Anbernic RG351P Testbericht – ab 69€ – einer der besten Retro-Handhelds 3,5″, IPS, Handheld

- - von
Zum Angebot

Mit dem neuen Prozessor steht uns spürbar mehr Leistung zur Seite. Viele Emulationen laufen so auch geschmeidiger, die "neueren" Konsolen aber nicht immer und sind teils nur bedingt richtig gut spielbar. Dennoch macht das neue System sehr viel Spaß und die bei uns nutzbaren Spiele liefern wieder eine unglaubliche Vielfalt.

+19
Anbernic RG351P seitliches Aufnahme

Für 69€ bekommt ihr den Retro Handheld auf Geekbuying.com, mit Lieferung aus einem EU-Lager, dank Gutschein.

Technische Daten Emulations Handheld • 3,5" IPS • 320x480p • Rockchip 3326 • 3500mAh Akku • Open Source Linux System
geekbuying.com Geekbuying.com 3-7 Tage Lieferzeit Versand aus europa
ab 69,00€ Gutschein erforderlich
banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus china, volksrepublik
amazon.de Amazon.de
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dem ANBERNIC RG351P wird das dritte Modell der Retro Handhelds nach dem RGg350 soweit RG350M veröffentlicht.

Anbernic RG351M vs RG315P(RG351P Vs RG351M)

Neues Modell auch für PSP und N64

Das neue Modell setzt ebenfalls auf ein kompaktes Gehäuse mit einem 3,5 Zoll IPS Display. Diesmal aber auf die Kraft eines Quad-Core Prozessors mit 1,5 GHz der nun endlich das lang erwartete N64 sowie auch die PSP emulieren kann.

Alle anderen, gängigen 8/16 Bit Systeme sowie Playstation 1 werden natürlich auch unterstützt. Momentan ist der Handheld bereits ab einem Preis von 69,00€ auf Geekbuying.com bestellbar.

Anbernic RG351P Front und Design

Die Ambernic Handhed Konsolen haben es mir angetan. Nicht allzu teuer (je nach Version) in der Anschaffung, sind sie in der Lage die meisten alten Klassiker der 8/16 Bit Generation und auch die Sony PS1 zu emulieren und unterwegs zu spielen.

Das IPS Display konnte in der Vergangenheit überzeugen. Gerade in der RG350M Version mit 640×480 Pixel und mehr Helligkeit bietet es eine hervorragende Darstellung. Da hatte der RG350 mit 320x480Pixel, sowie vermutlich auch das neue ANBERNIC RG351P Modell, etwas das nachsehen.

Die Auflösung ist aber tatsächlich weniger das Problem da die gängigen 8 bzw. 16 Bit Systeme eh keine höhere Auflösung hatten sondern eher die Helligkeit als auch die Kontraste.

Selbst die Playstation 1 hat viele Titel die nativ nur mit 320x240Pixel oder nur  maximal mit 512×384 in den PAL Versionen liefen.

Ein kurzer Überblick der erhältlichen Versionen

 Anbernic RG351P Anbernic RG350Anbernic RG350M
Display3,5″ 320×480 Pixel, IPS3,5″ 320×240 Pixel, IPS3,5″ 640×480 Pixel, IPS
ProzessorRockChip RK3326 Quad-Core 1,5 GHzJZ4770 1GHz Dual-CoreJZ4770 1GHz Dual-Core
Speicher/RAM1 GB RAM , 64 GB Speicher512 MB RAM, 16 GB Speicher, erweiterbar via Micro-SD512 MB RAM, 16 GB Speicher, erweiterbar via Micro-SD
SystemOpen Source Linux: emuelec /Retroarchopendinguxopendingux
Akku3500mAh  8h Laufzeit 2500mAh ~6h Laufzeit2500mAh ~5h Laufzeit
GehäuseKunststoffKunststoffMetall
Preis~75€~60€~91€

Testberichte, Erfahrung & Meinung

Das neue Anbernic RG351P nutzt scheinbar das gleiche Layout wie das RG350M Model: Die Analogsticks sind parallel angelegt und das Digikreuz befindet sich oberhalb auf der Höhe der 4 Aktionstasten. Wie gewohnt gibt es zusätzlich 4 Schultertasten die entsprechend der jeweiligen Emulation belegt sind.

