Deals China Handys Ulefone Armor 10 5G

Ulefone Armor 10 5G Testbericht – ab 334€ 6,67″ FHD+, Dimensity 800, 8+128GB, 5G

- - von
Zum Angebot

Mit einem schönen Display, toller Performance, guter Kamera und 5G stellt das Ulefone Armor 10 aktuell unsere Reverenz für Outdoor Telefone dar.

+3
Technische Daten 6,7" • 2340x1080 • MediaTek Dimensity 800 • 8+128GB (erweiterbar) • 5G • LTE (inkl. Band 7/20/28) • USB Typ-C • 5800mAh • Android 10
Banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
Gearbest.com Gearbest.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Das Ulefone Armor 10 5G  Outdoor Smartphone ist eines der ersten Geräte die 5G anbieten. Das Ganze wurde durch den neuen und ziemlich flotten MediaTek Dimensity 800 Prozessor ermöglicht. Das aktuell wohl beste Outdoor Telefon ist bereits ab 334,22€ auf Banggood.com. Als weitere Features gibt es 15W kabelloses Laden, einen 5800mAh Akku, NFC, 5G und genügend Performance für den Alltag.

Ulefone Armor 10 5G  Outdoor Smartphone

Endlich wird es im Outdoor Bereich der Smartphones wieder spannender. Mit den neuen, recht günstigen aber leistungsstarken Prozessoren von Mediatek kommt auch im Bereich der Outdoor Smartphones wieder Schwung rein und sogar 5G dazu. Ulefone ist damit aber nicht der einzige Hersteller aus Übersee, denn Blackview und Oukitel nehmen sich der Technik auch an.

Technische Daten des Ulefone Armor 10 5G

 Ulefone Armor 10 5G
Display6,67″ IPS LCD, Full-HD+, 2400×1080 Pixel, 410 PPI
ProzessorMediaTek Dimensity 800 @ 2,0 GHz
GrafikchipARM Mali G57
Arbeitsspeicher8 GB LPDDR4X
Interner Speicher128 GB (erweiterbar)
Hauptkamera64 MP Samsung GW1 f/1.89, 8 MP Ultraweitwinkelkamera, 2 MP Portraitkamera f/2.0, 5 MP Makrokamera
Frontkamera16 MP mit f/2.2 Blende
Akku5.800 mAh mit 15 W induktives Laden
KonnektivitätWLAN AC, Bluetooth 5.0, 5G, LTE Band 7/20/28, GPS/GLONASS/BDS/Galileo, Hybrid-SIM, USB-C, 
FeaturesFingerabdrucksensor hinten, NFC, IP68/IP69K-Rating
BetriebssystemAndroid 10
Abmessungen / Gewicht176,5 x 82,8 x 14,55 mm / 328 g

Das Ulefone Armor 10 5G nutzt ein ziemlich gutes 6,67″ IPS-Display im 19:9 Format mit einer Auflösung von 2400×1080 Pixel. Die Leistung liefert ein MediaTek Helio Dimensity 800 Octa-Core Prozessor mit 2,0 GHz welcher das Handy auf eine Antutu-Punktzahl von 306.800 beschleunigt und somit im Mittelklassebereich platziert. Der Prozessor liegt damit zwischen einem Qualcomm Snapdragon 730G und einem 765G.  Zusätzlich stehen gleich 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz zur Seite, der dank MicroSD Speicherkarten-Slot erweitert werden kann.

2021 01 07 20 38 42 Window

Quad-Kamera im Outdoor Smartphone

Ulefone setzt im Armor 10 5G auf eine Quad-Kamera. Hierbei kommt auf der Rückseite ein 64 MP Samsung S5kGW1 Sensor (f/1.89) zusammen mit einem 8MP Ultraweitwinkel-Sensor zur Verwendung. Außerdem gibt es einen 2 MP Sensor für Tiefeninformationen und einen 5 MP Makrosensor. Die Frontkamera besitzt einen 16 MP Sensor. Wie üblich darf man keine Wunder in der Bildqualität erwarten aber die Sensoren fanden auch schon in anderen Smartphones ihren Einsatz und konnten meist überzeugen. 

