+19

OnePlus 7T Testbericht – ab 457€

Varianten * 12.11.2019 - 19:23 Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Dieses mal ging es schneller als gewohnt, keine 5 Monate sind ins Land gezogen und die verbesserte Version des OnePlus 7 wird in Kürze verfügbar sein. Das OnePlus 7T bietet einiges an Neuerungen welche im einfachen 7er Modell vermisst wurden. So bekommen wir nun ein größeres Display mit 6,55″, eine Auflösung von 2400×1080 Pixel, erneut ein AMOLED Panel nun aber mit dem vorher schmerzlich vermissten 90Hz Panel inkl. HDR10+ und Dolby Atmos Stereo Lautsprecher. Ab 457,00€ auf Tradingshenzhen.com geht es los.

Normal lässt sich OnePlus immer 6 Monate Zeit um die verbesserten T Modelle vorzustellen. Dieses mal ging es jedoch etwas flotter. Warum kann man nur mutmaßen. Entweder was das Feedback der Käufer schon da, die technische Entwicklung schneller oder vielleicht weil sich das OnePlus 7 nicht so gut verkauft hat wie das Pro Modell, da einige Kernfeatures (Stichwort 90Hz Panel) nicht geboten wurden und es für viele Interessenten daher eher nur ein Prozessor Upgrade mit leicht verbesserter Kamera war. Wie dem auch sei, mit dem frisch erschienenen OnePlus 7T wird auch das günstigere der beiden Geräte wieder deutlich interessanter. An der Optik der Front hat sich mit der Tropfen Notch jedoch nichts getan. Die Rückseite hingegen offenbart schon eher eine Veränderung: die Kamera ist nun mit ihren nun 3 Sensoren horizontal aufgereiht, aber durch einen großen, dunkel abgesetzten, herausstehenden Kreis umrandet. 

Hier werden nun ein 48 MP Sony IMX586 Sensor (f/1.6) inklusive OIS und EIS (optische/elektronische Stabilisierung), ein 12 MP Sensor (f/2.2) mit 2x optischen Zoom bzw. als Makro Linse und ein 16 Megapixel Sensor (f/2.2) für 117° Weitwinkelaufnahmen verwendet. Videos können in 4k@60fps 4k@30fps, ebenso in FHD mit 60/30fps aufgezeichnet werden. Der Nachtmodus und die allgemeine Bildqualität sollen nochmals verbessert worden sein. Auf der Vorderseite wird ein 16 Megapixel Sony IMX471 Sensor in der nun 30% kleineren Tropfen Notch verwendet. Das 6,55″ große AMOLED mit 90Hz Bildwiederholfrequenz ist wohl das größte Highlight im OnePlus 7T. Ebenfalls wird auch HDR+ unterstützt, inklusive softwareseitiger Verbesserung von Filmen wenn man das nutzen mag. Damit ebenso angestiegen ist die maximale Helligkeit. Die Spitze hier soll bei 1000nits liegen, im Schnitt sich jedoch zwischen 600-800nits einpendeln.

Der deutlich geschmeidigere und flüssigere Bildaufbau ist sofort spürbar. Gerade im sauberen und sehr flüssigen Android 10 nochmals eine spürbare Verbesserung. Auch die Verwendung der neuen UFS 3.0 Speicheranbindung bringt es das gewisse Extra obendrauf. Hier hat man die Wahl zwischen 8+128GB oder 8+256GB und natürlich auch verschiedenen Farben des Gehäuses (Frosted Silver, Glacier Blue). Ganz vergessen sollte man dabei natürlich auch nicht den neuen ebenfalls flotteren Snapdragon 855+ der nun mit 2,96GHz Takt arbeitet und mal eben mehr als 397.000 Antutu Punkte errechnen kann.

