Redmi Note 11 Pro 4G/5G ab 269€ – EU Version anders als gedacht 6,7″, AMOLED, 120Hz

- - von
Zum Angebot

Die offizielle Vorstellung für den deutschen Markt der Xiami Redmi Note 11 Serie ist endlich erfolgt. Alles ist anders als anfänglich gedacht. Nicht nur das es gleich 4 (!) Versionen geben wird, sondern auch das die vorher in China erwähnten Prozessoren keine Verwendung finden. Alles anders und doch irgendwie gleich. Kann sich Xiaomi wieder so behaupten wie mit dem Note 10 Pro?

+7
Redmi Note 11 Leak und Vorstellung
Technische Daten 6,67" AMOLED • 120Hz • Snapdragon 6956/128 GB RAM • 5000mAh • NFC • Stereo Lautsprecher • 5G
ebay.de Ebay.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
expert-technomarkt.de Expert-technomarkt.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
amazon.de Amazon.de
Technische Daten 6,67" AMOLED • 120Hz • Snapdragon 6958/128 GB RAM • 5000mAh • NFC • Stereo Lautsprecher • 5G
Mi.com 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus europa
amazon.de Amazon.de
Galaxus.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Technische Daten 6,67" AMOLED • 120Hz • Helio G966/64 GB RAM • 5000mAh • NFC • Stereo Lautsprecher
amazon.de Amazon.de
Technische Daten 6,67" AMOLED • 120Hz • Helio G966/128 GB RAM • 500mAh • NFC • Stereo Lautsprecher
ebay.de Ebay.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus europa
ab 314,10€ Gutschein erforderlich

Die Katze ist zwar aus dem Sack, die offiziellen Preise für Deutschland stehen aber noch aus. Die verlinken Preise stehen für die chinesische Import Version (CN).

Nun wurde das Redmi Note 11 /11s, 11 Pro und 11 Pro 5G offiziell für Europa vorgestellt. Wir haben die neuen bestätigten Fakten aktualisiert. Wie im vergangenen Jahr wird es mehrere Versionen geben. Aktuell spricht man von vier Varianten. 

Das im letzten Jahr bekanntgegebenes Design für den chinesischen Markt wurde unverändert auch für Europa und Deutschland übernommen. Die Technischen Daten haben sich allerdings  schon stark verändert. So bekommt keines der 4 Geräte einen Dimensity Prozessor an die Seite gestellt sondern setzt überwiegend auf Qualcomms Chipsätze. Lediglich Redmi Note 11S und das Note 11 Pro (4G) setzt auf einen MediaTek G96 SOC.

Der große Spruch mit mehr Leistung bleibt somit aus. Ebenso fehlt es momentan noch an den hiesigen Preisen. 

Redmi Note 11 Leak und Vorstellung Front- & Rückseite
(schickes aber sehr bekanntes Design)

Technische Daten des Redmi Note 11 / 11 Pro

Mittlerweile ist der europäische Livestream auch beendet und alle technischen Daten wie auch Unterschiede der einzelnen Versionen sind offiziell genannt worden. 

 Redmi Note 11 ProRedmi Note 11 Pro 5G
Display 6,67″, IPS, 120Hz, FHD+ 6,67″, AMOLED 120Hz, FHD+
ProzessorMediatek Helio G96 Octa-Core 2,02GHz (12 nm)Qualcomm Snapdragon 695 Octa-Core 2,2 GHz, 6nm
Speicherausstattung4/6/8GB+ 128/256GB 6/8GB+ 128/256GB LPDDR4X/ UFS 2.1
Kamera108 MP mit ƒ/1.9 Blende
8MP Ultraweitwinkel (118°)
2 MP Makro
2MP Tiefensensor
108MP mit ƒ/1.9 Blende
8MP Ultraweitwinkel (118°)
2 MP Makrokamera
Frontkamera16MP16MP
Akku5000mAh, 67W beladen5000mAh, 67W beladen
BesonderheitenIP53, 4G, Bluetooth 5.1, Dual-Band WLAN, NFC, 3,5mm Klinke, seitlicher Fingerabdrucksensor, Stereo LautsprecherIP53, 5G, Bluetooth 5.1, Dual-Band WLAN, NFC, 3,5mm Klinke, seitlicher Fingerabdrucksensor, Stereo Lautsprecher
Abmessungen/Gewicht164,19 x 76,1 x 8,12 mm/ 202g164,19 x 76,1 x 8,12 mm/ 202g
Vermutliche Preise~270€~291€

Rund und doch eckig

Es ist absolut unverkennbar wo sich Redmi dieses Jahr hat inspirieren lassen. Die Ähnlichkeiten zu den aktuellen iPhone Modellen ist dann doch nicht zu übersehen. Tatsächlich muss ich gestehen: das alte Design der 4er/5er iPhones, dass man nun seit dem iPhone 12/13 erneut aufgreift, gefällt mir auch sehr gut.  

