Deals China Handys Realme 7

Realme 7 Testbericht – ab 179€ 6,5″ FHD+, 90Hz, 5000mAh, NFC

-
Zum Angebot

Das Realme 7 bietet wieder viel Hardware für wenig Geld, hat aber nur marginale Verbesserungen erfahren, bzw. nutzt nun einen vermutlich schlechteren Kamerasensor als noch der direkte Vorgänger.

Technische Daten 6,5" • 2400x1080 Pixel • 90 Hz • MediaTek Helio G95 • 4+64GB • LTE (inkl. Band 20) • USB Typ-C • 5000mAh • Android 10
Buy.realme.com 3-7 Tage Lieferzeit Versand aus europa
Technische Daten 6,5" • 2400x1080 Pixel • 90 Hz • MediaTek Helio G95 • 6+64GB • LTE (inkl. Band 20) • USB Typ-C • 5000mAh • Android 10
Amazon.de Amazon.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Ebay.de Rover.ebay.com 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Technische Daten 6,5" • 2400x1080 Pixel • 90 Hz • MediaTek Helio G95 • 8+128GB • LTE (inkl. Band 20) • USB Typ-C • 5000mAh • Android 10
AliExpress.com De.aliexpress.com 20-40 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Amazon.de Amazon.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Hier findest du unseren Video-Testbericht.

Das Realme 6 konnte mit einem günstigen Preis und einem 9oHz Display vor wenigen Monaten voll überzeugen. Das Realme 7 geht einen ähnlichen Weg und bietet ebenso eine flotte, günstige Hardware inklusive des 90 Hz Display ab einen Preis von 208,47€ auf De.aliexpress.com an. Im Realme 7 kommt dabei der MediaTek Helio G95 Octa-Core zum Einsatz. 

Optisch bleibt sich Realme mit dem Realme 7 treu. Wenn man nicht genau hinschaut fallen die Unterschiede zum sehr guten Vorgänger kaum auf. Die Front ist weitestgehend identisch was die Abmessungen des 6,5 Zoll IPS Displays, der Optik und Kamera Position in der Loch Notch angeht. Rückseitig hat sich das Kameraschild etwas verbreitert, bleibt aber auch hier dem Vorgänger stark ähnlich. 

Die technischen Daten im Überblick

  Realme 7 Realme 7 Pro
Display 6,5 Zoll Full-HD+ (2400×1080 Pixel) 90 Hz LC-Display (405 ppi) 6,4 Zoll 19,5:9 Full-HD+ (2400×1080 Pixel) 60 Hz AMOLED Display (409 ppi)
Prozessor MediaTek Helio G95 Octa-Core @ 2,05 GHz Qualcomm Snapdragon 720G Octa-Core @ 2,3 GHz
GPU ARM Mali G76 Qualcomm Adreno 618
RAM 6/8 GB LPDDR4X 8 GB LPDDR4X
Interner Speicher 64/128 GB UFS 2.1 (erweiterbar) 128 GB UFS 2.1 (erweiterbar)
Kamera 48 Megapixel mit ƒ/1.8 + 8 MP Ultraweitwinkel + 2 MP Tiefensensor + 2 MP Makro 64 MP Sony IMX682 ƒ/1.8 + 8 MP Ultraweitwinkel + 2 MP Tiefensensor + 2 MP Makro
Frontkamera 16 Megapixel Sony IMX471 mit ƒ/2.1 32 Megapixel Omnivision OV32A1Q mit ƒ/2.5
Akku 5.000 mAh mit 30W Laden 4.500 mAh mit 65W Laden
Konnektivität WLAN AC, Bluetooth 5.0,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, microSD-Slot, NFC WLAN AC , Bluetooth 5.1,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, microSD-Slot, NFC
Features seitlicher Fingerabdrucksensor, 3,5 mm Klinke Fingerabdrucksensor im Display, 3,5 mm Klinke, Stereo-Speaker
Betriebssystem Realme UI (Android 10) Realme UI (Android 10)
Maße / Gewicht 162,3 x 75,4 x 9,4 mm / 196,5 g 160,9 x 74,3 x 8,7 mm / 182 g
UVP 4/64GB: 179€
6/64 GB: 199€
6/128 GB: 249€
8/128 GB: 299€

Neu aber doch kaum anders, oder doch?

