+26

Xiaomi Redmi Note 6 Pro Testbericht – ab 148€

Varianten * 10.12.2018 - 10:07 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Für die Besitzer des sehr guten und beliebten Xiaomi Redmi Note 5 wird der Wechsel oder Tausch zum neuen Xiaomi Redmi Note 6 wohl obsolet sein. Bis auf ein minimal größeres Display (erkauft durch die Notch) unterscheidet sich der Nachfolger kaum vom erfolgreichen Vorgänger. Die größte Änderung ist wohl das Display mit nun 6,26″ bei 2246×1080 Pixel und die Dual-Frontkamera mit 20+2 Megapixel. Der Snapdragon 636 Octa-Core leistet nach wie vor 1,8GHz und je nach gewählter Version bekommt man 3+32GB oder 4+64GB Arbeitsspeicher sowie Speicherplatz. Der große 4000 mAh Akku bleibt glücklicherweise auch erhalten und die gerade kürzlich veröffentlichte MIUI 10 Oberfläche wird sicher auch verfügbar sein. Momentan beginnt der Verkauf bereits ab 148,33€ auf Banggood.com. 

Erwähnes- oder lobenswert ist aber die Tatsache das das Gerät gleich als Globale Version mit deutscher Sprache, Google Play Store und eben den wichtigen Updates wie auch LTE Band 20 veröffentlicht wird.

Dieses Jahr lässt Xiaomi wirklich einen gucken, denn dermaßen viele und doch teils recht ähnliche Geräte hat der chinesische Konzern noch nie veröffentlicht. Da kann man schon mal schnell den Überblick verlieren und so wird es vermutlich mit dem gerade frisch veröffentlichten Xiaomi Redmi Note 6 nicht anders werden.
Wirkliche Neuerungen oder Änderungen fallen leider marginal aus. Nun ja eine Dual-Kamera auf der Vorderseite hat Einzug gefunden. 😀 Selbst der Micro-USB Port (der schon beim Note 5 bemängelt wurde, Typ-C wäre wünschenswert) ist wieder vorhanden. Wenn da nicht das etwas größere Display mit 6,26″ und der immer noch scheinbar trendigen Notch wäre. Ansonsten unterschneidet es sich einfach kaum vom erfolgreichen Vorgänger. 

Das 6,26″ Display löst mit 2246×1080 Pixel nach wie vor gut auf und wird wieder vom flotten Mittelklasse SOC Snapdragon 636 Octa-Core mit 1,8 GHz befeuert. Das reicht aus um ca. 118.000 Antutu Punkte zu errechnen. Wahlweise liegen aktuell 2 Versionen vor mit 3+32GB und 4+64GB RAM und Speicherplatz. Der Speicherplatz ist wieder erweiterbar.

 

Die Hauptkamera setzt auch hier wieder auf zwei 12+5 Megapixel Sensoren bei einer Blende von f/1.9 (Samsung S5K2L7) bzw. f/2.0 (Samsung S5K5E8). Videos können leider nicht 4K aufgezeichnet werden, hier bleibt man bei Full-HD mit Bildstabilisierung stehen. ;it eienr alternativen App wie Open Cam, kommt mam dennoch in den Genuss der 4k Videos. Dafür darf man sich über Slow-Motion Clips mit 120fps und Zeitraffer Clips erfreuen. Gespannt kann man wohl bei der Umsetzung der Dual-Frontkamera sein.  Hier kommen 20+2 Megapixel zum Einsatz. Auch hier wird ein Samsung (S5K3T1) bzw. ein Omnivision OV02A10 Sensor verbaut. 
Der Rest wirk dann aber eher unspektakulär: Dual-Band WLAN+AC, Micro-USB, Dual-Sim Slot (Hybrid, Micro-SD) inklusive LTE Band 20 + VoLTE, 3,5mm Klinke, Bluetooth 5.0. GPS (A-GPS, Beidou, GLONASS), der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und eine LED Nachrichtenanzeige sind nutzbar.

Der Akku ist mit 4000mAh Kapazität wieder sehr gut dimensioniert und kann je nach Nutzung auch mal 2-3 Tage durchhalten. Eine Schnellladefunktion wird auch wieder unterstützt. Konkrete Angaben zum Betriebssystem fehlen bislang noch. Vermutlich kann man hier aber auch gleich das neue, kürzlich veröffentlichte MIUI 10 auf Basis von Android 8.1 nutzen. 

