Deals Audio Honor Magic Earbuds/FlyPods 3

Honor Magic Earbuds/FlyPods 3 Testbericht – ab 80€ TWS, Bluetooth 5.0

-
Zum Angebot

Grundsätzlich macht man mit den Honor Magic Earbuds/ Honor FlyPods 3 nichts falsch. Die Laufzeit ist gut, der Klang ebenso, wenngleich sie auch nicht auf High-End Niveau spielen. Dafür fehlt es auch an aptX Unterstützung.

Die Honor TWS In-Ears gibt es zum neuen Bestpreis von 85€ auf Amazon

Technische Daten TWS • In-Ear • ANC • 3x Mikrofone • Ladebox mit 410mAh
Amazon.de Amazon.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Voelkner.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Die Honor Magic Earbuds werden als Import auch unter Honor FlyPods 3 verkauft. Technisch ändert sich dadurch nichts. Praktischerweise bekommen Huawei oder Honor Smartphone Nutzer ein schönes, einfaches, aufplopppendes Kopplungs-Menü wie bei Apple. Aktuell bekommt man die TWS in-Ears ab 79,98€ auf Amazon.de.

Honor konnte in den letzten Monaten nicht sonderlich durch eigene Innovationen überzeugen. Grade dann wenn es um andere Geräte als Smartphones geht wird hier oft einfach vom Huawei, dem Mutterkonzern, die Produkte übernommen und umbenannt und etwas günstiger verkauft. Im Grunde ist es ja nichts schlimmes, denn wir können dadurch Geld sparen. So ist es auch mit den Honor Magic Earbuds (wie sie in Deutschland heißen werden) bzw. den Honor FlyPods 3 (als Import aus China so bezeichnet) die Ende 2019 schon als HUAWEI FreeBuds 3i veröffentlicht worden. Seit Mai sind sie nun eben unter dem Honor Label bestellbar und entsprechend darf man keine größeren Änderungen erwarten. Wenn man ganz genau nimmt, bleibt es technisch und optisch absolut beim Gleichen bis auf den Print des Herstellers, in diesem Falle Honor, auf der Oberseite. Die technischen Daten sind auch schnell aufgezählt.

Treiber 10mm Dynamische Treiber
Wiedergabezeit ~3,5h Pro Stecker ohne ANC
Wiedergabezeit inkl. Ladebox ~14h
aktive Geräuschunterdrückung ja, zuschaltbar
Steuerung Touch
Gewicht 51g
Bluetooth 5.0
Akkugröße 37mAh je Hörer, 410mAh Ladebox, USB Typ-C

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Anhand der technischen Daten kann man schon erkennen dass es sich hier nicht um spezielle oder technisch sehr stark ausgeprägte In-Ear Kopfhörer handelt. Features wie induktives Laden oder aptX fehlen zum recht stolzen Preis von aktuell etwas um die 100€.
Von der optischen Seite her müssen sich die Kopfhörer nicht verstecken, wurden aber auch nur minimal am unteren Ende des recht langen Steges angepasst. Natürlich Ist die Optik wieder Geschmackssache. Das Ladecase/die Aufbewahrungsbox besteht aus recht rutschigem Hochglanz-Kunststoff in Weiß. Wie lange es so aussehen wird ist eine andere Frage. Die Verarbeitung ist jedoch gut und wirkt nicht billig.

 

Das ovale Case lässt sich recht leicht öffnen und die Kopfhörer lassen sich auch leicht entnehmen. Beim Einlegen in die Ladeschale greift der magnetische Kontakt der Ohrstecker wie auch im Case selbst. Das Koppeln mit dem Smartphone kann kinderleicht vonstatten gehen. Wer ein Huawei oder Honor Smartphone besitzt kann sich über eine automatische Kopplung erfreuen wenn man den rechten Stecker in das Ohr setzt. Dort erkennt ein Sensor dass der Stecker im Ohr angelegt oder entfernt wurde. Und eben dieser Sensor sorgt auch dafür dass die Kopplung per PopUp Menü sehr einfach auf dem Smartphone vonstatten geht. Alternativ kann man natürlich auch über Bluetooth 5.0 koppeln, beziehungsweise die Ai Life App für weitere Einstellungen nutzen. 


(Das praktische Pop-Up Menü bei kompatiblen Smartphone)

Was mich persönlich etwas störte: die Aufnahme der Kopfhörer in der Ladebox ist invertiert, also der Steg zeigt nach links und der Kopf des rechten Steckers nach rechts. Sprich mit der rechten Hand den rechten Stecker entnehmen und in die Ladebox drehen klappt nicht ohne sich dabei Handgelenk zu brechen oder die Ladebox zu drehen. Dreht man die gesamte Ladebox so zu sich, das der Deckel zu einem zeigt, dann klappt das schon deutlich besser. Warum man das so gewählt hat? Gute Frage.


(Das einlegen in das Ladecase ist leider umständlich gelöst, ohne Handgelenk verdrehen geht es kaum)

Sitz & Halt

Das Einhängen oder Einstecken in die Ohren geht problemlos. Mit den beiliegenden entsprechenden Silikonaufsätzen sitzen die Ohrhörer auch fest im Ohr Und der schnelleren Bewegungen oder sportlichen Aktivitäten bleiben diese auch im Ohr stecken. Oberen Bereich der Kopfhörer ist ein Touch Bereich integriert der eine einfache Bedienung zum pausieren oder wieder aufnehmen der Musik ermöglicht. Per App oder den Bluetooth Einstellungen des Smartphones kann ich auch hier die Funktionalität festlegen was passieren soll, wenn ich den Touch Bereich drücke. Der Tragesensor funktioniert wirklich gut nimmt man die Kopfhörer aus dem Ohr stopp die Musik sofort, setzt man sie wieder ein, wird die Wiedergabe vorgesetzt. 

