Wie übertrage ich meine Daten aufs neue Smartphone?

Nach einer Studie des Umweltbundesamtes vom letzten Jahr tauschen 42 Prozent aller Handybesitzer spätesten alle zwei Jahre ihr Mobiltelefon gegen ein neues Endgerät aus. Im Laufe der Jahre sind auf dem Smartphone zahlreiche Kontakte, Bilder, Videos, aber auch private Daten gespeichert worden.

Diese Daten sollten selbstverständlich auf dem neuen Telefon wieder in vollem Umfang zur Verfügung stehen. Wie lassen sich aber die Daten aufs neue Smartphone übertragen? Nach der Übertragung empfiehlt sich unser Ratgeber zum sicheren Löschen der verbliebenen Daten auf dem alten Smartphone.

IMG 20210514 113326

Datenübertragung mit einem Kabel, Bluetooth oder NFC

Die Daten auf dem alten Telefon sind in der Regel auf der Simkarte oder auch auf einem internen oder externen Datenspeicher hinterlegt. Sind beide Smartphones mit einem USB-Anschluss ausgestattet (Lightning bei iPhones bleibt hier außen vor), werden die vorhandenen Daten mit einem Kabel übertragen. Für die Micro USB-Anschlüsse zu neueren USB-C Anschlüssen wird dazu in der Regel ein Adapter benötigt.

Selbstverständlich lassen sich die Daten auch via Bluetooth übertragen. Das immer noch moderne Funkverfahren aus den 1990er-Jahren ist mittlerweile in der Version 5.0 und höher immer noch auf allen Smartphones verfügbar. Allerdings wird etwas mehr Zeit benötigt, weil die Datenübertragung mit diesem Verfahren dennoch etwas zäh und langsam ist.

Die Smartphones der neuesten Generation sind zusätzlich mit NFC ausgestattet. Daten lassen sich mittels der „Near Field Communication“ einfach übertragen, indem man die beiden Telefone nebeneinanderlegt und die Funkübertragung aktiviert. Das PlayMemories Mobile wird automatisch gestartet und die Daten übertragen. Die Datenübertragungsrate ist jedoch nochmals geringer als via Bluetooth.

Moderne Smartphones unterstützen die Datenübertragung via WLAN, wobei hier die höchsten kabellosen Datenübertragungsraten erreicht werden können. Auf dieser Art der Übertragung sollte der Fokus liegen.

Poco M4 Pro Loch Notch und IPS Display

Datenübertragung von Android zu Android funktioniert auch mit Google

Zu den simpelsten Methoden der Datenübertragung bei alten und neuen Smartphones zählt Google. Nahezu jeder Google-Nutzer hat beim Suchmaschinenanbieter einen Account mit einem eingerichteten Konto. Mit diesem Konto können Nutzer ihre Endgeräte einfach synchronisieren. So stehen dann auf dem Notebook, dem Computer aber auch auf dem alten und dem neuen Smartphone die gleichen Kontakte, Kalender, E-Mails und App-Daten zur Verfügung.

Auch die Passwörter und verschiedene Log-in-Daten können auf diese Weise einfach übertragen werden. Allerdings hat diese Methode doch ein kleines Manko. Google ist bei der Datenübertragung nicht abwärtskompatibel. Ein Back-up, das auf einer höheren Android-Version gespeichert wurde, lässt sich leider nicht mehr auf einer niedrigeren Version wiederherstellen.

Da alles online funktioniert, dauert die Synchronisation der Daten je nach anliegendem WLAN oder der verfügbaren Datenverbindung (4G, 5G, etc.) oftmals nur wenige Augenblicke.

Honor 50 Google im System

Der Umzug von Android zu iOS ist auch jederzeit möglich

Wer nicht nur das Smartphone tauscht sondern auch von Android zu iOS wechselt hat verschiedene Möglichkeiten. Für den Umzug der Daten bietet sich ebenfalls wieder das Google-Konto an. Mitunter ist es aber möglich, dass nicht alle Bilder, Daten oder auch Kontakte übertragen werden.

Selbstverständlich ist es auch möglich, eine spezielle App zur Datenübertragung zu nutzen. Besonders einfach ist die Android-App „Auf iOS übertragen“. Nach dem Download und der Installation werden die Daten mit wenigen Einstellungen sicher und zuverlässig auf das neue iPhone gesendet.

Wer allerdings seine Apps von Android zum iPhone von Apple oder umgekehrt verschieben möchte hat Pech. Da es sich um zwei verschiedene Betriebssysteme handelt, können die Apps nicht übertragen werden. Dies ist besonders ärgerlich, wenn es sich um bezahlte Apps aus den Stores handelt.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)