Deals Anfragen China convertible √ľber USB laden

China convertible √ľber USB laden

-

Hi, ich bin der Neue ūüėČ
Durch meine Recherche vor dem Kauf eines convertibles habe ich mich des √∂fteren hier her verirrt und die ein oder andere gute Info bekommen die geholfen hat eine Entscheidung zu f√§llen ūüôā.

Bestellt habe ich nun ein teclast x6 pro.

Eine Frage bleibt jedoch offen… Ich bin oft unterwegs und m√∂chte nur ein Netzteil f√ľr mein huawei p20 pro und das x6 pro benutzen.
Nur welches kaufen? In einem forum berichten manche dass gewisse Netzteile garnicht funktionieren.. Andere dass es zwar geht aber langsam l√§dt…

Habt ihr einen Rat, woran ich erkenne dass es ein kompatibles Netzteil ist? Zb (mein evtl. einziger Anhaltspunkt) 12V / 3A

Vielleicht noch zum Hintergrund. Ich bin Elektriker, kann mit volt ampere etc. Etwas anfangen. Kenne mich aber mit Power delivery garnicht aus… (ist das eigentlich immer Usb c auf USB c? Oder gibt’s das auch von USB A auf USB c (wie beim Smartphone)
Habe leider keine Info gefunden wie eigentlich der Anschluss am x6 pro aussieht, also ob das wie beim Handy ist oder einfach ein USB 3.0 port, indem nat√ľrlich ein USB a Stecker rein muss. Dann br√§uchte ich ja ein USB a auf USB a Stecker?

Bitte erhellt mich ūüôā

Ps: was ich bef√ľrchte was wohl garnicht geht ist eins zu finden das sowohl supercharge und kompatible ist zum convertible, oder?
Kann es auch sein, dass mein Netzteil von huawei bereits funktioniert?

Kommentare (2)
  • Josh

    15.10.2019, 21:59

    Hallo,

    oh ein Elektriker, gut dem muss ich nicht ausreden, das ganz billige Netzteile keine gute Idee sind^^

    USB-C ist immer noch ein wenig ein Durcheinander. Wie das implementiert ist.
    Das kann von Gerät zu Gerät anders sein.
    Es gibt einen offiziellen USB-C Standard wie das auszusehen hat.
    Aber nicht alle Ger√§te halten sich daran und brauen ihr eigenes S√ľppchen.
    Dann kann wirklich alles passieren, von es lädt ganz normal, es lädt nur langsam, es lädt gar nicht.
    Dabei gibt es Varianten mit Typ-A auf Typ-C und Typ-C auf Typ-C.

    Da kann man sich also nicht sicher sein, aber mal schätzen.
    Ich sehe keine Teclast-USB-C Ladegeräte, also seh ich mal gute Chancen das es den offiziellen Standard einhält.
    Irgendwas von fast-charging beim X6 Pro √ľber Typ-C hab ich auch gelesen.
    Aber wie verhält sich dazu der Huawei Stecker und Kabel?
    H√§lt Huawei den Standard ein? Gute Frage, da geht wohl nix √ľber ausprobiern.

    Ich hab mal versuch das zu googeln, aber das einzige was ich da gefunden habe,
    war ein Artikel auf androidautorithy wo das mal durchgetestet wurde und gef√ľhlt jeder bekannte Hersteller
    braut da was eigenes zusammen. Also echt reines Gl√ľcksspiel, solange das im Datenblatt nicht irgendwie drinsteht.

    Blöd das sich die Hersteller da nicht auf Standard, wie den von dem USB-Commitee einigen können.
    Den einzigen Shitstorm den ich dazu gesehn habe, war beim neuen Raspberry Pi4, als rauskam, das die sich nicht an den Standard halten
    und einige Netzteile gar nicht funktionieren.
    Bei Handyhersteller hab ich das noch nicht gesehn.

    mfg
    Josh

  • Ronny

    16.10.2019, 08:55

    Wenn die PowerBank Power Delivery unterst√ľtzt als irgendwie so um die 65W ausspucken kann, (ich glaube es ist dann meist ein Typ-C Port 3.1) dann klappt da auch. Mit einfachen Kisten hast du eben deine 5v/2,4A damit kannst du aber meist nur den aktuellen Akkuzustand halten. Was die Netzteile angeht gibt es da ja auch welche die eben viel ausspucken k√∂nnen (3a etc. sollten gut sein), f√ľr ein normales tablet reicht es aus, f√ľr ein sich im Betrieb befindliches Notebook.. vermutlich auch.. ich nutze eben zum beladen und testen immer die Original Netzteile. Von daher kann ich da leider auch nicht so viel zu sagen.
    Gr√ľ√üe Ronny

Kommentar schreiben

Optional, wird nicht veröffentlicht.
Bild entfernen Bild zum Kommentar hinzuf√ľgen (JPG, PNG)