OSCAL Pad 15 ab 190€ – Günstiges Tablet im kleinen Format mit Widevine L1 10,36″, 4G, GPS, Octa-Core Unisoc T606, 8280 mAh, Android 13

- - von
Zum Angebot

Blackview ist hinlänglich bekannt für Smartphone und auch Tablets. Nun bringt der eher kleine chinesische Hersteller das OSCAL Pad 15 auf dem Markt, das eine normale Größe und Mittelklasse Performance ohne großartige Besonderheiten zum schmalen Preis bietet. 

+2
OSCAL Pad 15 Rückansicht
Technische Daten 10,36" • 4G/LTE • GPS • Octa-Core Unisoc T606 • 8 GB RAM • 256 GB Speicherplatz • 8280 mAh • Android 13
amazon.de Amazon.de

Der Markt im Tabletbereich ist mittlerweile hart umkämpft und fast wöchentlich erreicht uns die Meldung über ein neues Tablet. Da ist es nicht verwunderlich, dass einigen auch auffällt, wie ähnlich diese optisch und technisch ausfallen. So auch bei dem OSCAL Pad 15 und dieses bekommt ihr bereits zum Preis ab 189,99€ auf Amazon.de im Angebot.

Technische Daten des OSCAL Pad 15

 OSCAL Pad 15
Display10,36″ 2000 x 1200 Pixel, IPS in Cell, 225 PPI
ProzessorUnisoc Tiger T606, Octa-Core 1,6 GHz, 12 nm
GrafikchipARM Mali-G57 MP1
RAM8 GB RAM, LPDDR4X
Interner Speicher256 GB RAM, erweiterbar
Kamera13 MP 
Frontkamera16 MP
Akku8.280 mAh, 33 Watt beladen
KonnektivitätDual-Sim, 4G, Dual-Band WLAN, GPS, Bluetooth 5.0, USB-Typ-C, 3,5 mm Klinke
FeaturesDisplay-Stift inklusive, Face Unlock
Maße / Gewicht246.5 mm x 156.3 mm x 7.6 mm / 449 g
BetriebssystemAndroid 13
Preis 229€ UVP

OSCAL Pad 15
vorder und rückseite

Optik in gewohnter Ausführung?

Die Optik beim OSCAL Pad 15 unterscheidet sich kaum von anderen Herstellern die ebenso neue Tablets auf den Markt bringen. Im schlanken Aluminium Gehäuse mit dünnen Rahmen in dessen das 10,36 Zoll große Display seinen Platz findet. Dank der kompakten Maße und dem schlichten Design kommt das Tablet auf ein Gewicht von gerade mal 449 Gramm. Haptisch sollte es aber angenehm in der Nutzung sein.

Kompaktes Display?

Bei dem 10,36 Zoll großen Display wird eine etwas minimal größere Displaygröße (üblich sind 10,1 Zoll) gewählt und die Auflösung beträgt auch hier die üblichen 2000 x 1200 Pixel, welches einen PPI Wert von 225 ergibt. Leider gibt es keine Helligkeitsangabe seitens Hersteller und hier wird man vermutlich einen mittleren Wert um die 300 nits erwarten können. Dank Widevine L1 Zertifizierung kann Netflix, Amazon Prime Video und Konsorten auch in Full-HD genossen werden.

OSCAL Pad 15
Display

Ausreichender Prozessor

Wie zu erwarten kommt hier auch kein unbekannter SOC um die Ecke. Angetrieben wird das Mittelklasse-Tablet von dem Unisoc Tiger T606 Octa-Core, der mit 1,6 GHz taktet und in 12 nm gefertigt wurde. Die Performance unter Antutu wird mit ~ 276.644 Punkten errechnet.

Für grundlegende Anwendungen wird der Prozessor ausreichen, somit ist der Alltag mit sozialen Medien, E-Mails und TikTok oder Youtube abgedeckt, ein paar Spiele kann man natürlich auch konsumieren. Die verbauten 8 GB RAM sollten hier auch für adäquate Ladezeiten sorgen. Der interne Speicher beträgt satte 256 GB und kann aber über den Hybrid-Slot per MicroSD Karte schnell erweitert werden.

OSCAL Pad 15 Prozessor

Kamera

Viel Informationen zu Blende und Hersteller können wir auch hier nicht finden und im Tablet Bereich ist dies eh nicht der Fokus. Die Bildqualität der Kamera bleibt zwar vorerst ein Geheimnis, da uns das Tablet nicht vorliegt.

Der verbaute 13-Megapixel-Hauptsensor lässt auf die Möglichkeit hoffen, brauchbare Schnappschüsse hinzubekommen. Die 16-Megapixel-Frontkamera sollte bei guten Lichtbedingungen ausreichend sein und auch halbwegs gute Ergebnisse erzielen können. Die Aufnahme von Videos in Full-HD-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde ist ebenfalls möglich. 

Konnektivität

Im Bereich der Konnektivität liest es sich wie fast überall und so wird auch der übliche Standard der Import Tablets abgedeckt. Angefangen bei dem Dual-Band WLAN mit 2,4 & 5 GHz und auch Bluetooth 5.0 ist natürlich mit an Board. Das Tablet kann im 4G Netzwerk kommunizieren und es werden auch alle wichtigen Frequenzbänder abgedeckt.

Im vorhandenen Hybrid-Slot finden zwei SIM-Karten Platz oder auch wahlweise nur eine SIM-Karte und eine Micro-SD Karte zur Speichererweiterung. Auf GPS muss auch nicht verzichtet werden.

Akku

Mit 8280 mAh sollte das OSCAL Pad 15 gut bestückt sein, um bei normaler Nutzung über mehrere Tage das Tablet zu nutzen. Beladen wird der Akku per USB-C und das mit recht flotten (für Import Tablet Verhältnisse) 33 Watt

OSCAL Pad 15
Akku

Fazit/Einschätzung: OSCAL Pad 15 kaufen?

Das OSCAL Pad 15 liest sich im Grunde wie fast alle aktuellen Import-Tablets, die man so zurzeit in dem Preissegment vorfinden kann. Große Neuerungen oder Besonderheiten liegen hier nicht vor. Für die alltäglichen Anwendungen wird es genügen, zumindest wenn man keine großen Ansprüche an die Performance hat. Der verbaute SOC ist eben ein altbekannter der für Alltägliche einfache Aufgaben genügt, für den ambitionierten Gamer aber zu schwach auf der Brust ist. Wie findet ihr das Tablet aus dem Hause Blackview?

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das eBay Partner Network oder auch das Amazon PartnerNet.
Daniel

Hey Ho, ich bin Daniel und nun auch offiziell ein NerdsHeaven Mitglied. Lange Zeit habe ich die Nerds im Hintergrund begleitet. Ich bin in der Redaktion tätig und gebe jetzt hier auch meinen Senf dazu.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

OSCAL Pad 15 ab 190€ – Günstiges Tablet im kleinen Format mit Widevine L1 (10,36″, 4G, GPS, Octa-Core Unisoc T606, 8280 mAh, Android 13) Zum Angebot