Deals Magazin Wie man alte Daten sicher von Smartphones entfernt

Wie man alte Daten sicher von Smartphones entfernt

Unsere Smartphones sind mittlerweile weit mehr als einfache Telefone, die wir in unseren Taschen mit uns herumtragen. Sie sind unsere Kalender, unsere Zeitungen und Bücher, und in vielen Fällen auch unsere Zahlungsmittel. Neben Musik hören und Karten lesen, speichern wir auch auf ihnen jede Menge persönlicher Information und sensibler Daten. Manchmal tun wir dies auch ganz automatisch, ohne überhaupt zu merken wie viel Macht wir diesen kleinen Geräten übertragen haben. Wer sich darauf vorbereitet, ein altes Smartphone zu verkaufen, oder ein neues in Funktion zu nehmen, der sollte äußert gründlich mit der Entfernung von Daten und Log Ins vorgehen. Für Leute mit bösen Absichten ist es ein leichtes, aus einem Android oder Apple Handy alles mögliche an Daten und Informationen zu bekommen. Hast du ein Smartphone, dass seine Dienste getan hat? Folge diesen Schritten, um sicherzustellen dass du dich keinem Sicherheitsrisiko aussetzt.

chinahandyfinder 1

1. SIM-Karte entfernen und Anbieter Informationen löschen

Je nachdem, welchen Anbieter du für dein Smartphone nutzt, wird vorgegeben, ob du eine virtuelle oder eine richtige SIM Karte in deinem Handy verbaut hast. Um sicherzustellen, dass du eine virtuelle SIM hast, kannst du bei allen gängigen Smartphones das SIM Gehäuse öffnen, und schauen ob sich dort eine, oder auch mehrere Karten befinden. Wenn sich eine SIM Karte in der Halterung befindet, entferne diese aus dem Smartphone. Im nächsten Schritt kannst du zu den Einstellungen gehen, und dort die Netzwerk Betreiber Informationen löschen. SIM Karten können auch zur Ortung von Handys genutzt werden, und sind deshalb ein wichtiger Schritt in der Sicherung der Daten und Privatsphäre.

simcard

2. App Log Ins entfernen

Anders als die Betriebssoftware deines Android oder Apple Handys, haben Apps eigene Speicherkapazitäten für Logins und persönliche Informationen. Konkret bedeutet dies, dass eine Neuinstallation der alten Apps durch andere Nutzer dazu führen kann, dass Fremde plötzlich Zugriff auf deine Accounts haben. Gehe deshalb durch all deine Apps, und entferne dort manuell deine Accounts. Tue dies am besten nachdem du deine SIM ausgeworfen hast, und benutze einen VPN beim Einloggen. Ein Virtual Private Network sollte auch sofort auf jedem neuen Handy installiert werden, da es die Anonymität der Daten bei der Nutzung übers WLAN schützt. Stelle sicher, dass keine deiner Apps in einem Account eingeloggt ist, und lösche dann alle Apps einzeln, um sicherzustellen dass alle deinstalliert sind. Möchtest du mehr wissen? Hier klicken: https://nordvpn.com/de/download/

3. Google Account oder Apple ID entfernen

Nun ist es Zeit, deinen Android oder Apple Account vom Smartphone zu entfernen. Dieser Schritt ist besonders wichtig, da alles mögliche an Daten, Fotos und Standorten über deinen jeweiligen Account gespeichert wird. Für andere Leute ist es ein leichtes, selbst gelöschte Dateien auf dem Smartphone direkt wieder herzustellen, wenn der entsprechende Account nicht vorher gelöscht wurde. Gehe zu den Einstellungen, tippe dort auf deinen Account, und klicke hier auf “Diesen Account entfernen.” Der genaue Wortlaut hängt davon ab, welche Betriebssoftware du nutzt. Der Prozess sollte ein paar Minuten dauern, und führt in den meisten Fällen zum Neustart.

4. Verschlüsseln der Daten (Android Nutzer)

Wenn du ein Android Gerät benutzt, hast du nach dem Entfernen deines Benutzer Accounts noch die zusätzliche Möglichkeit, deine Nutzerdaten zu verschlüsseln. Gehe hierfür in die Einstellungen, und dann auf “Sicherheit und Standort.” Tippe nun auf “Verschlüsselung,” und dann auf “Telefon Verschlüsseln.” Nun sind alle restlichen Datensätze, die noch auf dem Smartphone existieren könnten, komplett verschlüsselt. Auch wenn neue Nutzer oder andere Personen auf sie zugreifen könnten, wären diese nicht einsehbar.

257.561

5. Löschen der restlichen Daten

Dieser finale Schritt ist leider oft der Einzige, den Leute nehmen, wenn sie ihre Daten von einem alten Smartphone entfernen. Im Grunde stellst du hier dein Smartphone wieder auf die Fabrikeinstellungen zurück. Klicke hierfür auf die Einstellungen, und dann auf Accounts. Je nachdem, welche Betriebssoftware und welche Version auf deinem Smartphone installiert ist, kriegst du nun eine Option mit der Aufschrift “Auf Werkseinstellungen zurücksetzen,” oder “Alle Daten löschen.” Klicke auf die entsprechende Option, und der Löschprozess wird vorbereitet. Je nachdem, wie viele Daten sich noch auf deinem Smartphone befinden, kann dieser Prozess bis zu einer halben Stunde dauern. Nachdem alle Daten entfernt wurden, startet sich das Handy im Regelfall neu. Überprüfe im Anschluss, dass das Smartphone wirklich auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt wurde, in dem du das Handy neu einschaltest. Wenn du überprüft hast, dass alle deine Apps gelöscht, und keine deiner Login Daten auf dem Handy zu finden sind, ist es bereit für den Weiterverkauf, oder kann problemlos entsorgt werden.

Kommentare (1)

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)