Dreame S10/Pro auf Xiaomiyoupin Aufgetaucht! Setzt Dreame hier neue Maßstäbe?

- - von

Wenn Dreame hier seine Versprechen hält, gibt es unter dem Saugrobotern einen neuen Spitzenreiter mit unschlagbaren Funktionen.

+2
Dreame S10 / S10 Pro

Das Dreame zur Spitze der Saugroboter gehört, ist längst kein Geheimnis mehr. Mit den dem Dreame S10 und S10 Pro will sich der chinesische Hersteller jetzt den ersten Platz sichern. Ganz nebenbei legt Dreame die Messlatte im Vorbeigehen gleich mal ein Stück höher. Das schafft der Saugroboter dank jeder Menge Saugkraft, rotierenden Wischmopps und eine Reinigungs-/Absaugstation mit Wasser- und Abwasseranschluss.

Technische Unterschiede beider Modelle

 Dreame S10Dreame S10 Pro
Saugkraft5.300 pa5.300 pa
NavigationDreamehome (Android, iOS) oder Xiaomi Home (Android, iOS)Dreamehome (Android, iOS) oder Xiaomi Home (Android, iOS)
Akku5200 mAh6.400 mAh
Arbeitszeitk.Ak.A
Staubkammer/Wassertank350 ml Staubkammer, k.A Wassertank350 ml Staubkammer, k.A Wassertank
Frischwassertank der Basisstation2,5 l2,5 l
Abwassertank der Basisstation2,5 l2,5 l
Maßek.Ak.A
Lautstärkek.Ak.A
FeaturesLive-Mapping, Selektive Raumeinteilung, Mehr-Etagen-Speicherung, SprachsteuerungLive-Mapping, Selektive Raumeinteilung, Mehr-Etagen-Speicherung, Sprachsteuerung

Bekanntes Design und wenig Unterschiede

Da zum aktuellen Stand eigentlich die Akkugröße und die Farbakzente der Unterschied zwischen den beiden Saugrobotern ist, vereinen wir beide Geräte hier in einem Artikel.

Beim Design setzt man auf Bewährtes. Dreame liefert hier einen runden Saugroboter mit typischem Aussehen und einem Laserturm für die Navigation obendrauf. Farbliche Akzente setzt man in Silber beim S10 und in Gold beim S10 Pro. Auch bei der Absaugstation geht man kein großes Risiko ein und bleibt beim bekannten Design.

Dreame S10 / S10 Pro Front mit Kamera und Laserturm

Starke Saugkraft und rotierende Wischmopps mit Teppicherkennung

Auf der Unterseite findet man neben der Seitenbürste und dem Saugschacht noch die beiden rotierenden Wischmopps. Bei der Saugkraft kommt der Dreame S10/pro auf 5300 pa, womit der Sauger genug Leistung für Teppiche und Fußmatten haben dürfte. Dank Teppicherkennung regelt er die Saugleistung je nach Situation selbstständig. 

Kommen wir zum ersten Highlight der beiden Dreame Modelle und das sind die rotierenden Wischmopps. Diese drehen sich und üben Druck auf dem Boden aus, also genau das, was eigentlich unsere Aufgabe beim Wischen ist. Das ist ein bekanntes System und gehört auch zu der aktuell besten Wisch Möglichkeiten, die Saugroboter zu bieten haben. Problem dabei war bisher, dass man keine Teppiche mehr saugen konnte, wenn der Wischaufsatz am Arbeiten war. Dreame hat dieses Problem jetzt behoben, indem die Wischmopps einfach hochgefahren werden, sobald ein Teppich erkannt wird.

Dreame S10 / S10 Pro Automatische Teppicherkennung

Eine Absaugstation, die mehr kann

Kommen wir zum zweiten Highlight und das ist die Absaugstation. Diese ist das rund um Wellness Programm für den Saugroboter, kommt dieser nach erledigter Arbeit wieder nach Hause. Hier wird die Staubkammer abgesaugt, die Mopps gereinigt und getrocknet und das Wasser nachgefüllt. Das alles kennt man schon von anderen Top-Modellen. Das ist schon alles sehr praktisch, aber man musste das Wasser immer noch von Hand einfüllen. Die Dreame S10/Pro Absaugstation geht da noch einen Schritt weiter und bietet gleich einen Wasser- und Abwasseranschluss.

