

  • 6,9″, 2160×1080 Pixel, 18:9
  • Snapdragon 636, Octa-Core, 1,8GHz
  • 4GB RAM, 64GB Speicherplatz (erweiterbar)
  • 12+5MP Dual-Kamera, 8MP Frontkamera
  • Dual-Band WLAN, Dual-SIM, LTE (inkl. Band 20), Bluetooth 5.0, USB Typ-C
  • 5500mAh Akku, Android 8.1
  • Metallgehäuse, Fingerabdrucksensor

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

37 Kommentare
  1. Ronny
    Ronny sagte:

    Das können wir ohne weitere Hinweise des Händlers leider auch nicht herausfinden. Vermutlich handelt es sich noch um die internationale Variante da viel unterschiedliche Sprachen inkl. Deutsch aufgelistet sind. LTE Band 20 ist in allen Versionen verbaut.
    Grüße Ronny

  2. Pizzaurcksack
    Pizzaurcksack sagte:

    Dankeschön! Und Grüße zurück!

    Also das heißt aber auch: Man kann es jetzt bereits nehmen und nutzen. Das wollte ich wissen….und bestelle evtl……
    (Ihr – und damit meine ich Moschuss und Dich, macht es einem aber trotzdem schwer…weil ich die Empfehlung von Moschuss – MEIZU PRO 6 PLUS – auch beherzigt und bestellt habe….:-)

    Dann hab ich halt zwei… pfh!

  3. Ronny
    Ronny sagte:

    Du kannst immer und jedes Xiaomi nutzen bzw kaufen: man kann offiziell die internationalen oder Globalen ROMs flashen 🙂 Oft ist in der Globalen Version aber eben das Band 20 für den LTE Empfang der wichtige Punkt für die Käufer.
    ja ja die Qual der Wahl, ich kenne das zu gut;)
    Danke dir 😀

  4. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Moin Ronny,

    viele Grüße aus Hamburg.

    Kann man tatsächlich den Mi Max 3 direkt auf deutsch nutzen, obwohl die globale version noch nicht draßen ist?
    Sind die Google Dienste ab Werk freigegeben?

    LG Nfdman

  5. Ronny
    Ronny sagte:

    Wenn es sich um eine Internationale Version handelt dann ja, sollte es noch die Chinesisch/Englische Version sein: dann nein.. Dann muss man auch den PlayStore manuell installieren. In diesem Fall sind aber alle gängigen Sprachen nutzbar und der Google Play Store ist auch schon vorhanden. zumidnest nach der Beschreibung von Geekbuying.
    Grüße Ronny

  6. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Danke für deine schnelle Antwort.

    Ich überlege das Smartphone über Geekbuying zu bestellen. Bin mir aber unsicher, ob es sich tatsächlich um die internationale Variante handelt.
    Im Servicechat hat man mir zugesichert, dass die deutsche Sprache auswählbar und Google Dienste instaliert sind.
    Mich wundert es nur, dass es offiziell von Xiaomi keine globale Version vorgestellt wurde.
    Kann es sein, dass Geekbuying eine eigene Shop Rom draufspielt? darauf hätte ich keine Lust, weil die keine offiziellen Updates mehr von Xiaomi unterstützen.

    vielen Dank im voraus

  7. Ronny
    Ronny sagte:

    Das sind die Angaben von Geekbuying, eine SHOP ROM haben wir glaub ich da noch nie von denen bekommen. Von Globale Version muss ja auch keine Rede sein da das LTE Band 20 in allen Versionen vorhanden ist und nicht nur in der Globalen wie so oft bei Xioami. Eien offizielle Globale ROM gibt es aktuell auch noch nicht.
    Ich hab aber auch noch keine Infos dazu gefunden: sollte es doch nur die chinesisch /englische Version sein kannst du später aber die Internationale oder Globale ROM selbst installieren, das ist recht einfach auch wenn man das vorher noch nie gemacht hat.
    Grüße Ronny

  8. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Moin Ronny

    auf der Website steht neuerdings
    Official Global Version.

    Wie kann das sein? Es gibt doch offiziell keine Global Rom für den Mi Max 3 oder doch?

  9. Ronny
    Ronny sagte:

    @Nfdman Das LTE Band 20 ist in allen Versionen verbaut, hier gibt es wohl auch alle notwendigen Sprachen, welche ROM verwendet wird, sehe ich leider auch nicht. Ich weiß nicht was geekbuying da nun anders macht als andere. Eventuell ist aber die Internationale Version erhältlich und weil eben Band 20 auch integriert ist nennen sie es Globale Version? So vermute ich es zumindest.
    Grüße Ronny

  10. Nfdman
    Nfdman sagte:

    So das Gerät ist nun bestellt. Habe als Versandart EU Piority Line gewählt. Keine Lust 19% MwSt zu bezahlen.
    Hoffentlich kommt es schnell an. Kann es kaum abwarten es in den Händen zu halten.