Der Fingerabdrucksensor unter Glas wurde verbessert und liest nun den Finger noch schneller ein. Face Unlock wird natürlich auch weiterhin unterstützt. Die Konnektivität ist wie gehabt ziemlich gut: sei es Bluetooth 5.0, GPS, NFC, USB-Typ-C 3.1, Dual-Band WLAN/AC oder Dual-Sim. Das Erweitern des Speichers ist nach wie vor nicht möglich. Hier geht OnePlus den sicheren Weg immer die gewünschte Performance bieten zu können, was mittels MicroSD Karte nicht immer möglich sei. Darum entscheidet man sich wohl nach wie vor dagegen. Das gleiche trifft auf die induktive / kabellose Möglichkeit des Ladens zu. Noch möchte man dies nicht verbauen. Zukünftig, eventuell mit der nächsten Generation könnte sich das aber auch ändern. Wovon ich auch nach wie vor Fan bin: Stereo Lautsprecher, auch im One Plus 7T sind sie mit Atmos Zertifizierung verbaut.

Der Akku leistet 3800mAh Kapazität und unterstützt Warp-Charge 30T. So kann das Smartphone in 30 Minuten wohl auf 70% Kapazität mit 5V/4A gebracht werden. Die Laufzeit sollte hier unter Android 10 auch angenehm lang sein. Durch die Größe des Displays und auch die Mehrleistung des SOCs werden aber sicher keine neuen Rekorde gebrochen. Die Abmessungen des OnePlus 7T liegen bei 160,94 x 74,44 x 8,13 mm und einem Gewicht von 190g. Im übrigen werden die OnePlus Geräte weiterhin nicht als Wasserdicht zertifiziert, sollen im Inneren aber dennoch gegen eindringende Nässe geschützt sein. Für den Notfall sicher gut zu wissen. Eine LED Nachrichtenanzeige gibt es nicht. Dafür kann man die Alway-On Funktion des AMOLED Displays aktivieren.

  • Auf Amazon fehlt es noch an Rezensionen. (Stand 01.10.2019)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Wenn ein Testvideo länger geht als üblich ist das wohl ein gutes Zeichen. 😀 Durchweg muss ich sagen hat es mir das OnePlus 7t absolut angetan, eine tadellose Verarbeitung um das Gerät herum, ein wenig mehr Feinschliff hätte allerdings die herausstehende Kamera vertragen. Die ist minimal scharfkantig am äußeren und inneren Ring. Mit der beiliegende Silikonhülle kann man diesen Punkt aber schnell abhacken. Mit eine Wasserdichtigkeit wird das Smartphone nicht beworben, schaut man sich aber den Simkarten Schacht an fällt sofort die Gummisicke um den Schlitten herum auf. Somit ist es für den Notfall gut gegen Wasser abgesichert, aber zum Tauchen oder Duschen natürlich eben nicht geeignet. An der Optik hat sich leider nichts seit dem OnePlus 6t getan. Lediglich die Notch ist nun 30% kleiner im Vergleich zum vorherigen OnePlus 7. Das full view Display bleibt erstmal nur dem OnePlus 7 Pro vorbehalten.

Das Display kann direkt überzeugen, trotz werkseitiger Schutzfolie bedient es sich einfach nur extrem gut, ebenso besitzt es kräftige Farben und einer minimal höhere Auflösung mit 2400×1080 Pixel. Im System kann ich unterschiedlichste Farbprofile und Optionen wählen um den eigenen Geschmack perfekt zu treffen.
Die 90hz spürt man ebenso direkt wie die neue UFS 3.0 Speicheranbindung und Systemoptimierung seitens OnePlus. Das System ist so unglaublich Eingabe- und reaktionsfreudig. Alles wird direkt umgesetzt, ohne Verzögerungen ausgeführt und fühlt sich so unglaublich flott und weich an. Selbst Spiele wie Arc 2.0 werden umgehend und sehr schnell geladen wie ich es vorher noch nicht gesehen habe. Die maximale Helligkeit liegt bei 1000nits, im Schnitt werden aber nur 600-800nits genutzt. Somit hat man auch bei stärkerem Sonnenlicht kaum Probleme das Display noch vernünftig abzulesen.