Anbernic RG351p Vorderansicht und Tastenanordnung

Ebenso sind auch wieder zwei USB-Typ-C Ports oberhalb integriert worden, die einerseits das Beladen des 3500mAh Akkus ermöglichen bzw. auch als OTG Schnittstelle z.B. für andere Controller dienen können. Seitlich befindet sich der Lautstärkeregler, unterhalb befindet sich der Micro-SD Slot, sowie der Reset-Taster. Im Übrigen werden je nach Software/Emulation die integrierten Vibrationsmotoren unterstützt. Hier wird es sich vermutlich auf Sonys PSX beschränken.

Anbernic RG351P unterstützte Systeme

Leistungstechnisch hat sich hier im Vergleich zu den beiden Vorgängermodellen etwas getan, der ehemals eher unbekannte JZ4770 Dual-Core mit 1 GHz wurde durch einen RockChip RK3326 Quad-Core mit maximal 1,5 GHz Takt ausgetauscht.  Somit steht dem Gerät nun deutlich mehr Leistung zur Verfügung und eine N64 Emulation bzw. Sony Playstation Portable kurz PSP, wird auch unterstützt, wird aber vermutlich nicht wirklich im spielbaren Rahmen sein.

Die 1 GB RAM (LPDDR3L) sollten ebenfalls ausreichend sein. Mehr wäre natürlich besser. Von Werk aus liegen 64 GB Speicher vor, je nach gekaufter Version werden hier sicher wieder OpenSource Spiele oder das ein oder andere Spiel der unterschiedlichsten Emulatoren beiliegen.

Die Unterstützung reicht von  GBA, GBC, FC, MegaDrive, Neo Geo Pocket, NeoGeo, Final Burn Alpha, MAME, Capcoms CPS1/2/3, NES, SNES, PSX, N64, PSP und wohl auch Nintendo DS. Über den Micro-SD Slot auf der Unterseite kann man bei Bedarf schnell den Speicher erweitern.

Anbernic RG351P  bis zu 8 Stunden Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit soll sich auf ca. 8 Stunden belaufen. Hier liegt es aber auch stark an der jeweils genutzten Anwendung / Emulation.

Optik, Verarbeitung & Tasten

Endlich ist unser Testgerät eingetrudelt und ich konnte  es direkt ausprobieren. Die Optik und das Tasten Layout orientiert sich am RG350M Modell. Das bedeutet die Analog Sticks sind auch recht flach, leicht im Gehäuse eingelassen und bedienen sich gut und sind ebenso gut erreichbar. Seitlich befindet sich der Laustärkeregler in Form eines Drehreglers.

Auf der Unterseite ist der Zugang zur Micro-SD Karte mit dem Betriebssystem und den Spielen/ROMs.
Oberhalb befinden sich die 4 Schultertasten die je nach Emulation auch benutzt werden können. Vorzugsweise dann hier Sonys PS1 und Dreamcast wie auch Nintendos N64. 

Anbernic RG351p Vorderansicht Blickwinkelstabiles IPS Display
(Gut verarbeitet, gut Bedienbar und top IPS Display)

Die Haupttasten drücken und bedienen sich gut, haben einen angenehmen Widerstand und setzen die Eingaben direkt um.
Der Druckpunkt der Schultertasten ist sehr klein, hier fehlt es etwas an Leichtgängigkeit, gerade die innen liegenden L2 bzw. R2 Tasten haben einen etwas strafferen Druck notwendig. Die Thumpsticks/Analogsticks fühlen sich ziemlich gut an, sind recht leichtgängig aber auch präzise und mit genügend (leichten) Wiederstand.

Je nach Emulation wird auch wieder der Vibration-Motor angebrochen, bisher aber nur bei Sonys Psx.

Anbernic RG351p Draufsicht Schultertasten + Anschlüsse
(Theoretisch kann man auch USB Typ-C Controller anschließen)

Top IPS Display

Das Display überzeugt ebenso wie bei dem direkten Vorgänger Rg350M schon nahe des Schutzglases verbaut, liefert eine ordentliche Helligkeit und eine schöne Farbgebung. Die Blickwinkel sind ebenso wirklich toll. Die Auflösung liegt bei geringen 320×240 Pixel. Das stört eigentlich nur recht wenig, gelegentlich kann man Texte oder  Schriften aber nur schwer entziffern.
Im Gesamten hat man hier wieder ein spitzen Display verbaut das in jeder Blickwinkelposition Spaß macht.

