Roku Streaming Stick 4K Testbericht – ab 29,99€ – die Alternative zu Amazon & Google 4K, HDR10, Dolby Vision, Dolby Atmos, Spracheingabe

- - von
Zum Angebot

Roku bietet mit dem Streaming Stick 4K ein rundes Gesamtpaket mit Vorteilen gegenüber den Platzhirschen von Amazon und Google TV an. Den Stick gibt es oftmals zu einem deutlich günstigeren Preis samt Features wie 4K, HDR10+, Dolby Vision und auch Dolby Atmos Unterstützung. Ist der Roku Streaming Stick die Alternative außerhalb des Amazon oder Google Kosmos?

+3
Roku Streaming Stick 4K Anbringung am TV

Endlich wieder zum Knallerpreis erhältlich: der Roku Streaming Stick 4k mit Dolby Atmos und HDR/Dolby Vision Unterstützung gibt es jetzt für nur 24,99 € auf Amazon.de weg.

Technische Daten HDMI 2.0 TV Stick • eigene Oberfläche • 4K • HDR10+ • Dolby Vision • Dolby Atmos • DTS • Apple Airplay2 • Apple Homekit • Google Home
A.nonstoppartner.net 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Mindfactory.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
ebay.de Ebay.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alter TV? Oder du bist einfach nicht gewollt so viel für einen neuen Fernseher auszugeben, aber möchtest trotzdem Netflix, Disney+ usw. nutzen? Und das abseits von Amazon oder Google Oberflächen? Dann schaut euch den Roku Streaming Stick 4K einmal genauer an. Diesen bekommt man zu einem Preis ab 29,99€ auf A.nonstoppartner.net.

Wer jetzt zu faul ist, sich den ganzen Text durchzulesen, der kann auch gerne einfach das Video von Ronny dazu schauen und sich seine Meinung anhören. 😁

Roku Streaming Stick 4K Betriebssystem

Technische Daten des Roku Streaming Sticks

 Roku Streaming Stick
Max. Bildauflösung4k, 3840 x 2160 Pixels
KonnektivitätWLAN
FeaturesDolby Vision, HDR10+, Sprachfernbedienung
AudioDolby Audio, DTS, Dolby Atmos
Größe9.5 x 2.1 x 1.2 cm

Eigenes Betriebssystem

Eventuell ist das den meisten Usern nicht mal klar: Roku setzt hier nicht auf Google oder einer anderen Grundbasis des Betriebssystems, sondern hat in Jahrelanger Arbeit (Roku wurde 2008 gegründet) ein eigenes Betriebssystem geschaffen das einfach strukturiert und anpassbar ist. Weltweit gibt es bereits ~68 Millionen Nutzer.

Der Vorteil des Betriebssystem ist die flotte Performance. Integriert in TV Geräten gibt es keine Unterschiede mehr in Einstiges Geräten zu High End TV´s wie es momentan noch bei ziemlich vielen TV Herstellern der Fall ist. 

Was unterstützt der Roku Streaming Stick 4K nun?

Er unterstützt 4k, also mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten. Unter anderem werden dynamische HDR-Formate in Form von Dolby Vision und HDR10+ unterstützt. Wer eine Soundanlage hat, wird hier zusätzlich mit Dolby Audio, DTS Digital Surround und Dolby Atmos verwöhnt. Dazu sollten deine Geräte das natürlich auch wiedergeben können. 😅

Zudem könnt ihr auch von eurem Handy aus, auf euren TV streamen beziehungsweise eure Inhalte vom Handy auf den Fernseher spiegeln. Und zusätzlich werden Alexa, Google-Home und auch Apples HomeKit mit unterstützt. Also ist eigentlich alles dabei, was man benötigt.

Roku Streaming Stick 4K Amazon Alexa, Apple HomeKit und google Assistent Kombatibel

Für die Apple Nutzer unter uns

Der Stick beherrscht nämlich darüber hinaus auch Apple AirPlay2 und ist kompatible mit dem Apple HomeKit. So könnt ihr beispielsweise einfach eine App öffnen und dies danach in groß auf eurem Fernseher genießen. Vielleicht eine günstige Alternative zum Apple TV. So muss man als iPhone Nutzer nicht aus der Wäsche schauen.

Apropos Apple: mit dem letzten, kürzlich erschienene Update wird nun auch Apple Music als App auf dem Roku TV Stick unterstützt und nutzbar gemacht. 👌 

Apples Features konnten wir leider nicht testen, da eigentlich das ganze Team Nerdsheaven im Android Lager unterwegs ist und wir somit auch kein Apple Gerät für den Test zu Verfügung hatten. 

