Nothing Phone 2a ab 329€ – günstiger Einstieg oder ist das Nothing? 6,7″, FHD+, AMOLED, 120Hz, Dimensity 7200 Pro, 5000 mAh Akku, Android 14

- - von
Zum Angebot

Warum machen das eigentlich nicht mehr Android Hersteller nur auf 1 bis 2 Modelle Pro Jahr zu setzen? Wie dem auch sein, letztes Jahr erblickte das Nothing Phone (2) das Licht der Welt und nun folgt ein nicht minder uninteressantes Mittelklasse Gerät zum spannenden Preis ab 329€ 

+3
Nothing Phone (2a) Display & Rückseite
Technische Daten 6,7" • FHD+ • AMOLED • 120Hz • Dimensity 7200 Pro • 5000 mAh Akku • Android 14
De.nothing.tech 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Europa
ab 329,00€ Gutschein erforderlich
Technische Daten 6,7" • FHD+ • AMOLED • 120Hz • Dimensity 7200 Pro • 5000 mAh Akku • Android 14
De.nothing.tech 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Europa
ab 379,00€ Gutschein erforderlich

NerdsHeaven.de ist Teil des Amazon Partnerprogramm und eBay Partner Network. Wir verdienen Provision für qualifizierte Käufe über Links auf unserer Seite, ohne Mehrkosten für euch. Das hat keinerlei Auswirkung auf unsere Bewertungen.

Aktuell kannst du das Nothing Phone (2a) bereits ab 329,00€ auf De.nothing.tech im Angebot vorbestellen.

Technische Daten des Nothing Phone (2a)

 Nothing Phone (2a)
Display6,7 Zoll Full-HD+ 2412 x 1084 Pixel, 120 Hz, AMOLED-Display, 1300 nits, HDR10+, Corning Gorilla Glass 5, PWM 2160Hz, DCI-P3 100%
ProzessorMediaTek Dimensity 7200 Pro 2,8 GHz, 4nm
GrafikchipARM Mali G610 GPU
RAM8/12 GB
Interner Speicher128/256 GB
Kamera50 MP Hauptkamera, Samsung GN9, ƒ/1.88, OIS+EIS
50 MP Ultraweitwinkel, Samsung JN1, ƒ/2.2, 114°
Frontkamera32 Megapixel, ƒ/2.2
Akku5.000 mAh mit 45W Laden (kein Netzteil im Lieferumfang)
KonnektivitätDual-Sim, Dual-5G (NSA & SA), Dual-Band WLAN 6, Bluetooth 5.3, USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, NFC 
FeaturesFingerabdrucksensor unter Glas, Stereo-Lautsprecher, IP54
BetriebssystemNothing OS 2.5, Basis Android 14
3 Jahre System-Updates, 4 Jahre Sicherheitsupdates
Maße / Gewicht161,74 x 76,32 x 8,55 mm / 190 g
Veröffentlichung05.03.2024
Preis UVP8/128 GB: 329€,  12/256 GB: 379€

Nach wie vor ein spannendes Design

Durchweg konnte Nothing mit ihrer Designsprache überzeugen. Natürlich mag das „wilde“ Geblinke auf der Rückseite, das aber liebevoll Glyphen genannt wird, nicht jeder. Das Nothing (2a) ist auf der Rückseite aber etwas sparsamer mit den LEDs geworden, als es beispielsweise das Nothing Phone (1) oder (2) noch verbaut bekommen haben. Optisch hebt sich das Smartphone aber in jeder Hinsicht von allen anderen verfügbaren Smartphones definitiv ab. 

Nothing Phone (2a) Rückseite

Mir persönlich hatte es im Test zum Nothing Phone (1) ziemlich gut gefallen, gerade weil es sich sichtbar von der Konkurrenz abhebt. Auch beim Phone (2a) geht man einen anderen Weg und versetzt das Kamerasetup mittig im oberen Drittel, das nennt man übrigens anthropomorphes Design. Links daneben hat man 2 halbrunde längliche LED Streifen integriert, rechts ist ein gerader, vertikaler Balken der ebenso bei eintreffenden Mails, Nachrichten etc. im Takt aufleuchten kann. Wie gewohnt kann man das auch personalisiert in den Einstallungen an den eigenen Geschmack anpassen.

