Nicht verfügbar

Das gewählte Angebot ist leider abgelaufen, nicht mehr verfügbar oder wurde vom Händler beendet. Wir haben jedoch viele weitere interessante Schnäppchen und Deals die auf dich warten.

Nichts verpassen

Lass Dir keine unserer Artikel entgehen und hole Dir täglich die neuesten und interessantesten Artikel und Gadgets direkt per RSS-Feed oder die Top-Angebote als Newsletter (1x wöchentlich).

+11

Chuwi UBook / Pro ab 354€

Varianten * Uhr aktualisiert zzgl. Versand. Beim Import aus dem Nicht-EU-Ausland werden 19% EUSt fällig und es können Zollkosten ab 150€ Warenwert hinzukommen. (Weitere Infos)

Abseits der normalen Tablets mit Celeron Prozessoren gibt es auch leistungsstärkere Ableger wie das CHUWI UBook / Pro welches von einem Intel Celeron N4100 Prozessor bzw. Intel Core M3-8100Y im Pro-Modell mit bis zu 3,4 GHz angetrieben wird. Dazu gibt es 8 GB LPDDR3 RAM und eine 256GB große SSD Festplatte für den reibungslosen Windows Betrieb. Das 12,3″ Display besitzt 4096 Druckstufen für eine Stiftbedienung. Aktuell kannst du das interessante Tablet bereits ab 354,41€ auf Banggood.com bestellen.

Augen auf beim Kauf: es gibt auch eine etwas günstigere aber auch leistungsschwächere Intel Celeron N4100 Version namens Chuwi UBook.  Die Intel Core m3 Version lautet Chuwi UBook Pro.

Die meisten Import Tablets setzen aktuell nur auf Intel Celeron Lösungen und reichen leistungstechnisch sicherlich nicht jedem aus. Wer etwas mehr von seinem Windows 10 Tablet abverlangt, könnte mit dem Chuwi UBook Pro sicherlich mehr Spaß haben. In erster Linie ist das Display mit 12,3 Zoll bei 1920×1080 Pixeln auch größer geraten als die herkömmlichen 10,6 Zoll Tablets. Ebenfalls werden hier auch 4096 Druckstufen für eine Stifteingabe unterstützt. Oft kommen hier “nur” 1024 Druckpunkte zum Einsatz. Das Display selbst ist voll laminiert und so liegt kein Spalt zwischen Diplaypanel und Glas vor. Das sorgt für eine bessere Eingabe und Lesbarkeit der Inhalte und sorgt meist für einen besseren Kontrast. Das Display erreicht im übrigen einen Spitzenwert von 1000nits Helligkeit, deutlich mehr als die meisten Tablets es schaffen. Die Anschlussmöglichkeiten des Windows 10 Tablets mit integrierten, ausklappbaren Ständer sind ausreichend gewählt. Es liegen ein USB-Typ-C Port 3.1, 2x USB 3.0 Ports, ein Micro HDMI Ausgang wie ein Kopfhöreranschluss 3,5mm und eine separate Stromversorgung vor. Ein Micro-SD Kartenslot ist ebenfalls verbaut worden um den internen Speicher abseits von USB auch so zu erweitern.

Das Gehäuse besteht soweit aus Metall, der Rahmen selbst aber nur aus Kunststoff. Das erreicht ein Gewicht von etwa 780g (ohne ansteckbare Tastatur) bei einer Dicke von 8,5mm. Im Inneren tummelt sich der Intel Core M3-Y8100U Dual-Core Prozessor der im Boost mit bis zu 3,4GHz takten kann. Im Vergleich zur letzten 7er Generation soll hier eine zusätzliche Performance von bis zu 15-20% bestehen (je nach Anwendung). Soweit so gut, leider kann auch der neue Intel Amber Lake Chipsatz (14nm) der 8 Generation nicht mit LPDDR4 RAM umgehen, weswegen man immer noch mit 8 GB LPDDR3 RAM Vorliebe (Single Chanel) nehmen muss. Hätte Chuwi wenigstens auf Dual Chanel RAM gesetzt stünde auch der Intel UHD Grafik 615 etwas mehr Leistung zur Verfügung. Immerhin hat man eine flotte SSD Festplatte mit 256GB Kapazität verbaut.

Dennoch ist die Systemleistung ca. 35-40% flotter als die oft verwendeten Celeron N4100 CPUs. Weiterhin kann man nun auch mit Bluetooth 5.0 kabellose Peripherie koppeln und wie gewohnt auf Dual-Band WLAN mit 2,4 & 5GHz zugreifen. Eine 2MP Frontkamera sowie eine 5 Megapixel Hauptkamera auf der Rückseite sind auch nutzbar.

Die Performance sollte für einfache Aufgaben des Alltages wie Office Anwendungen, soziale Medien, Youtube und co. locker reichen, extrem viel Leistung bekommt man dennoch nicht, aber für einfache Bild und Videobearbeitung reicht es sicherlich aus. Für Spiele ist das System nur bedingt geeignet. Alte Games laufen sicherlich, jedoch muss man auf moderne AAA Spiele natürlich verzichten. CS:GO läuft zum Beispiel in geringen Details und mit 720P Auflösung bei 30fps. Die konfigurierte TDP des Prozessors liegt gerade mal bei 5W und ist eben für eine mobile Nutzung ausgelegt. Wie lange der Boost Modus genutzt werden kann, liegt ebenso daran wie gut die Kühlung des Systems ist. Der verbaute 38 Wattstunden Akku (7,6V/500mAh Kapazität) soll dennoch für maximal 9 Stunden genügen. 

Je nach Angebot liegen der Stylus Stift (HiPen H6) und die magnetische, beleuchtetet Tastatur mit QWERTY US Layout dem Lieferumfang bei. Alternativ kann man beides auch einzeln bestellen.

  • Auf Amazon ist das Chuwi UBook Pro noch nicht zu finden. (Stand 25.02.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Wer mobil mehr Platz auf dem Display benötigt und auch eine etwas höhere Arbeitsgeschwindigkeit sucht, wird mit dem Chuwi UBook Pro zufrieden sein. Für wirklich anspruchsvolle Anwendungen ist aber auch dieses System nicht geeignet, eher als täglicher Begleiter im Office Arbeitsalltag.

Features

  • 12,3″ 1920×1080, IPS
  • Intel Core m3-Y8100U Dual-Core 3,4GHz
  • 8 GB LPDDR3 RAM+256GB SSD
  • Dual-Band WLAN, Bluetooth 5.0, 2x USB 3.0, 1x USB-Typ-C 3.1, Micro HDMI, 3,5m, DC-in, 5+2MP Cams
  • 4096 Druckstufen, Stylus Support
  • 38Wh Stunden Akku
  • Windows 10

Noch nicht das Richtige dabei gewesen?

Du suchst beispielsweise ein China-Smartphone oder China-Tablet und hast vielleicht sogar ein festes Budget oder bestimmte Vorstellungen im Kopf? Dann frag doch einfach in unserem Anfrage-Bereich die Nerds und die Community von NerdsHeaven.de nach einer Empfehlung oder schaue in unsere China Handy Bestenlisten.

2 Kommentare
  1. Josef
    Josef sagte:

    Der Link zu Geekbuying stimmt leider nicht. Das Ubook pro gibt es mit zwei Verschiedenen Prozessoren. Bei Geek ist
    der schwächere Prozessor N4100 verbaut.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.