Xiaomi 12 / Pro ab 640€ – Gut aber nicht viel neues – AMOLED, 120 Hz, SD8 Gen 1, induktives 50W laden

- - von
Zum Angebot

Noch vor dem Jahresende 2021 präsentierte Xiaomi in China die kommende Xiaomi 12 Generation, die auf dem chinesischen Markt in Kürze erscheinen wird. Ein offizielle Zeitfenster für ein Europa-Release steht aber noch aus. Unser Test der chinesischen Version des Xiaomi 12 Pro ist auch durch. 😜

+2
Xiaomi 12 Pro Test Vorderseite und Verpackung

Nahe am Bestpreis! Auf Gshopper.com bekommt ihr die 8/256 GB Variante für schlappe 639€ mit Versand aus Deutschland. Die 8/256 GB Pro Version bekommt ihr für 740€ und die 12/256 GB Pro Version bekommt ihr für 810€ beide aus dem EU-Lager über Gshopper.com

Technische Daten 6,28" • 2400x1080 Pixel • 120 Hz • AMOLED • Snapdragon 8 Gen 1 • 8 GB RAM128 GB • 5G • Android 12 • 4500 mAh
amazon.de Amazon.de
Elektronik.check24.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
ebay.de Ebay.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Technische Daten 6,28" • 2400x1080 Pixel • 120 Hz • AMOLED • Snapdragon 8 Gen 1 • 8 GB RAM256 GB • 5G • Android 12 • 4500 mAh
ebay.de Ebay.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Mindfactory.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Computeruniverse.net 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Technische Daten 6,73" • 3200x1440 Pixel • LTPO • 120 Hz • AMOLED • Snapdragon 8 Gen 1 • 12 GB RAM256 GB • 5G • Android 12 • 4500 mAh
amazon.de Amazon.de
Pvn.geizhals.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Direkt.jacob.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Technische Daten 6,73" • 3200x1440 Pixel • LTPO • 120 Hz • AMOLED • Snapdragon 8 Gen 1 • 8 GB RAM256 GB • 5G • Android 12 • 4500 mAh
alternate.de Alternate.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
amazon.de Amazon.de
otto.de Otto.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland

Am Jahresanfang ist es immer soweit und viele Hersteller präsentieren ihre kommenden Geräte der nächsten Monate. Darunter auch Xiaomi die nun die 12er Reihe der ehemals bekannten Mi Serie vorgestellt haben. Darunter fällt das Xiaomi 12 sowie das Xiaomi 12 Pro, samt eines hardwaremäßig abgespekteren Xiaomi 12X.

Momentan handelt es sich nur um die chinesische Bekanntgabe. Der Termin für die Veröffentlichung in Deutschland steht noch aus. Wir fassen hier alle bisher bekannten Daten des Xiaomi 12 und 12 Pro zusammen.   

Xiaomi 12 & 12 Pro Größenvergleich
(Xiaomi 12 & 12 Pro)

Technische Daten des Xiaomi 12 & 12 Pro

 Xiaomi 12 ProXiaomi 12
Display6,73 Zoll Curved AMOLED, 1-120 Hz, 3200 x 1440 Pixel, 522 PPI, LTPO6,28 Zoll Curved AMOLED, 120Hz, 2400 x 1080 Pixel, 419 PPI
ProzessorSnapdragon 8 Gen 1 Octa Core @ 3,0 + 2,5 + 1,80 GHzSnapdragon 8 Gen 1 Octa Core @ 3,0 + 2,5 + 1,80 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 730Qualcomm Adreno 730
Arbeitsspeicher (RAM)8 GB / 12 GB LPDDR58 GB / 12 GB LPDDR5
Massenspeicher128 GB / 256 GB UFS 3.1128 GB / 256 GB UFS 3.1
Kamera50 MP Hauptkamera
50 MP Ultraweitwinkelkamera
Telekamera mit 50 MP Auflösung
50MP IMX766 Hauptkamera mit ƒ/1.9 Blende
13 Megapixel Ultraweitwinkelkamera mit 123°
Makrokamera
Frontkamera32 MP32 MP
Akku4.600 mAh, 120 Watt per Kabel, 50 Watt kabellos, 10W Reverse Qi-Charging4.500 mAh, 65 Watt per Kabel, 50 Watt kabellos, 10W Reverse Qi-Charging
KonnektivitätWLAN 6 ax, BT 5.2, aptX HD, NFC, Dual GPS/Galileo, GLONASS/ BDS, 5GWLAN  6 ax, BT 5.2, aptX HD, NFC, Dual GPS/Galileo, GLONASS/ BDS, 5G
FeaturesInCelldisplay Fingerabdrucksensor, Face Unlock, Stereo Lautsprecher, USB-CInCelldisplay Fingerabdrucksensor, Face Unlock, Stereo Lautsprecher, USB-C
BetriebssystemAndroid 12, MIUI 13 OberflächeAndroid 12, MIUI 13 Oberfläche
FarbenSchwarz, Rosa, Blau, Grün (Kunstleder)Schwarz, Rosa, Blau, Grün (Kunstleder)
Maße / Gewicht163,6 x 74,6 x 8,16/8,66 mm (Kunstleder) / 205g152,7 x 69,9 x 8,16/8,66 mm (Kunstleder) / 180 g
UVP1049€849€