Roku Streaming Stick 4K Apple Airplay Kompatibel

Unterstützte Streaming Anbieter

Netflix, Prime Video, Disney+, ARD und ZDF, Sky Ticket uvm. Gerade die Animefans unter euch wird es freuen, dass Roku auch Apps (z.b. Crunchyroll) unterstützt, die beim Fire Stick nicht angeboten werden. Zusätzlich gibt es aber immer wieder Updates, also kommt immer mal wieder was dazu. Allerdings werdet ihr aktuell nicht alles finden, was ihr als App benötigt.

So fehlte zum Testzeitraum beispielsweise Telekom MagentaTv, Waipu TV, Joyn oder auch Arte als Mediathek. 

Die Anzahl der verfügbaren Apps kann sich aber mit jedem Update verändern.

Roku Streaming Stick 4K unterstützte Streamingdienste
(Nicht alle Anbieter werden unterstützt, per Update aber viele nachgereicht)

App mit praktischen Zusatzfeatures

Nicht nur das ihr euer Handy damit zur Fernbedienung machen könnt, nein ihr könnt auch die Ton-Ausgabe über das Handy an einen oder mehrere Kopfhörer weiterleiten. So können beispielsweise Kinder ihre Serie weiterschauen, währenddessen man vielleicht im Home-Office noch ein wenig arbeiten muss. Der Stick selbst verfügt über keine Möglichkeit der Bluetooth Kopplung.

Die App haben wir uns kurz angeschaut und ein paar Features einmal kurz durchgetestet, jedoch muss ich sagen das man diese, wenn man nicht gerade das Kopfhörer-Feature oder sich einen eigenen Bildschirmschoner bauen möchte nicht braucht, da die Fernbedienung alles nötige mitbringt.

Roku Streaming Stick 4K App Bedienung und Sprachsteuerung
(Steuern per App? Kein Problem wenn man die Fernbedienung gerade verlegt hat)

Einfache Einrichtung

Der Stick wird ganz einfach hinten an eurem TV per HDMI angeschlossen + USB-Kabel für eine stabile Stromversorgung (liegt bei) und mit eurem WLAN verbunden. Danach muss man sich nur einen Roku Account anlegen und schon kann es losgehen. Bezahlinformationen müssen hier aber nicht hinterlegt werden.

Nur eine Fernbedienung 

Endlich braucht man auch nicht mehr, mehrere Fernbedienungen. Den die mitgelieferte, kann alles was man benötigt, den an der Seite kann man jetzt auch die Lautstärke regeln. Dafür gibt es einen Punkt in den Einstellungen, um die Fernbedienung mit dem entsprechenden TV-Gerät zu bedienen. Leider schließt das aktuell AV-Receiver aus.

Roku Streaming Stick 4K Fernbedienung Seitenansicht und Lautstärketasten
(Lautstärketaster seitlich für kompatible TV Geräte)

Zusätzlich unterstützt der Roku TV Stick auch HDMI-CEC, was bedeutet ihr könnt euren Fernseher einfach mit der Roku Fernbedienung ein und ausschalten, womit die Armada an Fernbedienungen endlich in den Ruhestand gehen kann. (hoffentlich) 😜

Bedauerlicherweise sind die Shortcuts auf der Fernbedienung nicht änderbar, zum Beispiel könnte man sonst die Rakuten Taste neu belegen. Das wäre noch toll gewesen. Ansonsten könnt ihr per App auf dem Handy den HDMI TV Stick steuern. 

Roku Streaming Stick 4K Fernbedienung Frontansicht

Übergreifenden Suche beim Streaming-Diensten

Für die ganz faulen bietet die Roku Fernbedienung noch einen Sprach-Assistenten, der nicht nur für die Meta-Suche gedacht ist, sondern man kann auch bequem seinen TV-Stick bedienen.

Ein paar Sprachbefehle im Überblick:

  • Wiedergabebefehle (Play, Pause, Spulen, usw.)
  • Befehle für Untertitel (Ein, Aus, nur wenn Ton stumm usw.)
  • Einen Streaming-Dienst starten (Netflix, Disney+, Prime Video)

Die auch als Meta-Suche bekannte Spracheingabe kennen viele vielleicht schon, aber ich möchte es nochmal erwähnen. Über die Suche bei Roku könnt ihr z. B. einen Film eingeben oder per Sprachbefehl suchen und der Stick zeigt euch an, auf welchen Plattformen dieser verfügbar ist inklusive eventueller entstehender Kosten, wenn man das entsprechende Abonnement nicht vorhanden sein sollte. So sparst du dir einfach eine Menge Zeit und musst nicht jeden einzelnen Streaming-Dienst durchsuchen oder Googlen.

