Anbernic RG35XX/ Plus Testbericht – ab 40€ – die Alternative zum MIYOO Mini? 3,5″, 640×480, LCD-IPS, Quad-Core, Linux, 2100mAh

- - von
Zum Angebot

Schwups, Nachschub für die Retrofans seitens Anbernic. Was der neue Handheld auf dem Kasten hat, könnt ihr bei uns nachlesen.

+8
ANBERNIC RG35XX

Top! Mit einem Import über Gshopper.com der 64 GB Version liegt ihr bei schmalen 40,46 dank Gutschein. Via Amazon.de liegt ihr bei 80,34 €. Das Plus Modell ist auf Geekbuying.com für 61,68 € als Import bestellbar.

Technische Daten 3,5" • 640x480 • LCD-IPS • Quad-Core • 64 GB Speicherplatz • Linux • 2100mAh Akku
gshopper.com Gshopper.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
ab 40,46€ Gutschein erforderlich
geekbuying.com Geekbuying.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus Deutschland
amazon.de Amazon.de
Technische Daten 3,5" • 640x480 • LCD-IPS • Quad-Core • 64 GB Speicherplatz • Linux • 2100mAh Akku
geekbuying.com Geekbuying.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus China, Volksrepublik
banggood.com Banggood.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus China, Volksrepublik
Technische Daten 3,5" • 640x480 • LCD-IPS • Quad-Core • 64 GB Speicherplatz • Linux • 3300mAh Akku
geekbuying.com Geekbuying.com 8-18 Tage Lieferzeit Versand aus China, Volksrepublik
amazon.de Amazon.de

NerdsHeaven.de ist Teil des Amazon Partnerprogramm und eBay Partner Network. Wir verdienen Provision für qualifizierte Käufe über Links auf unserer Seite, ohne Mehrkosten für euch. Das hat keinerlei Auswirkung auf unsere Bewertungen.

Den neuen Retro-Handheld von Anbernic bekommt ihr gerade ab 40,46€ auf Gshopper.com im Angebot.

Anbernic RG35XX Test & Review Display seitlicher Betrachtungswinkel
(Optisch wieder sehr schick, mit einem nahezu perfekten IPS Display)

Technische Daten des Anbernic RG35XX und RG53XX Plus

 Anbernic RG35XXAnbernic RG53xx Plus
Display3,5″, LCD-IPS, 640×480 Pixel, 4:3, voll laminiert
ProzessorARM Cortex A9 Quad-CoreARM Cortex-A53, H700 Quad-Core 1,5 GHz 
GrafikchipPower VR SG544MPDual-Core G31 MP2
RAM256 MB DDR3 RAM1GB LPDDR4
Interner Speicher64GB MicroSD, erweiterbar (Dual-MicroSD Slot)
Akku2100 mAh, ~4h Laufzeit3300 mAh, ~8h Laufzeit
Konnektivität2,4GHz Controller Unterstützung, USB-C-OTGDual-Band WLAN 5 GHz, Bluetooth 4.2, 2,4GHz Controller Unterstützung, USB-C-OTG
AnschlüsseMicro-HDMI, USB-C-Port, 3,5mm Klinke Micro-HDMI, USB-C-Port, 3,5mm Klinke 
Unterstütze SystemePS1, CPS, FBA, NEOGEO, GBA, GBC, GB, SFC, FC, MAME, MD, GG, 
PCE, NGPC, SMS, WSC 
Maße / Gewicht11,7 x 8,1 x 2,2 cm /165g
BetriebssystemLinux
Preis UVP~52€ (aus China+ Einfuhrumsatzsteuer)~63$ (aus China+ Einfuhrumsatzsteuer)

Neues RG35XX Plus Modell

Vermutlich ist er euch auch schon untergekommen: der RG35XX Plus. Die Abmessungen des Handhelds sind identisch zum nicht Plus Modell. Was ist anders? Ein anderer und wohl auch etwas leistungsstärkerer H700 Quad-Core Prozessor, der nun auch direkt mit 1 GB LPDDR4X RAM ausgestattet ist (statt die üblichen 256 MB RAM) wurde verbaut. Zusätzlich wurde der Akku auf 3300 mAh Kapazität vergrößert was eine Laufzeit von ~8 Stunden ermöglichen soll.

Ebenso hat man nun ein Dual-Band WLAN Modul für Multiplayer Sessions und eine Bluetooth 4.2 Anbindung integriert. Der Rest ist identisch.

Retro Optik

Im folgenden Test haben wir uns den Anbernic RG35xx genauer angeschaut.

