+7

Handys mieten oder Ratenkauf – die bessere Alternative?

Da sich besonders die Preise im Highend-Bereich bei Smartphones kontinuierlich jedes Jahr zu steigern scheinen, steht man immer häufiger vor der Frage ob ein Kauf zum Vollpreis überhaupt noch gerechtfertigt ist und falls ja, wie man das Geld mit einem Schlag locker machen soll. Wenn dann schnell mal 1000€ und mehr fällig werden, hat man schlimmstenfalls mit einem Mal ein großes Loch im Geldbeutel. Besonders bei Apple merkt man die jährliche Preisspirale wo selbst Preise jenseits von 1500€ mittlerweile für eine Vollausstattung beim iPhone möglich sind. Die Frage ob das Ganze noch im Verhältnis steht, mag jeder für sich selbst beantworten.

Lohnt es sich stattdessen das Handy zu mieten oder auf Raten zu kaufen?

Meist lohnt sich die Miete eines Handys nur für einen kurzen Zeitraum beispielsweise über einen Monat, da die monatlichen Mietpreise oftmals über der eines Ratenkaufs liegen. Die meisten Anbieter fordern dazu noch eine Anzahlung an noch bevor man das Gerät überhaupt in den Händen hält. Wenn dann noch eine Mindestmietdauer vorgegeben wird, kann man schnell für eine Handymiete mehr bezahlen als das Handy letzlich vielleicht im Gesamten gekostet hätte. Nun mag man sich fragen wofür sich dann überhaupt die Miete eines Handys oder generell eines Elektrogerätes lohnt? Die Miete lohnt meist nur, wenn man ein spezielles Gerät für einen konkreten Einsatzzweck für einen kurzen Zeitraum benötigt wie beispielsweise eine hochwertige Kamera für ein Event oder eine Kameradrohne für einen Ausflug. Daher kann sich für diese Geräte eine Miete für den einmaligen Gebrauch absolut lohnen, aber gilt das auch für das Mieten von Handys? Selbst wenn einem das Ausprobieren im Elektrofachmarkt nicht ausreicht und man sich nur für ein längeres Ausprobieren ein Handy mieten möchte, können diese Kosten für einen kurzen Testzeitraum bereits sehr hoch ausfallen. Daher gilt es immer die Kosten über die gesamte Laufzeit im Auge zu behalten, besonders wenn man das Mieten und den Ratenkauf vergleicht. Zu beachten ist auch, dass einem das Gerät bei einem Ratenkauf gehört, man jedoch das Gerät bei einer Miete nach der Vertragslaufzeit zurückgeben muss.

Schon seit längerem locken Media Markt und Co. daher mit häufigeren 0% Finanzierungsoptionen zu einem Kauf auf Raten oder somit möglicherweise auch zum Griff in eine höhere Preisklasse doch auch andere Anbieter offerieren ähnliche und mitunter auch noch bessere Konditionen. Genau bei diesen Konditionen können sich daher nochmals lukrativere Angebote ergeben als die einfache 0%-Finanzierung, sodass sich ein Vergleich der Anbieter eines Ratenkaufs lohnt.

Der größte Pluspunkt bei fairen Anbietern ist die offen kommunizierte Vertragslaufzeit, die Gesamtkosten über die volle Laufzeit und das automatische Ende der selbigen ohne das sich die Laufzeit verlängert. Somit kann man erst gar nicht in eine Kostenfalle tappen, nur weil man vergisst den Vertrag rechtzeitig zu kündigen, da dieser mit der Laufzeit automatisch endet. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass nach dem Ende der Vertragslaufzeit das Gerät automatisch in den eigenen Besitz übergeht. Wahlweise kann man auch nach einem Jahr kostenlos das Smartphone zurückschicken und auf ein neueres Modell wechseln. Somit kann man bei Bedarf jährlich zum neuesten Smartphone im Sinne einer Upgrade Option greifen. Der Verzicht auf eine Anzahlung, kostenloser Hin- und Rückversand und professioneller Kundenservice sind dabei weitere Vorteile.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.