Wo ist das Mi im Namen geblieben?

Der Ein oder Andere wird sich fragen was aus dem Xiaomi „Mi“ geworden ist? Mit dem Markstart von Xiaomi in Deutschland, hat man hier und da die Namen und Modellreihen angepasst und so unter Anderem das „Mi“ der High-End Serie wegfallen lassen. Die Aussprache der Geräte wird so sicherlich den Meisten etwas leichter fallen und endet nicht mehr zwei Mal auf Mi (XiaoMI & Mi). Selbst in China wird die neue Reihe nur als Xiaomi 12 vermarktet.

Endlich mit LTPO Display und in handlich

Zumindest handlich, wenn man sich für das kleinere Xiaomi 12 entscheidet. Mit einer Diagonale von 6,28″ bei 2400×1080 Pixel Auflösung und einer Abmessung von 152,7 x 69,9 x 8,16 fällt es ähnlich kompakt aus, wie das in der chinesischen Präsentation verglichene Apple iPhone 13. Das 12 Pro Modell nutzt ein deutlich größeres Display mit 6,73 Zoll Diagonale und einer höheren Displayauflösung von 3200x1400Pixel. Die Abmessungen fallen dann mit 163,6 x 74,6 x 8,16mm entbrechend größer aus.

Auf den Bildern momentan nur schwer zu erkennen: das Xiaomi 12 und 12 Pro nutzen ein curved Display.

Von der Schärfe her kommt die handliche Xiaomi 12 Version auf 419 PPI. Das Xiaomi 12 Pro beläuft sich auf 522 PPI. Das Display unterstützt HDR10+, Dolby Vision und unterstützt den 12bit Farbraum. Die Helligkeit liegt beim 12er Modell bei maximal 1100 Nits. Das 12 Pro Modell erreicht heftige 1500 Nits. Zum Schutz des Displays wird erneut auf Gorilla Glas Victus gesetzt.

 

Xiaomi 12 Pro LTPO AMOLED Display

Beide Displays nutzen die AMOLED Technik und nur das Xiaomi 12 Pro Modell setzt zusätzlich auf LTPO. Dank LTPO Technik kann das Display dabei dynamisch von 1 Hz bis hin zu 120 Hz umgeschaltet werden. Das ist deutlich Energieeffizienter als eine reine 120Hz Darstellung und schont im Betrieb zusätzlich den Akku.

Xiaomi setzt hier auf die LTPO 2.0-Technologie, die noch effizienter sein soll. Hierbei wird in die Berechnung der Bildwiederholrate wohl auch die aktive Scroll-Geschwindigkeit mit einbezogen. Ähnliches hatte Apple beim der iPhone 13 Reihe vorgestellt. Die Apps müssen hier aber entsprechend angepasst werden.

Xiaomi 12 Pro Test Blickwinkel Display

Beim Display gibt es nichts zu meckern, so gut wie es sich liest schlägt es sich auch im Alltag. Natürlich muss man das abgerundete Display auch irgendwo mögen. Leichte Spiegelungen an der runden Kante des Displays durch das Umgebungslicht bleiben auch hier nicht aus. Bei direktem Sonnenlicht bleibt es aber standhaft, die Inhalte können noch gut abgelesen werden. Über Blickwinkel und Farbgebung braucht man hier wohl auch noch kaum philosophieren: hier passt alles wie man es erwartet. 👌

Die Eingaben werden natürlich ebenso schnell umgesetzt, egal ob im System oder beim Spielen.  Die maximal nutzbaren 120hz ziehen sich auch durchs gesamte System hinweg. Die Bedienung und das Navigieren machen einfach Spaß. Aber auch hier hat die Bildwiederholfrequenz ihre Grenzen: nicht alle Apps unterstützen es, beispielsweise Youtube bleibt hartnäckig bei 60fps auch beim scrollen durch Kommentare.