Anbernic RG351p seitliche Ansicht Bedienelemente Tasten und Analogstick
(Ein absolut blickwinkelstabiles Top IPS Display)

System & Oberfläche

Anbernic RG351p Menü Anbernic RG351p Menü Anbernic RG351p Menü
(Groß und übersichtlich dazu auch noch flott)

Das System wird nun nicht mehr mit opendingux betrieben sondern hier kommt emuelec /Emulationstation zum Einsatz, in der Basis ist es Retroarch. Optisch hat man sich für ein großes Vorschaubild des jeweiligen Systems entschieden, nach einem Tastendruck gelang man dann zu den jeweiligen Spielen mit kleinen Vorschaubildern. Allerdings hat man leider nicht alle Spiele mit Vorschaubildern versehen.

Anbernic RG351p Menü und Spiele Anbernic RG351p Menü und Spiele Anbernic RG351p Menü und Spiele Anbernic RG351p Menü und Spiele Anbernic RG351p Menü und Spiele Anbernic RG351p Menü und Spiele
(Einfach strukturiert und schick anzusehen)

Das ganze läuft richtig flüssig und schaut verdammt gut aus. Jeder Tastendruck nach link oder rechts bringt einem zu den einzelnen Systemen. Hat man ein Spiel ausgewählt wird es auch direkt geladen. Theoretisch kann man das System noch umfangreich anpassen, seien es Themes oder andere Dinge.

Leider verfügt der Anbernic Rg351P nicht über eine WLAN Anbindung.
Somit ist das Anpassen stark eingeschränkt (sofern überhaupt gewünscht)

Einfache Bedienung und speichern/laden

Um ein paar Einstellungen im jeweiligen Emulator vorzunehmen muss man lediglich L3 und R3 also die Thumpsticks drücken. Gerade bei den rechenintensiveren Emulationen wie Sony PSP, Dreamcast oder Nintendo DS ist das gelegentlich notwendig. Ebenso kann ich dann hier Saves anlegen und gespeicherte Spielstände laden. Zudem beende ich hier die aktuelle Emulation und gelange zurück ins Hauptmenü. 
Das Speichern und Laden klappte in den meisten Spielen ohne Probleme.

Nur beim Nintendo DS ist das Menü des Emulators so derartig ruckelig das man hier kaum an sein Ziel kommt. Alle anderen Emulationen ließen sich anstandslos abspeichern oder die Spielstände wieder laden. Je nach System liegt natürlich auch die interne Speicherfunktion der Spiele vor oder klassisch per Passworteingabe. 😀

Anbernic RG351p Menü Retroarch Anbernic RG351p Menü Drastic Emulation

Leistung

PSP

Der neue Prozessor ist spürbar leistungsfähiger als in den beiden Vorgängern noch. Dennoch reicht die Power nicht immer aus um PSP flüssig zu spielen, hier ist selbst mit aktiviertem Frame Skip nur ein schleppender Bildaufbau zu sehen.
Zwar werden 30 fps angezeigt aber gefühlt laufen nicht alle Spiele wirklich rund. Castlevania X spielt sich bescheiden, Megaman Maverick Hunter X da hingegen richtig gut, wenn auch nicht perfekt. 

Dreamcast

Anbernic RG351p Dreamcast Emulation Anbernic RG351p Dreamcast Emulation Anbernic RG351p Dreamcast Emulation
(Dreamcast spielt sich ziemlich gut, leidet aber öfters an stotter Sound)

Bei der Dreamcast Emulation gibt es weniger Probleme hier laufen die vorinstallierten Spiele allesamt ziemlich gut. Aber ab und an hat man Störungen in der Audio Widergabe.

Crazy Taxi läuft wunderbar und hat nur gelegentlich kleine mini Ruckler. Sonic läuft ebenso gut, Soul Calibur läuft auch sehr gut und meist flüssig, hat aber die meisten Sound Probleme.

Eher erschwerend ist hier die geringe Auflösung des Displays: so lassen sich Texte in  der Dreamcast Emulation teils nur schwer entziffern.Aber auch da gibt es Abhilfe: man kann in Retroarch auch die internen Auflösung auf oder höher einstellen. Das gibt ein deutlich sauberes Bild und läuft meist, noch ebenso gut flüssig (getestet anhand der Dreamcast Emulation)

Nintendo 64

xAnbernic RG351p N64 Emulation Anbernic RG351p N64 Emulation
(N64 läuft gut, aber nur mit einigen Grafikfehlern.)

