Honor 50 ab 299€ – Honor ist mit Google zurück 6,57″, 120Hz, SD778, 5G, 108MP

- - von
Zum Angebot

Honor ist zurück und liefert nach langer Zeit endlich wieder ein Smartphone inklusive den Google Services. Aber gelingt der neue Marktstart und haben sie sich wirklich von Huawei getrennt?

+2
Honor 50 Frontansicht

Auf Saturn.de bekommt ihr das Honor 50 noch für 299,99€, die unverbindliche Preisempfehlung seitens des Herstellers lag bei 529€!

Technische Daten 6,57 Zoll OLED • FullHD+ • Snapdragon 778 • 6/128GB 4300mAh • Android 11
saturn.de Saturn.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus europa
Hihonor.com 3-7 Tage Lieferzeit Versand aus europa

Totgeglaubte leben länger. Honor war die Tochterfirma von Huawei und wurde vor einer Weile verkauft. Somit steht Honor nun als einzelne Brand/Firma dar. Im Juni 2021 wurden in China dann bereits neue Geräte vorgestellt. Nun ist Honor auch in Deutschland zurück und bringt das Honor 50 inklusive der begehrten Google Dienste auf den Markt. Mit einem 6,57″ AMOLED Display, 120Hz, Snapdragon 778, 108MP Kamera und Android 11 startet der Preis aktuell bei 299,00€ auf Saturn.de

Honor 50 Google im System
(Endlich wieder in vollem Umfang nutzbar)

Zurück mit Google

Endlich ist es soweit. Mit dem neuen Auftritt in Deutschland bringt Honor auch die begehrten und guten Smartphones zurück. Glücklicherweise kommen diese nun mit einer offiziellen Google Lizenz.  Der ehemalige Mutterkonzern Huawei muss weiterhin auf die GMS Dienste verzichten und darf nicht einmal 5G Modems nutzen. So ist das kürzlich vorgestellte Huawei Nova 9 für die meisten Nutzer aufgrund fehlender Google Dienste ziemlich uninteressant.

Umso spannender ist es um das Honor 50. Zwar verzichtet man auf die High-End Modelle die in China vorgestellt wurden, avisiert mit dem Mittelklassegeräten aber wieder einen interessanten unverbindlichen Preisempfehlung von 529€ an. Im direkten Vergleich zur Konkurrenz, dem OnePlus Nord 2 für 399€ UVP, muss sich hier langfristig aber noch etwas am Preis verändern.

Technische Daten des Honor 50 

 Honor 50
Display6,57″ OLED, FullHD+ (2340 x 1080 Pixel), 120 Hz, 392 PPI
Prozessor (CPU)Qualcomm Snapdragon 778 Octa-Core 2,4 GHz
Grafikchip (GPU)Qualcomm Adreno 642L
RAM (Arbeitsspeicher)6GB / 8 GB LPDDR4X
Interner Speicher128 GB / 256 GB UFS 2.1
Kamera108 MP Samsung HM2 mit ƒ/1.9 Blende
8 MP Ultraweitwinkelkamera
2 MP Tiefensensor
2 MP Makrokamera
Frontkamera32 MP Samsung JD1 mit ƒ/2.2
Akku4.300 mAh, 66W SuperCharge
Konnektivität5G, Dual SIM, WLAN 6, Bluetooth 5.2, Dual GPS, USB-C, NFC
FeaturesCurved Display, InCell Fingerabdrucksensor, VLOG Kameramodus
BetriebssystemAndroid 11, MagicUI Oberfläche
Maße / Gewicht159,96 x 73,76 x 7,78 mm,  175 g

Ist Honor wirklich von Huawei getrennt?

Wäre ich vergangene Woche nicht bei Huawei zum Release des Nova 9 eingeladen worden, wäre es mir auf der Präsentation des Honor 50 vermutlich nicht aufgefallen. Das Honor 50 ist fast eine optische und technische 1:1 Kopie des Nova 9 (oder auch andersrum?). Wie genau das nun mit eigentlich getrennten Häusern zustande kommt, bleibt fraglich. Zumal der neue Inhaber von Honor, das chinesischen Konsortium Shenzhen Zhixin New Information Technology Co., Honor bereits im November 2020 übernommen hat.

Honor 50 Rückseite
(Schwarz ist eher langweilig, wie üblich gibt es aber auch ausgefallenere Farben)

Okay. Honor hat auch ein paar Kleinigkeiten verändert. So ist nun ein 108MP Kamerasensor verbaut und kein 50MP Sensor wie im Huawei Nova 9. Ebenso hat man ein paar spannenden VLOG Kamera Features bei Honor vorgestellt, liefert 5G und bietet eben auch die bereits erwähnten und wichtigen Google Services mit an. Preislich unterscheiden sich die beiden Geräte im UVP um 30€. Tatsächlich ist Honor nun das teurere Handy.

