POCO C40 ab 170€ – lohnt es sich wirklich? 6,71″ HD+, 6000mAh Akku, Android 11

- - von
Zum Angebot

Das Poco C40 ist das erste Poco dieser Serie, das es nach Europa schafft. Bedauerlicherweise stimmt zum aktuellen Zeitpunkt das Preis-/Leistungsverhältnis noch nicht so ganz.

+2
Poco C40
Technische Daten 6,71" HD+ IPS Display • JLQ JR510 Octa-Core mit 2 GHz • 3 GB RAM • 32 GB Speicher • Bluetooth 5.0 • 3.5mm Klinke
Po.co 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus europa
Technische Daten 6,71" HD+ IPS Display • JLQ JR510 Octa-Core mit 2 GHz • 4 GB RAM • 64 GB Speicher • Bluetooth 5.0 • 3.5mm Klinke
Po.co 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus europa

Mit dem Poco C40 kommt zum ersten Mal Pocos Budget-Reihe nach Europa. Ob Pocos absolute Budget Reihe mit einem unbekannten Prozessor wie dem JLQ JR510 und je nach Ausstattung 3 oder 4 GB RAM überzeugen kann, bleibt aber erst einmal offen. Bestellen kann man das Smartphone für einen Preis ab 169,90€ auf Po.co.

Poco C40 Rückseite + Kameramodul

Technische Daten im Überblick

 POCO C40
Display6,71″ HD+ (1650 x 720 Pixel) 60 Hz IPS-Display, 262 ppi
ProzessorJLQ JR510 Octa-Core mit 2 Ghz
GrafikchipARM Mali G52
RAM3/4 GB
Interner Speicher32/64 GB, erweiterbar
Kamera13 MP Sensor mit ƒ/2.2 Blende (Weitwinkel)
2 MP mit f/2.4 Blende (Tiefensensor)
Frontkamera5 MP
Akku6.000 mAh mit Quick Charge 18W
Konnektivität4G inkl. Band 7 und 20, WLAN AC, GPS/GLONASS/BDS, Bluetooth 5.0, Dual SIM, FM-Radio, 3,5 mm Klinke, USB-C
FeaturesFingerabdrucksensor an der Seite
Maße / Gewicht169,59 x 76,56 x 9,18 mm / 204 g
BetriebssystemMIUI 13 mit POCO Launcher auf Basis von Android 11

Ein Gruß aus der Vergangenheit

Das man bei Budgets Smartphones nicht das Neueste an Technik bekommt, sollte jedem klar sein. Also bekommt man hier ein Display mit einer Teardrop-Notch und dadurch auch etwas größere Displayränder. Die Rückseite sieht Poco typisch aus, mit dem größeren Kameraschild und Schriftzug.

Der Fingerabdrucksensor sitzt hier seitlich im Powerbutton. Für die Leute die es bunt mögen gibt es das Poco in drei verschiedenen Farben. Neben Schwarz bekommt man das Smartphone noch in Gelb und in einem Türkis/Blau.

Bei den Anschlüssen ist das Poco C40 recht gut aufgestellt. So bekommt man neben dem Standard USB-C Anschluss noch einen Dual-SIM Slot mit 4G. Hier muss man abwägen, ob man eine zweite Sim-Karte nutzen oder den Speicher per MicroSD erweitern möchte. Des Weiteren gibt es noch einen 3,5 mm Klinke Stecker und sogar noch ein FM-Radio. Um dieses zu nutzen, braucht man aber kabelgebundene Kopfhörer.

Poco C40 Technische Daten im Überblick

Ein unbekannter Prozessor

Im POCO C40 verbaut man einen JQL JR510 Prozessor. Wer sich jetzt denkt, von dem Teil hab ich noch nie gehört, dem geht es wie uns. JQL ist ein kleines Unternehmen, das dank guter Investoren über recht großes Kapital verfügt. Einer der Investoren hört auf den Namen Qualcomm, deren Prozessor Snapdragon 450 wohl auf Augenhöhe mit dem JR510 Octa-Core mit 2 GHz sein soll. Unterstützung für den Prozessor gibt es von 3 bzw. 4 GB RAM und 32 oder 64 GB Speicher. Letzterer lässt sich dank einer Micro-SD auch erweitern. Beim Betriebssystem setzt man auf Android 11 mit der MIUI 13 als Oberfläche.

Das Display ist ein 6,71 Zoll HD+ (1650 x 720 Pixel) IPS-Display mit 60 Hz Bildwiederholfrequenz und einem ppi von 262. Die maximale Helligkeit wird hier vom Hersteller mit 400 nits angegeben. Als Akku verbaut man einen 6000 mAh starken Akku der maximal mit 18 Watt geladen werden kann, wobei sich im Lieferumfang nur ein 10 Watt Charger befindet.

Auch bei den Kameras verbaut man gefühlt das, was noch herumlag. Die Hauptkamera löst mit 13 MP auf und setzt auf eine Blende von f/2.2. Zusätzlich gibt es noch einen 2 MP Tiefensensor. Wirklich viel sollte man von dem Kamera Setup nicht erwarten. Der Hauptsensor ist nicht besonders lichtstark und der 2 MP Tiefensensor ist sicherlich mehr ein Gimmick, als eine echte Bereicherung.

Poco C40 13 MP Hauptkamera Kameramodul

Konnektivität

Zumindest bei der Konnektivität fühlt man sich nicht direkt Jahre in die Vergangenheit versetzt. Zum Telefonieren und Surfen bewegt man sich im 4G Netz mit den für Deutschland wichtigen Bändern 7 und 20. Zusätzlich gibt es noch Dual-Band WLAN und Bluetooth 5.0. Für die Navigation setzt man auf GPS, GLONASS und BDS.

Poco C40 Großes Display    

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Budgets-Phones fühlen sich immer irgendwie gleich an. Man bekommt gefühlt immer die Resterampe der Hersteller, wobei die Hardware auch aktuell noch schnell an ihre Grenzen stößt. Unter demselben Problem leidet jetzt auch das Poco C40. In der kleinsten Version dürften die 3 GB RAM schon fast nicht mehr ausreichen, um für ein flüssiges System zu sorgen. 

Lohnt sich das Poco C40? Mit einem UVP von 169,90 € muss man sagen, Nein! Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt hier einfach nicht. Ein Fakt, der noch unterstrichen wird von der Konkurrenz aus den eigenen Reihen. Smartphones wie das Redmi Note 11 hatten eine UVP von 199 €, ist aber mittlerweile sehr oft im Angebot für ~150 € bis 160 €  und überflügelt das Poco C40 aktuell eigentlich in allen Bereichen.  

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Stryke

Hi, Ich bin der Ben! Bei mir war schon recht früh klar das ich ein Nerd werde, denn mein Mittagsschlaf ging immer bis 13:37 Uhr. Neben Gaming und Technik habe ich noch eine riesige Schwäche für Anime und Manga. Angefangen hat alles bei mir mit einem alten 286er der die Spiele nur mittels DOS starten wollte (Ja ich bin nicht ganz taufrisch) und hat sich von da an durch mein ganzes Leben gezogen.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

POCO C40 ab 170€ – lohnt es sich wirklich? (6,71″ HD+, 6000mAh Akku, Android 11) Zum Angebot