Aus technischer Sicht unterscheidet sich das Realme 7 eher weniger vom Realme 6. Zwar verwendet man den neueren Mediatek Helio G95, dieser ist vom Aufbau und der gegebenen Leistung aber fast 100% identisch zum vorher verbauten Helio G90T. Beim Kamera Setup hat man sich vom 64MP Samsung GW1 Sensor auf einen unbekannten 48 MP Sensor verkleinert. Das bedeutet aber nicht das die Bilder nun unbedingt schlechter werden.
Das Realme 7 Pro bekommt dafür nun den 64 MP Sony IMX682 Sensor spendiert und nutzt einen Snapdragon 720G, verzichtet aber auf die 90Hz Bildwiederholfrequenz. Dafür verwendet es jedoch ein AMOLED Panel und kann mit 65W beladen werden.
Der etwas kleinere Akku wird wenigstens genauso gut haushalten können da der SD 720G energieeffizienter als ein Helio G95 arbeitet (8nm vs 12nm, soweit 60Hz vs 90Hz). Ein weiterer Unterschied ist der Fingerabdrucksensor: im Realme 7 seitlich untergebracht, im 7 Pro unter dem Display Glas zu finden.

Das Realme 7 besitzt ein 6,5″ randloses IPS-Display im 19:9 Format mit einer Auflösung von 2400×1080 Pixel mit einer dank 90 Hz Bildwiederholfrequenz sehr flüssigen Darstellung. Die Leistung liefert ein MediaTek Helio G95 Octa-Core Prozessor mit 2,05 GHz der eine minimal gesteigerte Leistung zum G90T aufweist und so auf eine Antutu-Punktzahl von ~302.716 rechnet. Weiterhin stehen 6/8 GB RAM LPDDR4X und 64/128 GB UFS 2.1 Speicherplatz zur Seite. Der Speicherplatz ist dank microSD-Slot erweiterbar.

Realme setzt im 7 auf eine Quad-Kamera. Dabei kommt auf der Rückseite ein nicht näher genannter 48 MP Sensor mit einer f/1.8 Blende zusammen mit einem 8MP Ultraweitwinkel zum Tragen. Zusätzlich gibt es einen 2 MP Tiefensensor und 2 MP Makro. Die Frontkamera bietet einen 16 MP Sony IMX471 Sensor mit einer f/2.1 Blende.

Die weitere Ausstattung fällt ordentlich aus: Dual-Band WLAN AC, Dual-SIM, LTE (inkl. Band 20), NFC, USB Typ-C, Bluetooth 5.0 und GPS. Ein 3,5mm Kopfhöreranschluss ist genauso vorhanden. Der Akku bietet eine üppige 5000mAh Kapazität und sollte damit für eine sehr gute Laufzeit unter Android 10 sorgen. Wenngleich auch das 90Hz Display mehr Strom im Betrieb verbraucht als eine 60 Hz Darstellung. Die Abmessung des Smartphone betragen 75.4 x 162.3 x 9.4mm inklusive einem Gewicht von 196g.

  • Auf Amazon wurde das Smartphone bisher nicht bewertet. (Stand 22.10.2020)

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Optik & Verarbeitung

Optisch hält sich Realme treu an die Vorgänger und bleibt bei ihrer Design Linie. Das finden wir gut auch wenn die Front dennoch so wenig von anderen aktuellen Geräten unterscheidbar ist. Die Loch Notch ist auch wieder vorhanden und mit einer umleuchteten LED Anzeige versehen. Die Notch ist aber etwas größer als im pro Modell ausgefallen, stört aber im Betrieb nicht im geringsten. Rückseitig bleibt es weitestgehend auch bei malten, die Streifenabtrennung mit einer vertikalen Unterbrechung lockert die schicke Rückseite gut auf. Die Sensoren sind an der ähnlichen Position gehalten wie beim Vorgänger, aber etwas breitet aufgestellt. Wie gewohnt stehen die Sensoren auch aus dem Gehäuse hervor, mit de beiliegenden Kunststoff Hülle schützt man sie dennoch gut. 
Die Rückseite besteht komplett, inklusive des Rahmens aus Kunststoff. Die Verarbeitung ist aber sehr gut, Mängel lassen sich hier nicht finden. Alle Tasten lasen sich gut drücken und klappern nicht im Gehäuse. Der Seitliche Fingerabdrucksensor ist gut platziert und entsperrt das Smartphone sehr schnell und zuverlässig.

Display

Das Full-HD+ IPS Display mit der 90Hz Bildwiederholfrequenz zeigt sich auch von seiner besten Seite. Eine saubere Darstellung, eine flotte Reaktion auf getätigte Eingaben und angenehme Farben die sich vor dem AMOLED Panel des Realme 7 Pro nicht unbedingt verstecken. Klar die Helligkeit, die Dynamik der Farben, die Kontraste, Weiß- wie  auch Schwarzwerte können nicht mithalten. Im Direkten Vergleich zum Realme 7 Pro muss sich das  Display des Realme 7 aber nicht verstecken und hat eben die flotte, flüssige saubere 90H Darstellung auf die das AMOLED Panel des Realme 7 Pro verzichtet.