Der Aufbau ist flach, die Gehäuseränder abgerundet, das Gehäuse selbst in der Dicke ist hingegen eckig gehalten. Ein markantes aber doch schickes Design. Rückseitig hat man sich jetzt wohl für ein mattes Finish entschieden. Fingerabdrücke sollten so nicht mehr der Rede wert sein. Die Dicke ist mit 8,12mm angegeben. Ein neuer Bestwert ist es nicht. Haptisch sollte es aber dennoch gut bedienbar in der Hand liegen.

Aber nicht für alle Modelle..

Allerdings gilt das Design nur für das Redmi Note 11 Pro und 11 Pro 5G. Der günstigste Ableger, das Redmi Note 11/11S nutzt eine abgerundete Rückseite und einen ebenso normalen, leicht abgerundeten Rahmen.  Das Rückseitige Kamera Setup, bleibt aber identisch. Optisch und von der Ausstattung her, wirkt es so wie das ebenso kürzlich angekündigte Poco M4 Pro.

Redmi Note 11 pro/Pro +Redmi 11 unterschiedliche Optik 
(Links das Redmi Note 11 Pro/Pro 5G, rechts das Optisch unterschiedliche Redmi Note 11)

Die Bedienelemente sind scheinbar wieder ähnlich aufgebaut wie beim Vorgänger und so befindet sich im Power-Button der Fingerabdrucksensor.

Das Kamerasetup auf der Rückseite bleibt weitestgehend gleich aufgebaut. Ein gewisser Wiedererkennungswert ist hier schon gegeben. Im herausstehenden Kamerasegment ist dominant die Hauptkamera zu erkennen. Darunter, wie gewohnt, ordnen sich die Subsensoren und der Blitz rechteckig an. 

Redmi Note 11 Leak und Vorstellung Dicke
(Seltsamerweise ist die Europäische Version dünner geworden mit 8,1mm)

Die Frontkamera versteckt sich in einem Punch Hole mittig am oberen Rand. Also ähnlich wie bei vielen anderen Mitbewerbern auch.

JBL Stereo Speaker und 3,5mm Klinke 

Spannend ist auch die Konnektivität. Auf den offiziellen Bildern von Redmi erkennt man nicht nur den den USB-Typ-C Port sondern auch Öffnungen der mit JBL gebrandeten Stereo-Lautsprecher und viel spannender, einen 3,5mm Port. Zumindest in der chinesischen Version. Zur globalen Vorstellung wurde JBL nicht mehr erwähnt.   

Sicherlich ist das im Zeitalter von TWS In-Ears nicht mehr so relevant, aber von vielen Fans immer wieder gewünscht. Der bekannter Infrarot Blaster ist natürlich auch wieder mit dabei (Hat den eigentlich schon mal wer wirklich genutzt?). 😅

Redmi Note 11 Leak und Vorstellung Front- & Rückseite JBL Lautsprecher & 3,5mm Klinke
(JBL Stereo Lautsprecher und 3,5mm Klinke wie auch USB Typ-C zum beladen)

Wie üblich wird es technische Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen geben. So setzt das normale Redmi Note 11  auf ein 6,67″ IPS Display, bekommt aber immerhin auch die 120 Hz Bildwiederholfrequenz und wird von einem Mediatek G96 (~336.000 Antutu Punkte), beziehungsweise das 11 Pro 5G von einem Snapdragon 695 (ca. 371.000 Antutu Punkte) angetrieben. 

Die Speicherausstattung wird mit 4/6/8GB+ 128/256GB wählbar sein. Der Akku misst 5000mAh Kapazität und kann mit 67W beladen werden. Stereo Lautsprecher sind auch hier verbaut.

Das Redmi Note 11 Pro /5G setzt, wie der Vorgänger, auf ein AMOLED Display und nutzt erneut die 120 Hz Bildwiederholrate. Die Auflösung liegt bei 2400×1080 Pixel. Die Helligkeit soll erneut sehr hoch ausfallen und mit 1200 nits Spitze arbeiten können. Entsprechend werden auch HDR10+Inhalte unterstützt.

