DYU T1 Testbericht – ab 759€ – günstiges Klapp-E-Bike mit Drehmomentsensor Klappfahrrad, 20″, 250W Motor, max. 25 km/h, 10 Ah Akku

- - von
Zum Angebot

Kleinere und klappbare E-Bikes sind gerade für Wohnmobile oder im Allgemeinen für Bereiche mit wenig Platz die perfekte Lösung. Aufgeklappt bleibt es zwar meist auch nur ein halbes Bike, dafür ist es eben perfekt um mal eben aus dem Kofferraum heraus, los in das urbane Gelände zu fahren.

+3
DYU T1
geekbuying.com Geekbuying.com 3-5 Tage Lieferzeit
ab 759,00€ Gutschein erforderlich
amazon.de Amazon.de

NerdsHeaven.de ist Teil des Amazon Partnerprogramm und eBay Partner Network. Wir verdienen Provision für qualifizierte Käufe über Links auf unserer Seite, ohne Mehrkosten für euch. Das hat keinerlei Auswirkung auf unsere Bewertungen.

Technische Daten des DYU T1 Klapp E-Bike

 DYU T1
Reifen Größe20 Zoll
Maximale Geschwindigkeit25 km/h
Gangschaltung7 Gang Shimano, Tourney
Reichweite<55km
BremssystemScheibenbremsen vorn & hinten
Motorleistung250 Watt
BesonderheitenDrehmomentsensor, gefederter Sattel
Akku10 Ah 18650 Lithium-Ionen-Akku, 36V
Ladezeit5-6 Stunden
Größe
  • 152 x 54,5 x 111,5 cm (ausgeklappt)
  • 85 x 48 x 78 cm (eingeklappt)
  • Zulast 120 kg
Gewicht22,5 kg
Preis UVP850€

 

DYU T1
Ansicht von vorne

DYU T1: Günstiges E-Klapprad mit Drehmomentsensor im Test

Das DYU T1 ist ein altbekannter E-Faltradhersteller aus China, der schon mit einer langjährigen Expertise aufwarten kann. Auffällig sind diese E-Bikes durch die solide Ausstattung und den oft niedrigen Preis. Das gut ausgestattete DYU T1 liegt bei rund 800 Euro je nach Shop und Angebot. Das leichte Klapprad punktet mit einem Magnesium legierten Rahmen und einem Drehmomentsensor. Dieser soll für ein angenehmes Fahrgefühl sorgen, was aber bei der kleinen Zollgröße der Räder beim Anfahren nicht förderlich ist, da man doch schon gut in die Pedale treten muss, um Schwung zu bekommen.

DYU T1
Magnesiumlegierung

Aufbau, Lieferung und erster Eindruck

Das T1 kommt vormontiert und erfordert nur die Montage von Lenker, Schutzblechen und der klappbaren Pedalen. Der Rahmen wirkt soweit stabil und hochwertig und gut verarbeitet. Die Kabel sind recht sauber am Rahmen geführt und allesamt zusammengebunden. Somit fällt das Kabelmanagement recht sauber aus.

DYU T1

Den günstigen Preis merkt man dem E-Bike aber dennoch an. So sind die Schutzbleche beispielsweise vorne und hinten komplett aus dünnen Kunststoff. Ebenso vermisst man ein Display auf dem man Informationen zum Akkustand, gefahrener Geschwindigkeit oder dem aktuellen Trip ablesen kann. Hier liegt nur ein recht großer grüner Taster zum Einschalten und darüber 4 LEDs für die Akkustandsanzeige vor. Das ist ein bisschen wenig.

DYU T1
Anzeige

Ausstattung & Fahrverhalten

Für den Preis bietet das T1 eine gute Ausstattung: Drehmomentsensor, integrierter Heckantrieb, mechanische Scheibenbremsen und eine 7-Gang Tourney Schaltung. Gerade der Drehmomentsensor ist in dieser Preisklasse eher selten vorzufinden. Eine gefederte Sattelstütze erhöht den Komfort, das Design ist erfrischend modern und etwas futuristisch.

