Gamesir X2 ab 50€ – mobiler Controller fürs Smartphone USB-C Smartphone Controller

- - von
Zum Angebot

Der Gamesir X2 macht auf dem Papier einen soliden Eindruck und sollte alle begeistern die gerne mit dem Smartphone spielen. Der erste Eindruck, den der Gamesir bei uns hinterlassen hat, war durchaus positiv.

+5
Gamesir X2 USB Typ-C Version mit Smartphone

Knaller! Aktuell bekommt ihr dank Gutschein die USB-C Version auf Geekbuying.com mit Lieferung aus Deutschland für 50,00€. Wer lieber auf Bluetooth setzen möchte, kann dank Gutschein für nur 52,51€ bei Banggood.com zuschlagen.

Technische Daten Smartphone Controller • USB-Typ-C• Smartphones bis 162mm
geekbuying.com Geekbuying.com 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus europa
ab 50,00€ Gutschein erforderlich
banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
amazon.de Amazon.de
Technische Daten Smartphone Controller • Bluetooth • Smartphones bis 162mm • 500mAh Akku
geekbuying.com Geekbuying.com 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus europa
banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
amazon.de Amazon.de

Beim Thema Smartphone und Gaming streiten sich wohl die Geister und es treffen zwei Lager aufeinander. Wir bleiben da wie die Schweiz unparteiisch. 😁 Wer jetzt aber auf dem Smartphone gerne zockt, für den haben wir ein besonderes Gadget. Mit dem Gamesir X2, für einen Preis ab 50,00€ auf Geekbuying.com, lässt sich das Smartphone in eine Handheld Konsole verwandeln.

Gamesir X2 USB-C Version

USB-Typ-C oder Bluetooth Version

Im Prinzip ist der Gamesir X2 nur ein USB-C Dock und Controller. Zum Gebrauch wird einfach das Handy eingespannt, an den USB-C Port gesteckt und schon kann es losgehen. Der USB-C Stecker ist dabei um 51° schwenkbar um den Port oder das Smartphone vor Schaden zu bewahren und leichter anzustecken. 

Die ebenso erhältliche Bluetooth Version muss natürlich zum Betrieb auch per Bluetooth gekoppelt werden. Optisch und technisch sind beide Versionen ansonsten aber identisch.

In den Gamesir X2 lassen sich Smartphones mit einer maximalen Länge von 173mm einspannen weshalb auch sehr große Smartphones (auch mit Hülle) in den Gamesir X2 passen. Die Aufnahmefläche selbst ist hier gummiert damit das Smartphone keine Kratzer abbekommt und rutschsicher eingesteckt bleibt.

Gamesir X2 Ober- und Unteransischt

Genügend Tasten für alle gängigen Spiele

Der Controller bietet die Standardtasten wie man es von jedem anderen Controller auch kennt: 2x Analogsticks, 4 Schultertasten, ein Steuerkreuz, 4 Aktionstasten und 4 Zusatztasten (Home, Screenshot, usw.). Der Gamesir X2 besitzt keinen eigenen Akku sondern holt sich die benötigte Energie vom per USB-C angesteckten Smartphone.

Die alternative Bluetooth Version besitzt natürlich einen kleinen Akku mit 500mAh Kapazität, ist ansonsten bis auf den fehlenden USB Typ-C Port identisch.

Der Stromverbrauch soll aber laut Herstellerangaben sehr gering ausfallen, sodass die Laufzeit des Smartphones nicht sonderlich verkürzt werden sollte. Im Lieferumfang befindet sich der Gamesir X2, ein paar Sticker und eine Bedienungsanleitung.

Gamesir X2 Rückansicht

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Einen kleinen Erfahrungsbericht wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Sicherlich mögen alternative Bluetooth Controller teils günstiger sein. Aber das Gefühl der totalen Kontrolle in den Händen zu halten ohne das Smartphone vor sich stehen zu haben ist wohl eh unvergleichlich. Einfach den Controller ausziehen, das Smartphone via des Typ-C Ports einklinken und von einer Plug& Play gesamtheitlichen Lösung profitieren. Fast wie mit einer Nintendo Switch in den Händen. 😀

Gamesir X2 mit eingespannten Smartphone
(Mit eingelegten Smartphone ist der Controller schon recht groß, aber liegt gut in der Hand)

Das Schöne an dem Gamesir X2 ist, dass eigentlich alle Smartphones mit Typ-C Port in die Aufnahme passen. Der Schlitten kann auf gut 17cm ausgezogen werden. Theoretisch könnte so auch ein kleines Tablet eingespannt werden. 

Gamesir X2 beweglicher USB-C Port
(neigbarer USB Typ-C Port)

In der maximalen Dicke der eingelegten Smartphones gibt es auch wenig Grenzen, der Typ-C Port ist flexibel nach oben und unten anwinkelbar. Die Aufnahme ist flach gehalten und gummiert. Sorgen um Kratzer muss man sich keine Macken. Ebenso stört auch keine angelegte Schutzhülle auf dem Smartphone die Bedienung oder den Typ-C Port.