Endlich können die Ambernic RG Handheld Konsolen auch N64 wiedergeben. Tatsächlich, und nicht wirklich anders erwartet, laufen die Spiele auch sehr gut. Die Emulation hat aber leider etwas Probleme in der Darstellung. Ziemlich oft ploppen oder verschwinden Texturen von Türen, Fenstern oder ähnlichen einfach. Je nach Spiel unterscheidet sich das aber schon stark, aber irgendwelche flimmernden Fehler hat man immer mal wieder in der Emulation vor Augen.

Hier liegt es schlicht an der verwendeten Emulation, bzw. Anpassung für die GPU.
Vielleicht hat man auch die Möglichkeit via Retroarch andere Emulationen für das entsprechende System hinzuzufügen.

Nintendo DS

Anbernic RG351p Nintendo DS Emulation Anbernic RG351p Nintendo DS Emulation Anbernic RG351p Nintendo DS Emulation
(Nintendo DS läuft recht gut, aber richtig flüssig nur im Full-Screen mit einem Bildschirm)

Die Nintendo DS Emulation ist auch möglich, hier schwankt das Spielerlebnis aber auch stark mit dem jeweiligen Spiel. 3D Spiele wie Need For Speed Underground 2 spielen sich nicht wirklich flüssig, mag aber auch daran liegen das es im Original wohl auch oft nicht der Fall war.
Super Mario Kart DS läuft aber zum Beispiel deutlich runder.

Hier muss man aber die Darstellung per Schultertaste auf Full Screen einschalten, wenn beide Bildschirme des Nintendo DS dargestellt werden läuft es nicht so rund und sind eh von der Darstellung zu klein. Im Full-Screen hat man dann spürbar mehr Performance und Mario driftet wie gewohnt zuverlässig mit den Analogsticks um die Kurven.

Und der Rest der Emulationen?

Die restlichen 8/16/32 Bit Emulationen wie SNES, Mega Drive, NeoGeo etc. hab ich auch jeweils kurz angespielt, konnte aber keine Performance oder Darstellungsfehler feststellen. Mit der gesteigerten Leistung laufen die Playstation Emulationen auch deutlich runder. Hier hab ich nichts zu beanstanden.

Die angetesteten Spiele funktionierten ohne Einschränkungen, ein paar Ausnahmen wird es sicherlich aber geben. So das eine ROM fehlerhaft ist oder das Spiel nicht gestartet werden kann.

Kann ich auch neue Spiele hinzufügen?

Ja auch das geht und sogar sehr einfach und bequem, allerdings wird dazu ein PC benötigt. Wem die Spiele nicht genügen kann einfach per Adapter die Micro-SD Karte am PC verbinden, dort sind 2 Laufwerke wovon eins direkt für alle Spiele genutzt wird. Hier entsprechend der Konsole/Emulation einfach die neuen Spiele in den Ordner kopieren.

Anbernic RGRG351P Inhalt MicroSD Karte am PC
(Di zweite Partition der MicroSD Karte beinhaltet die Spiele: hinzufügen oder Löschen ist kein Problem)

Lautsprecher

Die Stereo Lautsprecher machen einen guten Job und untermalen das Spiel geschehen gut, klingen aber auch nur durchschnittlich. Die Lautstärke war durchgehend in jeder Anwendung gleich. Hier gibt es kein Schwankungen mehr wie es bei den beiden Vorgänger der Fall ist/war.

Akku

An der Akkulaufzeit hat sich zum direkten Vorgänger nicht so viel getan. Hier ist es auch davon abhängig was emuliert wird. Die Alten Klassiker der 8/16 Bit Ära geben sich mit wenig Leistung zufrieden und verbrauchen weniger Akku. Bei einer Dramcast, NDS oder PSP Emulation schaut es anders aus. Im Idealfall könnt ihr so 7-8 Stunden am Stück Zeit vor dem Gerät verbringen.  Im Durchschnitt wird man dann wohl eher so bei 4-6 Stunden liegen.

Fazit

Mit dem neuen Prozessor steht uns spürbar mehr Leistung zur Seite. Viele Emulationen laufen so auch geschmeidiger, die „neueren“ Konsolen aber nicht immer und sind teils nur bedingt richtig gut spielbar. Dennoch macht das neue System sehr viel Spaß und die bei uns nutzbaren Spiele liefern wieder eine unglaubliche Vielfalt.