Dafür benötigt man jedoch zusätzliches Zubehör und außerdem Platz und die entsprechenden Anschlüsse für die Station.

Dreame S10 / S10 Pro Absaugstation Mit Frisch- und Abwasseranschluss

Um dem Eisbecher, der sich Absaugstation nennt, noch die Kirsche aufzusetzen, spendiert Dreame ihrer Absaugstation noch einen Reinigungsmittelspender, der automatisch den Wassertank befüllt. 

Dreame S10 / S10 Pro Reinigungsmittelspender

Lasernavigation und Objekterkennung

Für die Navigation setzen beide Sauger auf eine Lasernavigation und zusätzlich findet sich noch eine Kamera und weitere Sensoren auf der Front. Dank der Kamera kann der Dreame S10/Pro auch auf eine Objekterkennung zurückgreifen, das soll die Navigation auch nochmal präziser machen.

Dreame S10 / S10 Pro Objekterkennung

Größerer und schnellerer Akku in der Pro-Version

Wie wir weiter oben schon erwähnt hatten, unterscheiden sich die beiden Modelle nicht sehr stark voneinander. Der größte Unterschied findet sich im Akku wieder, während der Dreame S10 auf einen 5200 mAh starken Akku setzt, findet man in der Pro-Version einen 6400 mAh starken Akku. Dieser ist nicht nur größer, sondern soll laut Herstellerangaben bis zu 30 % schneller aufladen. Zusätzlich gibt es noch ein Zubehörpaket, womit man den Saugroboter 5 Jahre warten kann.

Dreame S10 / S10 Pro Absaugstation

Eine eigene App für Dreame? 

Normalerweise werden Dreames Produkte über die Xiaomi Home App verbunden und benutzt. Jetzt jedoch bringt Dreame mit der Dreamehome App eine eigene App auf dem Markt. Was sich in der App findet, können wir leider noch nicht sagen, man kann aber von den Standardfunktionen wie Karten Speicherungen, Go- und No-GO Zonen usw. ausgehen. Auch ist unklar, ob man weiterhin Xiaomis App nutzen kann.

Dreame S10 / S10 Pro Dreamehome App

Eine erste Einschätzung

Wenn Dreame hier hält, was sie versprechen und den Dreame S10 und Dreame S10 Pro in gewohnter Dreame Qualität auf dem Markt bringen kann. Haben wir hier einen Anwärter auf Platz 1 der Saugroboter. Zwar ist das ein oder andere Features des Saugroboters etwas speziell, wie beispielsweise der Frisch- und Abwasserabfluss. Zusätzlich muss man erst einmal die Gegebenheiten dafür haben, diesen aufzustellen. Aber nichtsdestotrotz ist das ein weiterer Schritt in Richtung vollständige Autonomie. 

Momentan findet man den Saugroboter auf der chinesischen Crowdfundingplattform Xiaomiyoupin wo man den Sauger für 4599 Yuan bekommt (umgerechnet 652,42). Der spätere UVP soll bei ~850 € für den S10 und bei ~993 € liegen. Was, wenn man bedenkt, was er alles kann, meiner Meinung nach gerechtfertigt wäre.

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Stryke

Hi, Ich bin der Ben! Bei mir war schon recht früh klar das ich ein Nerd werde, denn mein Mittagsschlaf ging immer bis 13:37 Uhr. Neben Gaming und Technik habe ich noch eine riesige Schwäche für Anime und Manga. Angefangen hat alles bei mir mit einem alten 286er der die Spiele nur mittels DOS starten wollte (Ja ich bin nicht ganz taufrisch) und hat sich von da an durch mein ganzes Leben gezogen.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)