XGIMI Halo Testbericht – ab 717€ Tragbarer FHD Beamer, 800 Lumen, Android TV

-
Technische Daten Full-HD • 800 Lumen • Android TV • Chromecast • 17.100mAh Akku
Euronics.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Xgimi.com 3-7 Tage Lieferzeit Versand aus europa
ab 719,10€ Gutschein erforderlich
Gearbest.com Gearbest.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

XGIMI ist für portable oder tragbare Projektoren bekanntgeworden. In den verhältnismäßig kleinen Geräten steckt das volle Potenzial eines normalen Projektors, nur eben tragbar. Mit Full-HD Auflösung, 3D Wiedergabe, HDR10 Unterstützung, Android TV Oberfläche, Dual-Band WLAN, Bluetooth Anbindung und Chromecast Funktion sowie recht leistungsstarken Lautsprechern von Harman Kardon bietet er alles was für einen Film- oder Spieleabend benötigt wird. Und dank integriertem Akku mit 17.100mAh ist er auch ohne Steckdose nutzbar. Der nicht ganz günstige XGIMI Halo ist ab 717,26€ auf Euronics.de erhältlich.

Tragbare Projektoren sind durchaus interessant wenn man abseits des eigenen Heimkinozimmers den Beamer auch mal flexibel in der Wohnung nutzen oder gar außerhalb im Garten oder bei Freunden einsetzen möchte. Wenn man dann auch noch kaum Kompromisse eingehen möchte, sich die Bild- und Tonqualität nicht verstecken muss, dann wird es leider schnell recht teuer. Man stelle sich nur mal vor: Bequem auf der Couch einen Film in 100 Zoll oder größer schauen (je nach freier Fläche) und im Anschlus der spontane Wechsel ins Kinderzimmer. Nun die gute alte Nintendo Switch angeschlossen und mit der Familie Mario Kart gespielt oder der spontane Anruf eines Kumpels zum Filmabend oder auch zum gemeinsamen Zocken.

Einfach den Projektor geschnappt, losgefahren und ebenfalls ein deutlich größeres Bild an die Wand projiziert, als es bezahlbare Fernseher aktuell können. Zudem besteht die Möglichkeit das jeder der sich im gleichen Netzwerk befinden per integrierten Cromecast Bild/Ton und Videos zu streamen. Egal ob Amazon Prime Video, Youtube oder Disney+. 

Technische Daten

  XGIMI Halo XGIMI MoGo Pro
CPU AMlogic T950x2 AMlogic T950x2
RAM/ROM 2GB+16GB 2GB+16GB
Standardauflösung 1920×1080 Pixel 1920×1080 Pixel
Leuchtkraft 800 ANSI Lumen 300 ANSI Lumen

Projektionsabstand/
Bildgröße

 

100″@2,66m, 80″@2,17m, 60″1,59m, 40″@1,06m 100″@2,66m, 80″@2,17m, 60″1,59m, 40″@1,06m
Korrekturen der Keystone 40 Grad automatische vertikale Trapezkorrektur, manuelle horizontale Trapezkorrektur 40 Grad automatische vertikale Trapezkorrektur, manuelle horizontale Trapezkorrektur
Autofokus/4K/3D ja/downsampling/ja ja/downsampling/ja
Eingebaute Batterie 17100 mAh 10400 mAh
Speaker Harman/Kardon 2x 5 Watt Harman/Kardon 2x 3 Watt
Anschlüsse HDMI 2.0, USB, 3,5mm Klinke, Bluetooth 5.0, Dual-Band WLAN HDMI 2.0, USB, 3,5mm Klinke, Bluetooth 5.0, Dual-Band WLAN
Oberfläche Android TV 9.0, Google Play Store, Google Assistant, Chromecast eingebaut Android TV 9.0, Google Play Store, Google Assistant, Chromecast eingebaut
Abmessungen 11,35 x 14,50 x 17,15 cm 10,55 x 14,60 x 9,45 cm