Wie sieht das Xiaomi 12 / Pro aus?

Das Xiaomi 12 ist kaum vom Xiaomi 12 Pro zu unterscheiden. Unter genauerer Betrachtung wirkt es aber eher wie ein Mix aus dem Xiaomi Mi 10 und dem Xiaomi 11T Pro. Auch hier sitzt in beiden Geräten die Loch Notch mittig im oberen Displaybereich. In der alten Xiaomi 11er Reihe saß die Notch noch oben links. Letztendlich kann man aktuelle Handys eh kaum anhand der Front erkennen.

Xiaomi 12 Pro Test Frontseite
(Vorn unspektakulär wie alle aktuellen Smartphones 😅 )

Rückseitig bleibt das Kamerasetup im oberen, linken Drittel und unterteilt sich im Hauptsensor und optisch zu den Sub-Sensoren. Auf einen übertriebenen Einsatz des Herstellers und Logos verzichtet man ebenfalls auf der Rückseite. Ein dezentes „Xiaomi“ ist vertikal im unteren, linken Eck vorzufinden.

Xiaomi 12 Pro Test Rückseite
(Rückseitig anders, für meinen Geschmack aber langweilig)

Wie gewohnt gibt es an der Verarbeitung nichts zu bemängeln. Das abgerundete Frontglas greift sauber in den Metallrahmen ein, die Rückseite wiederum ebenso in den Metallrahmen ohne störend zu wirken. Die seitlichen Tasten haben nur ein ganz leichtes Spiel und drücken sich angenehm. 

Der Aufbau des Kamera Setups wirkt hingegen etwas langweilig. Hier wird man es entweder schick finden oder eben nicht. Zumal der große Hauptsensor echt markant hervorsteht. Das mag mit einer neutraleren Farbe der Rückseite eventuell nicht mehr so auffallen.

Viel Leistung mit dem Snapdragon Gen 1 SOC

Der neue Prozessor aus dem Hause Qualcomm wird erstmals in 4nm gefertigt und taktet mit maximal 3 GHz. Dem Entsprechend ist er seitens der Architektur als auch der Taktfrequenz dem Snapdragon 888 überlegen und wohl auch um 25% effizienter als der Vorgänger. Die Speicherausstattung liegt wie gewohnt in mehreren Varianten vor. Beide Geräte können mit 8/12 GB LPDDR5 RAM  sowie 128/256 GB UFS 3.1 bestellt werden. 

Xiaomi 12 Pro Screenshoot Antutu Benchmark Xiaomi 12 Pro Screenshoot PC Mark Benchmark Xiaomi 12 Pro Screenshoot 3D Mark Benchmark Xiaomi 12 Pro Screenshoot Geekbench 5 Xiaomi 12 Pro Screenshoot Geekbench 4 Xiaomi 12 Pro Screenshoot A1 BenchmarkGeekbench Xiaomi 12 Pro Screenshoot Androidbench  
(Bei der Performance, Lese- und Schreibraten gibts absolut nichts zu beanstanden….)

Immer noch ein Hitzkopf…

Im neuen Fertigungsprozess von 4nm des Snapdragon 8 Gen1 hat man vermutlich angenommen die teils schon recht hohe Abwärme des Snapdragon 888 (7nm) in den Griff zu bekommen. Weit gefehlt! In mehreren CPU Stress Test Durchläufen aus dem Betrieb nach Benchmarks, aus dem Standby oder auch frisch nach dem Starten des Gerätes zeigt sich schnell eine rote Kurve im Test. Eine so starke Drosselung auf gut 64% der Gesamtleistung hab ich schon Ewigkeiten nicht mehr bei Smartphone SOC gesehen. 