Performance

Bei der Performance im System hat sich nur bedingt etwas getan. Der Helio G95 arbeitet genauso flott wie der Helio G90T aus dem Realme 6. Hier landen wir im Mittelklassebereich bei fast 290.000 Antutu Punkte. Das  sorgt dafür das das System flüssig bedienbar ist und auch die Ladezeitn der Apps oder Spiele recht kurz ausfallen.

Probleme im Alltag solle man so nicht bekommen und auch nächstes Jahr soweit noch alles nutzen oder spielen können. Allerdings ist nicht in jedem Spiel die höchste Auflösung oder alle Details spielbar. Hier liegt es auch stark an der Unterstützung der Spiele.
Das Realme 7 Pro schneidet hier fast gleich ab, obwohl man dem verbauten Snapdragon 720G vermutlich mehr zutraut. Dieser hat aber etwas weniger GPU Leistung, dafür aber wiederum etwas mehr CPU Performance. So landet man Punkte technisch meist auf dem gleichen Niveau (je nach Benchmark). Im Alltag macht sich das aber kaum bemerkbar. Gelegentlich öffnet eine App mal etwas flotter oder ein Benchmark ist schneller beendet. Der größere Unterschied ist eher die Effizienz beim Stromverbrauch: der Helio G95 arbeitet noch in 12nm wohingegen der Snapdragon 720G in 8nm gefertigt ist.


(Die Lese und Schreibraten wie auch der CPU Stress Test zwischen dem Helio G95 und dem Snapdragon 720G im Realme 7 Pro)

Das zeigt sich auch im 15 minütigen CPU Stress Test das hier der Snapdragon den kühleren Kopf behält. Im Alltag wird das aber sicher auch nur bedingt auffallen, da man selten bis nie da System so lange auf 100% auslasten kann.
Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten des Arbeitsspeichers/ Speicherplatzes sind in beiden Geräten ziemlich gut.

System

Das Android 10 System läuft wunderbar und ohne Probleme, ein Updates trudelte auch schon ein,  beim Realme 7 Pro hingegen noch nicht. Ein paar unnütze Apps wie Facebook sind vorinstalliert ansonsten ist das System aber ziemlich sauber und ohne Viren, oder Schadsoftware ausgeliefert. Auffälligkeiten gabs hier nicht, die Digital Right Managements werden mit dem Widevine L1 Level abgedeckt und so können Amazon Prime Video oder Netflix auch in Full-HD gestreamt werden.

Kamera

Aus dem 64 Megapixel GW1 Samsung Sensor des Realme 6 wurde nun ein 48 Megapixel nicht näher genannter Samsung (?) Sensor geworden. Qualitativ gibt es so keine merklichen Sprünge zum Vorgänger. Die damals ziemlich übersättigten Farben hat man etwas entschärft, dennoch kommen sie je nach Motiv und Lichtsituation teils zu kräftig heraus. Ebenso ist die Bildschärfe zwar gut, aber hat den faden Beigeschmack einer künstlichen Hochrechnung. Die Ergebnisse können sich dennoch in diesem Preissegment sehenlassen. Gutes Licht ist hier natürlich die Voraussetzung.

Der Portraitmodus der Hauptkamera funktioniert soweit gut, kann aber nicht immer sauber zwischen Hintergrund und Vordergrund abtrennen. Die Belichtung des Bildes schwankt aber relativ stark, mal wirkt es zu hell, mal deutlich dunkler, ebenso wirken Gesichter etwas wärmer und rötlicher als im Original. Die Bildschärfe selbst ist aber recht gut.

Der Weitwinkelsensor kann bei den Aufnahmen aber nur bedingt überzeugen. Das Bild wirkt zu künstlich in den Farben verfälscht auch die Kontraste zwischen hellen und dunklen Bereichen fallen sehr stark aus. So wars im Original nicht. Ebenfalls lassen die Details in de Bildtiefe zu wünschen übrig, die üblichen Unschärfen am Rand sind auch vorhanden.

Bei den Macro Aufnahmen erwartet uns nichts neues, hier sind wir auf dem Niveau das die meisten aktuellen Kameras abliefern. Nettes Gimmick aber Details, Farben, Bildinformationen lassen wie gewohnt zu wünschen übrig.