Roku Streaming Stick 4K Meta-Suche und Sprachsteuerung

Ein paar Suchbefehle für den Roku TV Stick

  • Suche nach einem Film oder einer Serie
  • Suche nach Schauspielern oder Regisseur
  • Suche nach Genres

In der Praxis hat das Feature auch soweit wirklich gut funktioniert. Ich würde sagen 90% meiner Suchanfragen sind vom Roku TV Stick gefunden  und angezeigt worden. Selbst, wenn die Aussprache nicht immer perfekt ist oder teile des Titels fehlen konnte der Stick den entsprechenden Film finden. Problematisch wird es dann nur, wenn man Titel sucht wie beispielsweise Anime oder kleine Arthouse Filme, die nicht bei den großen Streaming Anbietern zu finden sind. Hier stößt der Stick an seine Grenzen. 

Roku Streaming Stick 4K

Performance im Betrieb

Die Performance des TV Sticks ist kurz gesagt auf einem guten Niveau. Es gibt Apps wie beispielsweise Netflix, die beim ersten Starten relativ schnell geladen werden, Apps wie z.b. Amazon (im Test eine ältere App Version), die brauchen ein wenig Zeit um geladen zu werden. Die Inhalte bauen sich aber bei allen getesteten Anbietern meist gleich schnell auf. 

Die Navigation im Menü ist aber bei allen getesteten Apps mit einer ordentlichen Geschwindigkeit, es gibt zwar Geräte, die es besser machen wie z.b. den Amazon Fire TV Cube, aber hier vergleicht man ein ~50€ Gerät mit einem ~120€ teurer Gerät, was ein wenig unfair wäre. Würde man es mit dem Amazon FHD oder auch den 4k Stick vergleichen, würde man keine großen Unterschiede ausmachen.

Beim Abspielen der Filme macht der Roku TV Stick eine wirklich gute Figur. So konnten wir nach eigenen Empfinden keine Probleme mit der Wiedergabe von 4k Medien mit Dolby Atmos, HDR usw. feststellen. Alles läuft problemlos ohne Ruckler oder Stottern.

Gerade der Punkt Dolby Atmos war für mich ein großer Schwerpunkt, da ich eine entsprechende Soundanlage in Form von 5.2.2 Setup zu Hause im Betrieb habe. Amazon, Netflix und Disney Plus machten beim Tonformat keine Probleme.

Letztendlich ist die Performance aber auch abhängig von euren Internet. Ohne stabiles oder schnelles Internet geht auch mit dem Roku Stick nichts. 

Auch das Streaming vom Handy ging problemlos und unkompliziert, dabei spielt es keine Rolle, ob man seine YouTube Videos (4k Streaming) oder andere Inhalte auf den Roku TV Stick streamt. Die Verbindung ist schnell aufgebaut, stabil und absolut unkompliziert machbar.

Roku Streaming Stick 4K Performance beim Streaming
(4K, HDR, Dolby Atmos und wenn es das Wiedergabegerät unterstützt auch Dolby Vision)

Jedoch ist nicht alles Gold was glänzt, auch der Roku Streaming Stick 4K hat seine Schwächen, so ist es mir mehrfach passiert, dass der TV Stick sich aufhängt, wenn man das Bild länger pausiert (z.b. zum Kochen) und die einzige Lösung dafür ist den Stick vom Strom zu nehmen oder über den Taster auf der Rückseite neu zu starten. Gleiches kann im Filmbetrieb passieren, wobei der Film weiterläuft, man im Anschluss das System aber nicht mehr bedienen kann. Auch hier half nur ein Neustart.

Was wohl weniger gut klappen soll, ist das Streamen aus einem NAS nur bedingt funktioniert. Viele Filme werden wohl nicht richtig oder nur ruckelnd wiedergegeben. Zumindest so kam einiges als Userfeedback unter unserem Youtube Video zusammen und auch in den Rezensionen unter Amazon.

Was macht Roku den jetzt besser als der Fire TV Stick?

Eine saubere Oberfläche

Das kann ich euch sagen, das eigenen Betriebssystem und die Oberfläche ist einfach viel übersichtlicher, besser, aufgeräumt und intuitiver zu bedienen, als beim überladenen Betriebssystem vom Amazon Fire Stick. Zudem setzt Roku hier auch nicht auf die Google Android TV Oberfläche.