Curved AMOLED Display mit 120 Hz

Auffällig ist das abgerundete 6,57 Zoll große AMOLED Display, das man so nicht sehr oft in diesem Preissegment vorfindet. Normalerweise kommen hier eher flache Displays zum Einsatz. Die Auflösung liegt bei 2340x1080P also dem üblichen FHD+ Standard. Selbstredend wird natürlich auch HDR10+ unterstützt. Ebenso wir der DCI-P3 Farbraum zu 100% abgedeckt.

Honor 50 Curved Display
(Curved AMOLED Display & 120 Hz Bildwiederholrate)

Ebenso wird eine Bildwiederholrate von maximal 120Hz unterstützt. Die Abtastrate liegt bei 300Hz und sorgt für  Eingaben ohne spürbaren Input-Lag beim Spielen oder Surfen. Wie fast überall üblich liegt auch eine Punch-Hole Notch vor. Die integrierte Kamera nutzt einen 32 MP Sensor. Die Loch Notch ist aber optisch relativ groß geworden, das hat man schon dezenter in der Vergangenheit gesehen.

Das Display macht durchweg einen sehr guten Job, die Farben sind schön und ebenso anpassbar in den Einstellungen. Die Blickwinkel und auch Schwarzwerte sind typisch AMOLED Display ebenfalls sehr gut. Die Eingaben werden direkt umgesetzt, zu Eingabeverzögerungen kommt es nicht.  Die 120Hz machen die Bedingung und das System gefühlt wieder ein Stück flüssiger. Hier habt hier die Wahl das System mit 60Hz, 120Hz oder im automatischen Modus mit 60/120Hz laufen zu lassen. 

Wie üblich gibt es am Rand des Krümmung aber immer wieder Reflexionen vom umliegenden Licht.

Der InCell Fingerabdrucksensor arbeitet sehr zuverlässig, muss aber direkt, aktiv „gedrückt“ werden. Ein kurzes antippen zum entsperren mit dem Daumen funktioniert nicht. Entsprechend dauert das entsperren etwas länger, funktioniert aber wie gesagt sehr gut ohne Fehleingaben. Die Gesichtsentsperrung funktioniert ebenso wunderbar ohne fehleingaben, sofern die Lichtverhältnisse stimmen.

Gute Verarbeitung mit Glas & Kunststoff

An der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Die abgerundete Vorder- wie auch Glasrückseite greift sauber in den Kunststoffrahmen ein. Keine unsauberen Stellen oder Kanten findet man vor. Eben so wie man es von Honor gewohnt ist.

Die Bedienelemeent sind gut erreichbar und sitzen fest im Gehäuse und klappern nicht. Bei der unverbindlichen Preisempfehlung von ~520€ erwartet der ein oder andere aber sicher schon ein Metallgehäuse. Das liegt hier aber leider nicht vor.

108 Megapixel Kamera

Rückseitig sieht es wie gewohnt aufgeräumt aus. Dennoch erinnert das Kamera Setup sehr stark an das Nova 9. Um den 108MP großen Samsung HM2  Hauptsensor ist ein kreisrunder Ring verbaut worden. Darunter befinden sich in einem ebenfalls kreisrunden Design die Subsensoren. Dazu gehören ein 8MP Weitwinkelsensor, ein 2MP Tiefensensor und ein 2 MP großer Makrosensor. Das Huawei Nova 9 hat hier aber ein Schild, dass die ganzen Sensoren umgibt. Beim Honor stehen die Sensoren und Umrandungen hervor. 

Honor 50 vs Nova 9 Rückseitig identische Kameras
(Sucht den Unterschied: links Honor 50, rechts Huawei Nova 9i)

Hauptkamera

Durchweg kann die Kamera mit einer guten Schärfe und schönen Bildern wie auch meist angenehmen Farben überzeugen. Ein leichter Rotstich ist in einigen Bildern aber erkennbar. Je nach Motiv liegt hier aber euch eine leichte Überbelichtung in den Bildern vor.

Honor 50 Hauptkamera Honor 50 Hauptkamera Honor 50 Hauptkamera Honor 50 Hauptkamera

Wenn Bilder in nativer 108MP aufgezeichnet werden liegt die Dateigröße bei ~45MB Pro Bild. Hier hat man deutlich angenehmere und realistischere Farben sowie eine deutlich bessere Schärfe, der Rotstich wird auch eliminiert. Hier kann Honor sein Potential deutlich besser ausspielen und zeigt was geht. 

