Redmi A1 ab 80€ – Lohnt es sich zum schmalen Kurs? 6,52″, HD+, Helio A22, Android 12, 5000mAh

- - von
Zum Angebot

Manchmal entpuppt sich ein unscheinbares Schnäppchen als möglicher, günstiger Geheimtipp. Möglicherweise ist das auch beim Redmi A1 der Fall, denn so schont es einerseits den Geldbeutel und bietet dafür auf dem Papier ein solides Preis-/Leistungsverhältnis. Lass dich nicht unbedingt von der günstigen Optik täuschen, denn das A1 bietet ausreichend Leistung, Android 12 und einen dicken Akku.

+2
Redmi A1

Neuer Bestpreis! Dank geschenkter Mehrwertsteuer bekommt ihr das eh schon günstige Smartphone noch günstiger für 66,39 € auf Saturn.de.

Technische Daten 6,53" • 1600x720 Pixel • Helio A22 • 2/32 GB • Android 12 • 5000mAh Akku
amazon.de Amazon.de
saturn.de Saturn.de 3-5 Tage Lieferzeit

NerdsHeaven.de ist Teil des Amazon Partnerprogramm und eBay Partner Network. Wir verdienen Provision für qualifizierte Käufe über Links auf unserer Seite, ohne Mehrkosten für euch. Das hat keinerlei Auswirkung auf unsere Bewertungen.

Wer kein Problem damit hat in die preislich unterste Kategorie zu greifen, bekommt mit dem Redmi A1 dennoch einiges geboten, ohne allzu große Abstriche machen zu müssen. Das Redmi A1 bekommst du aktuell ab 80,49€ auf Amazon.de.

Redmi A1

Die technischen Daten im Überblick

 Redmi A1
Display6,52″ IPS (1600 x 720p), 60 Hz
ProzessorMediatek Helio A22, Quad-Core 2,0 GHz
GrafikchipIMG PowerVR
Arbeitsspeicher2 GB LPDDR4X
Interner Speicher32 GB eMMC 5.1 (erweiterbar)
Hauptkamera8 MP mit ƒ/2.0 Blende
0,3 MP Portraitsensor
Frontkamera5 MP mit ƒ/2.2 Blende
Akku5.000 mAh, 10W Laden
KonnektivitätLTE Band 20, Bluetooth 5.0, Micro-USB, 3,5 mm Klinke, GPS
Featureskein Fingerabdrucksensor
BetriebssystemAndroid Go
Abmessungen164,9 x 76,7 x 9,1 mm, 192g

Günstige Hardware ein Deal-Breaker?

Die Hardware des Redmi A1 ist sicherlich nicht das Nonplusultra, aber braucht man wirklich immer das Neueste und Beste? Das 6,52″ IPS-Display löst zwar nur mit 1600×720 Pixeln auf, bietet aber trotzdem eine ausreichende Pixeldichte von 269ppi und damit Schärfe für den Alltag.

Beim Mediatek Helio A22 Quad-Core Prozessor haben wir es mit einer recht knappen Leistung zu tun, die für einfache Aufgaben und gelegentliches Surfen dennoch völlig genügt. Der 2 GB Arbeitsspeicher ist wirklich etwas knapp bemessen und stößt beim Multitasking schnell an seine Grenzen, aber für den Einstieg in die Smartphone-Welt reicht es. Mit 32 GB internem Speicher ist der Platz ebenfalls zwar begrenzt, aber kann zumindest dank MicroSD Slot erweitert werden.

Kamera für Schnappschüsse

Die Dual-Kamera des Redmi A1 sorgt für gemischte Gefühle. Der 8 MP Hauptsensor wird seinen Job erfüllen und für Schnappschüsse und gelegentliche Fotos brauchbare Ergebnisse liefern. Allerdings sollte man hier keine Wunder erwarten. Der 0,3 MP Zweitsensor, der vermutlich für die Tiefenunschärfe zum Einsatz kommt, wird kaum eine sinnvolle Funktion liefern können. Bei der Frontkamera kommt ebenfalls ein nicht näher genannter Sensor mit 5 MP zum Einsatz. Hier wird es sicherlich auch eher zweckmäßig ablaufen.

Redmi A1

Auch Abstriche bei der Konnektivität

Beim Redmi A1 wurde bei der Konnektivität ein pragmatischer Ansatz gewählt. Mit Dual-SIM hast du die Möglichkeit, zwei Telefonnummern gleichzeitig zu nutzen – praktisch für Arbeit und Privates. Dual-Band WLAN und Bluetooth 5.0 sind bereits seit Jahren Standard und nicht mehr ganz taufrisch. GPS sowie LTE sind ebenfalls mit an Bord. Allerdings musst du in dieser Preisklasse auf 5G und NFC verzichten, was den Zahlungs- und Verbindungsmöglichkeiten gewisse Grenzen setzt. Ein 3,5mm Kopfhöreranschluss ist vorhanden und ist ein guter Pluspunkt.

Redmi A1

Kein Fingerabdrucksensor

Der veraltete Mikro-USB-Anschluss ist leider auch noch verbaut und gehört im Jahr 2023 endlich abgeschafft. Der große 5000mAh Akku verspricht lange Laufzeiten, wobei die 10W Ladeleistung sehr langsames Laden bedeuten und induktives Laden wird leider ebenfalls nicht unterstützt. Leider verzichtet man ebenfalls auf einen Fingerabdrucksensor, was für viele Nutzer sicherlich ein No-Go sein dürfte.

Kay

Mein Name ist Kay und ich beschäftige mich bereits seit über 20 Jahren mit Webdesign und -entwicklung. Neben NerdsHeaven interessieren mich vor allem Videotechnik, Games und PC-Hardware.

Kommentare (1)
  • Ugur

    20.05.2023, 19:15

    Hallo, ein paar kleine Fehler haben sich eingeschlichen. MIUI ist auf dem Gerät nicht drauf. Auch ist nicht das normale Android 12 drauf, sondern nur Android 12 Go.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Redmi A1 ab 80€ – Lohnt es sich zum schmalen Kurs? (6,52″, HD+, Helio A22, Android 12, 5000mAh) Zum Angebot