Und da erblickt ein neuer Handheld aus der Retro Handheld Schmiede Anbernic das Licht der Welt. Wer hat sich eigentlich den Namen ausgedacht? Sind Anbernic etwa die Zahlen ausgegangen?😁

Wie schon beim Anbernic RG 351V oder dem RG353V folgt man erneut der beliebten Retro GameBoy Optik. Preislich ist der Handheld zumindest als Bestellung auf Anbernics Webseite mit ~52 sehr attraktiv. Durch den Import aus China kommen aber noch Folgekosten auf einem zu. Je nach Preislage lohnt sich so schon der direkte Kauf über Amazon.de aus Deutschland.

PXL 20230207 082044605
(Klein, aber nicht zu klein wie der MIYOO Mini)

Eine MIYOO Mini Alternative? 

Die Abmessungen des RG35XX bellaufen sich auf 11,7 x 8,1 x 2 cm und 165g Gewicht. Somit hat man grundsätzlich schon mal einen etwas kleineren Platzbedarf beim Transportieren. An einen MIYOO Mini mit 93,5 x 65 x 18mm und 100g Gewicht kommt der Anbernic aber dennoch nicht heran. Wobei man das ganze im Bezug auf die Haptik auch relativieren kann.

 Anbernic RG35XX Test & Review Miyoo Mini Vergleich
(Anbenic RG35XX vs Miyoo Mini V2)

Der Miyoo Mini war schon wirklich klein und nicht unbedingt auf längere Spielesessions ausgelegt. Gerade dann wenn man größere Hände oder längere Finger hat. Lest es gerne in unserem Testartikel nach.

Anbernic RG35XX Test & Review Miyoo Mini Vergleich
(Anbenic RG35XX vs Miyoo Mini V2)

Bedienelemente

Ebenfalls sollte die Haptik sowie die Anordnung der Bedienelemente auf Dauer passender sein, als beim PS Vita ähnlichen Aufbau einiger Anbernic Handhelds oder dem dann doch zu kleinen Miyoo Mini. Der zuletzt von uns getestete Anbernic RG505 nutze auch eine nicht ganz optimal Platzierung der Bedienelemente am Gerät. Gut der RG53XX verzichtet auch auf Analogsticks.

Anberbic RG53XX Test & Review Rückseite
(Auch nicht optimal platziert, aber so oft benötigt man die Schultertasten nicht)

Rückseitig befinden sich auch erneut die 4 Schultertasten. Ergonomisch immer noch etwas ungünstig gelegen, bei so einem recht kleinen Gehäuse / Handheld aber nicht wirklich verwunderlich. Allerdings kommen die Schultertasten bei den meisten 8 & 16 Bit Emulationen kaum zur Nutzung. Die seitlich liegenden Bedienelemente dienen zur Lautstärkensteuerung und zum Einschalten des Handhelds. 

Mit dem mittig liegenden Menü Button kann man die Emulationen verlassen/anpassen oder in den Speicherbereich kommen. Die Möglichkeiten unterscheiden sich vermutlich wieder je nach genutzter Emulation.

Wie gewohnt spielt sich das System sehr gut. Die Manöver gehen gut von der Hand und alle Eingaben der Tasten werden instant ausgeführt. Viel Widerstand haben die Tasten nicht, fühlen sich dennoch leicht fest an. Das könnte ich im Zeitraum der Nutzung auch verändern, wenn die darunterliegenden Gummis etwas weicher werden sollten. Moves aus dem Street Fighter Genre sind gut nutzbar und klappen wunderbar.

Verarbeitung & Bedienung

Auch wenn der kleine Handheld gerade mal um die 50€ im Idealfall kostet: Die Verarbeitung ist, wie man es von Anbernic gewohnt ist, sehr gut. Er liegt gut in der Hand, die Bedienelemente auf der Vorderseite lassen sich sehr gut erreichen, ohne einen Krampf im Daumen zu bekommen. Lediglich die Schultertasten bleiben etwas ungünstig platziert. Gerade dann, wenn man sehr große oder lange Finger hat. Da die Schultertasten aber selten benutzt werden müssen, stört es nur bedingt. 

Anbernic RG35XX Test & Review Verarbeitung

Schönes IPS Display

Wie bei den meisten hauseigenen Handhelds wird auch hier ein 3,5 Zoll LCD-IPS Panel verwendet. Die Auflösung liegt erneut bei 640×480 Pixel im 4:3 Format. Das voll laminierte Display bietet auch ein 2,5d curved Glas. Also leicht abgerundete Glasecken, die einen geschmeidigen Übergang zum Gehäuse geben. 