Kamera

Die Kameras das Heiligtum de heutigen Menschheit. Kaum etwas hat aktuell einen höheren Stellenwert. Daran muss ich alles messen. Und das macht das OnePlus 7T zum Glück aber ziemlich gut, sicher nach wie vor nicht perfekt, dennoch können die Bilder mit schönen Farben, einer meist guten Schärfe und angenehmen Kontrasten gefallen. Die Details in den Bildern sind auch gut, gehören aber nach wie vor nicht zu den besten. Ebenso schwankt die Bildqualität mit dem jeweils genutzten Sensor. Im 2x optischen zoom Modus zum Beispiel hat man auch gute Details, aber die Farben werden ziemlich ordentlich gepushed, das wirkt auch etwas künstlich, nutze ich danach gleich das Weitwinkelobjektiv reduziert sich die Qualität sichtlich, Farben, Kontraste und vor allem Details und Schärfe werden drastisch reduziert. Hier hat man dann das schlechteste Ergebnis. Im allgemeinen sind die Unterschiede in der Farbsättigung der jeweiligen Sensoren zu stark sichtbar. Hier sollte OnePlus noch etwas nachbessern.
Wer seine Bilder nur auf dem Telefon Display anschaut wird es wohl nicht so registrieren, wer die Bilder aber im Groß am PC anschaut oder gar bearbeiten will, ist bei den meisten Weitwinkelaufnahmen wohl nicht zufrieden sein. Was erneut zum probieren und austesten einlädt ist der Macro Modus. Mit einem Abstand von 2,5cm zum Objekt ermöglicht das komplett neue Betrachtungsmöglichkeiten und Foto Ideen. Qualitativ sind die Bilder auch etwas reduziert in der Gesamtqualität können aber durch den Blickwinkel dennoch überzeugen. Die Schärfe und der Fokus stimmen aber meist so das die Bilder auch am heimischen PC noch wirken.
Die Frontkamera macht auch einen guten Job erstellt scharfe und auch detailreiche Aufnahmen, verliert aber natürlich unter Low Light mit wirklich wenig Licht an der Schärfe und den Details. 
Der Blitz leuchte gut und natürlich aus, ohne Blitzlicht hält sich das Grundrauschen in den dunkleren Aufnahmen aber noch angenehm zurück, der Nachtmodus schärft die Kanten und Konturen der Objekte stark nach, bringt so aber auch wieder das ein oder andere Detail bei dunklen Aufnahmen mit Restlicht heraus. Die Bilder haben mir gut gefallen, kommen aber nicht an den Algorithmus einer Google Kamera oder der Huawei Pro Geräte heran.
Die Videoaufnahmen haben mir ebenso sehr gut gefallen egal ob 4k@60/30 oder FHD mit 60/30fps. Die Bildschärfe und Details sind gut, der Fokus rasend schnell, lediglich mit verringerter Auflösung wirkt das Video/Bild nicht mehr so sauber. Im “Super stable Modus” (scheinbar werden hier alle 3 Sensoren genutzt) hat man in der Bildmitte ein  Wobbeln/Fischaugen Ring der sich gerade in bewegten Bildern klar erkennbar zeigt und die gesamte Aufnahme zerstört.  Vermutlich kommt das durch den Weitwinkelkamera Sensor. Eventuell kann das noch per Update behoben werden. Ansonsten liegt hier die Auflösung eh nur bei FHD und die Aufnahme wirk sehr träge. Notwendig ist diese Option aber auch nicht, da alle Videos per OIS oder EIS stabilisiert werden. 

Performance

Oberhalb hab ich es schon kurz angerissen: die System Performance sucht seinesgleichen. Antutu werden mit fast 400.000 Punkte berechnet, die UFS 3.0 Speicheranbindung ist auch extrem gut  Selbst unter Maximaler Auslastung bleibt die Leistung mit 90% und einer sehr guten Durchsatzrate bestehen. Dazu das wirklich top optimierte System und die 90Hz Bildwiederholfrequenzen. Ein Vergnügen das jeder mal haben sollte.