  11. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Moin Ronny

    Mein neuer Mi MAx 3 ist angekommen. Das Smartphone ist unlocked (Bootlader enstperrt) und die OFFIZIELLE Global Stable Rom mit MIUI 9.6 ist drauf. Die deutsche Sprache wird also unterstüzt. Tipp um Face Unlock und Themes zu aktivieren müsst ihr als region (nicht Sprache) auf Indien umstellen. Sonst sind die nicht auswählbar. Erster Eindruck ist durchweg positiv. Super schnell, schönes Design und eine durchdachte Benutzeroberfläche. Man kommt sofort zurecht und viele zusätzliche Einstellung wie z.B. Second Space, Full Screen Gesture, Face Unlock etc. sind vorhanden. Da können sich andere Hersteller eine Scheibe abschneiden. Selbst eine Front Kamareablitz und Infarot Senor und Sterreo Lautsprecher sind vorhanden Und eine Sache noch. die AKKULAUFZEIT ist ein Traum. 11-12 Screen on Time bei intensiver Nutzung sind drinn. Zu der Größe, es ist wirklich sehr groß aber trotz eines 6,9 Zoll Bildschirms kaum größer als der Vorgänger Mi Max 2.
    Wenn Ihr noch Fragen habt dann immer her damit 🙂

    Mit freundlichen Grüßen Nfdman

  12. Ronny
    Ronny sagte:

    Danke @Nfdman 🙂
    Ist immer noch der Fehler mit der Sprache und dem Face Unlock drin? man man man 😀 Klingt super, eine tolle Verbesserung zum Max 2 😀 Wie ist es mit der Größe? Passt das im Alltag? Oder doch zu wuchtig? ich bin ja schon auf unser Gerät gespannt 🙂
    Grüße Ronny

  13. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Der Fehler liegt an der Region nicht Sprache. Die deutsche Sprache kann weiterhein genutzt werden 🙂
    Die Größe ist fast identisch mit dem Max 2. Die haben es geschaft einen 6,9 Zoll Screen so "kompakt" wie möglich zu bauen. Es ist sogar durch das 18;9 Format minmal weniger breiter aber dafür etwas höher als der Vorgänger. Wenn man mit dem Max 2 zurecht gekommen ist, kommt man mit dem Max 3 auch klar.. In großen Hosen passt es entspannt rein. Bei engen skinny Jeans wird es aber kritisch ;).
    Unglaublich wie schnell man sicht daran gewöhnt. Kleinere Smartphones möchte man gar nicht mehr haben.

  14. Ronny
    Ronny sagte:

    Das meinte ich ja, Hab mir nur falsch ausgedrückt. Das war übrigens beim Redmi 5 Plus und dem Redmi Note 5 schon so, ich glaube auch bei anderen Xiaomi Telefonen. Warum das so für uns Europäer versteckt ist verstehe ich allerdings nicht so ganz. Ist sicherlich so nicht gewollt.
    Ah ok das klingt schon mal recht gut mit der Größe. Wie gesagt ich überzeuge mich ja auch bald davon 😉

  15. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Das liegt wohl an der europäischen Datenschutzverordnung.

    'Xiaomi takes user privacy very seriously and will comply with all regulations regarding privacy. We hope to bring these services back online once modifications have been made to allow us to comply with changes in regulations. The countries affected are: Austria, Belgium, Bulgaria, Croatia, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Ireland, Italy, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Malta, Netherlands, Poland, Portugal, Romania, Slovakia, Slovenia, Spain, Swede, and United Kingdom'

    Quelle:http://en.miui.com/thread-1906854-1-1.html.

  16. Ronny
    Ronny sagte:

    Mh aber warum kann es dann ein iPhone X oder Samsung Galaxy S9 etc. nutzen? Nun ja warten wir mal ab was das in Zukunft so noch wird 😀
    Danke für die Info Nfdman 🙂

  17. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Ich habe aktuell ein großes Problem mit dem Gerät.
    Ich kann keine Anrufe SMS oder Datenverbindung nutzen.
    Liegt es am ROM? Würde gerne das original China nutzen.
    Wie kann man neue roms flashen?

