Lenovo Tab Extreme – Konkurrenz für Apple und Samsung? 14,5″, Dimensity 9000, 12/256 GB, Android 13

- - von

Mit dem Lenovo Tab Extreme fordert der Hersteller direkt die beiden Platzhirsche Apple und Samsung heraus. Und was soll man sagen, auf dem Papier kann Lenovo dank starker Hardware und großen 120 Hz AMOLED Display mithalten. 

+2
Lenovo Tab Extreme

Im Zuge der CES 2023 hat der Hersteller Lenovo ein neues Premium Tablet vogestellt. Das Lenovo Tab Extreme kommt mit einen 14,5 Zoll 3K OLED Display und reichlich Power auf den Markt und will beispielsweise dem Samsung Galaxy Tab S8 Ultra und dem iPad Pro Konkurrenz machen. Preislich soll die UVP bei ~1199$ liegen. Wenn wir genaueres zu einem Preis in Deutschland/Europa finden oder es mehr Infos zum genauen Release Datum gibt, werden wir euch hier auf dem Laufenden halten. 

Lenovo Tab Extreme

Technische Daten des Lenovo Tab Extreme

 Lenovo Tab Extreme
Display14,5 Zoll, 3000 x 1876 Pixel, 120 Hz AMOLED, 244 ppi
ProzessorMediaTek Dimensity 9000 Octa Core @ 3,5 GHz
GrafikchipARM Mali G710
RAM12 GB
Interner Speicher256 GB (erweiterbar)
Kamera
  • 12 MP Hauptkamera
  • 5 MP Ultraweitwinkelkamera
Frontkamera13 MP Weitwinkel
Akku12.300 mAh mit 68 Watt Laden
KonnektivitätUSB-C 3.2, USB-C 2.0, Bluetooth 5.3, WLAN 5/6E, DP-In/Out, 5G Optional
Features8 JBL Lautsprecher, Stylus-Support, 4 Mikrofone
Maße / Gewicht327,8 x 210,8 x 5,85 mm / Gewicht: 740g
BetriebssystemAndroid 13

14,5 Zoll OLED Display mit 120Hz

Das Lenovo Tab Extreme ist mit Abmessungen von 327,8 x 210,8 x 5,85 mm schon fast zu groß, um auf dem Sofa nur ein wenig zu surfen. Das ist aber auch nicht der primäre Verwendungszweck, denn das Tablet ist eher als Workstation bzw. als Laptop Ersatz gedacht.

Beim Display verbaut der Hersteller ein 14,5 Zoll (36,83 cm) OLED Display mit einer Auflösung von 3000 x 1876 Pixel und eine Bilderwiederholfrequenz von 120 Hz. Dank der hohen Auflösung erreicht das Tablet einen ppi von 244, der DCI-P3 Farbraum wird zu 100% abgedeckt.

Des Weiteren unterstützt der Bildschirm noch HDR10+ und Dolby Vision. Zusätzlich hat man noch die Option dank DP-In das Tablet als zweiten Touch-Monitor zu nutzen oder aber dank DP-Out einen externen Monitor bzw. einen Fernseher anzuschließen.

Dank viel Zubehör zur Workstation 

Neben dem Lenovo Tab Extreme Tablet hat der Hersteller gleich noch das passende Zubehör vorgestellt. Zum einen gibt es die Dual Hinge-Tastur und zum anderen den Kickstand. Wer das Tablet hauptsächlich über den Touchscreen nutzen möchte, der greift zu dem Kickstand. Zusätzlich ist der Touchscreen des Lenovo Tab Extreme mit dem Lenovo Precision Pen 3 Stylus kompatibel.

Wer sein Tablet lieber wie ein Notebook nutzen will, der kann auf die Dual Hinge Tastatur setzten. Diese erinnert etwas an Apples Magic Keyboard, da das Tablet dank der Halterung über der Tastatur schwebt. Befestigt wird die Tastatur magnetisch, dabei können Tastatur und Kickstand gleichzeitig genutzt werden.