Gamesir X2 mit Smartphone und Schutzhülle
(Auch mit Schutzhülle kein Problem)

Was ist OTG?

Eventuell nicht ganz unwichtig zu erwähnen: OTG also „On The Go“ muss euer Smartphone schon unterstützen. Das bedeutet das es Fremdgeräte per USB erkennen und nutzen kann. Bei manchen Smartphones (zB. OnePlus) muss es in den Einstellungen des Smartphones erst aktiviert werden). Nach dem verbinden via USB Typ-C wird der Controller automatisch erkannt und kann auch zur Bedienung des Android Systems genutzt werden.

Ebenso erkennen die meisten Spiele den Controller an. Einige unterstützen allerdings keine externen Controller das sie weiterhin auf Touchscreen Eingaben setzen. Hier muss man sich etwas ausprobieren. Ein Shadowgun: Legend lief direkt anstandslos.

Layout & Bedienbarkeit

Die Anordnung der Tasten und Bedienelemente ist nach dem gängigsten Controllern angeordnet. Die Tasten fallen aber etwas klein aus, lassen sich aber gut und angenehm drücken. Der Widerstand ist angenehm fest, aber nicht zu fest. Leider hat es GameSir verpasst ein echtes Digitalkreuz zu verbauen. Hier muss man mit 4 Richtungstasten vorlieb nehmen.

Wer gerne Prügler ala Street Fighter spielt wird teils die Bewegungen nicht richtig ausführen können, da die Führung zwischen den beiden Richtungen einfach fehlt. Dennoch bedienen sich und spielen sich die Buttons sehr gut.

Gamesir X2 Steuerkreuz + Analogstick
(Leider kein vollständiges Digikreuz)

Glücklicherweise liegen aber auch zwei Analogsticks vor, die zwar auch wie der Rest recht klein ausfallen, sich aber gut bedienen lassen. Der Widerstand am linken Stick ist höher als am rechten. Das ist aber alles andere als störend im Gameplay. Denn via des rechten Sticks schaut man sich meist um und zielt, wohingegen der linke Stick eher für die grobe Laufrichtung dient. Zudem sind die beiden Sticks auch klickbar.

Gamesir X2 Buttons + zweiter Analogstick
(Kleine aber sehr gute klickbare  Thumpsticks )

Die Schultertasten haben nur kurze Wege und sind „klicky“. Auch die Anordnung ist passend, die hinteren Schultertasten sind leicht gewölbt und die Finger liegen da gut auf. Es liegt auch genug Platz vor um beide Schultertasten auf der jeweiligen Seite auch mit zwei Fingern abzudecken.

Es handelt sich hier um digitale Tasten, die nur zwei Arten von Funktion kennen: gedrückt oder eben nicht gedrückt. Analoge Schultertasten könnten zum regeln der Beschleunigung in Rennspielen genutzt werden. Bei digitalen wie hier, gibt es nur Vollgas.

Sehr gute Verarbeitung

Im gesamten gefällt mir die Verarbeitung des Controllers sehr gut. Auch wenn alles aus Kunststoff gefertigt ist, wirkt es nicht billig oder zu leicht. Die Rückseite ist im Bereich der Finger gewölbt gummiert. Das ist sehr angenehm beim Bespielen und gespart wird am Gewicht aber dennoch, da kein integrierter Akku vorliegt. Somit muss man sich zwar keine Gedanken um den Akku machen, verbraucht beim daddeln aber entsprechend mehr aus dem Akku des Smartphones.

Gamesir X2 Schultertasten + Gummierte Griffstücke
(Gut zu erreichenden Schultertasten und an der Grifffläche gummiert)

Was funktioniert nicht mit dem Controller?

Wer vorhat die Ranglisten von Call of Duty oder PubG zu dominieren wird enttäuscht sein. Gerade diese beiden begehrten Titel werden von diesem Controller und anderen Herstellern nicht unterstützt. Das auch ganz bewusst. Denn so hätte man einen unlauteren Vorteil gegenüber den User die wie üblich per Touchscreen spielen. 

Fazit

Durchweg kann der Gamesir X2 in der Nutzung und Verarbeitung überzeugen. Die Tasten haben einen recht guten Druckpunkt und auch bei der Verarbeitung hat sich der Controller keine Patzer geleistet. Worauf man aber achten sollte ist, dass nicht alle Spiele den Gamesir X2 unterstützen. Wie z.B. PUBG oder Call of Duty Mobile. Wer viele Emulatoren auf seinem Smartphone laufen lässt, wird hier auf jeden Fall fündig.

Features

  • Smartphone Controller
  • USB-C
  • Smartphones bis 173mm
  • kein integrierter Akku

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Stryke

Hi, Ich bin der Ben! Bei mir war schon recht früh klar das ich ein Nerd werde, denn mein Mittagsschlaf ging immer bis 13:37 Uhr. Neben Gaming und Technik habe ich noch eine riesige Schwäche für Anime und Manga. Angefangen hat alles bei mir mit einem alten 286er der die Spiele nur mittels DOS starten wollte (Ja ich bin nicht ganz taufrisch) und hat sich von da an durch mein ganzes Leben gezogen.

