Anbernic RG351V Testbericht – ab 83€ – Retro Handheld im Retro-Format 3.5 Zoll, IPS, Handheld

- - von
Zum Angebot

Die bewährte Technik die schon im RG351P überzeugen konnte kommt nun im neuen Gameboy Design in cooler Holzoptik auf dem Markt. Die Komponenten konnten uns schon überzeugen bleibt nur die frage wie gut das Neue Design in der Hand liegt.

+8

Den klasse Handheld im Game Boy look bekommt ihr in der 16GB Version auf Banggood.com für einen Preis von 82,93€

Technische Daten 3.5 Zoll IPS Display • 7000 Spiele • Dual SD-Karten Slot • 16GB Speicher
banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus europa
ab 82,93€ Gutschein erforderlich
Technische Daten 3.5 Zoll IPS Display • 7000 Spiele • Dual SD-Karten Slot • 64GB Speicher
banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
amazon.de Amazon.de 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
Technische Daten 3.5 Zoll IPS Display • 7000 Spiele • Dual SD-Karten Slot • 128GB Speicher
geekbuying.com Geekbuying.com 2-5 Tage Lieferzeit Versand aus deutschland
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anbernic ist wohl so etwas wie der ungekrönte König im Bereich der Retro-Handhelds. Die beiden Retro Konsolen RG350/M und RG351P/M von Anbernic gehören bei uns zu den beliebtesten Modellen. Sie vereinen eine sehr gute Leistung zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Mit dem Anbernic RG351V soll der Siegeszug fortgeführt werden und das Layout eines bekannten Retro Handhelds aufgegriffen werden. Für einen Preis ab 111,48€ auf Geekbuying.com bekommt ihr die Konsolen im praktischen Game Boy Design. 

Testberichte / Erfahrungen / Meinungen

Anbernic RG351V

Gleiche Leistung und Emulationen wie die RG351P/351M Modelle

Die verbaute Hardware ist identisch zu den bereits von uns getesteten Modellen der RG351P und RG351M Handhelds. Lediglich die Optik ist hier natürlich unterschiedlich und die Bedienelemente fallen anders aus. Beim RG351V steht nur ein Analogstick zum Spielen bereit.

Letztendlich wurde der zweite Stick eh nur bei einigen wenigen Spielen unterstützt. Allerdings kann es nun dazu kommen das in moderneren Emulationen wie Nintendos N64 die ein oder andere Taste zu wenig vorliegt. Hier hätte man sonst alternativ den rechten Analogstick mappen können. 

Anbernic RG351V vergleich zu anderen Retro Handhelds
(Links RG351V, oben rechts RG351M, unten rechts RG351P)

Die Steuerung und Bedingung selbst ist wieder sehr gut umgesetzt. Je nach Emulation kann auch der Analogstick zum steuern genutzt werden. Die Eingaben werden gut umgesetzt und sind nachvollziehbar. Spiele wie Street Fighter und co. lassen sich gut steuern. Lediglich die kleinen Schultertasten sind nur suboptimal erreichbar da hier mit einem langen Finger ausgelöst werden muss. Bei allzu vielen Spielen benötigt man die Schultertasten in Doppelbelegung aber eh nicht. 

Mehr als 20 unterstütze Systeme

Der Anbernic RG351V kommt dieses mal im Design eines angepassten Game Boy. Mit Anpassungen ist gemeint, dass im Vergleich zum Vorbild der RG351V mit 4 Schultertasten und 4 statt 2 Haupttasten ausgestattet ist. Farblich gibt es die Konsole in 3 Varianten: Schwarz, Weiß und Holz-Optik.

Zu den unterstützen System gehört PSP, PS1, NDS, N64, DC, OpenBor, CPS1, CPS2, FBA, NEOGEO, NEOGEOPOCKET, GBA, GBC, GB, SFC, FC, MD, SMS, GG, MSX, PCE, WSC. Das entspricht genau dem was die oben erwähnten beiden Vorgänger auch unterstützen. Auf diesen Systemen sind die vom Hersteller versprochenen 7000 Spiele auf einer separaten Micro SD verteilt. Diese kann man auch bequem am PC nutzen und Spiele löschen, tauschen oder neue hinzufügen.

Anbernic RG351V Front und Rückansischt + Bedienelemente

Sind die Spiele denn Legal?

Hier bleibt auch alles beim alten: die mitgelieferten Spiele sind Raubkopien. Wer eigene Sicherheitskopien seiner Spiele hat, kann diese natürlich auch auf diesem gerät verwenden. Alle anderen? Dürften dies eigentlich nicht tun. Allerdings verfolgt kaum ein Hersteller der alten Konsolen wer diese Spiele Spielt oder verbreitet, da ein finanzielles Interesse in den meisten Fällen nicht mehr gegeben ist, da die Konsolen nicht mehr hergestellt werden oder die Spiele eh nicht mehr im freien Handel erhältlich sein (mit Ausnahme Biet-Plattformen und bei Sammlern).