System

Aufgeräumt und flott, keine Mängel. Netflix und Amazon können, sofern es die Bandbreite und das Datenvolumen zulassen, in FHD gestreamt werden. Bloat oder Mailware gibt es nicht, wenn man die wenigen OnePlus Apps oder Google Anwendungen nicht weiter beachtet. Die Einstellungen im System sind vielfältig und wurden durch praktische Neuerungen wie den Zen Modus erweitert. Hier kann man zwischen 20 bis  60 Minuten wählen in denen das Telefon, Telefon bleibt. Keine Anrufe, keine Nachrichten nichts. Einfach mal abschalten und entspannen. Ebenso wurde der Lesemodus optimiert und angepasst, neben der Monochromen Darstellung ist nun auch eine Chomatische Darstellung dazu gekommen: ganz wenige Farben und eine reduzierte Display Helligkeit schonen die Augen. Die Stereo Lautsprecher gehören wohl aktuell mit zu den besten die man in einem Smartphone bekommen kann. Klanglich ausgewogen, von der Abstimmung ziemlich gut und die  linke und rechte Wiedergabe kann man klar wahrnehmen. 

Konnektivität

Auch hier alles auf einem High-End Niveau wie man es erwartet. Der Empfang ist ebenso gut wie die Gesprächsqualität. Das GPS Signal ist sehr flott und zuverlässig gefunden. Das Dual-Band WLAN kann mit einer sehr hohen Durchsatzrate und einer ebenso guten Reichweite auch absolut überzeugen. Was nach wie vor fehlt: eine Speichererweiterung. Dafür dürfen wir aber auf NFC zurückgreifen. Eine LED Notification gibt es auch nicht, aber wie gewohnt die Always on Funktion des Displays. Der sich daran verborgen befindliche Fingerabdrucksensor ist auch verbessert worden, Eingabefehler gibt es hier kaum und die einlese Geschwindigkeit ist auch sehr gut. Gleiches gilt für die Face Unlock Funktion. Ebenfalls wurde auch der Vibrationsmotor erneuert, dieser ist nun kernig, schnell und stramm. 

Akku

Ach ja: 3800mAh Kapazität und eine Schnellladetechnik die das Gerät in 30 Minuten auf 70% Akkukapazität hieft, klingen schon toll. Was die Akkulaufzeit angeht muss man hier 2-3 wichtige Faktoren in Betracht ziehen: das größere Display+90Hz, die sehr hohe Helligkeit, die Mehrleistung des SOCs. Das sorgt dafür das der eigentlich echt gut dimensionierte Akku nur für maximal 6-8,5h On-Screen Zeit langt. Und das schwankt zudem je nach dem wie der User sein Smartphone nutzt. So kommt man zwar über den Tag, wer aber an 1,5-2 Tage gedacht hat wird diese wohl nicht immer oder selten erreichen. Bei einer schon heftigen Nutzung mit Kamera, Benchmark und ein wenig spielen und all das was zum testen dazugehört, einer Display On Time von knapp 4h, blieben mir 25% nach ca. 8 stündiger Laufzeit übrig. An sich nicht schlecht, aber eben auch nur “gut”. 

Fazit

Das OnePlus 7t ist eine Bereicherung im ca. ~600€ (der Finale Preis steht noch aus) Segment. Hebt sich nun von den Vorgängermodellen technisch deutlich ab, ebenso vom Display. Die Performance ist herausragend (egal ob System oder SOC) und das 90hz Display sollte zum Standard werden. Die Kamera ist ziemlich gut, aber auch nicht perfekt. So bleibt zumindest Luft nach oben um es im nächsten Modell wieder etwas besser zu machen. Wer auf das OnePlus7 verzichtet hat oder sich das Pro Modell nicht zulegen wollte findet hier nun den Kompromiss beider Geräte. Kritik gibt es wenig: warum verzichtet man aber auf den 3,5mm Port und legt nicht mal ein passenden Adapter bei? Und wann wird es endlich die induktive Lademöglichekeit geben? 🙂 Wem der Gerätepreis aktuell noch zu hoch ist sollte auf die Import Smartphones einen Blick werfen: diese werden flott im Preis sinken und können bequem auf die benötigte Rom geflashed werden.

Features

  • 6,55″ 2400×1080, AMOLED, 90 Hz
  • Snapdragon 855+ 2,96GHz
  • 8+128/8+256GB, nicht erweiterbar
  • NFC, Dual-Sim, LTE Band (7/20/28), Dual-Band WLAN/AC, Bluetooth 5.0, GPS, 
  • Tripple Kamera 48+12+16MP
  • InCell Fingerabdrucksensor, Face Unlock, Gorilla Glas 6
  • 3800mAh Akku
  • Android 10

Video

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.