Kommentare (10)
  • Gast Gast

    03.02.2022, 10:58

    Gibts lieber ein paar Euro mehr aus und holt euch den Razer Kishi.
    Diesen gibt es hin und wieder auch mal bei Media Markt/Saturn sowie Amazon im Angebot für unter 60 Euro.
    Selbst direkt im Razer Shop hin und wieder reduziert zu bekommen.

    Dieser hat eine deutlich bessere Verarbeitungsqualität und zudem auch Schultertasten die regulierbar sind. Der X2 hat nur "Klicktasten"!

  • Ronny

    03.02.2022, 11:22

    @Gast: Gibts lieber ein paar Euro mehr aus und holt euch den Razer Kishi.
    Diesen gibt es hin und wieder auch mal bei Media Markt/Saturn sowie Amazon im Angebot für unter 60 Euro.
    Selbst direkt im Razer Shop hin und wieder reduziert zu bekommen.

    Dieser hat eine deutlich bessere Verarbeitungsqualität und zudem auch Schultertasten die regulierbar sind. Der X2 hat nur "Klicktasten"!

    Wir haben den Kishi auch hier, empfinden aber die X2 Modelle als besser, gerade was die Steuerung angeht. Zumal der Kishi mit der Aufnahme abgerundet ist und da auch nicht alle Handys oder Tablets reinpassen 🙂

  • Simon

    11.02.2022, 08:58

    Da muss ich Ronny tatsächlich zustimmen, der X2 liegt einfach angenehmer in der Hand. Ist stabiler, fühlt sich eher an wie eine Konsole.
    Das mit den Schulterbuttons stimmt, die sind sehr clicky und genau so alle andere Buttons.
    Vorteil vom X2: Viele Smartphones passen mit Hülle rein. Ich selbst habe ein OP8Pro und das passt tatsächlich. Mit dem Kishi stößt man da langsam an die Belastungsgrenze 🙂

  • Jonas

    14.02.2022, 12:45

    Danke für den Test. Ich überlege mir schon länger solch einen Gamecontroller für mein Smartphone zu besorgen. Ich schwanke eben zwischen dem hier getesteten Gamesir x2 und dem Razer Kishi.

    Das Wichtigste vorab wäre zu wissen, ob mein Poco X3 NFC überhaupt passt. Es hat eine Länge(Höhe) von 165,3mm. Dies wäre offiziell für beide Varianten etwas zu groß.

    Dennoch habe ich vermehrt im Internet gelesen, dass es passen kann, wenn auch nicht ganz optimal.
    Könnt ihr dazu etwas sagen? Habt ihr ein ähnlich "langes" Smartphone auch benutzt?

  • Ronny

    14.02.2022, 13:42

    @Jonas: Danke für den Test. Ich überlege mir schon länger solch einen Gamecontroller für mein Smartphone zu besorgen. Ich schwanke eben zwischen dem hier getesteten Gamesir x2 und dem Razer Kishi.

    Das Wichtigste vorab wäre zu wissen, ob mein Poco X3 NFC überhaupt passt. Es hat eine Länge(Höhe) von 165,3mm. Dies wäre offiziell für beide Varianten etwas zu groß.

    Dennoch habe ich vermehrt im Internet gelesen, dass es passen kann, wenn auch nicht ganz optimal.
    Könnt ihr dazu etwas sagen? Habt ihr ein ähnlich "langes" Smartphone auch benutzt?

    Wir selbst empfinden den GameSir X2 als praktischer und besser, da dort eigentlich alle aktuellen Smartphones Platz gefunden haben, sogar mit Hülle. Probleme hatten
    wir mit keinem Smarphone und da war auch ein Poco mit bei. Leider haben wir den Controller nicht mehr da, würde ich sonst einfach noch mal ausprobieren.
    Wird beim Kishi schwer, da dort die Aufnahme abgerundet ist und breiter Telefone nicht mehr gut passen.
    Grüße

  • Anja Massageforum

    11.03.2022, 11:54

    Anderswo steht was von 167mm und dass das Note 20 Ultra reinpasst.
    Bei 163mm wie angegeben, würde es nicht passen.
    Angeblich gibt es auch verschiedene Versionen im Jahresverlauf und dazu unterschiedliche Größen.
    Wie soll man nun erkennen, ob man ein 2021er Modell kauft?

  • a

    11.03.2022, 12:29

    Ein Besuch beim Hersteller schafft Klarheit.
    Das sollte auch im Artikel stehen!

  • Ronny

    11.03.2022, 12:56

    @a: Ein Besuch beim Hersteller schafft Klarheit.
    Das sollte auch im Artikel stehen!

    Scheinbar hat Banggood die Daten auch angepasst, habe ich überarbeitet. Unsere Version haben wir leider nicht mehr im Büro liegen, hätte ich sonst gerne selbst nachgemessen.
    Grüße

  • Launebub

    14.03.2022, 14:18

    Ideal für welche, die öfters mit dem Nintendo Konsolen spielen, da japanische Anordnung ^^

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Gamesir X2 ab 50€ – mobiler Controller fürs Smartphone (USB-C Smartphone Controller)
Gutschein erforderlich