Xiaomi 12 Pro Screenshoot CPU Stress Test Xiaomi 12 Pro Screenshoot CPU Stress Test Xiaomi 12 Pro Screenshoot CPU Stress Test
(CPU Stress Test nach den Benchmarks, im laufenden Betrieb, nach einem Neustart)

Entsprechend spürbar ist natürlich auch die Abwärme auf dem Display und vor allem auch auf der Rückseite des Gerätes. Trotz des roten Diagramms ist die Leistung des Prozessors im geringsten Fall immer noch bei 144.000,

  • Xiaomi 12 Pro SD 8 Gen1 280.000 GIPS max./139,000 GIPS min. 
  • Xiaomi Mi 11 Ultra SD888 224.000 GIPS max./ 161.000 GIPS min
  • OnePlus 9 Pro SD888 250.000 GIPS max. 217.000 GIPS min. 
  • Realme GT SD888 190.000 GIPS max./163.000 GIPS min 

Somit stellen wir was fest? Ja der Snapdragon 8 Gen1 ist etwas schneller als der Snapdragon 888. Drosselt aber teils unter das Niveau eines SD888 herunter. Somit ist die Generation 1 zwar schneller, aber hier, weder besser gekühlt noch dauerhaft gleichbleibend in der Leistung.

Je nach durchlaufenden Stresstest kann es auch dazu führen dass das Programm und einige andere Apps geschlossen werden weil der Prozessor droht zu überhitzen.

Xiaomi 12 Pro Screenshoot Überhitzung Xiaomi 12 Pro Screenshoot Überhitzung

Wie man aber anhand der OnePlus 9/Pro Smartphones sieht: es geht auch anders. Entsprechend wird es sicher auch in der aktuellen Generation einige Hersteller geben die die Abwärme und Drosselung besser in den Griff bekommen als Xiaomi mit dem 12 Pro. 

Man muss aber auch hier realistisch bleiben: unter normalen Umständen spürt man die Abwärme eher selten. Wer viel spielt wird es wohl hier und da, je nach Spiel merken. Im Alltag ist es aber fast Wurst, ob ich 100% der Leistung habe oder eben nur 65%. Es ist immer noch so viel Leistung da, so dass das System nicht ins Straucheln gerät.

Xiaomi 12 mit 50 MP Kamera

Das normale Xiaomi 12 setzt auf ein Triple-Kamera Setup, wo der Hauptsensor durch einen Sony IMX766 Sensor mit dem bekannten und aktuell sehr oft verwendeten 4 in 1 Pixel Binning genutzt wird. Der Sensor ist optisch stabilisiert und mit einer Blende von f/1.9 ausgestattet.

Dazu gesellt sich ein 13 Megapixel starker Weitwinkelsensor sowie ein Makrosensor ohne genauere Angabe (angeblich 5 MP laut unterschiedlicher Quellen). Das ergibt eher nur ein durchschnittliches Kamera Setup, dass aber mit Sicherheit qualitativ überzeugen wird.

Xiaomi 12 & 12 Pro Kamera

Xiaomi 12 Pro mit stärkerem Kamera Setup

Das Xiaomi 12 Pro Modell ist ähnlich ausgestattet, setzt aber gleich auf 3x 50 Megapixel Sensoren die dann als Hauptsensor (IMX707 1/1,28″), für den Weitwinkelsensor (Blende f/1.9) und das Teleobjektiv für einen 2x optischen Zoomfaktor genutzt werden. Hier kommt auch der neue Xiaomi CyberFocus Autofokus mit FollowFocus zum Einsatz. Im Betracht auf die Konkurrenz ist der optische 2x Zoomfaktor nett, aber nicht auf dem Niveau anderer Geräte mit 3x, 5x oder gar 10x optischem Zoom.

In beiden Ablegern werkelt eine 32 Megapixel Frontkamera auf der Vorderseite.

Xiaomi 12 Pro Kamera Setup auf der Rückseite
(Auffallend groß der 1/1,28″ Sensor von Sony)

Gute Bilder mit Verbesserungspotential 

Im Kern macht das Xiaomi 12 Pro auch wieder gute Bilder. Das hat man nicht anders erwartet. Allerdings muss die Kamera Software noch angepasst werden. Momentan wirkt es so, als ob HDR immer in irgendeiner Art und Weise eingesetzt wird, obwohl es deaktiviert ist. Entsprechend wirken die Bilder auch bei trüben Wetter zu hell, einige Stellen sogar überbelichtet/Kontrast- und Detailarm, die Farben sind auch etwas zu kräftig. Hier muss noch nachgebessert werden. 