Anbernic RG35XX Test & Review Display
(Playstation 1: Need for Speed 3)

Und wie immer kann man sagen „OMG dieses Display!😱 Das ist natürlich ist das nicht negativ gemeint, sondern ganz im Gegenteil. Dank des IPS Panels erstrahlen die alten Klassiker schöner denn je beim Spielen. Die Reaktionszeit des Displays ist sehr gut, verschwommenen Hintergründe oder Doppelkonturen in der Darstellung bei schnellen Bewegungen liegen nicht vor. Die Inhalte lassen sich sehr gut ablesen, hier und da mag natürlich die eine oder andere Schrift etwas zu pixelig und damit schwerer zu lesen zu sein. Durchweg fällt das aber auch nicht ins Gewicht. 

Quad-Core Prozessor

Als Prozessor kommt ein Octa-Core Arm Cortex A9 mit einer PowerVR SGX544MP GPU zum Einsatz. Laut einigen Quellen im Internet sei es wohl ein ATM7039S Prozessor von Actions der noch in eher grobschlächtigen 28nm gefertigt wurde. Der Fertigungsprozess bei aktuelleren Prozessoren liegt zwischen 4-12 nm. Wirklich aussagekräftig ist die vermutete CPU auch nicht, da die GPU in unterschiedlichsten SOCs verbaut war. Letztendlich spielt das auch nur eine untergeordnete Rolle: die Performance muss überzeugend sein, der Rest zählt ja  so gesehen nicht ^^

Die Taktrate soll bei maximal 1,6 GHz liegen, Anbernic selbst gibt dazu aber keine Informationen preis. Der Arbeitsspeicher fällt auch recht gering mit 256MB DDR3 RAM aus, genügt aber für solche Emulationen locker. Es ist auch nicht der erste Handheld der auf so eine Hardware setzt.

ANBERNIC RG35XX SOC

Aufgrund des Displays, der verbauten (älteren) Hardware und der eher klassischen Bedienelementen kann man hier schon abschätzen, für welche Emulationen dieser Handheld ausgelegt ist. 

Für die meisten 8 Bit und 16 Bit Emulationen und Spiele sollte die Performance ganz locker genügen. Das ein oder andere Playstation Spiel, eventuell auch der ein oder andere Super FX Titel der Super Nintendo Ära, könnten etwas langsamer laufen. Angesichts des eigentlich günstigen Preises keine allzu schlechten Ansichten, aber lest unbedingt weiter!

Performance einiger Emulationen

Aufgrund der Vielzahl der möglichen Emulationen, schauen wir uns hier sozusagen die Hochkaräter an. Da Sonys Playstation das höchste der Gefühle ist, kommt ein Super Nintendo mit den Super FX Chip Titeln ebenso dazu wie einige Arcade Emulationen.

Playstation 1

Egal ob nun ein Tekken 3 oder ein Bloody Roar 2, ein Chrash Bandicoot oder ein Ridge Racer 4: ausnahmslos ALLE Playstation 1 Spiele laufen sehr gut, ohne Tonaussetzer oder Ruckler. Dank des grandiosen Displays und der sehr guten Bedienung macht es einfach Laune, die alten Klassiker erneut zu spielen.

Einstellungsmöglichkeiten liegen übrigens nicht vor, somit kann ich beispielsweise kein Frameskip aktivieren oder deaktivieren, bzw. weiß ich nicht, ob es aktiv ist.  Da der Bildaufbau und die Geschwindigkeit aber wirklich gut ist, gehe ich von echten, nativen 60 Bildern (je nach Spiel aus).

v PlayStation Emulation

SNES

Erfreulicherweise gibt es auch hier nichts zu beanstanden, sei es ein Mario World: Yoshi’s Island, ein Stunt Race Fx oder ein Star Fox. All diese Titel mit dem Super FX Chip laufen wunderbar flüssig. Ruckler, Stotterer oder sonstige Probleme gibt es nicht. Gut, die teils vom Original Cartridge her geringe Bildwiederholrate bleibt natürlich auch erhalten.

Anbernic RG35XX Test & Review SNES Super FX Chip

NeoGeo & Arcade Spiele

Wie zu erwarten klappt hier alles wie man es erwartet, die Ladezeiten recht kurz, der Spielspaß hoch und die Grafik flüssig. 