Klang

Die Klang Qualität muss man in zwei Bereiche unterteilen, denn die Klangcharakteristik unterscheidet sich darin ob ich ANC nutze oder nicht.

Egal wie die Einstellungen vorliegen von einem guten Mainstream Klang können wir auf jeden Fall sprechen. Die Mitten sind gut und klar verständliche,  Sprache, Gesang und Musik und Instrumente kommen gut hervor. Die Hochtöne sind für Musik gut geeignet, für Podcast oder sprachaudio aber teilweise zu spitz. Die S, ß oder Zischlaute können den Hörgenuss etwas trüben. Die Auflösung der Kopfhörer ist soweit gut, nur kleine und feine Details im Hintergrund kann ich nur mit genauem hinhören erkennen. Der Bass ist angenehm und je nach Musik beziehungsweise Film auch recht kräftig und bringt auch ordentlich Druck auf das Ohr. Schalte ich hier Active Noise cancelling dazu wird der Klang etwas gedrungener aber deutlich kräftiger in der Basswiedergabe. Die Wahrnehmung von Stereo Effekten geht gut über das Gehör, eine recht breite Bühne um den Kopf drum herum bekommt man im normalen Modus ohne aktiviertem ANC. 
Mit aktiviertem ANC wirkt der gesamte Klang etwas Basslastiger und dumpfer und wie bereits erwähnt etwas gedrungener. Viel Qualität geht hier aber nicht verloren.

Verbindungsabbrüche oder Aussetzer in der Wiedergabe hatte ich zu keiner Zeit. Das könnte an sehr belebten Ortschaften wie Hauptbahnhöfen natürlich schon ändern.

Active Noise cancelling & Geräuschunterdrückung

Wenn man möchte kann man ANC auch deaktiviert lassen. Die Geräschfilterung funktioniert aber soweit erstmal gut. Monotone Geräusche werden in der Lautstärke gut reduziert, aber nicht gänzlich ausgefiltert. Hier liegt es aber an der jeweiligen Situation und dem gegebenen Lärm. Die persönlichen Erfahrungswerte können hier schon abweichen. Wer so oder so eher laut hört wird diese Funktion vermutlich eher weniger brauchen. Die Geräuschfilterung soll auch bei Telefongesprächen die Qualität anheben. Die Gesprächqualität an sich ist sehr klar und sehr gut verständlich. Umgebungsgeräusche wurden in meinem Testszenario aber weitestgehend mit übertragen. Hier schilderte mein Gesprächspartner keine Unterschiede ob ich auf der Tastatur tippte, Musik im Hintergrund laufen ließ oder ein monotones Flugkabinen brummen abspielte. Alles war hörbar.

ANC funktioniert aber nur wenn beide Ohrhörer getragen werden. Eine Einzelnutzung ist aber auch möglich, jeder der Stecker verfügt über ein eigenes Mikrofon.

Ebenso gibt es noch eine dritte Funktion, die die Außengeräusche über die Mikrofone der Ohrhörer ans Ohr weitergibt. So kann ich auch bei laufender Musik etwas von der Umgebung wahrnehmen. Nicht wirklich viel aber etwas besser verständlich als ohne diese Funktion. Bei zu hoher Musiklautstärke brachte mir diese Funktion aber auch nicht all zuviel

Akku

Die angegebene Akkulaufzeit von 3,5 Stunden kann man erreichen. Wer ANC eingeschaltet hat wird je nach verwendeter Lautstärke auf ca. 2,5 Stunden kommen. So richtig nachvollziehbar ist die Akkulaufzeit aber eher weniger, wenn man gelegentlich die Kopfhörer in die Ladestation einlegt werden sie ja direkt beladen. In Kombination mit der Ladebox kann man so ca. 12 Stunden erreichen. Somit sind mehrere Tage Musik hören, ohne aufladen der Box, kein Problem. Insgesamt reicht die Kapazität der Ladebox für 3x beladen der TWS Kopfhörer aus.

Fazit

Grundsätzlich macht man mit den Honor Magic Earbuds/ Honor FlyPods 3 nichts falsch. Die Laufzeit ist gut, der Klang ebenso, wenngleich auch nicht auf High-End Niveau, dafür fehlt es auch an AptX Unterstützung. Das mag mit Sicherheit auch am Streit zwischen den USA und Huawei liegen, denn so ist es nicht erlaubt US Amerikanischen Technik oder Software zu nutzen (siehe Google). Darunter fällt auch Qualcomms AptX Lizenzen/Software. Ebenso vermisse ich zu diesem Preis induktives beladen der Ladebox. Das hätte wenigstens drin sein sollen. Somit bleiben die Honor FlyPods 3 hinter meinen Erwartungen zurück klangtechnisch wie auch von der Ausstattung her. Vergleicht man den Preis aber mit anderen Anbietern, mag man hier aber noch ein Auge zudrücken wollen. Unterschiedlichste günstigere Hersteller/Anbieter trumpfen aber mit AptX und/oder induktiven Laden schon für unter 50€ auf…

  • Auf Amazon wird mit 5 Sternen bei 3 Kundenrezensionen bewertet. (Stand 20.07.2020)

Features

  • TWS, In-Ear
  • ANC
  • 3x Mikrofone
  • Ladebox mit  410mAh
  • Ohrstecker 37mAh
YouTube Review

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Honor Magic Earbuds/FlyPods 3 Testbericht – ab 80€ TWS, Bluetooth 5.0 Zum Angebot