Honor 50 Native 108 MP Aufnahme Honor 50 Native 108 MP Aufnahme

Portraitaufnahmen

Die Trennung zwischen Vorder- und Hintergrund gelingt sehr gut. Die Bildschärfe ist gut, die Farben soweit auch, wie bereits erwähnt liegt aber ein leichter Rotstich in den Bildern vor. 

Honor 50 Portraitaufnahme Honor 50 Portraitaufnahme Honor 50 Portraitaufnahme

Weitwinkel

Hier liefert Honor nur Durchschnittskost ab. Die Auflösung, Details und allgemeine Qualität ist deutlich schlechter als die Aufnahmen der Hauptkamera. Die Randunschärfe und Verzerrung tun ihr weiteres dazu, das die Bilder nur für Schnappschüsse nutzbar sind.

Honor 50 Weitwinkelaufnahme Honor 50 Weitwinkelaufnahme Honor 50 Weitwinkelaufnahme

Makroaufnahmen

Durchweg gute Ergebnisse, als Makro würde ich die Aufnahmen aber nicht bezeichnen, da hier der Abstand zum Motiv bei minimal 4cm liegen muss.

Honor 50 Makroaufnahme Honor 50 Makroaufnahme

Frontkamera

Die 32MP Frontkamera erzielt auch durchweg gute Bilder mit angenehmen Farben aber auch hier einen Hang zu etwas zu viel rot. Die Bildschärfe ist gut, der Dynamikumfang wie üblich nicht so perfekt, der überbelichtete Himmel zeigt es. bei wenig Licht kann die Frontkamera wie üblich nicht mehr mithalten.

Honor 50 Frontkamera Honor 50 Frontkamera Honor 50 Frontkamera Honor 50 Frontkamera

Nachtaufnahmen

Ohne den Nachtmodus und bei wenig Licht kommen kaum brauchbare, zu dunkle und unscharfe Bilder bei raus. Der Nachtmodus hellt dann zwar etwas auf, bleibt aber eher unscharf und etwas verwaschen. Steht etwas mehr Licht bereit, hilft der Nachtmodus da grundrauschen zu entfernen, hebt die Helligkeit etwas an, stärkt Konturen und Kontrast.  Im gesamten wirkt das Bild dann etwas besser. Auf dem Niveau der alten Honor Geräte sind wir damit aber nicht. 

Honor 50 Nachtaufnahmen Honor 50 Nachtaufnahmen Honor 50 Nachtaufnahmen Honor 50 Nachtaufnahmen Honor 50 Nachtaufnahmen Honor 50 Nachtaufnahmen

Videoaufnahmen

Bei [email protected] ist Schluss, mehr wird nicht unterstützt. Immerhin bekommt man eine elektronische Stabilisierung, die auch gut funktioniert, beim auftreten oder schnellen Schwenks aber zu zittern im Video führen kann. Ebenso zittert die Eisoberfläche des zugefrorenes Sees leicht mit. In Full-HD @60fps läuft das Bild ruhiger aber ebenso leicht zittrig beim auftreten. Der Autofokus ist auch hier sehr schnell, ein leicht zu helles Bild und Stellenweise Überbelichtung liegt auch hier vor.

Der Weitwinkelmodus muss manuell angesprochen werden und ist nicht in den anderen Videoformaten verfügbar. Qualitativ ist das Video besser als ein erstelltes Weitwinkelbild und ebenso per EIS stabilisiert.

Besondern hervorheben muss man die VLOG Funktionalität die einem es extrem einfach macht Front & Rückkamera zeitgleich einzusetzen oder zu positionieren. Per Vorschau sieht man direkt was welcher Modus macht. Für kreative Köpfe und Lifestyle Liebhaber für Soziale Medien die perfekte Lösung.

Mitteklasse SOC mit guter Leistung

Anders als die früheren Honor Ableger kommt im Honor 50 keine High End Hardware der Huawei Serie mehr zum Einsatz. Da der Hisilicon Kirin nicht mehr hergestellt und vertrieben werden darf (seitens Huawei) muss man auf eine Alternative umschwenken. 

Entsprechend wird wird das neuen Honor Handy von einem 2,4 GHz starken Octa-Core Snapdragon 778 angetrieben. Selbst Huawei nutzt den gleichen Snapdragon Prozessor (nur eben ohne 5G Modem) im Nova 9i. Zusätzlich habt ihr neben den üblichen unterschiedlichen Farben des Gehäuses auch die Wahl ob es 6/8 GB RAM (LPDDR4X) oder 128/256GB Speicherplatz (UFS2.1) sein dürfen.

Die Leistung des SOC liegt in etwa bei 520.000 Antutu-Punkten und siedelt sich so im gehobenen Mittelklassebereich ein. Somit ist der Alltag und auch das ein oder andere Spiel absolut kein Problem.