DYU T1
Sattelfederung

Das E-Bike an sich ist nicht weiter gefedert, weder an der Front noch am Heck. Für unebenes Terrain und Geländefahrten ist es somit weniger geeignet, auch der ein oder andere Bordstein könnte aufgrund der 20″ Bereifung schon schwierig werden.

DYU T1
Bereifung

Der 360-Wh-Akku verspricht bis zu 55 km Reichweite, realistischerweise ist es aber immer weniger. Die Reichweite liegt an der Unterstützung in der jeweils gefahrenen Geschwindigkeit, dem Gewicht des Fahrers, dem Untergrund und auch mit am Wetter. Der Akku kann entnommen werden und einzeln oder auch direkt am Fahrrad geladen werden. Ein Ladevorgang nimmt wie gewöhnlich gut 5-6 Stunden ein.

DYU T1
Akku

Fahrgefühl mit Hindernissen?

Das Fahrgefühl ist dank Drehmomentsensor natürlich und dynamisch, allerdings fehlen verschiedene Unterstützungsstufen und ein Display. Man hat nur einen Modus und in Kombination dessen die 7 Gänge der Gangschaltung. Ein kleines Balkendisplay am Lenker zeigt nur den Ladezustand des Akkus an. Wobei dieser immer mal wieder schwankt, je Beanspruchung des Akkus. Das Fahrgefühl ist soweit gut, bei höheren Geschwindigkeiten muss man aber schon etwas schneller in die Pedale treten, trotz der 7 Gänge und der automatischen Unterstützung. Hier wäre es von Vorteil mehrere Stufen der Unterstützung wählen zu können.

DYU T1
Gangschaltung

Die Gangschaltung und Bremsen sind solide, man kommt gut zum Stehen und kann ebenso die Gänge bequem ohne lautstarke Geräusche oder Überspringen der Kette durchschalten. Der Bremshebel besitzt eine integrierte Klingel. Die Geschwindigkeit ist auf 25 km/h begrenzt, was das T1 straßentauglich macht.

DYU T1 Lenker

Die Fahr und Abrollgeräusche des Bikes sind hörbar, stören aber nicht.

Faltmechanismus und Größe

Das T1 lässt sich kompakt zusammenklappen. Dafür muss der Lenker abgekippt werden und mittig des Rahmens ein eher strammer Mechanismus gelöst werden. Danach ist das E-Bike recht platzsparend transportierbar oder abstellbar. Die Abmessungen des E-Bikes richten sich eher an eine Durchschnittsgröße der Fahrer. Für größere Personen (geschätzt so 1,80 m) dürfte die Sitzposition nicht mehr bequem sein.

DYU T1
Klappmechanismus DYU T1
Klappmechanismus

Fazit

Mit 22,5 kg ist das T1 nicht gerade ultraleicht, aber für ein Faltrad halbwegs akzeptabel. Leider hat man es versäumt eine Griffmulde in den Rahmen zu verbauen, um es leichter tragen zu können. Insgesamt überzeugt es durch solide Fahreigenschaften und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Es eignet sich für Pendler und insbesondere durch die Klappbarkeit für Wohnmobilreisende und Gelegenheitsfahrer. 

Das DYU T1 bietet für etwa 800 Euro eine solide Ausstattung und ein gutes Fahrgefühl dank Drehmomentsensor. Kleine Mängel und das Fehlen eines Displays mit genaueren Fahrdetails was Geschwindigkeit, Akku und ähnliche Funktionen angeht, oder mehrere Unterstützungsstufen beim Fahren, trüben den Gesamteindruck etwas. Es ist stabil, faltbar und für diverse Einsatzbereiche geeignet.

YouTube Review
Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

DYU T1 Testbericht – ab 759€ – günstiges Klapp-E-Bike mit Drehmomentsensor (Klappfahrrad, 20″, 250W Motor, max. 25 km/h, 10 Ah Akku)
Gutschein erforderlich