Ulefone Armor 10 5G  Outdoor Smartphone2

Umfangreiche Ausstattung mit 5G

Die sonstige Ausstattung fällt sehr ordentlich aus: Dual-Band WLAN, Dual-SIM, LTE (inkl. Band 7/20/28), 5G, NFC, eine Benachrichtigungs-LED, USB Typ-C, Bluetooth 5.0 und GPS. Der Akku hat 5800mAh Kapazität und sollte damit für eine solide Laufzeit unter Android 10 sorgen. Dank induktiven Ladens kann das Smartphone auch drahtlos mit bis zu 15 W aufgeladen werden. Die Abmessung des Handy umfassen 82.8 x 176.5 x 14.6mm bei einem Gewicht von 328g. Wie gewohnt ist das Smartphone nach IP68 zertifiziert und ist somit Staub- & Wasserdicht. Die militärischen Standards MIL-STD-810G werden auch wieder erfüllt.

Ulefone Armor 10 5G  Outdoor Smartphone3

  • Auf Amazon wurde das Handy bisher nicht bewertet. (Stand 07.01.2021)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Sehr gute Verarbeitung aber groß und schwer

Optisch bleibt ein Outdoor Smartphone eben ein Outdoor Smartphone. Ebenso bleiben auch die Abmessungen und Dimensionen recht groß und wuchtig, gleiches gilt für das recht hohe Gewicht von 328g. Für so ein Smartphone entscheidet man sich bewusst. Die Verarbeitung gefällt wirklich gut, etwas zu Meckern finde ich hier nicht, wenn überhaupt das wie so oft die Bedienelemente oder der Rückseitige Fingerabdrucksensor etwas zu hoch platziert wurde. Die seitlichen Taster drücken sich gut und geben ein vernünftiges haptisches Feedback. 
Das Display und die gesamte Technik ist dick im Gummi ummantelt, über das Display hinaus ist ein Gummistreifen gezogen der bei flachen Stürzen da Glas schützt. Gegen spitze Steine oder unebene Untergründe hilft es aber auch nicht.

IMG 20210108 103102 IMG 20210108 103120

Tolles Display & schnelle Reaktionszeit

Das Display macht eine wirklich guten Job. Das IPS Panel hat eine schöne Auflösung, eine gute schärfe und recht kräftige, lebendige Farben. Ebenso ist die Helligkeit hoch genug um auch im sonnigen Außenbereich vernünftig abgelesen zu werden. Die Blickwinkel sind typisch IPS, nur in sehr ungewöhnlichen Blickwinkeln wird das Bild dunkler und blasser. Ebenfalls gefällt mir die Reaktionsgeschwindigkeit auf getätigte Eingaben. Eine Latenz hab ich nicht spüren können. Neben der Loch Notch die leichte Schattenwürfe bei weißen Hintergründen darstellt ist auch eine Nachrichten LED Anzeige oberhalb integriert.

IMG 20210108 103159 IMG 20210108 103248

Solider Fingerabdrucksensor, aber maue Gesichtsentsperrung

Der Fingerabdrucksensor ist Rückseitig integriert worden, etwa zu hoch aber noch gut erreichbar. Er entsperrt das Gerät zuverlässig in gut 1 Sekunde. Die Alternativ nutzbare Face Unlock Funktion hingegen sollte man eher nicht nutzen. Das Entsperren nimmt gerne 2 Sekunde in Anspruch und das eingelesene Gesicht wird nicht immer zuverlässig erkannt.

Sehr flottes Android 10 System

Grundsätzlich liefen auch die anderen oder älteren Outdoor Telefone gut. Aber hier fühlt sich das ganze durch den deutlich flotteren und moderneren MediaTek Dimensity 800 einfach viel besser an. Apps sind schnell geladen, da System lief im Test jederzeit flüssig, flott und stabil. Ebenso wird auf unnütze Software verzichtet. lediglich die Tool Box ist wieder mit dabei. Schad- oder Mailware war auch nicht zu finden.
Der Google Play Store ist seltsamerweise nicht zertifiziert, das System im SafetyNet Check aber Google relevant bestanden. Toll ist auch das das Kamera API Level voll unterstützt wird, sprich fremd Software zB. die Google Kamera App werden entsprechend auch voll unterstützt. Nicht so schön ist nach wie vor die Implementierung des Widevine L3 Levels, so wird zwar Netflix und Co. unterstützt, aber nur in verringerter Qualität.