Die Frontkamera arbeitet auch gut, ist aber nicht ganz scharf bei näheren Aufnahmen, mit dem richtigen Abstand scheuen die Bilder im Vergleich zur Hauptkamera aber blasser, aber wiederum auch etwas natürliche raus. Hier fehlt es nur noch an etwas mehr Schärfe. Die Portrait Funktion wird sauber umgesetzt.

   

Bei wenig Licht kann man nur bedingt gute Bilder aufnehmen, oft ist es verwackelt, verwaschen und unscharf. Mit dem Nachtmodus kann man aber etwas mehr Struktur und bessere Helligkeit erreichen. Am Grundrauschen ändert das aber nur bedingt etwas.

Videos können in 4k bei 30fps aufgenommen werden. Das Ergebnis weiß zu gefallen, die Farben sind hier aber auch wieder etwas zu kräftig und hier fehlt es an einer Bildstabilisierung.  In Full-HD kann man auch bei 30 oder 60FPS aufzeichnen, ebenfalls wird bei FHD 30 der Weitwinkelsensor unterstützt. Das Ergebnis ist aber nicht so befriedigend, die Auflösung zu gering, die Farben nach wie vor zu kräftig, ins rot abdriftend. Aber die Aufnahmen sind nun stabilisiert. Aber auch hier greift der Schärfung-Algorithmus zu stark ein, meine Handfläche sieht gleich 20 Jahre älter aus.
Auch wenn es bei der Frontkamera Aufnahme etwas an Schärfe fehlt: die Aufnahmen wirken natürlicher und gefallen mir recht gut, liegen wie üblich auch nur in FHD bei 30fps vor.
Die  Bildstabilisator Option filmt in FHD und zeigt ein wirklich gut stabilisiertes Video. Das funktioniert mit der MAX Einstellung sogar mit dem Weitwinkel Modus. Das Ergebnis bleibt aber durchwachsen: zu viel Farben, Rotstich und schwache Auflösung. 

 

Konnektivität

Auch hier funktioniert alles wie gewünscht und verlangt. Der Empfang ist gut (gestützt durch das Kunststoffgehäuse) die Gesprächsqualität ebenso. Die Bluetooth 5.0 Anbindung im Realme 7 klappt auch ohne Probleme, das Realme 7 Pro setzt auf Bluetooth 5.1. Ebenso gelingt die Navigation per GPS ohne Einschränkung, ausreichende Satelliten werden eingefangen, der Hardware Kompass zeigt auch in die korrekte Richtung. 

Akku

Mit dem gegebenen 5000mAh Kapazität des Akkus kann man ziemlich lange hinkommen. Gerade dann wenn man auf die leistungfressende 90Hz Darstellung verzichten würde. Das wird man aber vermutlich eher nicht tun, dennoch kommt man auch an einem Anspruchsvollen Tag gut durch und hat noch etwas Reserve im Akku. Wer eher etwas genügsamer über den Tag mit dem Smartphone arbeitet und auf nicht mehr als 3-4 Stunden on-Screen Zeit kommt, kann eventuell auch den zweiten Tag noch erleben. Sollte dies nicht der Fall sein ist mit dem beiliegenden 30 Watt Netzteil der Akku aber in knapp über einer Stunde wieder voll geladen.

Fazit

Mit dem Realme 7 macht man gerade beim Einstiegspreis der 4+64GB Verizon ab 179€ nichts falsch. Klar das Kamera Setup ist nicht perfekt und wurde durch einen kleineren 48 MP Sensor ersetzt, macht aber für die Preisklasse immer noch gute Bilder, auch wenn die Farben teils zu kräftig sind oder etwas abdriften. An der Performance hat sich nichts getan, was irgendwie etwas schade ist, wiederum ist aber auch immer noch genügend Leistung zum Spielen da.
Das 90 Hz Display sucht in dieser Preisklasse noch seinesgleichen und dürfte wohl das Verkaufsförderndes Argument sein. Ebenso wie der damit verbundene dicke Akku der schon eine ordentliche Laufzeit erzielen kann.

Features

  • 6,5″, 2400×1080 Pixel, 90 Hz
  • MediaTek Helio G95, Octa-Core, 2,05 GHz
  • 4/6/8 GB RAM, 64/128 GB Speicherplatz (erweiterbar)
  • 48+8+2+2 MP Quad-Kamera, 16 MP Frontkamera
  • Dual-Band WLAN (+AC), Dual-SIM, LTE (inkl. Band 20), Bluetooth 5.0, USB Typ-C
  • 5000mAh Akku, Android 10.0
  • seitl. Fingerabdrucksensor
YouTube Review

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Realme 7 Testbericht – ab 179€ 6,5″ FHD+, 90Hz, 5000mAh, NFC Zum Angebot