Der untere Teil ist unbeleuchtet und soll wohl an die U-Bahnlinien von New York erinnern.

Alles für die Umwelt

Wie schon beim Phone (2) wird viel für den CO2-Fußabdruck und dem damit verbundenen Umweltschutz getan. Man setzt erneut auf recycelte Materialien und kann so den CO2-Fußabdruck auf 52 kg reduzieren. Andere Hersteller liegen da bei deutlich höheren Angaben. Je niedriger der Wert ausfällt, umso besser für und die Zukunft unseres grünen Planeten.

Unter anderem verwendet man auch aufgewertete Materialreste aus der Produktion von den Ear (2) Kopfhörern, woraus sich folgendes erschließt.

– 100% recyceltes Aluminium für den Mittelrahmen verwendet.
– 100% recyceltes Zinn auf 7 Leiterplatten.
– 100% recycelte Kupferfolie auf der Hauptplatine.
– Recycelter Stahl für 22 Stanzteile aus Stahl.
– Über 50% der Kunststoffteile stammen aus nachhaltigen Quellen.

Großes & helles Display

Auch im Einstiegs-, Mittelklassebereich wird nicht an der Display-Diagonale gespart. Das Nothing Phone (2a) setzt auf ein 6,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2412 x 1084 Pixel, das mit den mittlerweile üblichen 120 Hz betrieben werden kann.

Nothing Phone (2a) Display

Auf LTPO wird in diesem Preissegment natürlich noch verzichtet, dennoch kann das Display auch auf bis zu 30 Hz heruntergeregelt werden, automatisch natürlich. Die Spitzenhelligkeit des AMOLED Displays liegt 1300 nits, die Außenhelligkeit bei 1100 nits und die durchschnittliche Helligkeit 700 nits. Definitiv allesamt sehr gute Werte, um in allen Lebenslagen auch eine brauchbare Darstellung zu bieten.

Die Abtastrate der Eingaben wird mit den üblichen 240 Hz abgedeckt, der PWM Frequenzbereich liegt bei 2160 Hz. Zum Schutz vor Kratzern und ähnlichen Beanspruchungen hat man Corning Gorilla Glas 5 verwendet. Der Rahmen und die am Rand abgerundete Rückseite selbst bestehen aber aus Kunststoff.

Mittelklasse Prozessor für den Alltag

Der Hersteller TSMC hat sich für die Produktion des MediaTek Dimensity 7200 Pro verantwortlich gezeigt. Der Octa-Core taktet mit maximal 2,8 GHz und wurde wie alle aktuellen High9-End SOC auch in 4 nm energieeffizient hergestellt. Man legt erneut viel Wert auf die Kühlung, hier mache ich mir bei Mediatek aber keine Sorgen, denn die haben die Abwärme und Drosselung wesentlich besser im Griff als beispielsweise Qualcomms Snapdragon 8 Gen2 und Gen 3 SOCs.

Nothing Phone (2a) MediaTek SOC

Ok der 7200 Pro errechnet aber auch „nur“ im Mittelklassebereich ~740.000 Antutu Punkte. Aber MediaTek konnte bei ihren High-End Prozessoren in der Vergangenheit eine sehr gute Leistung und nur sehr wenig Abwärme und Drosselung überzeugen.

Die Speicherausstattung fällt mit 2 Version nur marginal variabel aus. Die kleinste Version setzt auf 8/128 GB RAM und eine virtuelle RAM-Erweiterung. Die größere Version nutzt 12 GB RAM und 256 GB Speicherplatz. Auf welchen Standard man hier setzt, gibt Nothing aktuell aber leider nicht an, somit könnte es sich um LPDDR4x RAM und einer UFS 2.0 Speicheranbindung handeln.

Wie gut und effizient das System aber arbeitet, muss ich erst unter realen Bedingungen herausstellen. Das Nothing Phone (1) damals hatte anfänglich schon noch hier und da länger Ladezeiten oder eine nicht ganz optimale Performance. Aber auch das wurde durch folgende Updates verbessert. Schauen wir mal, wie sich das Phone (2a) so schlägt.