Viel ankreiden kann ich nicht, klar mehr Leistung wäre schon toll um auch Sonys PSP flüssig zu spielen oder Dreamcast ohne Sound Störungen. Ebenso würde ich mir das 640×480 Pixel aufgelöste Display des RG350M Modells wünschen und eben den einen oder anderen Text besser lesen zu können, aber die interne Skalierung hilft hier schon ganz gut aus.
Dennoch gehört der Ambernic RG351P für mich mit zu den besten Handhelds für Emulationen die es aktuell gibt. Das schöne ist das man hier per Custom Firmware beispielsweise Batocera auch teils noch etwas mehr Performance aus dem System und der jeweiligen Emulation holen kann.

Features

  • Emulations Handheld
  • 3,5″ IPS, 320x480p
  • Rockchip 3326 Quad-Core 1,5GHz
  • 1GB RAM, 64GB Speicher
  • Vibration, USB-Typ-C
  • 3500mAh Akku
  • Open Source Linux System
YouTube Review
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In eigener Sache

Bei einem Kauf über einen der Links auf dieser Seite, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unser Testurteil.
Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentare (76)
  • GeAd

    11.12.2021, 21:14

    Der Anbernic RG552 M/P/V werden auch sehr interessant.

  • Ronny

    13.12.2021, 09:20

    @GeAd: Der Anbernic RG552 M/P/V werden auch sehr interessant.

    Ja haben wir schon gesehen, klingen auch spannend, aber dezent teurer 🙂

  • Steve

    14.12.2021, 12:54

    Hallo kann ich beim 351P jedes WiFi Dongle benutzen. LG

  • Ronny

    14.12.2021, 15:36

    @Steve: Hallo kann ich beim 351P jedes WiFi Dongle benutzen. LG

    Wir hatten leider kein WLAN Dongle um es zu testen.
    Grüße

  • hex00

    12.01.2022, 08:51

    Danke für die tollen Berichte. Mittlerweile gibt es so viele unterschiedliche gute und weniger gute "Retro-Konsolen".
    Habt ihr von eurem Team darüber nachgedacht, an dieser Stelle ebenfalls mit einer "Best-Of"-Liste zu arbeiten, wie ihr es bereits mit den Handys macht? Mit eurer Erfahrung sicher kein Problem, oder? 🙂
    Würde mich freuen!

  • Ronny

    12.01.2022, 10:16

    @hex00: Danke für die tollen Berichte. Mittlerweile gibt es so viele unterschiedliche gute und weniger gute "Retro-Konsolen".
    Habt ihr von eurem Team darüber nachgedacht, an dieser Stelle ebenfalls mit einer "Best-Of"-Liste zu arbeiten, wie ihr es bereits mit den Handys macht? Mit eurer Erfahrung sicher kein Problem, oder? 🙂
    Würde mich freuen!

    Das ist grundsätzlich eine gute Idee. Da ich aber die meisten Geräte getestet habe, komme ich neben den neuen zu testenden Geräte und neuen Testberichten nicht dazu in irgendeiner Form eine Bestenliste zu erstellen.
    Zumal das als Lösung wie mit den Smartphones allein in Kays Hand liegt und der eben auch zu wenig Zeit hat diese zu erstellen.
    Uns sind da einfach die Hände gebunden.

  • hex00

    17.01.2022, 16:51

    Wenn jemand bereits im Besitz einer PSP ist: Welche Gründe sprechen für den Anbernic RG351P? Mit einer PSP sind ebenfalls diverse Emulationen unterschiedlicher System möglich. Danke für eure/deine Meinung! 🙂

  • marcoredeekmann666

    18.02.2022, 17:41

    Super geniales Gerät!😎
    Wer ein Stück Videospielgeschichte nochmalig zocken will ZUGREIFEN!!!

  • Ronny

    21.02.2022, 08:29

    @hex00: Wenn jemand bereits im Besitz einer PSP ist: Welche Gründe sprechen für den Anbernic RG351P? Mit einer PSP sind ebenfalls diverse Emulationen unterschiedlicher System möglich. Danke für eure/deine Meinung! 🙂

    Du musst nichts flashen, nichts an der Software ändern sondern schmeißt das Gerät einfach an und daddelst los. Zumal die PSP softwareseits zu verändern wohl eher umfangreich und nicht für Einsteiger gedacht ist. Bzw eigentlich von Seiten Sony nie erwünscht war. Letztendlich könntest du dir auch dein System bricken. Dann hast einen schönen Briefbeschwerer.
    Meine PSP zu Hause hab ich auch nie verändert.