Dazu gibt es kaum Werbung, was wirklich sehr nervig sein kann. Also auch nicht so verkaufsorientiert wie andere Hersteller. Wobei es auch Bezahlfunktionen von Roku gibt. Es ist schlicht und ergreifend einfach ein cleaneres und aufgeräumtes System.

Roku Streaming Stick 4K

Allgemein ist das ganze System auf Einfachheit und Personalisieren ausgelegt. Der Roku Startbildschirm lässt dir die volle Kontrolle darüber, wie du deine App anordnest, sodass du deine Favoriten mit wenigen Klicks immer auf einen Blick hast. Zusätzlich lässt sich noch der Hintergrund ändern und ein Bildschirmschoner einstellen. 

Die Suchfunktion per Sprachbefehl an der Fernbedienung funktioniert auch einfach ein Ticken besser als beim Fire TV Stick. Letzteres ist nicht immer Plattform übergreifend bei der Suche. 

Roku Streaming Stick 4K Roku Einstellungen und Personalisierung
(Eine Menge an Einstellungen die man nutzen könnte, warten)

Dolby Atmos & Amazon 

Im Bezug auf die Tonformate bewirbt Amazon auch sehr gerne Dolby Atmos. Auch bei den günstigeren Sticks, allerdings gilt das meist nur für Amazon Prime Exklusive Filme, nicht für Netflix oder Disney+. Das ist selbst beim Amazon Fire 4k Stick so der Fall. Lediglich der Amazon Cube gibt wirklich auf allen Anbietern Dolby Atmos wieder. Hier ist entsprechend der Vorteil des Roku Sticks das es out of the Box für alle Anbieter gleich nutzbar ist, sofern Atmos vorhanden ist.

Dennoch muss man bei Dolby Atmos oft genauer hinschauen: nicht jeder Film unterstützt die Dolby Atmos Tonspur auch auf Deutsch. Nicht selten gilt diese Bewerbung nur der englischen Tonspur.

Fazit: Roku Streaming Stick 4K kaufen?

Der Roku Streaming Stick 4K macht für einen externen Streaming-Stick alles richtig. Das aufgeräumte System hat den großen Vorteil, dass man nicht direkt von Werbung oder kaufbaren Inhalten erschlagen wird. Die Performance und andere Funktionen wie HDMI-CEC, Dolby Atmos, Dolby Vision, HDR10+ usw. machen den TV Stick zu einer sehr guten Alternative im Streaming Bereich.

Gerade dann wenn man weder Amazon noch Google als Oberfläche zum schauen seiner Streaming Inhalte haben möchte.

Besonders positiv ist die Meta-Suche, wer hat nicht schon mit Freunden über alte Filme diskutiert oder selbst da gesessen und sich gedacht „auf den Film hätte ich mal wieder richtig Lust“. Die Folge war Googeln oder aber, wenn das Handy zu weit weg liegt eine ewige suche durch die Streamingdienste. 

Schade hingegen ist das es nicht alle Apps und Streaming Anbieter im Roku Store gibt. Das werden kommende Updates aber sicher weiter verbessert. Ebenso ist das gelegentliche Hängenbleiben des Stick in der Wiedergabe nervend, wobei da der Film aber anstandslos weiterlief, man nach dem Ende nur nicht mehr das System bedienen konnte.

Richtig interessant ist der Roku Streaming Stick aber erst im niedrigen Preissegment. Bei ~36€ kann man bedenkenlos zuschlagen, da es dort keinen 4k Stick mit Dolby Atmos, HDR und Dolby Vision gibt. Zum normalen Straßenpreis von ~56-60€ ist die Konkurrenz durch Amazon einfach zu stark.

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Jenny

Hey, mein Name ist Jenny. Ich bin die weibliche Unterstützung in diesem Männerteam. Ich habe vorher viele Jahre in der Kommunikation gearbeitet und wollte das jetzt endlich mal in schriftlicher Form umsetzen können. Ich teste für euch neue Produkte und leg euch das schriftlich in Artikeln nieder. Früher, als ich noch Zeit hatte, war ich jahrelange WOW-Zockerin. 🤭

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Roku Streaming Stick 4K Testbericht – ab 29,99€ – die Alternative zu Amazon & Google (4K, HDR10, Dolby Vision, Dolby Atmos, Spracheingabe) Zum Angebot