+17

Teclast F6 Pro Testbericht – ab

398€

(13,3″ FHD, Core M3-7Y30, Windows 10)

Teclast F6 Pro Testbericht – ab

398€

(13,3″ FHD, Core M3-7Y30, Windows 10)

13,3" • 1920x1080 Pixel • Touchscreen • 360° klappbar • Intel Core M3-7Y30 • 8GB RAM • 128GB SSD • Dual-Band WLAN • Metallgehäuse • Fingerabdrucksensor

Gearbest.com
Gearbest.com
397,84€ *
Gutschein: IT$TATCF6pro | 8-18 Tage Versand aus Deutschland
Zum Shop
Zollfrei via Versandart Germany Priority Mail, Germany Express, Europe Railway Registered
GeekBuying.com
Geekbuying.com
405,14€ *
8-18 Tage Versand aus China, Volksrepublik
Zum Shop
Zollfrei via aufpreispflichtiger Versandart (HK)EU Priority Line
Gearbest.com
Gearbest.com
519,82€ *
3-5 Tage Versand aus Europa
Zum Shop
Zollfrei da Versand innerhalb der EU
* Preise von 21.08.2018 - 12:50 Uhr zzgl. Versand. Beachte das beim Import aus dem EU-Ausland die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% fällig wird und etwaige Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen können. (Weitere Informationen)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Mittlerweile scheinen auch leistungsstärkere Notebooks der bekannten China-Hersteller auf den Markt zu kommen. Das Teclast F6 Pro für 397,84€ auf Gearbest.com fällt genau in diesen Bereich. Mit seinem 13,3″ Full-HD Display fällt es recht kompakt aus, dürfte aber dank eines Intel Core M3-7Y30 Prozessors für deutlich mehr Leistung als andere chinesische Vertreter sorgen.

Das Teclast F6 Pro braucht sich weder optisch noch leistungstechnisch zu verstecken. So kommt das Convertible Notebook mit einem um 360° klappbaren Display und kann dadurch als Notebook, in einem Standmodus, in einem Zeltmodus als auch im Tabletmodus vielseitig genutzt werden. Dank eines Metallgehäuses und einer schwarzen Tastatur macht es dabei optisch einiges her und kann dank Fingerabdrucksensor im Touchpad wie schon in den Xiaomi Modellen entsprechend gesichert werden. Der 13,3″ große Touchscreen löst in 1920×1080 Pixel und ist laut Teclast kompatibel mit druckempfindlichen Eingabestiften. Ob ein Wacom Digitizer verwendet wird, ist bisher nicht bekannt.

Die Hardware kann sich angesichts des Preises durchaus sehen lassen. So verbaut Teclast einen Intel Core M3-7Y30 Prozessor (1,0GHz Dual-Core, 4 Threads, Turbo bis 2,6GHz) wie er auch im aktuellen Xiaomi Mi Air 12 zum Einsatz kommt. Diesem stehen 8GB RAM und 128GB SSD Speicher zur Seite was angesichts des günstigeren Preises eine auf dem Papier bessere Ausstattung als im Xiaomi Mi Air 12 verspricht.

In Bezug der Konnektivität wird ebenfalls nicht sonderlich gespart und so gibt es neben Dual-Band WLAN, Bluetooth 4.2, USB Typ-C, HDMI, 2x USB 3.0, 3,5mm Kopfhöreranschluss, MicroSD Slot sogar noch einen Slot für eine weitere M.2 SSD. Dagegen dürfte die verbaute 2.0MP Frontkamera von der üblichen Qualität sein und lediglich zur Videotelefonie geeignet sein. Das vorinstallierte Windows 10 Betriebssystem wird vom 5000mAh Akku am Leben gehalten. Wie üblich ist die verwendete Tastatur im QWERTY US-Layout und muss ohne Hintergrundbeleuchtung auskommen.

  • Auf Amazon wird das Teclast F6 Pro bisher nicht bewertet. (Stand 11.01.2018)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Auch wenn Teclast bisher eher im Tabletbereich vertreten war, scheint das neue F6 Pro Convertible Notebook ein ziemlicher Preis-/Leistungskracher zu werden. Die Hardware liest sich gut und übertrifft auf dem Papier sogar leicht die des Xiaomi Mi Air 12 und unterbietet dabei noch den Preis. Schauen wir mal bis erste Testberichte zum F6 Pro erscheinen.

Features

  • 13,3″ Full-HD, 1920×1080 Pixel, Touchscreen
  • Intel Core M3-7Y30, 8GB RAM, 128GB SSD
  • Dual-Band WLAN, Bluetooth 4.2, USB Typ-C, 2x USB 3.0
  • 3,5mm Kopfhöreranschluss, MicroSD Slot, M.2 SSD Slot
  • 5000mAh Akku, Windows 10
  • Tastatur QWERTY (US-Layout)

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

6 Kommentare
  1. MiniMax
    MiniMax sagte:

    Der wohl zusätzliche M.2-Slot sieht sehr klein aus. Paßt da nur eine 2242-Karte?

  2. Kay
    Kay sagte:

    @MiniMax
    Ja auf dem Bild sieht es nach maximal einer 2242 aus und bei bisherigen China Notebooks waren es bisher auch maximal 2242er. Ich würde daher auch davon ausgehen.
    VG, Kay

  3. MiniMax
    MiniMax sagte:

    Mein CHUWI 12.3 war von Haus eine lahme Kröte (wegen dem 3450 und eMMC). Aber immerhin konnte ich da eine 2280-Karte, also eine "richtige" SSD reinquetschen. Schade, daß Teclast sowas nicht vorsieht.

  4. Kay
    Kay sagte:

    Ja das ist ärgerlich aber immerhin ist überhaupt eine Erweiterung möglich auch wenn eine 2280er natürlich deutlich besser wäre.

  5. Kay
    Kay sagte:

    @araym:
    Grob gesagt sind die 2242 kürzer (4,2cm lang) als die 2280er (8,0cm lang). Die 2242er SSDs gibt es daher auch "nur" bis 512GB aber die 2242er setzen auch noch auf den älteren SATA Standard und schaffen daher keine Geschwindigkeiten die 2280er SSDs schaffen können. In günstigen China Notebooks / Tablets ist das natürlich eher zu vernachlässigen.
    VG, Kay

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.