Zudem sollen hier der Stereo Lautsprecher genutzt werden. Schön ist aber das die gesamte Redmi Note 11 Serie auf Stereo Lautsprecher zurückgreift. Ob für die europäische Version auch JBL als Kooperation Einzug erhält, sehen wir mit dem eintreffen unseres Testmodells.

Redmi Note 11 Leak und Vorstellung Rückseite
(mehr Griff durch matte, rutschfestere Rückseite)

Wie man feststellt wird aktuell keine extrem flotter Snapdragon oder Mediatek SOC, sondern die normale  Mittelklassebereich verbaut. Das dürfte wird definitiv wieder für gespaltene Lager sorgen. Allerdings liefern die  SOCs eine gute Leistung, die für den Alltag locker ausreicht. Zumal man aber mit den 4 Modellen die ganze Geschichte auch etwas unübersichtlich gestaltet. 

Warum es ein Pro Modell mit 4G und 5G sein muss, weiß nur Xiaomi. Warum setzt man nicht direkt auf 5G im Pro Modell? Am liebsten mit der chinesischen Hardware….(MediaTek Dimensity 920 5G 6 nm)

Testbericht / Erfahrungen / Meinungen

Mit der Vorstellung der Globalen Version hat sich irgendwie alles verändert. Gleich 4 Geräte sollen über den Januar bis hin zum Februar 2022 auf den Markt eintrudeln. Nach unserem Geschmack zu viele Geräte mit zu unterschiedlicher Hardware. Da wird es für uns schon schwer den Durchblick zu behalten, wie soll das erst bei Endkunden aussehen?

Wirklich großartige Veränderungen zur Note 10 Reihe gibt es nicht. Klar etwas mehr Performance, die im Alltag aber kaum spürbar ausfallen sollte, ein ähnliches, aber verändertes  Kamerasetup mit schwächeren Makrosensor und das 5G Modell verzichtet sogar noch auf den Makrosensor.

Gerade in Punkto Performance werden einige Nutzer enttäuscht sein. Xiaomi hätte im Pro Modell irgendwo zwischen der Performance eines Dimesitys 900 und 1200 liegen müssen um wieder einen Kracher landen zu können.

Aber hier kommt das nun erhältliche Redmi Note 11 Pro+ 5G ins Spiel, das ist mit einem Dimensity 920 und 120 Watt beladen ausgestattet ist.

Der größte Unterschied ist dann wohl doch nur die Optik. Und die ist eben absolute Geschmackssache. Ich persönlich erfreue mich an dem kantigem iPhone ähnlichen Look, andere verteufeln ihn. Momentan habe ich etwas bedenken ob die neue Redmi Note 11 Reihe beim Endkunden auch für so ein positiven Aufschrei sorgt, wie es seinerzeit das Note 10 Pro getan hatte.. Dafür hat sich zu wenig verändert und die teils Hauseigene Konkurrenz schläft nicht. Poco, Xiaomi Mi Lite, OnePlus, Realme…  

Unser Testgerät trudelt bald ein, ich bin bereits sehr gespannt wie es sich schlägt.

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentare (9)
  • VoHe

    22.10.2021, 21:24

    OmG
    "und viel spannender, einen 3,5mm Port. Sicherlich in Zeitalter von TWS In-Ears nicht mehr so relevant aber von vielen Fans immer wieder gewünscht. Der bekannter Infrarot Blaster ist natürlich auch wieder mit dabei (Hat den eigentlich schon mal wer wirklich genutzt?)"
    Ein Smartphone, das in Mittel- oder Oberkasse getestet wird sollte auf jeden Fall ein 3,5 Klinkenanschluss haben oder entsprechend abgewertet werden! Audiophile besitzen Audioanlagen oder (so wie ich) Mischpulte! Das funktioniert mit BT. Eher mittelmäßig. Abgesehen davon nutzen viele auch noch ganz normale Kopfhörer!
    Genauso mit dem IR Blaster, auch wenn IHR Euch das nicht vorstellen mögt, oft die beste Programmierbare Fernbedienung die es geben kann. Nicht nur 😉 um bei Saturn alle Fernseher einer Marke auf einmal abzuschalten.
    Damit werden alte Topgeräte über Jahre bedienbar bleiben!

