GPD XP Plus ab 679€ – jetzt mit noch besserer Hardware 6,81″, Dimensity 1200, 6 GB, 256 GB, Modular

- - von
Zum Angebot

Mit neuem, schnellerem Prozessor und mehr Speicherplatz ist der GPD XP Plus ein gelungenes Update zum bereits gelungenen GPD XP Vorgänger.

+3
GPD XP Plus modulares Handheld

 

Technische Daten 6,81" IPS Display • Mediatek Dimension 1200 • 6 GB LPDDR4x RAM • 256 GB • UFS 3.1 Speicher • 7000 mAh Akku
banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit

NerdsHeaven.de ist Teil des Amazon Partnerprogramm und eBay Partner Network. Wir verdienen Provision für qualifizierte Käufe über Links auf unserer Seite, ohne Mehrkosten für euch. Das hat keinerlei Auswirkung auf unsere Bewertungen.

Den GPD XP haben wir euch ja schon einmal vorgestellt. Alles in allem konnte das modulare Handheld auch überzeugen. Jetzt bringt der Hersteller mit dem GPD XP Plus eine verbesserte Version auf den Markt. In der Upgrade-Version setzt der Hersteller jetzt auf einen MediaTek Dimensity 1200 Octa-Core Prozessor. Wer jetzt schon neugierig geworden ist, kann das Handheld für einen Preis ab 679,00€ auf Banggood.com bestellen.

GPD XP Plus modulares Handheld

 

 GPD XP PlusGPD XP
Display6,81″ IPS Display, 2400 x 1080 Pixel, 388 ppi, 500 nits6.81 Zoll IPS Display mit 2400×1080 Pixel
ProzessorMediatek Dimension 1200 Octa-Core 3GHzMediaTek Helio G95, Octa Core
GrafikchipARM Mali-G77 MC9 @900MHz, MediaTek HyperEngine 3.0ARM Mali-G76MC4 @900MHz
RAM6 GB LPDDR4x6 GB, LPDDR4x
Interner Speicher256 GB, UFS 3.1 (erweiterbar)128 GB, UFS2.1
Frontkamera5 MP5 MP
Akku7000 mAh7000 mAh
Konnektivität4G, Bluetooth 5.2, dual Band W-LAN 6, 3,5mm Klinke, USB-C, GLONASS, Beidou, GalileoBluetooth 5.0, Dual Band WLAN, 2G, 3G, 4G, USB-C
FeaturesModulare Controller, Sim-Karten SlotModulare Controller, Sim-Karten Slot
Maße / Gewicht233 x 83 x 18 mm, 330g – 370g je nach Modul233 x 83 x 18 mm, 330g – 370g je nach Modul
BetriebssystemAndroid 11 mit der GPD Metro-BenutzeroberflächeAndroid 11

Weiterhin ein modulares Design

Wie es auch schon bei der Vorgängerversion war, liegt hier das Hauptaugenmerk auf der Modularität. Bedauerlicherweise verzichtet der Hersteller in der neuen Version darauf, alle 3 Module mit in den Lieferumfang zu packen. Beim GPD XP Plus gehört laut der Produktbeschreibung nur das Regler-Modul mit zum Lieferumfang. Mit dem Modul bekommt ihr ein Retro-Handheld, was optisch an die Nintendo Switch erinnert. Auf der Rückseite findet ihr Ausbuchtungen, damit die Konsole bequemer in der Hand liegt.

GPD XP Plus modulares Handheld

Noch stärkere Hardware als im Vorgängermodell

Bei der Hardware legt der GPD XP Plus noch einmal ein Schippe obendrauf. Wo der Vorgänger noch auf einen MediaTek Helio G95 gesetzt hat (ungefähr ein Snapdragon 835 von der Leistung) setzt man in der Plus Version jetzt auf einen Mediatek Dimensity 1200 (ungefähr Snapdragon 870 Leistung).

Wie auch beim Vorgänger, setzt man bei der verbesserten Version auf 6 GB LPDDR4x RAM und 256 GB UFS 3.1 Speicher. Der Speicher lässt sich mithilfe einer Mirco-SD Karte auf 2 TB erweitern.

GPD XP Plus modulares Handheld welchselbare Buttons

Für die grafische Darstellung kommt eine ARM Mali-G77 MC9 mit der MediaTek HyperEngine 3.0 zum Einsatz. Letzte soll laut MediaTek alle Aspekte vom Smartphone Gaming verbessern. Als Display verbaut man ein 6,81 Zoll IPS Panel mit einer Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln und einer ppi von 388.

Die Bildwiederholungsfrequenz liegt weiterhin bei 60 Hz und die maximale Bildschirmhelligkeit wird vom Hersteller mit 500 nits angegeben.

GPD XP Plus modulares Handheld

Für die Energieversorgung ist ein 7000 mAh starker Akku verantwortlich. Das soll laut GPD für eine Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden ausreichen. Der Akku kann mit 30 Watt über den USB-C Port wieder aufgeladen werden. Beim Betriebssystem setzt man auf Android 11 mit der GPD Metro Oberfläche.

GPD XP Plus modulares Handheld Seitenprofil

Konnektivität und Frontkamera

Im Bereich der Konnektivität ist der GPD XP Plus recht gut aufgestellt. Dank SIM-Karten-Kombinationsslot kann man sich im 3G und 4G Netz bewegen. Wenn man auf eine SIM-Karte verzichten möchte, kann man auch eine Verbindung mit dem Internet über WLAN 6 (Dual band-WLAN IEEE 802.11 a/b/g/n/ac/ax) aufbauen. Weiterhin steht noch Bluetooth 5.2 zur Verfügung.

Für die Navigation stehen dem Handheld die Systeme GLONASS, Beidou und Galileo zur Verfügung. Eine Frontkamera mit 5 MP ist ebenfalls verbaut.  

GPD XP Plus modulares Handheld Rückseite

Die Änderungen im Überblick

  • Neuer Prozessor: Statt auf einen MediaTek Helio G95 setzt man nun auf einen Mediatek Dimensity 1200.
  • Neuer Speichertyp: 128 GB UFS 2.1 beim alten Modell und in der Plus Version 256 GB UFS 3.1
  • Neue Lüftung mit Staubfilter an den Öffnungen
  • Die microSD-Karte unterstützt das exFAT-Format.
  • Erzwungener Landscape-Modus

Da wir die Vorgängerversion schon im Test hatten, könnt ihr euch gerne hier den ganzen Test dazu durchlesen.

GPD XP Plus modulares Handheld

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Von der Funktion und der Leistung ist der GPD XP Plus wieder ein cooles Gesamtpaket, das bedauerlicherweise auch am selben Problem leidet wie der Vorgänger und das ist der hohe Preis. Hinzu kommt, dass man dem Anschein nach den Lieferumfang der Plus-Version verringert. Mit dem richtigen Angebot könnte sich das Retro Handheld lohnen.

Stryke

Ben ist ehemaliges Mitglied des Redakteurteams. Er ist ein Allroundtalent mit einer Spezialisierung auf Anime und Gadgets und auch ein echtes Kind der 90er. Er liebt alles technische was blinkt, leuchtet und glitzert.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

GPD XP Plus ab 679€ – jetzt mit noch besserer Hardware (6,81″, Dimensity 1200, 6 GB, 256 GB, Modular) Zum Angebot