Screenshot 20210107 082545 Screenshot 20210107 081513 Screenshot 20210107 083845 Screenshot 20210107 083908 Screenshot 20210107 083922 Screenshot 20210107 083933Screenshot 20210107 084718

Im Testzeitraum traf ein Update ein. Der typische Hinweis „Minor gug fixes“ durfte natürlich nicht fehlen. Was genau verbessert wurde war nicht geschildert. Ob es weitere Updates geben wird ist eher ungewiss. Der Sicherheitsstand von Google belief sich auf September 2020.

Sehr gute Mittelklasse Performance 

Mit dem neuen Prozessor kann Mediatek endlich wieder mit Qualcomm mithalten oder aufschließen. Die errechneten 308.000 Antutu Punkte sind  zwar keine Spitzenwerte aber so flott das ich die meisten Spiele auch in vollen Details flüssig spielen kann. Sofern das bei einem Outdoor Smartphone überhaupt eine Rolle spielt. Die Lese- (~900MB/s) und Schreibraten (470MB/s) sind auch wirklich gut und bestätigen die flotte Geschwindigkeit des Systems. Auch der Arbeitsspeicher werkelt mit 22GB/s auf einem sehr hohen Niveau.

Screenshot 20210107 084049 Screenshot 20210107 084708 Screenshot 20210107 091300 Screenshot 20210107 092251 Screenshot 20210107 092719 Screenshot 20210107 093606

Kamera mit guten Bildern

Auf der Kamera liegt wohl immer noch der größte Stellenwert bei Smartphones, sicherlich auch bei Outdoor  Telefonen. Mittlerweile liefern die meisten Hersteller eine brauchbare Qualität ab, im Jeweils angesiedelten Preissegment sind sie aber nie der Überflieger. Das ändert sich auch nicht  beim Ulefone Armor 10.  Aber hier werden tatsächlich gute Bilder erstellt, die gute Farben darstellen, eine schöne Schärfe bieten und angenehme Details ablichten. Der Dynamikumfang schwankt aber auch hier etwas und alles außerhalb des Fokus oder am Bildrand ist eher unscharf und matschig. 

IMG 20210107 124340 982 IMG 20210107 124451 789 IMG 20210107 124148 939 IMG 20210107 124140 891

Der Weitwinkelsensor

Dieser kann wie üblich nicht mit der Hauptkamera mithalten, die Bilder sind deutlich dunkler und bieten auch deutlich weniger Details. Die typischen Randunschärfen und verwaschenen Bereiche gibt es natürlich auch hier.

IMG 20210107 124347 886 IMG 20210107 124454 968

Der Makrosensor

Mit den gegeben 5 Megapixel braucht man auch hier nichts großartiges erwarten. Vermutlich wird man den Sensor einmal austesteten und danach nie wieder nutzen. Wirklich prall sind die Bilder so oder so nicht.

IMG 20210107 124244 747 IMG 20210107 124228 651

Die Portrait Funktion

Diese funktioniert ausgezeichnet und trennt den Vordergrund sehr sauber vom Hintergrund ab. Da schafft auch die Frontkamera, ohne zusätzliche Sensor. Eine wirkliche Funktion des 2 MP Tiefensensors habe ich aber auch nicht feststellen können. Ein Zuhalten erzielte genau das gleiche Ergebnis. Wozu er dann verbaut wurde ist wie beim Makrosensor fraglich. Lieber protzen und kleckern als zu wenige Sensoren bieten ist wohl die Devise.

IMG 20210107 124406 339 IMG 20210107 124413 263 IMG 20210107 124422 902

Die Frontkamera

Liefert solide Ergebnisse, auf kurze Distanz aber oft unscharf. Die Farben etwas blasser, die Überbelichtung nimmt zu, die schärfe bei richtigen Abstand ist aber gut. Abseits des Gesichtes links, rechts und oberhalb ist es wie so oft aber eher unscharf und in dunkleren Bereichen mit einem Rauschen versehen.