Lenovo Tab Extreme

Ein Powerhouse mit allem, was man braucht

Viel Power dank MediaTek Dimensity 9000

Das Herzstück des Lenovo Tab Extreme ist der MediaTek Dimensity 9000. Der Prozessor wird im 4 nm gefertigt und bietet einen Takt von bis zu 3,2 GHz. Zur Seite stehen dem Prozessor 12 GB RAM und 256 GB Speicher, den Speicher kann man zusätzlich noch erweitern. Für die grafische Darstellung ist eine ARM Mali G710 verantwortlich. Dank dieser Ausstattung sollten Gaming- und Kreativ-Apps kein Problem darstellen.

Konnektivität und Betriebssystem

Das Tablet bietet neben einem USB-C 3.2, einem USB-C 2.0 und DP-In/Out noch Bluetooth 5.3 und WLAN 6e. Nach eigenen Angaben soll es auch noch eine 5G Version des Tablets geben, dazu ist aber noch nichts Näheres bekannt.

Beim Betriebssystem verzichtet Lenovo auf ein duales Betriebssystem, sondern setzt gänzlich auf Android 13. Hier verspricht der Hersteller 3 Jahre Updates und 4 Jahre Sicherheitsupdates. Voraussichtlich wird Lenovos eigene Oberfläche mit verschiedenen extra Features wie beispielsweise Splitscreen mit bis zu 4 Apps oder bis zu 10 schwebenden Fenstern auf dem Tablet laufen.

Lenovo Tab Extreme

Starker Akku und Sound by JBL

Als Akku verbaut man beim Lenovo Tab Extreme einen 12.300 mAh starken Akku, der nach Herstellerangaben für eine Laufzeit von bis zu 12 Stunden sorgen soll. Aufgeladen werden kann der Akku mit einer Geschwindigkeit von bis zu 68 Watt. Das ist recht flott, aber bei der Akkukapazität dürfte eine vollständige Ladung trotzdem etwas dauern.

Damit das Tablet auch klanglich mit der Hardware mithalten kann, setzt Lenovo hier auf gleich 8 Lautsprecher aus dem Hause JBL. Bei den Lautsprechern teilt man die Leistung gleichmäßig auf, was heißt das vier der Lautsprecher, für die Tiefen verantwortlich sind und die anderen vier Lautsprecher kümmern sich um den Rest

Kameras

Zu den Kameras können wir leider noch nicht viel sagen. Auf der Rückseite hat das Lenovo Tab Extreme mit einem 12 MP Hauptsensor und einem 5 MP Weitwinkelsensor gleich 2 Kamera Module. Dir Frontkamera löst mit 13 MP auf. Über die Bildqualität können wir noch nichts sagen, ich lehne mich aber mal vorsichtig aus dem Fenster und behaupte das diese etwas besser sein wird, als beim Standard China Tablet für ~150€.

Lenovo Tab Extreme

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Lenovo will hoch hinaus und sich mit den Platzhirschen Apple und Samsung messen. Und was soll ich sagen, auf dem Papier kann das Lenovo Tab Extreme durchaus mit den beiden mithalten. Durch das große OLED-Display mit 120 Hz, langen Updates und großem Akku hat das Tablet alles, was man braucht, um gut und problemlos alle möglichen Apps zu arbeiten. 

Die UVP von ~1200$ liegt noch unter der von Samsung und Apple und bekanntlich fallen die Preise von Android Geräten ja auch recht schnell. Leider gibt es noch keine genauen Informationen zum Start und Preis in Europa.

Was haltet ihr von dem Tablet? Glaubt ihr, dass sich Lenovo gegen die starke Konkurrenz von Apple und Samsung durchsetzen kann? Sagt es uns in den Kommentaren.  

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Stryke

Hi, Ich bin der Ben! Bei mir war schon recht früh klar das ich ein Nerd werde, denn mein Mittagsschlaf ging immer bis 13:37 Uhr. Neben Gaming und Technik habe ich noch eine riesige Schwäche für Anime und Manga. Angefangen hat alles bei mir mit einem alten 286er der die Spiele nur mittels DOS starten wollte (Ja ich bin nicht ganz taufrisch) und hat sich von da an durch mein ganzes Leben gezogen.

Kommentare (1)

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)