Xiaomi 12 Pro Hauptkamera 50 MP Xiaomi 12 Pro Hauptkamera 50 MP Xiaomi 12 Pro Hauptkamera 50 MP  Xiaomi 12 Pro Hauptkamera 50 MP

Weitwinkelaufnahmen

Endlich wird mal ein vernünftig großer Sensor für Weitwinkelaufnahmen verwendet. Den Unterschied in den Details der Bildtiefe ist enorm im Vergleich zu den anderen Herstellern mit 8 oder 12 MP Sensoren. Ebenso fällt die Verzerrung am Rand kaum auf, Unschärfen gibt es auch fast keine. Farblich ist das Bild hier etwas neutraler ausgerichtet als der Hauptsensor.

Xiaomi 12 Pro Weitwinkel 50 MP Xiaomi 12 Pro Weitwinkel 50 MP Xiaomi 12 Pro Hauptkamera 50 MP

2x optischer Zoom

Tatsächlich hauen mich diese Aufnahmen alles andere als um. Gefühlt wirkt es wie ein Crop der Softwareseitig durchgeführt wird. Mir fehlen ein paar Details und die Bildschärfe den Aufnahmen. Das ist nicht in jedem Bild so, aber recht oft. Zudem ist man mit dem Xiaomi mi 11 Ultra und dem 5x fachen optischen Zoom deutlich besser aufgestellt. 

Xiaomi 12 Pro 2x optischer zoom Xiaomi 12 Pro 2x optischer zoom Xiaomi 12 Pro 2x optischer zoom

Portraitaufnahmen

Durchweg sehr schöne Aufnahmen die mit einer angenehm natürlichen Farbgebung, tollen Schärfe und guten Details  bei Gesichtern punkten können. Bei meiner Hand hat der Blur allerdings nur im rechten Teil des Bildes gesessen, links ist die natürliche Tiefenunschärfe zu sehen. Auch hier darf Xiaomi gerne noch verbessern. Ohne die Portrait-Funktion wirkt das Bild leicht gefiltert und verliert an den eher neutralen Farben, eine leichte Überbelichtung kommt dazu.

Xiaomi 12 Pro Portraitaufnahmen Xiaomi 12 Pro Portraitaufnahmen Xiaomi 12 Pro Portraitaufnahmen

Frontkamera

Auch hier werden durchweg gute Bilder erzielt, eine Leichte Überbelichtung des Himmels oder der Umgebung bleibt aber auch hier nicht aus. Die Trennung zwischen Vorder- und Hintergrund in Portrait Aufnahmen gelingt ziemlich gut. Bei wenig Licht bekommt man immerhin noch brauchbare Bilder, die zwar vermatscht, aber nicht völlig nutzlos sind.

Xiaomi 12 Pro Frontkamera Xiaomi 12 Pro Frontkamera Xiaomi 12 Pro Frontkamera Xiaomi 12 Pro Frontkamera Xiaomi 12 Pro Frontkamera

Nachtaufnahmen

Bei wenig Licht sollte man direkt den Nachtmodus aktivieren. Der sorgt für ein helleres, schärferes Bild mit reduzierten Grundrauschen, besseren Farben angehobenen Kontrasten und überarbeitete, zu helle Stellen. Allerdings reflektieren Lichtquellen in der Linse und sind so auf dem Bild sichtbar.

Xiaomi 12 Pro Nachtaufnahmen Xiaomi 12 Pro Nachtaufnahmen Xiaomi 12 Pro Nachtaufnahmen Xiaomi 12 Pro Nachtaufnahmen

Videoqualität

Auch hier hab ich mehr erwartet. Klar ich kann auch in 8k aufzeichnen, wirklich Sinn macht es ohne entsprechende Wiedergabegeräte aber immer noch nicht. Die [email protected] Videos laufen recht geschmeidig über den Bildschirm, zittern aber beim auftreten. Die Stabilisierung an sich ist recht gut, ein OnePlus 9/Pro macht es aber besser. Die Helligkeit ist auch hier etwas zu hoch, die Bitrate dürfte gerne höher ausfallen, ebenso wie die Audioqualität mit lapidaren 98kBits/s. Das ist kein High End Niveau.