  18. Ronny
    Ronny sagte:

    Ich habe gerade das Mi Max 3 im Test und habe festgestellt das der Boot Loader bereits entsperrt ist und eine modifizierte ROM genutzt wird. Dieser verhindert durch einen Fehler das man ein Telefongespräch führen kann. Mit der offiziellen Chinesischen Version sollte es klappen, die installieren wir aber gerader erst. Das XiaomiMITool http://www.xiaomitool.com/ sollte dir helfen.
    Wir hatten das Geräte auf Tradingshenzhen gekauft. Wo hast du deins her?
    Grüße Ronny

  19. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Danke für deine Antwort Ronny. Habe das Gerät von Geekbuying.
    Warum werben die mit "offizieller Rom" wenn es definitiv modifiziert ist. Das ist ganz klar Betrug.

  20. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Weist du wo ich die offzielle China Rom finde? Im Netz habe ich nichts gefunden.

  21. Kay
    Kay sagte:

    @Nfdman
    Wir konnten mit dem Xiaomitool (https://xiaomitool.com/) jetzt die offizielle China Rom flashen. Das Tool sucht selbst die offiziellen, verfügbaren Roms und flasht diese auf Wunsch. Die vorangegangenen Fehler sind durch die offizielle China ROM bei uns jetzt behoben weshalb Ronny den Test zum Mi Max 3 heute machen kann.
    VG, Kay

  22. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Vielen Dank Kay für die Info. Echt eine Frecheit, das Händler bewusst falsche Informationen über die Firmware verbreiten.
    Es handelt sich definitiv um einen modifizierten ROM.

  23. Ronny
    Ronny sagte:

    Ich hab mich auch schon gewundert weil bei Mi Max 3 unterschiedlichste Beschreibungen existieren, aber irgend wie alles bunt gewürfelt wirkt. Chinesisch Globale Version oder so etwas bekommt man zu lesen.. Das verwirrt nicht nur den Käufer, sonder auch uns. Zumindest wissen wir ja nun das es aktuell nur eine chinesisch/englische ROM gibt und wir auf eine Globale oder internationale Version noch warten müssen.
    Im übrigen klappt das telefonieren und die Datenverbindung (soweit wir das mit schlechten Empfang beurteilen können) in der Chinesischen ROM ohne Probleme.

  24. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Können Google Dienste in der China Rom genutzt werden?
    Ohne Playstore etc. wäre das Smartphone nutzlos für mich

  25. Ronny
    Ronny sagte:

    Ja natürlich. Sieht man doch auch in meinen Clips 🙂 Gibt dafür recht einfache Apps wie Google Installer 3.0 oder ähnliches.

  26. Uli
    Uli sagte:

    Hallo. Bei mir (München/02) läuft die Tradingshenzen "globale" Version sowohl mit LTE/Telefonfunktion/GoogleStore) einwandfrei sammt "kopierter iphonexX Gestensteuerung und nachdem ich als Region Indien eingestellt habe funktioniert auch die Gesichtserkennung. Habe es jetzt 4 Tage durchprobiert incl. Navi auf Berlinreise und mir ist noch nichts aufgefallen was nicht läuft. Daher auch von mir …top. ich hatte immer grosse Smartphones, da in meinem Alter die Augen nachlassen, und bin nach Blackberry Passport, LG V 10 etc. Sehr zufrieden und nach 1 Tag an die Größe gewohnt. Danke für den schönen Test und Video.

  27. Ronny
    Ronny sagte:

    Danke @Uli,
    dann mag es eventuell auch regional bedingt sein oder am Provider liegen. Im Internet häufen sich aber die Beiträge das es eben sehr oft auch nicht klappt. Die Gegensteuerung hat Xiaomi aber auch schon länger im System integriert. Das mit dem Face Unlock hab ich ja auch im Clip erwähnt, aber da gibt es wichtigere Funktionen.
    Grüße Ronny

  28. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Moin Ronny

    bin echt am verzeifeln. Habe mit dem XiaomiFlashTool den China Rom (stable) eingespielt.
    Wenn ich das Hady starte ist die Seite mit dem MiUi7 Logo abgedunkelt und ich werde gezwunden mich mit einer Nummer oder W-Lan
    anzumelden. Ich habe keine AHnung wich ich jetzt weiter verfahren soll.Mit meinem Xiaomi ID kann ich mich nicht anmelden.
    Durch die chinesiche Sprache weiß ich auch nicht was verlang wird. Hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen

  29. Uli
    Uli sagte:

    Soweit ich gehört habe sendet 02 auf einer anderen Frequenz wie Vodafone/Telekom. Vielleicht liegst saran

  30. Ronny
    Ronny sagte:

    @Nfdman Und wenn du das Gerät einfach noch mal flashst mit einem Full Wipe, also alle Daten weg? Eventuell liegt es ja am Fingerabdrucksensor den du vorher eingelesen hast, ich weiß nicht wie tiefgreifend das nun im System via Google verankert ist. Normalerweise muss man sich dann im WLAN anmelden und via Google den alten zuletzt genutzten Account wieder herstellen/einstellen. Allerdings weiß ich momentan noch nicht ob das mit dem vom Shop installierten Google und einem Neu Flashen auch so läuft. Ohne zu sehen was da auf deinem Bildschirm los ist, ist es auch schwer zu helfen.