  • Ronny

    25.10.2021, 08:57

    @VoHe: OmG
    "und viel spannender, einen 3,5mm Port. Sicherlich in Zeitalter von TWS In-Ears nicht mehr so relevant aber von vielen Fans immer wieder gewünscht. Der bekannter Infrarot Blaster ist natürlich auch wieder mit dabei (Hat den eigentlich schon mal wer wirklich genutzt?)"
    Ein Smartphone, das in Mittel- oder Oberkasse getestet wird sollte auf jeden Fall ein 3,5 Klinkenanschluss haben oder entsprechend abgewertet werden! Audiophile besitzen Audioanlagen oder (so wie ich) Mischpulte! Das funktioniert mit BT. Eher mittelmäßig. Abgesehen davon nutzen viele auch noch ganz normale Kopfhörer!
    Genauso mit dem IR Blaster, auch wenn IHR Euch das nicht vorstellen mögt, oft die beste Programmierbare Fernbedienung die es geben kann. Nicht nur 😉 um bei Saturn alle Fernseher einer Marke auf einmal abzuschalten.
    Damit werden alte Topgeräte über Jahre bedienbar bleiben!

    Was vom Hersteller "auf jedem Fall dabei" ist schwankt seit Jahren stark. Der 3,5mm Port ist es jedenfalls nicht mehr. Was ein Audiophiler benutzt weiß ich nicht, doch kann mir aber nicht vorstellen das die Ausgangsleistung eines Smartphones reicht um Kabelgebundenen sehr hochwertigen Kopfhörer mit viel Widerstand vernünftig zu betreiben. Zumal Xiaomi hier in der Vergangenheit nicht geglänzt hat. Wenn ich hochwertige, teure Kopfhörer nutze, nutze ich sie garantiert nicht am Smartphone. Da kommt ein entsprechenden hochaufgelöster HiRes-Player zum Einsatz 🙂
    IR Blaster: ja hatte ich mal als FB versucht zu nutzen, war mir mit entsperren aber zu umständlich 😅 Daher auch die Frage. Kam aber auch noch nie Feedback das jemand diesen IR Port vermisst.
    Und was stellen wir somit wieder fest? jeder hat andere Ansprüche und andere Anforderungen 😉
    Grüße Ronny

  • Ralle x

    02.11.2021, 10:05

    Wenn die 11er kommen, werden das 10 pro oder das poco x3 pro zum Scnapper.

  • Ralle x

    02.11.2021, 10:24

    Wenn die 11er kommen, werden das 10 pro oder das poco x3 pro zum Schnapper.

  • Ronny

    02.11.2021, 10:25

    @Ralle: Wenn die 11er kommen, werden das 10 pro oder das poco x3 pro zum Schnapper.

    Hoffen wir es, aktuell ist das Redmi Note 10 Pro nicht unbedingt günstig zu bekommen.

  • Nina

    31.01.2022, 00:18

    Ist das China Model redmi note 11 pro besser als das global (redmi note 11pro 5g), wen ja sollte man sich lieber das China Modell kaufen? Oder funktioniert dann nicht alles in Deutschland?

  • Ronny

    31.01.2022, 08:36

    @Nina: Ist das China Model redmi note 11 pro besser als das global (redmi note 11pro 5g), wen ja sollte man sich lieber das China Modell kaufen? Oder funktioniert dann nicht alles in Deutschland?

    Ja die chinesischen Versionen sind allesamt flotter. Lohnen sich aber nur bedingt: chinesisches/englisches System, manuelles installieren der Play Store App (Google Services sind aber vorhanden), fehlendes LTE Band 20. Somit stark eingeschränkter Empfang.
    Grüße

  • Mastersodyssee

    25.08.2022, 12:26

    Hallo Zusammen empfehle dieses Gerät Niemanden. Habe das Gerät 2 gekauft und immer das gleiche Problem gehabt. Dachte mir wow nice nen Oled Display schon bald am selben Abend ist mir aufgefallen, dass das Display im oberen und unteren Bereich des Bildschirms sehr fleckig wirkt. Habe mir dann einen einen Display tester runtergeladen und sieh da bei weißem und schwarzen auf 50% Helligkeit weist es extreme Kontrastveränderungen auf und wenn man sich bei 50 und darunter zum Beispiel ein Video anguckt wo dunkele szenen kommen das Bild komplett verpixelt und verwischt. Habe das gleiche Gerät von nem anderen Hersteller gekauft und genau das Gleiche. Es soll angeblich an der Software liegen aber es häufen sich die Aussagen wo dasselbe Probleme geäußert wird. Tolles Gerät wirklich aber aufgrund des miserablen Displays nicht zu empfehlen.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Redmi Note 11 Pro 4G/5G ab 269€ – EU Version anders als gedacht (6,7″, AMOLED, 120Hz) Zum Angebot