Der Steady Videomodus reduziert die Auflösung auf Full-HD, entsprechend unscharf wirkt die Aufnahme. Der Bildausschnitt wird auch verkleinert.

Der Steady Video Pro Modus nutzt den Weitwinkelsensor, ist qualitativ aber auch nicht der Rede wert. Unscharf, verwaschen und detailarm. Hier sollte man die normalen Aufnahmen nutzen, in denen kann ich neben dem zoomen auch direkt zurück zum Weitwinkel Sensor springen.

Zusammenfassung Kamera des Xiaomi 12 Pro

Durchweg haben wir im Xiaomi 12 pro eine gute Kamera mit Potential zu sehr gut. Das zu oft, zu helle Bild stört und die nicht so überzeugenden Videoaufnahmen mit zu geringer Bitrate sowie Audioqualität und zittern beim auftreten sollten hier so nicht vorliegen. Hier darf auf jeden Fall mit einem Update nachgeholfen werden. Da der Release für die Globale Version noch aussteht, ist aber auch noch etwas Zeit.

Durchschnittlicher Akku, aber flott beladen

Im Xiaomi 12 arbeitet ein 4500mAh Akku der mit 65 Watt flott beladen ist. Induktiv kann mit ebenso hohen 50 Watt geladen werden. Reverse Charge wird ebenso mit 10 Watt unterstützt. Das Xiaomi 12 Pro nutzt nur einen minimal größeren Akku mit 4600mAh Akku, kann aber mit extrem schnellen 120W beladen werden. Das induktive und Reverse beladen bleibt mit 50/10 Watt identisch.

Xiaomi 12 & 12 Pro Akku 120 Watt beladen

Mit der LTOP Technik kann man schon die ein oder andere Stunde mehr am Gerät verbringen. Letztendlich liegt es eh an der persönlichen Nutzung. Wer viel spielt, verbraucht auch viel Akku. Immerhin ist das Display recht große und ziemlich hell. 

mit dem in der chinesischen Version beiliegenden 120 W Netzteil ist das Xiaomi 12 Pro in 20-30 Minuten zu 100% wieder aufgeladen. Ein klasse Wert. Selbst induktiv geht’s mit knapp über einer Stunde sehr schnell. Die Akkulaufzeit ist aber nur im Durchschnitt. Mit gemessenen 9,5h im Dauerbetrieb kein Spitzenwert. Somit kommt man unter normalen umständen gut über einen Tag, eventuell auch noch in den zweiten Tag. Viel mehr wird hier kaum drin sein. 

Gute Konnektivität

Im Grunde liefert das Xaiomi 12 & 12 Pro alles was man benötigt. Allerdings fehlt es an einer offiziellen  IP Zertifizierung. Ob das für den deutschen Markt noch verändert wird, glauben wir nicht. Ansonsten habt ihr WLAN 6, Dual-Sim (keine Speichererweiterung), Bluetooth 5.2, USB Typ-C 2.0 Port, GPS und 5G.

Xiaomi 12 Pro Screenshots System MIUI 13 Update Xiaomi 12 Pro Screenshots System Xiaomi 12 Pro Screenshots DRM Xiaomi 12 Pro Screenshots System Xiaomi 12 Pro Screenshots System GPS Xiaomi 12 Pro Screenshots System GPS Xiaomi 12 Pro Screenshots System GPS

Am System gibt es nichts zu bemängeln, Empfang und Gesprächsqualität sind gut, das Dual-WLAN nicht mit der höchsten Durchsatzrate ausgestattet, bietet aber ein sehr stabiles Signal. Der GPS Empfang ist ebenso sehr gut und ermöglicht eine gute Navigation.

Neben einiger chinesischer Software ist das System aber sauber und erreicht auch das DRM Widevine L1 Level, wird allerdings erneut nicht von Amazon Prime Video unterstützt. Letzteres wurde aber in der Vergangenheit per Patch schnell angepasst.

Die Systemsprache der Import Version ist nur auf Englisch oder chinesisch verfügbar und der Google Playstore muss manuell hinzugefügt werden. Immerhin ist die China-Version bereits mit Google-Services ausgestattet, sodass man nur noch die Playstore-App installieren muss.
In der chinesischen Version fehlt es aber an dem einen oder anderen LTE Band. (20, 28, 32 fehlen) Als ernsthafte Alternative sollte man so auf die globale Version warten.