  • Seppo

    21.03.2022, 15:21

    Hi Leute,

    "Unseren Lieblings Retro Handheld bekommt ihr dank Gutschein für 70,81€ auf Geekbuying.com aus dem EU-Lager geliefert."

    Wenn ich auf der Bestellseite von Geekbuying bin, wird mir weder der Preis von 70,81€ angezeigt, noch kann ich den Gutschein "ANBERNIC" verwenden.

    Was mache ich falsch?

    Viele Grüße

  • Ronny

    22.03.2022, 08:18

    @Seppo: Hi Leute,

    "Unseren Lieblings Retro Handheld bekommt ihr dank Gutschein für 70,81€ auf Geekbuying.com aus dem EU-Lager geliefert."

    Wenn ich auf der Bestellseite von Geekbuying bin, wird mir weder der Preis von 70,81€ angezeigt, noch kann ich den Gutschein "ANBERNIC" verwenden.

    Was mache ich falsch?

    Viele Grüße

    Das liegt nicht an dir, sondern daran das der Gutschein abgelaufen ist. Ich denke die Tage kommt da wieder was.
    Grüße Ronny

  • Ludi

    11.04.2022, 23:46

    Hallo aus Frankfurt am Main! Ich habe eine Frage und finde nirgendwo eine Antwort… wo finde ich das Menü bei dem RG351P um Zeit und Datum ändern? Über eine kurze Antwort würde ich mich freuen. Gruß Ludi

  • Ronny

    12.04.2022, 08:34

    @Ludi: Hallo aus Frankfurt am Main! Ich habe eine Frage und finde nirgendwo eine Antwort… wo finde ich das Menü bei dem RG351P um Zeit und Datum ändern? Über eine kurze Antwort würde ich mich freuen. Gruß Ludi

    Vermutlich über die Start oder Select Taste im normalen Menü nach dem booten. Da kann man Kleinigkeiten einstellen. Vermutlich auch die Uhrzeit.

  • Oli1970

    24.04.2022, 16:33

    Hallo,
    gestern gab es ein Update:
    "Top! Unseren Lieblings Retro Handheld bekommt ihr für 73,97€ auf Geekbuying.com mit Lieferung direkt aus Deutschland."
    Heute funktioniert der Gutschein schon nicht mehr. Wieviel Stunden hält denn so ein Gutschein von euch?

    Gruß
    Oli

  • Ronny

    25.04.2022, 08:24

    @Oli1970: Hallo,
    gestern gab es ein Update:
    "Top! Unseren Lieblings Retro Handheld bekommt ihr für 73,97€ auf Geekbuying.com mit Lieferung direkt aus Deutschland."
    Heute funktioniert der Gutschein schon nicht mehr. Wieviel Stunden hält denn so ein Gutschein von euch?

    Gruß
    Oli

    Das wissen wir nie, normalerweise eigentlich immer so 4-7 Tage. Kann aber auch mal anders ausfallen. Infos dazu haben und bekommen wir aber auch nicht von den Webseiten etc. Das müssen wir auch immer erst selbst testen und versuchen.
    Grüße Ronny

  • MarcoR666

    27.05.2022, 18:37

    Hallo, sind auf dem Handheld auch Spiele vom alten originalen Game Boy, insbesondere das erste Super Mario Land? und in welchem Format sind die Spiele auf dem Handheld? besten Dank für die Info!

  • Ronny

    30.05.2022, 08:45

    @MarcoR666: Hallo, sind auf dem Handheld auch Spiele vom alten originalen Game Boy, insbesondere das erste Super Mario Land? und in welchem Format sind die Spiele auf dem Handheld? besten Dank für die Info!