Anbernic RG35XX Test & Review Arcade Emulation Anbernic RG35XX Test & Review Arcade Emulation

Unterstützte Systeme

Die klassischen 8 und 16 Bit Systeme werden unterstützt. Laut Auflistung auf Anbernics Webseite ist bei nach der Playstation 1 Emulation aber schon Schluss. Sprich, für PSP, N64 oder Dreamcast werden nicht unterstützt. Wer so oder so eher auf dem NES, SNES, GameBoy, Megadrive, NeoGeo und sonstigen klassischen Arcarde Emulationen unterwegs ist, wird sich hier wohlfühlen. 

ANBERNIC RG35XX unterstütze Systeme

Anbernic verpflanzt wieder ein eigens angepasstes Betriebssystem auf die Haupt-MicroSD Karte. Wie schon fast gewohnt, kann man auch andere alternative Oberflächen wie GarlicOS nutzen, das regelmäßig geupgedatet und verbessert wird. Die Performance kann sich dann schon von der Original mitgelieferten Firmware unterscheiden.

Spiele sind dabei, aber…

Je nachdem wo ihr den Handheld kauft, liegt eine 64 oder 128 GB große Micro-SD Karte mit etlichen Spielen im zweiten seitlichen Micro-SD Schacht vor. Die Spiele sind überwiegend im englischen Original vorzufinden, einige Japanischsprachige Perlen gibt es mit Sicherheit auch wieder.

Wer lieber seine eigene Bibliothek erstellen will, kann das mit einer Verbindung zum PC auch tun. Löschen und hinzufügen von Spielen ist kein Problem. 

Anbernic RG35XX Test & Review Spiele Kopieren & löschen
(Micro-SD Karte einfach in den PC stopfen um Spiele zu löschen oder hinzuzufügen)

Nach wie vor werden hier im Grunde Raubkopien verkauft. Da die meisten Systeme und deren Hersteller aber kein finanzielles Interesse mehr daran haben, wird es oft geduldet. Mit Ausnahme von Nintendo. Die sorgten in der Vergangenheit schon für das Schließen der ein oder anderen ROM Webseiten im Internet.

Der Handheld an sich und die Emulationsprogramme sind nicht illegal, nur die mitgelieferten, (Raub)kopierten Spiele. 

Anschlüsse

Neben einem 3,5mm Klinkenport für die Audioausgabe abseits des verbauten mono Lautsprecher liegt noch ein USB-C OTG Port zum Beladen des internen Akkus wie auch zum Verbinden von zusätzlichen Controllern vor. Auf der Oberseite befindet sich ein Mini-HDMI Ausgang für die Bildwiedergabe an einen Monitor oder Fernseher vor. Zusätzlich wird auch eine 2,4 GHz Verbindung für kabellose Controller unterstützt. Von WLAN oder Bluetooth ist keine Sprache.

Anbernic RG35XX Test & Review Displayausgang
(Flott in groß: mini HDMI Anschluss)

Übrigens klappt die Bildausgabe per Mini HDMI Port exzellent. Mitten im Betrieb ein passendes Kabel und/oder Adapter angeklemmt und man kann in deutlich größer an einem portablen Monitor oder einem TV zocken.

Akku

Der Akku ist mit 2100mAh Kapazität angegeben, das sollte für ein paar Stunden Spaß unterwegs genügen. Durch die eher alte Architektur des Prozessors wird man hier aber wohl, je nach Emulation, nicht mehr als 4 bis 5 Stunden zusammenbekommen. Dank USB Typ-C Ports kann man aber auch bequem zwischendurch per Powerbank beim Daddeln den Akku wieder beladen

ANBERNIC RG35XX Akku

In meinem anspielen kam ich auf 3,5h Laufzeit. Wahnsinnig viel ist das nicht unbedingt genügt aber sicher für ein paar mal unterwegs  spielen. Letztendlich liegt es auch daran was ihr spielt und wie hoch die Helligkeit des Displays eingestellt ist. 

Fazit/Einschätzung Anbernic RG35xx kaufen?

Durchweg wirkt der neue RG53XX Handheld wieder sehr spannend. Gerade wer den Formfaktor des alten GameBoys favorisiert, wird hier hellhörig. Leistungstechnisch steht der RG53XX dem beliebten RG351P aber spürbar nach. Letzteres kann eben noch mit einen PSP Titel, einer soliden Dramcast Performance und N64 Spielen glänzen.

Der wichtigste Punkt ist erneut der Preis. Auf Anbernic.com bekommt man den Handheld bereits ab ~52€ mit Versand aus China. Das ist ein super Preis für das gegebene, gerade da Bedienung und das Display immer überzeugen. Die Einfuhrumsatzsteuer kommt aber mit Sicherheit ebenso dazu. Der ein oder andere Händler schlägt auch noch einen Obolus auf den Verkaufspreis drauf. Schwups ist man schnell bei fast 100€.