Es gibt wieder die unterschiedlichsten Farben wie schwarz, blau, rot, gold und pink. Das Gewicht liegt bei 176g und die Abmessungen betragen 76,3mm x 157,9mm x 8,2mm.

  • Auf Amazon wurde das Smartphone bisher nicht bewertet. (Stand 26.09.2018)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Kamera

Die Kamera des Redmi Note 6 wurde marginal, aber im direkten Vergleich zum Note 5 sichtbar verbessert. Kräftigere Farben, Lebendigere es Bild und mehr schärfe wird nun geboten. Dei Funktionen bleiben identisch und Funktionieren ohne Probleme. Wie üblich bleibt aber die Schwäche bei sehr wenig Licht, brauchbare Ergebnisse erhält man dennoch über die Haupt- oder Frontkamera. Der zusätzlich zweite Sensor der Fronkamera ist ein nettes Beiwerk um einen minimal besseren Blur/Bokeh Effekt bei Selfies zu erzielen.

System

Zum System gibt es nichts weiter zu sagen, nach wie vor flott ohne Abstürze oder Hänger, Apps laden schnell. Momentan bleiben wir aber noch auf MIUI 9.6.6 stehen, das MIUI 10 Update lässt noch auf sich warten. Ansonsten sind die Lese- und Schreibgeschwindigkeit des eMMc Speichers auf dem üblichen Durchschnitt ebenso wie der Arbeitsspeicher. Die Digital Right Managements bleiben Import Typisch leider wie so oft auf Widevine Level L3 sprich: Netlix und Amazon Streams sind weiterhin nur in unter 720p schaubar. 

Performance

In Bereich Performance herrscht nach wie vor eine Mittelklasse Leistung des SOC, die für alles aktuelle an Spielen oder dem normalen Alltag ausreicht. Die getesteten Spiele laufen flüssig laden je nach Spiel auch recht schnell. Die Performance spiegelt sich auch im Betriebssystem wieder. Hier gibt es keine Probleme.

Konnektivität

Die Konnektivität ist auch wieder ziemlich gut, sei es Empfangs- oder Gesprächsqualität, GPS, Bluetooth 5.0 oder das sehr gute Dual- Band AC WLAN Signal. Egal welche Aufgabe das Redmi Note 6 Pro erledigen sollte, hier wird es keine Probleme geben. Der Akku mit seinen großzügigen 4000mAh Kapazität leistet auch hier weider eine sehr gute Arbeit.  Die on-Screen-Zeit beläuft sich somit wieder locker auf 9-11 h, je nach dem wie man das Smarte Telefon benutzt. Im Umkehrschluss bedeutet es das man gut und gerne locker 2 Tage Nutzung hinbekommt oder gar den dritten Tag mit eiern Akkuladung erleben kann.

Fazit

Für Vorbesitzer oder Besitzer des Xiaomi Redmi Note 5 wird der Wechsel auf das Redmi Note 6 Pro kaum in Frage kommen. Wer bis jetzt nur ältere Geräte genutzt hat sieht es sicherlich anders. Der Preis wird weiter fallen und man bekommt ein nach wie vor sehr flottes, günstiges und gut unterstütztes Smartphone.  Alternativ wäre das kaum teurere Xiaomi Mi A2 noch interessant, da es nochmals eine gesteigerte Leistung und abermals bessere Kamera vorweist und eben auf die oft gehasste Notch verzichtet. Hier bekommt man zudem Android One. Wie dem auch sei, wer kein Problem mit der Notch und den geringen bis keinen Informationen hat, bekommt wieder ein sehr gutes, günstiges Telefon welches den Alltag mit Bravour und großem Akku locker überstehen wird.

Features

  • 6,26″, 2246×1080 Pixel, 19:9
  • Snapdragon 636, Octa-Core, 1,8GHz
  • 3+32GB / 4+64GB RAM & Speicherplatz (erweiterbar)
  • 12+5MP Dual-Kamera, 20+2MP Dual-Frontkamera
  • Dual-SIM, LTE (inkl. Band 20), Bluetooth 5.0, Micro USB
  • 4000mAh Akku, Android 8.1
  • Metallgehäuse, Fingerabdrucksensor

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

8 Kommentare
  1. TasMania
    TasMania sagte:

    Ich finde, das langsam quatsch was Xiaomi hier veranstaltet die bringen Produktbezeichnungen raus die einem theoretisch suggerieren, das man mehr Leistung bekommt. Stattdessen bauen Sie einen Snapdragon 636 rein wtf.