    Welche Spiele genau drauf sind können wir dir nicht sagen, das ist einfach zu viel. Aber die wichtigsten Klassiker liegen eigentlich immer mit bei. Alternativ kann man sie aber auch später noch auf die Mikro SD Karte kopieren.
    Grüße

  • Hansmann

    31.05.2022, 22:18

    Aufgepasst bei Bestellung über Geekbuying. mein Gerät war bereits bei Lieferung defekt. ich musste 3x an den Support schreiben und 2 Wochen warten bis sich endlich jemand gemeldet hat. dann sollte ich einen Film (!) über den defekt drehen und denn uploaden (allerdings bei einem Fremdanbieter bei dem ich mich auch noch registrieren musste). dann wieder nix gehört. letztendlich hat man mir dann einen 30€ Gutschein beim nächsten Einkauf angeboten. na Dankeschön . lieber 30€ mehrzahlen und bei Amazon bestellen

  • Chronoc

    14.06.2022, 14:29

    Ein Hinweis zur Ordnerstruktur auf der Speicherkarte:

    Werkseitig sind nicht nicht alle Emulatoren aktiv, da Ordner für einige Systeme fehlen.

    Legt man diese Ordner an und befüllt sie mit ROMs, erscheinen auch die entsprechenden Übersichtsseiten im Frontend.

    Getestet habe ich es mit den Ordnern

    atari2600
    atari5200
    atari7800

    Nun erscheinen diese 3 Systeme nebst dazugehörigen ROMs im Frontend bei den anderen Systemen.

  • Steffen Juhnke

    16.07.2022, 21:41

    Hallo zusammen, habe die sd aus rg351 in pc, und sehe nur eine Partition mit dem Emuelec Betriebssystem – keine weiteren ordner für bios, games etc. habe schon alles versucht (versteckte Ordner anzeigen etc.) ich möchte eine neue sd mit AmberElec Betriebsystem anlegen, und dazu brauche ich die anderen Dateien. Spielen funktioniert alles soweit, kann aber nix runterkopieren. Ideen wären sehr willkommen.
    Gruß Steffen

  • Ronny

    18.07.2022, 08:26

    @Steffen: Hallo zusammen, habe die sd aus rg351 in pc, und sehe nur eine Partition mit dem Emuelec Betriebssystem – keine weiteren ordner für bios, games etc. habe schon alles versucht (versteckte Ordner anzeigen etc.) ich möchte eine neue sd mit AmberElec Betriebsystem anlegen, und dazu brauche ich die anderen Dateien. Spielen funktioniert alles soweit, kann aber nix runterkopieren. Ideen wären sehr willkommen.
    Gruß Steffen

    Mit der original Firmware von Anbernic solltest du eigentlich 2 Ordner sehen, so wie oben von mir auch beschrieben. Da findest du alle relevanten Dateien.
    Wenn dem nicht so ist, BIOS Dateien der entsprechenden Systeme findest du auch per Google Suche. 🙂
    Grüße

  • Claudio

    26.07.2022, 16:50

    Hat ca 2 Wochen gut funktioniert 😢 aber jetzt zeigt es mir an , dass ein System Fehler auftritt /Boot Fehler jemand ne Idee
    Reklamiert hab ich schon .

    Kommentarbild von Claudio
  • Ronny

    16.09.2022, 08:44

    @Claudio: Hat ca 2 Wochen gut funktioniert 😢 aber jetzt zeigt es mir an , dass ein System Fehler auftritt /Boot Fehler jemand ne Idee
    Reklamiert hab ich schon .

    Könnte sein das die MicroSD Karte partiell defekt ist oder defekte Daten hat. Kann bei günstigen Datenträger leider schnell passieren.
    Grüße

  • Isa

    24.11.2022, 09:50

    hi. spielt das Gerät auch amiga und commodore spiele ab? wie zb final fight, golden axe, dogs of war und north & west ? n64, ps1 ,psp usw sind uninteressant für mich

  • Ronny

    24.11.2022, 10:44

    @Isa: hi. spielt das Gerät auch amiga und commodore spiele ab? wie zb final fight, golden axe, dogs of war und north & west ? n64, ps1 ,psp usw sind uninteressant für mich

    Von Werk aus nicht, ist aber technisch möglich. Es gibt auch alternative Firmwares die dann besagte Emulationen mit liefern. Ich bin da gerne bei "Batocera".
    https://updates.batocera.org/odroidgoa/stable/last/batocera-rk3326-rk3326-35-20220911.img.gz
    Anleitungen wie es geht, gibt es auch genügend im Netz zu finden 🙂
    Grüße

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Anbernic RG351P Testbericht – ab 69€ – einer der besten Retro-Handhelds (3,5″, IPS, Handheld)
Gutschein erforderlich