  31. Nfdman
    Nfdman sagte:

    Mein Problem hat sich erledigt. Das lag daran, weil ich vor dem Flash mit meinem Xiaomi ID eingelogt habe.
    Deswegen wurde das Gerät für andere Benutzer gesperrt. Ich musste dann mein PW eingeben. Es war leider durch die Sprache nicht
    ersichtlich, dass ich direkt mein PW eingeben muss (ohne ID). Dann hat es auch endlich geklappt.

    Nochmals vielen Dank Ronny und Kay für eure Unterstützung 🙂

  32. Ronny
    Ronny sagte:

    Ah super, danke dir für die Rückmeldung 🙂
    Klar wir helfen doch gerne 🙂
    Grüße Ronny

  33. Michael
    Michael sagte:

    Ohne Global Rom soll es kein CE Zeichen haben. Stimmt das.
    Wenn es dann beim Zoll Landen sollte, wird man es nicht bekommen.

  34. Ronny
    Ronny sagte:

    Die chinesische Version die aktuell nur zu bekommen ist hat kein CE Zeichen, ob sich da mit einer Globalen Version ändern würde, wage ich zu bezweifeln. Allerdings gabs via Gearbest oder banggood etc. mit der entsprechenden Versandart bei uns noch kein Probleme, wir bestellen die Telefone ja auch oft noch selbst.
    Grüße Ronny

  35. Re-Star-Ter
    re-star-ter sagte:

    kein CE bedeutet, das bei jedweder Kontrolle innerhalb der EU ein Zoll- oder Polizeijoghi jederzeit das Gerät beschlagnahmen kann und es weg ist bis zum Sankt Nimmerleinstag.

    Ende.

    Es gibt nur einen Unterschied: Wer bestellt und dessen Lieferung eine Zolleinladung erhält, der hat noch das Glück, den Empfang gleich abzulehnen ohne Angabe von Gründen. Dazu erhält man Papiere über die Sendungsnummer und die sollte man unbedingt kopieren, denn man braucht die, um den Nachweis zu erbringen, dass die Sendung beim Zoll war, daraufhin mangels CE zurück ging (was sogar Chinesen heute kapieren), so dass der volle Kaufpreis bei Eingang in China zu erstatten ist, mit Druck bei PayPal auch eher, was das Verlustrisiko verlagert auf den Händler, wenn PayPal sofort Erstattung verlangt.

    Wer aber so ein Gerät ohne CE in die EU reinbekam, der lebt fortan im Risiko, ein in Betrieb genommenes Gerät zu verlieren, denn ohne CE ist die Einfuhr, der Betrieb und Besitz verboten – mit ganz wenigen Ausnahmen.

    Wer keine CE Geräte betreibt, wird zum Risiko der Allgemeinheit, also verschwindet das Teil AUCH BEI bei einer Jahre späteren Kontrolle.
    Da man dann aber keine Annahme verweigern zurück an den Absender Geschichte starten kann, ist das Ding auch weg. Betrifft all die, die auf dem Rückflug von außerhalb der EU in der EU landen und mal kontrolliert werden. Findet man sonst nix, dann ist das der übliche Verdächtige, wonach nach Geld und Apple gesucht wird, denn Zöllner leben vom Erfolg und wenn man sonst nix findet, dann eben auch halt das.
    Die begründen damit ja ihre Existenz, die Allgemeinheit zu schützen.

    Wer das auf die leichte Schulter nimmt, der soll nachher nicht schreien und jammern, dass sein Telefon ohne Sicherung einfach nur weggenommen wurde mit allem dran von SD Card bis Hülle und Ladegerät.

    Von daher sollte hier in jedem Test ganz klar drin stehen, ob das Gerät CE hat oder nicht, damit jeder sein Risiko einschätzen kann, denn gerade Laptops, Tablets, Smartphones, Drohnen, Kameras ohne CE sind ein Risiko bei der Einreise in die EU bzw. alles, was man gern auf Reisen mitnimmt.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.