Spannendes Kamerasetup

Das Kamerasetup fällt tatsächlich kleiner aus, als es die meisten Einstiegstelefone oder Mittelklasse Smartphones anbieten. Solange die Qualität stimmt, spielt es wohl kaum eine Rolle, ob man noch einen schwachen Makrosensor nutzen könnte. Der Hauptsensor mit 50 Megapixel nutzt einen Samsung GN9 Sensor, der mit optischer und elektronischer Stabilisierung Aufnahmen bis 4k 30 fps erstellen kann.

Nothing Phone (2a) Kamera

Dazu gesellt sich eine 50 Megapixel starke Weitwinkellösung, die einen Samsung JN1 Sensor verwendet. Die Frontkamera bekommt einen 32 MP großen Sensor, der nicht näher spezifiziert wurde, in einer Loch Notch integriert.

Durchschnittlicher 5000 mAh Akku 

Wie so üblich im aktuellen Android Bereich wird dem Smartphone ein 5000 mAh Akku spendiert. Dieser kann sogar halbwegs schnell mit 45 Watt beladen werden. Somit benötigt ein vollständiges Aufladen dann von 0 % bis 100 % rund 59 Minuten. Je nach Nutzerverhalten soll man tatsächlich auch für 2 Tage mit einer Akkuladung hinkommen. So wirklich greifbar wird der Wert aber vermutlich nicht sein und man wird sich sicherlich eher zwischen den üblichen 1 – 1,5 Tage einpendeln.

Ein Netzteil liegt dem Lieferumfang übrigens nicht mit bei.

Nothing OS 2.5

Natürlich läuft auch auf dem Nothing Phone (2a) Android 14 als Basis auf dem Gerät. Der Hersteller hat wie bekannt einige Veränderungen an dem System vorgenommen und benennt seine Oberfläche schlicht und ergreifend einfach Nothing OS in der Version 2.5. Wie schon bei den beiden Vorgängern hat man sich auf eine eher kontrastreiche Darstellung zwischen schwarz, grau und weiß eingeschossen. Stilistisch einfach gehalten, kann man dazu auch sagen.

Nothing Phone (2a) System Nothing Phone (2a) System

Die Darstellung in Monochrom weiß zu gefallen, hier und da gibt es aber natürlich auch farbige Apps, die man nachträglich installiert hat, zu sehen. Auch hier gibt es einige Anpassungen, die man persönlich vornehmen kann.

Viel wichtiger ist dann wohl auch der Updatezeitraum, den Nothing angibt: 3 Jahre System-Updates, 4 Jahre Sicherheitsupdates will man abdecken.

Fazit /Einschätzung: Nothing Phone (2a) kaufen?

Wer gerne Abwechslung in seien Smartphones erwartet oder sucht, ist bei Noting gut aufgehoben. Optisch gibt es aktuell kaum oder keinen Hersteller, der die LED Glyphen so konsequent durchzieht und auch anpassbar im System verankert.  Optisch ist es gelungen, hebt sich ab und die LED haben eben auch einen Mehrwert, irgendwie die Neuerfindung der LED Nachrichtenanzeige, nur eben auf der Rückseite des Gerätes.

Das Display bietet für diese Preisklasse viele Features und verzichtet im Grunde auf nichts weiter als LTPO. Die Helligkeit ist für den Alltag ausreichend und man bewirbt hier keine 1800-4500 nits Spitzeinhelligkeit, die eh nur bei HDR oder Dolby Vision Content zur Geltung kommen würden. 

Das Kamerasetup ist zwar geringer ausgefallen, deckt aber dennoch das wichtigste ab. Die perfekte Kamera darf man hier natürlich nicht erwarten, aber auch hier wird es passend genug für den Alltag oder soziale Medien sein.

Leistung hat man ebenso genug für den Alltag, wer nicht gerade absolutes High-End benötigt, wird hier gut über den Alltag kommen und kann dennoch die meisten Spiele sehr bequem spielen.

Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentare (1)

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Nothing Phone 2a ab 329€ – günstiger Einstieg oder ist das Nothing? (6,7″, FHD+, AMOLED, 120Hz, Dimensity 7200 Pro, 5000 mAh Akku, Android 14)
Gutschein erforderlich