IMG 20210107 124656 955 IMG 20210107 124645 334

Lowlight ist nicht die Stärke

Gut das war auch nicht anders zu erwarten. Wer nachts Bilder knipsen möchte sollt auf halbwegs ausreichende Lichtsituationen achten, denn sonst könne die Bilder unscharf  und zu dunkel werden. Recht viel Grundrauchen ist auf den Bilden zu finden, auch wenn der Nachtmodus aktiviert wird, der die Bilder sichtbar aufhellt. Ansonsten ist das Ergebnis soweit solide.

IMG 20210107 123932 813 IMG 20210107 123941 371 IMG 20210107 123855 615 IMG 20210107 123902 009

4K Aufnahmen ohne Stabilisierung

Endlich können wir auch in 4K Videos aufzeichnen die tatsächlich auch eine gute Qualität vorweisen, die Farben sind gut, der Autofokus sehr flott, das Audio durchschnittlich gut. Aber eine Stabilisierung fehlt, entsprechend ist eine ruhige Hand oder ein Gimbal nötig. Die Friontkamera schneiet so ab wie es die Bilder auch tun. 

Nur eine durchschnittliche Akkulaufzeit 

5800mAh klingt durchaus sehr groß und ausdauernd. In meinem Test kam ich so klar gut über den tag und je nach Nutzung auch über den zweiten Tag. Aber mehr war leider nicht drin. Wenn es anspruchsvolle Tage warenmusste ich im laufe des zweiten Tages den Akku schon wieder befüllen. Da hab ich mir einfach mehr erhofft. Das Beladen dauert natürlich etwas länger auch wenn ein 15 Watt Netzteil beiliegt. Insgesamt gut 2,5 Stunden das liegt aber noch im normalen Rahmen.

Sehr gute Konnektivität

Was die Anschlussvielfalt angeht muss man hier eigentlich nur auf den 3,5mm Audio Port verzichten, ein entsprechender Typ-C auf 3,5mm Adapter liegt aber bei. Auf Stereo Lautsprecher auch, aber hier liegt gewiss auch nicht der Fokus. Beim Empfang der der Gesprächsqualität gibt sich das Ulefone keine Blöße, ganz im Gegenteil hier konnte es in allen Belangen wirklich überzeugen. Ebenso in der Verbindungsreichweite/Durchsatzrate und Stabilität der WLAN Anbindung. Die Bluetooth Anbindung erfolgte ebenso ohne Probleme und Abbrüche.

Screenshot 20210107 125942Screenshot 20210108 101344 Screenshot 20210108 101400 Screenshot 20210108 101409

Fazit

Durchweg muss ich sagen hat mir das Ulefone Armor 10 wirklich gut im Testzeitraum gefallen, lediglich das fehlende Widevine L1 Level und die nicht so besonders gute Akku Laufzeit missfielen mir. Egal ob man nun 5G nutzt oder nicht: momentan stellt das Ulefone Armor 10 die Reverenz unter den Import Outdoor Smartphones dar.

tolle Performancenur Widevine L3
schönes Display & BedienbarkeitTiefensensor ohne Funktion/unnötig
induktives 15w Laden & Wasserdichtigkeitnur durchschnittliche Akkulaufzeit
gute Kamera (für ein rugged Phone)keine/kaum Updates zukünftig
5G fähig, alle wichtigen LTE Bänder dabei 

Features

  • 6,67″, 2400×1080 Pixel
  • MediaTek Dimensity 800, Octa-Core, 2,0 GHz
  • 8GB RAM, 128GB Speicherplatz (erweiterbar)
  • 64+8+2+5MP Quad-Kamera, 16MP Frontkamera
  • Dual-Band WLAN (+AC), Dual-SIM, LTE (inkl. Band 7/20/28), 5G, Bluetooth 5.0, USB Typ-C
  • 5800mAh Akku, induktives 15W Laden
  • Android 10
  • Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Ulefone Armor 10 5G Testbericht – ab 334€ 6,67″ FHD+, Dimensity 800, 8+128GB, 5G Zum Angebot