(XGIMI MoGo Pro & XGIMI Halo im Größenvergleich)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Von den Abmessungen her ist der XGIMI Halo sehr kompakt ausgefallen, aber im Vergleich zum XGIMI MoGo Pro deutlich angewachsen. Die reinen, technischen Unterschiede halten sich hier in Grenzen, denn der Prozessor, Arbeitsspeicher und RAM sind identisch. Auch die Google TV Oberfläche inklusive 3D Wiedergabe, eingebauten Chromecast ist absolut identisch. Letztendlich kann man sagen hat man für den XGIMI Halo den Akku aufgebohrt und die Harman/Kardon Lautsprecher etwas verbessert. Die Anschlüsse befindenden sich gut erreichbar auf der Rückseite. Auf der Unterseite ist eine Gewindeaufnahme vorzufinden die auch eine Decken- oder Wandmontage ermöglicht. Oberseitig sind noch vereinzelte Bedienelemente sowie noch eine Betriebs LED vorzufinden die auch den Akkuzustand anzeigt. Hier wechselt die Farbe dann von Grün, auf Orange und auf Rot um. Dei Verarbeitung des Geräts ist vorbildlich. Alles wirkt sauber verarbeitet ohne Ecken und Kanten. Das erwarte ich jedoch auch bei diesem Preis.


(Schickes Design und gut erreichbare Anschlüsse sowie Bedienelemente)

Das Starten des Beamers nimmt ca. 1 Minute in Anspruch. Zwischenzeitlich springt der Autofokus direkt an, ebenfalls bei Veränderungen der Position oder ankippen den Projektors. Gleiches gilt für die automatische Trapezkorrektur. Beides funktioniert ausgezeichnet. Sollte der Fokus mal nicht passen, kann ich auf der Unterseite der Fernbedienung den Autofokus auch manuell anstoßen ohne im System rum zuwühlen. Das Android TV System ist einfach strukturiert und ebenfalls sehr einfach aufgebaut und lässt sich flott und flüssig bedienen. Bei der Ersteinrichtung wird man Schritt für Schritt angeleitet. Falsch machen kann man eigentlich nichts wenn man schon ein bestehendes Google Konto besitzt. Das System ist soweit selbst erklärend für alle die schon mal mit Android zu tun hatten oder den Google Play Store besucht haben. Eine Sprachsteuerung per beiliegender Fernbedienung ist ebenso möglich.


(Bildgröße mit mir zum einordnen & ein paar Google Play Store Inhalte)

Im Play Store findet man ca 4000-5000 Apps. Amazon Prime Video, Disney+, ZDF Medietheken, Youtube und auch das ein oder andere Spiel kann ich so installieren und nutzen. Aber nicht alles was man eventuell sucht bekommt man auch. Da wäre zb. eine lauffähige Version von Netflix, um die muss man sich selbst kümmern. Die verfügbare /installierte Version ist mit dem Gerät leider nicht Kompatibel. Da ich aber auch USB Sticks mit entsprechenden .apks über den USB Port nutzen kann wird man hier sicherlich am heimischen PCs eine entsprechende lauffähige Version finden können. Übrigens wird natürlich das DRM Widevine Level 1 unterstützt und so kann alles per Stream on Demand in Full-HD gestreamt und angeschaut werden.


(DRM Widevine L1, Netflix läuft leider nicht ohne manuell gefundene, installierte Version)

Sky macht mir da schon mehr sorgen wenn man eben die Sky Go App nutzen will. Die gibt es nicht im Android TV Store zu finden. Allgemein stellt sich Sky eh ziemlich bescheiden an wenn es um die Umsetzung für Konsole oder TV Apps geht. Weder für die Xbox, noch die Playstation existiert eine App. Auf dem Android Smartphone glücklicherweise schon, nur gibt es keine Funktion um Inhalte auf andere Geräte zu streamen. Per Amazon Prime, Google Play Filme, Disney+ und in der Theorie mit Netflix (mit entsprechend lauffähige Version) klappt das perfekt und auch sehr gut. 

Das Spiegeln vom Display Inhalten des eigenen Smartphones für eigene Bilder, Musik oder Videoclips wird auch unterstützt und klappt ebenso gut. Leider aber nicht für Urheberrechtlich geschützte Inhalten: sprich Sky, Amazon oder Netflix. So kann man das Problem mit Sky leider auch nicht umgehen. (Mit spiegeln ist nicht die App interne Funktion zum streamen gemeint, das sind zwei unabhängige Funktionen.)

Bildqualität

Es ist tatsächlich sehr erstaunlich was aus dem kleinen Gerät so herauskommt. Die Helligkeit ist schon sehr beachtlich und muss sich kaum vor großen, für eine Festinstallation vorgesehenen, Projektoren verstecken. Unterschiede gibt es natürlich schon. Gerade wenn man einen direkt Vergleich hat. Dennoch sehr beachtlich das selbst bei eingeschalteten Deckenlicht oder offenen Fenster die Inhalte noch recht gut zu erkennen sind. Ich hab ein ca. 100″ großes Bild bei 3 Meter Abstand auf meiner weißen Spannleinwand erzeugt.