Lediglich Nintendo sieht das etwas anders und hat in der Vergangenheit dafür gesorgt das etliche Webseiten mit illegal herunterladbaren ROM/Spielen geschlossen wurden.  

Solide Hardware im bekannten Design

Wie auch die anderen beiden Modelle des Anbernic RG351 hat auch der RG351V einen RK3326 Quad Core Prozessor mit 1.5 GHz als Herzstück spendiert bekommen. Unterstützung bekommt dieser von einer Mali-G31 MP2 GPU und 1 GB DDR3 RAM. Für die Bildgewalt hat der Handheld ein 3.5 Zoll IPS Display mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixel verbaut. Dank 2 MicroSD-Slots ist die Konsole in der Lage gleich 2 Speicherkarten mit jeweils 256 GB zeitgleich zu nutzen.

Die laut Herstellerangaben 6 Stunden Laufzeit werden von einem 3900 mAh Akku ermöglicht. Als Betriebssystem kommt ein Open Source Linux System zum Einsatz. Im Lieferumfang befindet sich neben der Konsole noch ein USB-Ladekabel, zwei MicroSD-Karten und eine Bedienungsanleitung.

Anbernic RG351V SD-Kartenslots
(Auf dem oberen Slot liegt das Betriebssystem, auf der unteren Micro SD Karte die Spiele)

Wieder ein sehr schönes IPS Display & guter Lautsprecher

Wie gewohnt spart der Hersteller auch nicht am Display. Das kann nach wie vor mit einer sehr guten Darstellung und guten Blickwinkeln auftrumpfen. Lediglich an der maximalen Helligkeit sollte für die Nutzung im Außenbereich nochmals nachgearbeitet werden.

An der akustischen Wiedergabe hat sich nicht viel getan, hier wird immer noch teils in unterschiedlicher Lautstärke, je nach gewählten System, eine gute Qualität geliefert. Alternativ nutzt man den 3,5 mm Audio Port für Kabelgebundene Audio Wiedergabe.

 Anbernic RG351V Display + Blickwinkel
(Top Blickwinkel wie gewohnt)

Ziemlich gute Performance für die 8/16/32 Bit Emulation

Die Performance in den Spielen ist identisch zu den beiden Vorgänger Modellen. Hier unterscheidet sich lediglich ein wenig die Bildschirmauflösung sofern die jeweiligen emulierten Konsolen das überhaupt unterstützen. Das würde eigentlich fast nur bei Segas Dreamcast oder Sonys Playstation 1 auffallen. Die Emulation der Playstation Portable greift auch nur auf einen teil der Display Auflösung zu.  

Die Performance der PSP Emulation liegt zwischen gut spielbar und viel zu Lahm. Wer Titel wie Mega Man und Ridge Racer zockt wird zufrieden sein, für Castlevania reicht es leider nicht aus. An God of War und Co. braucht man hier gar nicht erst denken. Dreamcast Titel laufen weitestgehend ganz gut, haben aber oft Sound Stotterer oder kleine Ruckler. Auch hier unterschiedet sich die Performance je nach gewähltem Spiel.

Anbernic RG351V Emulation Anbernic RG351V Emulation
(PSP und Dreamcast Spiele laufen je nach Spiel gut bis solide)

Nintendo DS ist meist zu lahm wenn es um 3D Titel wie Mario Kart geht. 2D Titel können aber recht angenehm laufen. Allerdings nur wenn auch nur ein Bildschirm dargestellt wird. Bei der Darstellung beider Screens des DS Reicht die Leistung nicht aus.

Anbernic RG351V Emulation
(Nintendo DS läuft oft nicht schnell genug)

Alles andere wie PSX1, N64, SNES, NES, MegaDrive NeoGeo oder niedrigere Konsolen und Capcoms Arcade Emulation CPS 1/2 laufen wirklich gut. Hier gibt es nichts zu meckern. Sollte ein Spiel früher auf der originalen Konsole schon teils geruckelt haben, spiegelt es die Emulation genauso wieder.  

Anbernic RG351V Emulation Anbernic RG351V EmulationAnbernic RG351V EmulationAnbernic RG351V Emulation
(Die alten Konsolen laufen anstandslos und machen Spaß wie jeher)

Speichern & Laden? Kein Problem

Das Speichern und Laden der Spielstände machte auch keine Probleme. Um in das Retroarch oder eigene Emulationsmenü zu kommen drückt man den Thumbstick/Analogstick zusammen mit der kleinen, mittig liegenden, Funktionstaste. Dort Speichere ich ab, lade oder beende die Emulation um wieder ins Hauptmenü zu gelangen. 