Und hier wird dann eben schon eng für unseren Geschmack. Ein zwar optisch anderer, aber flotterer Anbernic RG531p kann regelmäßig für 75€ aus einem EU-Lager bestellt werden und bietet eben ein bisschen mehr Leistung, besitzt aber auch einen anderen Formfaktor.

Letztendlich müsst ihr für euch entschieden, was euch gefällt oder Spaß macht. 🙂

YouTube Review
Ronny

Mittlerweile schreibe ich nun schon über 8 Jahre für NerdsHeaven.de und bin somit auch für den überwiegenden Großteil der Inhalte verantwortlich und bin das Gesicht auf unserem gleichnamigen YouTube Kanal. Nebenbei beantworte ich eure Fragen, kommentiere auf YouTube, Instagram, Twitch, Twitter, Facebook, TikTok und was weiß ich wo noch so ^^ Gaming und Metal sind mein Leben 🙂 & Sport!

Kommentare (9)
  • Tubby0815

    20.02.2023, 10:33

    € 59,98 50%OFF | RG35XX Retro Handheld Spielkonsole Linux System 3,5 Inch IPS Bildschirm Cortex-A9 Tragbare Tasche Video Player 5000 + Spiele
    https://a.aliexpress.com/_mqhKqrG
    Ist dort in dem Störe wieder verfügbar wo ich meinen bestellt habe wenn es von Interesse ist 🙂

  • Otto Unnormal

    13.05.2023, 18:29

    Bei Anbernic direkt kommt man sich beim Thema Versand schon leicht verschaukelt vor. Fängt schon damit an, dass man die Versandkosten nirgendwo vor dem Bezahlvorgang sehen kann. Dann wählt man Versand aus Spanien/Polen und soll jeweils 25 Euro für Versand und Steuern zahlen. 'n 10er Aufschlag hätte ich mir ja noch gefallen lassen, aber 100 Euro ist für dieses Gerät schon ein schlechter Scherz.

  • Ronny

    15.05.2023, 08:39

    Ja das ist etwas versteckt und lohnt sich vom Hersteller eher weniger. Dann greif zu einer EU-Lieferung via Geekbuying. Das klappt ohne versteckte Kosten und ist auch kaum teurer.
    Grüße

  • Tayfun

    17.06.2023, 02:10

    kurze Frage. Weiß hier jemand ob man bei diesen Emulatoren zwischen zwei handhelds pokemon tauschen kann?

  • Marco

    21.06.2023, 01:19

    Hi,
    da ich leider im Netz nicht gefunden habe, meine Frage an Euch. Gibt es eine Möglichkeit bei NeoGeo Spielen z.B. Metal Slug in das Spielmenü zu kommen ob das Blut zu aktivieren? Ich habe keine passende Tastenkombination gefunden

  • Ronny

    21.06.2023, 09:01

    @Marco: Hi,
    da ich leider im Netz nicht gefunden habe, meine Frage an Euch. Gibt es eine Möglichkeit bei NeoGeo Spielen z.B. Metal Slug in das Spielmenü zu kommen ob das Blut zu aktivieren? Ich habe keine passende Tastenkombination gefunden

    Mit der Standard System Software scheint es da kein rankommen zu geben. Weder hab ich etwas hinbekommen noch per Google Suche dazu gefunden. Eventuell macht das aber eine andere Firmware wie GarlicOS besser.
    Grüße

  • interessierterleser

    19.07.2023, 11:26

    was passiert eigentlich wenn die Teile im Z*ll hängen bleiben? (bezüglich Inhalte der SD Karte)

  • Ronny

    19.07.2023, 12:23

    @interessierterleser: was passiert eigentlich wenn die Teile im Z*ll hängen bleiben? (bezüglich Inhalte der SD Karte)

    Bei uns ist bisher keiner der Handhelds je beim Zoll hängen geblieben. Wenn es der Fall wäre läge es eher an Plagiatsverdacht oder fehlender Anleitung und falsche Netzstecker. Das trifft hier aber alles nicht zu.
    Grüße

  • Elli

    03.08.2023, 06:27

    Hallo zusammen, ich bin einfach zu doof, euren Gutschein Code für Geekbuying zu finden und würde gern beim aktuellen (wenn auch auf Vorbestellung) Angebot zuschlagen. Kann mir jemand aushelfen – lieben Dank!

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Anbernic RG35XX/ Plus Testbericht – ab 40€ – die Alternative zum MIYOO Mini? (3,5″, 640×480, LCD-IPS, Quad-Core, Linux, 2100mAh)
Gutschein erforderlich