(Die Screenshots oder das Testvideo spiegeln nicht die Qualität der original Darstellung wieder)

Für die volle Helligkeit muss ich aber mit eingestecktem Netzteil schauen. Ohne erreicht es ca 300-400 Lumen Helligkeit was in etwas dem XGIMI Mogo Pro mit Netzteil entspricht.  Der Unterschied im direkten Vergleich der deutlich höheren Helligkeit des Halo ist klar ersichtlich. Bild technisch machen beide Geräte keinen wirklichen Unterschied aus.

  
(verschiedene Profile und Einstellungen, Helligkeitsunterschiede zwischen XGIMI Halo und MOGO Pro)

Das Bild kann mit guten Farben (die natürlich auch angepasst werden können) sowie einer ordentlichen Helligkeit überzeugen. Je nach Abstand variiert die Helligkeit Natürlichkeit ebenso wie die räumlichen Gegebenheiten der Helligkeit. Das Beste Ergebnis erzielt man natürlich in völlig abgedunkelten Räumen. Je nach gewählten Profil wirk das Bild ausgeglichen, wärmer oder auch kühl. Ganz nach dem persönlichen Geschmack. Die Kontraste sind nicht auf dem Punkt genau, eben sowenig die Helligkeit so das dunkle Details nicht im schwarz absaufen. Hier muss man manuelle noch etwas nachjustieren. Für die Standardeinstellung dennoch schon mehr als brauchbar.
Wie üblich liegt am Rand immer eine kleinere Unschärfe vor, diese ist aber weder im Android Menü noch in Filmen oder Spielen störend aufgefallen. 


(Spielen kann man natürlich auch, Input Lags spürte ich nicht) 

(Bildqualität bei eingeschaltetem LED Deckenlicht 2x 60 Watt und völlig abgedunkelter Raum)

Dank HDMI 2.0 könne auch 4K Inhalte wiedergegeben werden, hier wird aber downsampling genutzt um das Bild auf Full-HD zu bringen. Eine Höhere Auflösung kann der XGIMI Halo eben nicht darstellen. Ebenfalls wird HDR unterstützt. Durch die aber dafür zu geringe Lumenzahl/Helligkeit kommt das nicht wirklich zur Geltung. Zumal das Bild dunkler dargestellt werden müsste um die Spitzenhelligkeit auch zu erreichen, wenn der HDR Effekt dargestellt wird. 


(Ausgelesene Infos auf der XBox One S)

Betriebslautstärke & Lautsprecher

Die Lautstärke im Betrieb ist mit maximal 30 Dezibel kaum der Rede wert. Lässt man die satt klingenden Lautsprecher ertönen, nimmt man das leise surren des Lüfters eh nicht mehr war. Die Lautsprecher haben eine ordentliche Lautstärke und auch hier fragt man sich wo der Klang oder der gar nicht mal so schlechte Bass aus so einem kleinen Gerät herkommen können. Alternativ kann man auch per Bluetooth 5.0 oder 3,5mm Klinke andere Wiedergabegeräte für die Audiowiedergabe nutzen.

Akku 

Die Laufzeit ist durch den größeren Akku auch etwas besser ausgefallen. In den Standard Einstellungen konnte ich einen 2 Stündigen Film bequem zu Ende schauen. Für die gegebene Helligkeit und den guten Stereo Harman/Kardon Lautsprecher schon ein gutes Ergebnis. 

Fazit

Der XGIMI Halo ist ein technisch extrem faszinierendes Gerät. Portabel, mobil nutzbar, klein, Full-HD Auflösung, gute Helligkeit selbst bei nicht komplett abgedunkelten Räumen, schöner satter Lautsprecher und eben auch ein überzeugendes Bild. Dazu die absolut bequeme Chromecast Streaming Funktion bzw. die einfach strukturierte Android TV Oberfläche mit Google Play Store. All diese Funktionen muss man aber auch bewusst wollen. Fällt eines davon weg wird man wohl kaum 799€ investieren. Zumal stationäre Full-HD Projektoren deutlich günstiger zu bekommen sind und eine höhere Helligkeit aufweisen, bzw. man bei 800€ auch schon fast in den Genuss günstiger 4K Pixel Shift Projektoren kommen kann.

  • Auf Amazon wird mit 4,5 Sternen bei 19 Kundenrezensionen bewertet. (Stand 03.07.2020)
YouTube Review

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

XGIMI Halo Testbericht – ab 717€ Tragbarer FHD Beamer, 800 Lumen, Android TV Zum Angebot