Anbernic RG351V System

Die Akkulaufzeit ist wieder etwas davon abhängig welches System ich nutze und Emuliere. Für einige Stunden genügt es aber in jeden Fall da die Kapazität des Akkus nochmals etwas angewachsen ist. Die beworbenen 6 Stunden können durchaus realistisch sein.

Fazit: Anbernic RG351V kaufen?

Mit einem anderen Design, einer gleichen Leistung spricht das 351V Modell eventuell auch den einen oder anderen potentiellen Käufer an. Die Anbernic Handheld gehören für uns immer noch zu den besten Emulations-Handhelds für unter 100€. Wenn mit der nächsten Generation noch etwas mehr Performance geliefert wird das PSP, Nintendo DS und Segas Dreamcast besser laufen, sollten kaum noch Wünsche offen bleiben. Gut eventuell einen HDMI oder Typ-C Videoausgang für das zocken auf dem heimischen TV wäre nice to have..

Features

  • Retro Handheld
  • 3.5 Zoll IPS Display
  • 7000 Spiele
  • Dual SD-Karten Slot
YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentare (7)
  • Anubis

    29.10.2021, 23:14

    Hallo, weiß jemand wie man sich mit einem Bluetooth Kopfhörer verbinden kann? Man kann in den Einstellungen Bluetooth ein oder aus schalten, aber wie kann man sich verbinden?

  • Ronny

    01.11.2021, 08:26

    @Anubis: Hallo, weiß jemand wie man sich mit einem Bluetooth Kopfhörer verbinden kann? Man kann in den Einstellungen Bluetooth ein oder aus schalten, aber wie kann man sich verbinden?

    Soweit ich weiß liegt kein verbautes Bluetooth Modul vor. Kann ein das es Überbleibsel aus dem System sind, hier aber nicht unterstütz wird.

  • Anubis

    01.11.2021, 19:25

    So wie ich es raus bekommen habe kann man wohl einen Bluetooth Controller koppeln, aber Kopfhörer gehen nicht. Na egal. Das Gerät an sich ist super, man sollte aber wirklich eine anderes Betriebssystem "installieren" (wird ja nur die SD Karte ausgetauscht). ArkOS startete bei mir keine Spiele, habe dann 351Elec probiert und das läuft wunderbar.

  • Ronny

    02.11.2021, 08:24

    @Anubis: So wie ich es raus bekommen habe kann man wohl einen Bluetooth Controller koppeln, aber Kopfhörer gehen nicht. Na egal. Das Gerät an sich ist super, man sollte aber wirklich eine anderes Betriebssystem "installieren" (wird ja nur die SD Karte ausgetauscht). ArkOS startete bei mir keine Spiele, habe dann 351Elec probiert und das läuft wunderbar.

    Danke dir. ok ich hab bisher noch nicht am Betriebssystem gefummelt. Bin so zufrieden wie es ist 🙂 Spiele aber auch nicht so oft drauf 🙂

  • Richi

    08.11.2021, 17:05

    Hallo Ronny das Teil ist echt cool als kleiner Junge hätte es diesen von mir ernannten Gameboy schon geben sollen.

  • Dirk

    14.11.2021, 13:11

    Hi. Vielleicht ne blöde Frage, aber bei meinem RG351V sieht man hinten dunkle Stellen. Kann das mal jemand bei seinem Gerät anschauen? (sieht man bestimmt nur beim Schwarzen, da dieser leicht transparent ist). Liegt dorthin Batterie? Nicht, dass dort was ausläuft. Ich hänge mal n Bild an. Freue mich auf Rückmeldung. Danke und Gruß, Dirk

    Kommentarbild von Dirk
  • Ronny

    15.11.2021, 08:19

    @Dirk: Hi. Vielleicht ne blöde Frage, aber bei meinem RG351V sieht man hinten dunkle Stellen. Kann das mal jemand bei seinem Gerät anschauen? (sieht man bestimmt nur beim Schwarzen, da dieser leicht transparent ist). Liegt dorthin Batterie? Nicht, dass dort was ausläuft. Ich hänge mal n Bild an. Freue mich auf Rückmeldung. Danke und Gruß, Dirk

    Den Fleck erkenne ich , warum der da ist oder was ihn verursacht hat, kann ich dir nicht sagen. Könnt auch Kleber sein.

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Anbernic RG351V Testbericht – ab 83€ – Retro Handheld im Retro-Format (3.5 Zoll, IPS, Handheld)
Gutschein erforderlich