  2. Ken
    Ken sagte:

    Völliger Nonsens die Veröffentlichung aus meiner Sicht, weiß nicht ob die Dual Frontkamera da groß einen Unterschied macht und dann halt ein bisschen mehr Displayfläche. das reicht nun echt nicht aus.

    Wie oben schon gesagt, ein Nachfolger suggeriert eigentlich mehr Leistung, aber man knallt halt auch nur einen 636 rein.

  3. Ronny
    Ronny sagte:

    Da kann ich euch auch nur zustimmen, für einen "Nachfolger" und ein betitelten "Pro" Modell ist es einfach nur ein Note 5 mit Notch, minimal größerem Display und einer Dual-Frontkamera die zwar funktioniert für die meisten aber keinen Unterschied machen wird. Der Rest sind nur Detailverbesserungen.. Kann man nur hoffen das ein Xiaomi Redmi 7 dann wirklich ein Upgrade wird.

  4. Ken
    Ken sagte:

    Im Grunde ist es ein überflüssiges Modell, fast keiner mag eine Notch, Display minimal größer, Dual Frontkamera die eigentlich keinen Unterschied macht.

    Eben 6 Monate nach dem Note 5 haut man einen "Nachfolger" raus, der nix Neues eigentlich bietet.

    Hätte man lieber noch ein halbes Jahr oder so gewartet und hätte ein Gerät raus gebracht mit USB-C, einem Snapdragon 710 und entsprechend verbesserter Kameraausstattung.

    Aber leider ist es ja die letzte Zeit zu beobachten, dass Xiaomi viele Modelle raus bringt, die sich kaum unterscheiden und man einfach schon den Überblick verliert.

    Aber das Note 6 wird sich trotzdem gut verkaufen, weil die Leute die ein Note kaufen wollen, jetzt ein Note 6 wählen, weil der Preisunterschied ist sehr gering. Es wird nur nicht der Fall sein, wenn das Note 5 im Preis jetzt richtig fallen würde.

  5. Christian1308
    Christian1308 sagte:

    Habe das Note 6 Pro gestern weitergegeben. Enttäuschend gegenüber dem Note 5:
    Note 6 keinen Unterschied zum Note 5. Aber: An diese Notch könnte ich mich ja noch gewöhnen, wenn man wenigstens die Benachrichtigungen wie z.B. bei meinem geliebten HUAWEI P20 Pro sehen könnte. Aber es gibt im MIUI 9 (warum hat das 6er kein MIUI 10?? wie das Note 5??) gar keinen Schalter wo man die Benachrichtigungen aktivieren kann. Also die Zeile mit der Notch zeigt nur den Akku an und den noch nicht mal in "%". Auch dieser Schalter fehlt im MIUI9. Enttäuschend. Ansonsten entspricht das Note 6 dem Note 5. Also sollte sich XIAOMI vom 6er ganz schnell verabschieden.

  6. Ronny
    Ronny sagte:

    @Christian1308 das ist im Prinzip genau der Inhalt meines Testes zum Note 6 Pro.. Sinnlose Notch, minimal bessere Kamera, kein MIUI 10, das Note 5 hingegen schon. Gut sicherlich nur eine Frage der Zeit, aber als PRO Modell und "Nachfolger" erwarte ich das einfach.

  7. Renegade
    Renegade sagte:

    Habe auch seit Freitag das Note 6 Pro im Einsatz. Kann die bisher genannten Mängel leider nur bestätigen.
    Dazu kommt noch, das manche Apps komischer Weise ewig brauchen um zu laden bzw. zu starten. Das Selbe teilweise bei Internetseiten die ewig brauchen um zu laden bzw. einfach bei 1/4 aufhören zu laden.
    Ich hatte vergleichsweise mein altes Redmi 4x Mal daneben gelegt und ein paar Apps zum testen auf beiden Telefonen gleichzeitig geöffnet und hatte den Eindruck das 4X läuft irgendwie flüssiger.
    Ich hoffe das sind nur ein paar Bugs die mit dem nächsten Update behoben werden?!

  8. Ronny
    Ronny sagte:

    Das das die eine oder andere Webseite langsam lädt hab ich aber aktuell auch auf meinem Meizu 15. Ich denke das scheint irgendwas anderes zu sein. Betrifft bei mir Social Media Blogs wie Facebook zb.,

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.