Xiaomi 12 Pro Harman Kardon Stereo Lautsprecher

Erfreulicherweise werden erneut harman Kardon Stereo-Lautsprecher in beiden Varianten verbaut. Auch die Unterstützung von Dolby Atmos ist wieder mit an Board. Klanglich ist die Stereo Wiedergabe sehr angenehm und auch ausreichende laut. Wie üblich fehlt es aber auch hier an Tiefgang.

Xiaomi 12 & 12 Pro MIUI 13 & Android 12

Das überarbeitet MIUI 13 basiert auf dem aktuellen Android 12 und bietet neue Einstellungen und Sicherheitsfeatures, als auch überarbeitete Widgets. Was genau hier in der hoffentlich bald kommenden europäischen/Globalen Version Übernommen wird, können wir aktuell nur raten. 

Xiaomi 12 Pro Sicherheitseinstellungen MIUI 13

Das Xiaomi 12 wurde für 3.699 Yuan, also umgerechnet 512€ vorgestellt. Der Preis ist nicht allzu aussagekräftig für unseren baldigen Release anzusehen, zeigt aber die Richtung in die wir uns bewegen. Die handlichere Größe wird (hoffentlich) auf viel Gegenliebe stoßen, zumal die Nachfrage an kleineren Handys wieder wächst. Aus technischer Sicht hat man sich hier aber nicht zwangsläufig gesteigert, da der Akku kleiner geworden ist und auch die Kamerasensoren reduziert wurden. Im Vorjahresmodell arbeitete ein 108MP Samsung Sensor im Xiaomi 11. Dennoch wird die Kamera mit dem sehr guten 50MP Sony Sensor überzeugen können.

Mit dem angekündigten Preis von 4.699 Yuan auf den Markt, was circa 650€ entspricht, landet das Xiaomi 12 Pro im Bereich des Xiaomi 11 und 11 Pro. Was den finalen Preis bei uns angeht müssen wir allerdings noch warten. Mit dem neuen LTPO Display, dem flotten 120 W beladen und dem verbesserten Kamerasystem wird es dennoch wieder ein spannendes Handy.

Fazit & Einschätzung der Import Version

Durchweg ist auch das Xiaomi 12 Pro ein sehr gutes Handy mit mehr als genügend Performance für den Alltag und auch zum zocken. Die Verarbeitung kann überzeugen, die Optik bleibt Geschmacksache. Wie erwartet macht die Kamera gute Bilder, benötigt meiner Meinung nach aber noch etwas Feinschliff. Out of the Box bekommt man dennoch tolle Bilder hin.

Allerdings vermisse ich einen 5x optischen Zoom und  das die Frontkamera endlich auch mal in 4k aufzeichnen könnte.

 Zur Vollendung im Premiumbereich fehlt es aber noch immer an der IP68 Zertifizierung.

Die Akkukapazität ist eher durchschnittlich und auch die Laufzeit bleibt es. Wiederum ist der Akku rasend schnell auf 100% geladen und das auch induktiv/Kabellos. 

Die  hohe Leistung braucht im Alltag kaum jemand und selbst wenn besteht die Gefahr das das Gerät gedrosselt wird.. 

Letzendlich muss sich jeder selbst die Frage stellen ob dieses Flagships das richtige ist und man so viel Geld für ein Telefon ausgeben möchte wo man die meisten Features vermutlich nicht nutzen wird oder kann. Sei es 5G,  WLAN 6 oder ähnliche nette Empfangsstandards.

Stellen wir uns abe rauch der realistischen Frage: Die Mittelklasse leiste nicht weniger und verzichtet nur auf das ein oder andere Feature wie induktives laden und bietet auch sehr gute Kameras. Ob einem den Aufpeis dann zu High -End/Premium Geräten noch wert ist? Gerde im Hinblick auf den noch nicht bekannten Preis in Deutschland?

Zumal wir die chinesische Version nur bedingt empfehlen können: Nur chinesische oder englische Systemsprache, fehlene LTE Bänder und das manuelle insatllieren der Play Store apk.

Somit bleibt es sehr spannend was sich alles noch zum Release in Europe/Deutschland Softwaretechnisch verändern wird. Noch gibt es allerdings keinen Termin.

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Xiaomi 12 / Pro ab 640€ – Gut aber nicht viel neues – (AMOLED, 120 Hz, SD8 Gen 1, induktives 50W laden) Zum Angebot