Realme GT 5G Screenshoots Performance Realme GT 5G Screenshoots Performance Realme GT 5G Screenshoots Performance Realme GT 5G Screenshoots Performance Screenshot 20211207 144541 Realme GT 5G Screenshoots Performance

Im CPU Stress Test zeigte das Honor 50 auch einen recht kühlen Kopf. Mit gerade mal 5% Leistungsverlust unter 100%iger Auslastung. Ein sehr guter Wert.

Honor 50 Screenshot CPU Stress Test

Anders als bei Huawei liegt hier im Chip auch das 5G Modul vor. Ebenso greift man auf die in Android integrierten aptX und LDAC Audiocodes zurück. 

An der Performance im System oder in Apps und Spielen gibt es hier nichts zu mosern. Apps werden schnell und flott geöffnet, Spiele laden ebenso gut und schnell und laufen auch in höheren Grafikdetails ziemlich gut. Die Lese- und Schreibraten (920MB/s & 540MB/s) des internen Speichers ist ebenso gut wie die 28GB/s Durchsatzrate des Arbeitsspeichers.

Honor 50 Test Screenshoots Lese- & Schreibraten Honor 50 Test Screenshoots Lese- & Schreibraten

Gute Konnektivität 

Wie im Mittelklassebereich gewohnt, muss man auf Premium Features wie IP68 oder induktives Laden verzichten. Ebenso besteht das Gehäuse nur aus Kunststoff. Wiederum hat man jedoch Zugriff auf NFC, Dual-Band WLAN 6, Bluetooth 5.2, USB Typ-C, 5G und Dual-Sim. Ein 3,5mm Klinken Eingang und Speichererweiterung fehlen aber ebenso. Wer Lust auf Stereo Lautsprecher hat wird etwas enttäuscht sein. Hier hat Honor das Feature verpasst.

Honor 50 Dual Sim Slot & USB Typ-C-Port
(Der Speicher ist leider nicht erweiterbar und nur ein mono Lautsprecher )

Beim Empfang und der Gesprächsqualität gab es nichts zu bemängeln. Schwankungen je nach Region oder Provider gibt es so oder so immer. Das GPS Signal wurde gut und schnell gefunden, der Hardware Kompass musste erst kalibriert werden, danach zeigte er aber auch in die Korrekte Himmelsrichtung.

Honor 50 Screenshot GPS Honor 50 Screenshot GPS Honor 50 Screenshot GPS

Das Dual-Band WLAN 6 Signal ist stark und liefert auch mit größerem Abstand zum Router ein stabiles Signal, verfügt aber nur über eine durchschnittliche Bandreite von 350mBits/s. Hier geht eigentlich mehr. Das macht allerdings für das surfen im Internet keine Probleme, die meisten Nutzer haben sicher ein deutlich langsameres Internet zu Hause anliegen, als hier maximal nutzbar ist.

Honor 50 Screenshot Dual-Band WLAN 6 Honor 50 Screenshot Dual-Band WLAN 6

Akku mit 66W beladen

Der Akku misst 4300mAh Kapazität erreicht eine gute Laufzeit. Beladen werden kann mit flotten 66W. Somit belädt man von 0 auf 100% in ~40 Minuten. Ein entsprechendes 66W Netzteil liegt dem Lieferumfang bei. Die Akkulaufzeit kann sich auf 7-9 Stunden Display An Zeit orientieren, je nach dem wie man sein Smartphone nutzt. Einen stressigen Tag kann ich so gut überstehen, großartig mehr als 1,5 Tage werden es aber ziemlich sicher nicht.

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Durchweg dürfte das Comeback von Honor gut klappen. Die Marke ist einschlägig bekannt und konnte in der Vergangenheit überzeugen. Das dürfte auch wieder mit dem Honor 50 erfolgreich klappen.

Von der Optik, Performance und der Features kann es absolut überzeugen, auch die Kamera macht gute Bilder, wenngleich die Subsensoren aber nicht so gut sind. Allerdings bekommt man mit dem Honor 50 „nur“ mit Mittelklasse Hardware und nicht wie sonst so gewohnt mit High-End Hardware.

Und genau hier muss entsprechend etwas am Preis passieren. Ohne Metallrahmen, Stereo Lautsprecher oder anderen Premium Features ist es im 500€ Segment schwer erneut Fuß zu fassen. Zumal ein OnePlus Nord 2 für ~379€ oder ein Xiaomi Mi 11T für ~450€ die unmittelbar mit dem Honor 50 konkurrieren und aktuell preislich teils besser dastehen.

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Honor 50 ab 299€ – Honor ist mit Google zurück (6,57″, 120Hz, SD778, 5G, 108MP) Zum Angebot